1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Duo bei Tiefgarageneinbruch gestellt

Medieninformation: 560/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 30.09.2016, 1:45 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Schnaps gestohlen

Zeit:     29.09.2016, 02.30 Uhr bis 09.30 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Aus einer Gaststätte an der Rothenburger Straße stahlen Unbekannte unter anderem sieben Flaschen Schnaps.

Die Täter ließen sich vermutlich in dem Lokal einschließen und durchsuchten die Bar nachdem der Betreiber die Örtlichkeit verlassen hatte. Aus der Auslage hinter der Bar entwendeten sie den neben dem Alkohol, ein Glas mit Münzgeld und ein I-Pad. Um die Gaststätte zu verlassen, brachen die Täter ein verschlossenes Fenster auf. Der Wert des Diebesgutes wurde auf 400 Euro geschätzt. Zur Höhe Sachschaden liegen derzeit keine Angaben vor. (tg)

Einbruch in Einfamilienhaus


Zeit:     29.09.2016, 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Ort:      Dresden-Zschieren

Gestern Vormittag brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus an der Wilhelm-Weitling-Straße ein.

Die Täter drückten eine Kellertür auf und durchsuchten das Erdgeschoss. Sie entwendeten eine Geldbörse und ein Mobiltelefon. Der Wert des Diebesgutes beträgt ca. 50 Euro. Der  Sachschaden wurde auf 150 Euro geschätzt. (tg)

Diebstahl aus Reisebus

Zeit:     29.09.2016, 12.00 Uhr bis 13.30 Uhr
Ort:      Dresden-Pirnaische Vorstadt

Unbekannte brachen gestern Mittag in einen Reisebus auf der Blüherstraße ein. Die Täter manipulierten das Schloss der Fahrertür und entwendeten die Handgelenktasche des Busfahrers aus dem Fahrzeuginnenraum. Die Tasche wurde durch eine Passantin in der Nähe des Tatortes aufgefunden. Neben diversen EC- und Tankkarten fehlten jedoch noch 700 Euro Bargeld. Zum entstandenen Sachschaden liegen derzeit keine Angaben vor. (tg)

Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht

Zeit:     29.09.2016, 12.50 Uhr
Ort:      Dresden-Pirnaische Vorstadt

Gestern Mittag kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem unbekannten Fahrzeug und einem Radfahrer (15).

Ein weißer Pkw fuhr auf der Grunaer Straße in Richtung Stadtzentrum und bog nach rechts in die St. Petersburger Straße ab. Dabei fuhr er einem 15-Jährigen Radfahrer über den Fuß. Dieser wollte seinerseits die St. Petersburger Straße an der Fußgängerampel in Richtung Stadtzentrum überqueren. Der Junge wurde leicht verletzt. Sachschaden entstand augenscheinlich keiner.

Der Fahrer des unbekannten Fahrzeugs entfernte sich ohne anzuhalten vom Unfallort. Das Auto wurde als weißer kleinerer Transporter beschrieben. An der Seite hat er eine Aufschrift.

Die Polizei fragt:
Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem unbekannten Fahrzeug oder zu dem Unfallverursacher machen. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Dresden-Mitte entgegen.


Landkreis Meißen

Duo bei Tiefgarageneinbruch gestellt

Zeit:     29.09.2016, gegen 03.00 Uhr
Ort:      Radebeul

Beamte des Polizeireviers Meißen konnten am Donnerstagmorgen dank eines Zeugenhinweises zwei Einbrecher auf frischer Tat stellen.

Ein Anwohner der Eduard-Bilz-Straße hatte die Polizei verständigt, dass sich zu nachtschlafender Zeit fremde Personen in der Tiefgarage aufhielten. Als die Beamten vor Ort eintrafen, kamen just zwei Männer, jeweils mit Rucksäcken, aus der Tiefgarage gelaufen. Die Polizisten stoppten das Duo. Wie sich heraus stellte, hatten sie in der Garage bereits einen Fahrradanhänger mit weiteren Sachen aus der Tiefgarage, unter anderem ein Sixpack Bier, ein Motorradhelm sowie ein Bohrhammer, bestückt und augenscheinlich zum Abtransport bereit gestellt. Die beiden Männer (33/34) wurden daraufhin vorläufig festgenommen.

Im Zuge der weiteren Maßnahmen erfolgte eine Wohnungsdurchsuchungen bei dem 33-Jährigen. Dabei wurden insgesamt rund 5,5 Gramm Betäubungsmittel (augenscheinlich Crystal und Marihuana) gefunden. Zudem lag gegen ihn ein Vollstreckungshaftbefehl vor. Gegen die Zahlung der Geldstrafe konnte er die Ersatzfreiheitsstrafe abwenden.

Dennoch müssen sich beide nun wegen Einbruchsdiebstahl, der 33-Jährige zusätzlich wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Die Kriminalisten prüfen zudem, ob das Duo weitere Einbrüche im Bereich Radebeul begangen hat. (ju)

Einbruch in Tankstelle

Zeit:     29.09.2016, 22.15 Uhr bis 23.30 Uhr
Ort:      Nossen

Unbekannte hebelten Donnerstagabend die Zugangstür zu einer Tankstelle an der Fabrikstraße auf und gelangten in die Verkaufsräume. Nachdem sie dabei die Alarmanlage auslösten, flüchteten die Einbrecher augenscheinlich ohne Beute. Die Höhe des Sachschadens wurde auf rund 3.000 Euro beziffert. (ju)

Betrunken und ohne Führerschein mit dem Auto unterwegs

Zeit:     30.09.2016, gegen 00.40 Uhr
Ort:      Zeithain

In der vergangenen Nacht kontrollierten Polizeibeamte auf einem Parkplatz an der Lichtenseer Straße den Fahrer (25) eines BMW der 1er Reihe.

Der 25-Jährige war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Außerdem ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 0,96 Promille. Er wird sich nun wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten müssen.

Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht

Zeit:     29.09.2016, 15.20 Uhr
Ort:      Großenhain

Gestern Nachmittag musste die Fahrerin (22) eines VW Golf auf der Borsbergstraße einem unbekanntem Fahrzeug ausweichen und fuhr gegen den Bordstein.

Die 22-Jährige war in Richtung Weßnitzer Straße unterwegs. Aus dieser bog von links ein dunkler Pkw ein und geriet dabei auf die Fahrspur der Frau. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich sie nach rechts aus und stieß mit dem rechten Vorderreifen gegen den Bordstein. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Der unbekannte Pkw entfernte sich ohne anzuhalten vom Unfallort.

Die Polizei fragt:
Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem unbekannten Fahrzeug oder zu dem Unfallverursacher machen. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Großenhain entgegen.


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge


Einbruch in Wohnwagen

Zeit:     28.09.2016, 17.00 Uhr bis 29.09.2016, 19.00 Uhr
Ort:      Dippoldiswalde

Unbekannte hebelten die Zugangstür zu einen Wohnwagen auf, der in einem Garagenkomplex an der Rabenauer Straße abgestellt war. Anschließen stahlen sie aus dem mobilen Heim eine Angelausrüstung, einen Fernseher samt DVD-Player sowie Radio im Gesamtwert von rund 800 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 200 Euro. (ju)

Unfall unter Alkohol

Zeit:     29.09.2016, gegen 17.25 Uhr
Ort:      Stolpen

Der Fahrer (57) eines BMW befuhr die Neustädter Straße in Richtung Schützenhausstraße. An der Einmündung zur Schützenhausstraße bemerkte er einen vor ihm verkehrsbedingt haltenden VW Passat (m/57) zu spät und fuhr auf diesen auf. Es entstand ein Schaden von ca. 300 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten beim BMW-Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 0,54 Promille. Der Führerschein des 57-Jährigen wurde durch die Polizisten einbehalten. (ju)

Alkoholisierte Autofahrer gestoppt

Zeit:     29.09.2016, gegen 20.30 Uhr
Ort:      Bad Schandau, OT Schmilka

Eine Streife des Zoll kontrollierte am Grenzübergang Schmilka einen VW Caddy. Bei der Kontrolle stellten sie Alkoholgeruch beim Fahrer (50) fest und verständigten die Landespolizei. Diese übernahm den Sachverhalt. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,1 Promille. Die Polizisten fertigten eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, veranlassten eine Blutentnahme und behielten den Führerschein ein.

Zeit:     29.09.2016, gegen 23.50 Uhr
Ort:      Stolpen, OT Rennersdorf-Neudörfel

Auf der Stolpener Landstraße kontrollierten vergangene Nacht Polizisten des Reviers Sebnitz einen Mercedes Transporter. Bei der Kontrolle stellten sie beim Fahrer (42) Alkoholgeruch fest und führten einen Alkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 0,74 Promille. Die Beamten fertigten eine Ordnungswidrigkeitsanzeige. (ju)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281