1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polnische Polizei nimmt vier Tatverdächtige vorläufig fest

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk)
Stand: 02.10.2016, 3:00 PM Uhr

 

 

Polnische Polizei nimmt vier Tatverdächtige vorläufig fest

Groß Düben, OT Halbendorf, Am See
30.09.2016, 20:30 Uhr - 01.10.2016, 09:00 Uhr

Nach einem Zeugenhinweis hat die polnische Polizei am Samstagnachmittag in der Nähe von Leknica (PL) vier Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Die Männer im Alter von 25, 29, 30 und 35 Jahren waren auch im Besitz von Diebesgut, dass wenige Stunden zuvor am Halbendorfer See erbeutet worden war.

In der Nacht zu Samstag waren dort derzeit noch Unbekannte in einen Betrieb eingebrochen. Die Täter erbeuteten unter anderem vier Mobiltelefone und einen Tablet. Auch ein Laptop sowie eine Kaffeemaschine verschwanden. In den Räumlichkeiten wurde ein Tresor aus der Verankerung gerissen. Er lag in geöffnetem Zustand auf einer Terrasse, das Bargeld fehlte. Der Stehlschaden bezifferte sich in Summe auf mehr als 22.000 Euro, zudem waren etwa 10.000 Euro Sachschaden zu verzeichnen.

Der Eigentümer der Mobilfunktelefone veranlasste eine Ortung seiner Geräte. Diese ergab, dass sie sich auf dem Areal einer Tankstelle bei Leknica (PL) befanden. Auf eigene Faust fuhr er mit einem Bekannten dorthin und informierte dann die Polizei in Weißwasser.

Die wichtigen Informationen leitete das örtliche Revier unverzüglich an das Gemeinsame Zentrum der deutschen und polnischen Polizei in Swiecko (PL) weiter. Von dort erfuhren die Beamten nach kurzer Zeit, dass die polnische Polizei vier Tatverdächtige ergriffen und zahlreiches Diebesgut sichergestellt hat. Die polnischen Beamten nahmen die drei rumänischen Staatsbürger im Alter von 25, 29 und 30 Jahren sowie einen 35-jährigen Polen vorläufig fest. Auch das Diebesgut und weitere Beute, deren Herkunft derzeit noch nicht geklärt ist, wurde sichergestellt.

Die polnische Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen zusammen mit der Kriminalpolizei der Polizeidirektion Görlitz. Dabei wird auch zu prüfen sein, ob weitere Taten auf das Konto der Verhafteten gehen. Die Untersuchungen dauern an. (tk)

 

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

 

Ins Schleudern geraten

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg
01.10.2016, 14:15 Uhr

Am Samstagnachmittag ist auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg ein Hyundai in die Leitplanke geprallt. Der 58-jährige Fahrer fuhr in Richtung Görlitz und verlor aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über den Wagen. Er geriet ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Schutzplanke und kam auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Der Hyundai wurde abgeschleppt. (tk)

 

Kegel verloren

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Burkau
01.10.2016, 16:15 Uhr - 16:45 Uhr

Am Samstagnachmittag verlor eine Sattelzugmaschine auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Burkau Teile ihrer Ladung. Mehrere Verkehrsleitkegel fielen bei voller Fahrt auf die Fahrbahn. Der 37-jährige Fahrer eines nachfolgenden Ford konnte nicht mehr ausweichen. Das Auto prallte gegen die Warnhütchen, es entstand geringer Sachschaden. Der Lkw setzte seine Fahrt fort, ohne Anzuhalten. Ob der unbekannte Fahrer den Sachverhalt bemerkt hat, ist derzeit nicht bekannt. Weitere Fahrzeuge konnten den Hindernissen ausweichen. Eine Streife der Autobahnpolizei sammelte die Kegel ein. Es laufen Ermittlungen zum Verdacht der Unfallflucht. (tk)

 

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

 

Garagen aufgebrochen

Cunewalde, Hauptstraße
30.09.2016, 12:30 Uhr - 01.10.2016, 08:00 Uhr

Zwischen Freitagmittag und Samstagmorgen haben Unbekannte in Cunewalde acht Garagen aufgebrochen. Die Taten geschahen auf einem Areal an der Hauptstraße. Gestohlen wurde nach derzeitigem Kenntnisstand ein Lastenaufzug im Wert von etwa 150 Euro. Der Sachschaden bezifferte sich auf mehr als doppelt so viel. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)

 

Wo rohe Kräfte sinnlos walten…

Bautzen, Gesundbrunnenring
02.10.2016, 02:50 Uhr

Feuerwehr und Polizei sind in der Nacht zu Samstag in Bautzen in den Gesundbrunnenring gerufen worden. Vandalen hatten an einer Bushaltestelle ein Schild aus dem Boden gerissen und wenige Meter entfernt auf die Straße geworfen. Zudem steckten sie eine Werbetafel an dem Schild in Brand. Die Feuerwehr löschte die Flammen schnell, die Polizei ermittelt zu dem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. (tk)

 

Frau gerettet

Kamenz, Schillstraße
01.10.2016, 21:06 Uhr

Am Samstagabend sind Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr in Kamenz in die Schillstraße geeilt. Anwohner hatten die Polizei gerufen, da eine in einer Wohnung allein lebende Frau nicht mehr auf Klingeln reagierte. Die Feuerwehr öffnete die Tür, die 64-jährige Mieterin hatte in der Tat ein medizinisches Problem und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei bedankt sich für den schnellen Hinweis. (tk)

 

Munitionsteile geborgen

Waldgebiet bei Königsbrück, angrenzend an ehem. Truppenübungsplatz
02.10.2016, 00:52 Uhr bekannt

In der Nacht zu Sonntag informierte ein Waldbesitzer die Polizei, dass er in seinem Privatforst bei Königsbrück mehrere Munitionsteile gefunden hatte. Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes überprüften die Meldung und bargen zehn Übungsminen russischer Bauart, bei denen der Zünder fehlte, sowie einen Nebeltopf und zwei Munitionskisten. Die Gegenstände werden fachgerecht entsorgt. (tk)

 

Trunkenheit im Straßenverkehr

Hoyerswerda, Kamenzer Bogen
01.10.2016, 12:00 Uhr

In Hoyerswerda hat eine Streife des örtlichen Reviers am Samstagmittag einen Seat am Kamenzer Bogen gestoppt und dessen Fahrer kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von umgerechnet 0,88 Promille. Die Polizisten untersagten dem 48-Jährigen die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige. Auf den Betroffenen werden mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister zukommen. (tk)

 

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

 

Lautstarker Streit

Görlitz, Dresdener Straße
01.10.2016, gegen 20:30 Uhr

Am Samstagabend wurde der Polizei in Görlitz auf der Dresdener Straße eine laustarke Auseinandersetzung gemeldet. Kurz darauf trafen Beamte vor Ort ein. Die Beamten beruhigten die Anwesenden und erhoben deren Personalien. Es stellte sich heraus, dass es eine Rangelei gegeben hatte. Beteiligt gewesen sei nach derzeitigen Erkenntnissen unter anderem ein 32-jähriger tunesischer Staatsbürger sowie ein 19-jähriger Deutscher. Ein 33-jähriger Zeuge war dazwischen gegangen und hatte die Betroffenen getrennt. Verletzt war offenbar niemand, eine ärztliche Behandlung wurde von keinem der Beteiligten gewünscht. Anschließend verließen alle Personen den Bereich. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zum Verdacht der Körperverletzung aufgenommen. (tk) 

 

Außenbordmotor gestohlen

Görlitz, OT Tauchritz, Hafen des Berzdorfer Sees
30.09.2016, 17:30 Uhr - 01.10.2016, 14:30 Uhr

Zwischen Freitag- und Samstagnachmittag haben Unbekannte im Hafen des Berzdorfer Sees bei Görlitz einen Außenbordmotor gestohlen. Der schwarze Suzuki-Motor war mit einer Kette gesichert gewesen, diese lag durchtrennt im Boot. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit rund 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)

 

In Lagerhalle eingebrochen

Ostritz, Hauptstraße
01.10.2016, 00:05 Uhr - 16:00 Uhr

Samstagnachmittag fiel in Ostritz auf, dass Unbekannte über Nacht in eine Lagerhalle an der Hauptstraße eingebrochen waren. Im Inneren wurden dann von der Ladefläche eines Kleintransporters gebündelte Altkleider und ein Akkuladegerät im Gesamtwert von ca. 300 Euro entwendet. Bei einer zweiten Lagerhalle wurde eine Fensterscheibe beschädigt, aber offenbar nichts gestohlen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden bezifferte sich auf etwa 1.500 Euro. (tk)

 

Auto versucht anzuzünden

Leutersdorf, Straße der Jugend
02.10.2016, gegen 02:20 Uhr

Der Eigentümer eines Mercedes rief in der Nacht zu Sonntag die Polizei nach Leutersdorf. Jemand hatte offenbar versucht, sein Auto in Brand zu setzen. Die E-Klasse parkte an der Straße der Jugend. Der Eigentümer hat den Brand auf einem Vorderrad nach eigenen Angaben selbst entdeckt und gelöscht, bevor Schlimmeres geschah. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung aufgenommen. Der Sachschaden an dem Pkw bezifferte sich auf etwa 2.000 Euro. (tk)

 

Trunkenheit im Verkehr

Zittau, Theaterring
02.10.2016, 02:25 Uhr

In der Nacht zu Sonntag hat eine Streife des Polizeireviers Zittau vor dem Amtsgericht einen Nissan und dessen Fahrer kontrolliert. In der Atemluft des 37-Jährigen lag Alkoholgeruch. Ein Atemtest ergab einen Wert von beinah zwei Promille. Die Beamten untersagten dem Tatverdächtigen die Weiterfahrt, ordneten eine Blutentnahme an und stellten die Fahrerlaubnis des Mannes sicher. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

 

Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Oppach, August-Bebel-Straße/Dresdener Straße
01.10.2016, 19:40 Uhr

In Oppach sind am Samstagabend auf der Kreuzung August-Bebel-Straße und Dresdener Straße ein Seat und ein Opel zusammengestoßen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 38-jährigen Seat-Fahrers fest. Ein Atemtest ergab einen Wert von über 0,4 Promille. Zudem soll er über die rote Ampel gefahren sein. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden bezifferte sich auf rund 5.000 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen zur Gefährdung des Straßenverkehrs gegen den 38-Jährigen aufgenommen. (tk)

 

In Wohnhaus eingebrochen

Boxberg/O.L., OT Reichwalde, Ziegelstraße
18.09.2016, 18:00 Uhr - 01.10.2016, 01:15 Uhr

In der Nacht zu Samstag rief eine Frau die Polizei nach Reichwalde. Sie war nach zweiwöchigem Aufenthalt an einem anderen Wohnort an ihrem Grundstück an der Ziegelstraße angekommen und bemerkte einen Einbruch. Unbekannte hatten in den vergangenen Tagen die Räumlichen durchsucht. Entwendet wurden Fahrräder und diverser Hausrat im Gesamtwert von etwa 2.500 Euro. Der verursachte Sachschaden belief sich auf ca. 400 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. (tk)
 

Zusammengestoßen

B 115, zwischen Krauschwitz und Bad Muskau
01.10.2016, gegen 13:10 Uhr

Samstagnachmittag sind auf der Bundesstraße zwischen Krauschwitz und Bad Muskau zwei Autos zusammengestoßen. Eine 31-jährige Skoda-Fahrerin war von der B 115 nach links abgebogen und dabei mit einem Hyundai (Fahrer 53) kollidiert. Die Frau wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. An den Fahrzeugen entstand Schaden von rund 13.000 Euro. (tk)

 

In der Probezeit alkoholisiert gefahren

Weißwasser/O.L., Bautzener Straße
01.10.2016, 23:45 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Weißwasser hat in der Nacht zu Sonntag auf der Bautzener Straße in der Stadt einen VW und dessen 26-jährigen Fahrer kontrolliert. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von umgerechnet 0,3 Promille. Da die Probezeit der Fahrerlaubnis des Betroffenen noch nicht abgelaufen war, hatte er sich ordnungswidrig verhalten. Er hätte sich nicht ans Steuer setzen dürfen, wenn er Alkohol getrunken hat. So wird sich sie Bußgeldstelle des Landkreises mit dem Fall befassen. Dem Mann droht im schlimmsten Fall der Verlust der Fahrerlaubnis. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen