1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Kriminalpolizei ermittelt zu Angriff auf Geldautomat

Verantwortlich: Martyna Fleischmann (mf), Tobias Sprunk (ts)
Stand: 12.10.2016, 3:15 PM Uhr

 

Kriminalpolizei ermittelt zu Angriff auf Geldautomat

Bertsdorf-Hörnitz, Straße der Jugend
Mittelherwigsdorf, Hörnitzer Straße
12.10.2016, 03:20 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch wurde durch Unbekannte in Bertsdorf-Hörnitz ein Geldautomat einer Bankfiliale an der Straße der Jugend angegriffen. Die Täter versuchten mit Hilfe eines derzeit noch unbekannten Sprengmittels den Automaten gewaltsam zu öffnen. Die darin befindliche Geldkassette wurde nach ersten Erkenntnissen nicht entwendet. Die Schadenshöhe wird derzeit ermittelt. Die Kriminaltechnik war vor Ort zur Spurensicherung im Einsatz. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Auf der Anfahrt zum angegriffenen Geldautomaten entdeckten Polizisten im Bereich der Hörnitzer Straße in Mittelherwigsdorf einen verunfallten, leer stehenden, roten VW Polo. Später meldete sich der Eigentümer des VW bei der Polizei. Er zeigte an, dass ihm das Auto in Zittau gestohlen wurde. Das Fahrzeug wurde sichergestellt und wird in der weiteren Folge kriminaltechnisch untersucht werden. Auch hier übernimmt die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen.

Im Rahmen ihrer Untersuchungen werden die Kriminalisten auch prüfen, ob zwischen den beiden Taten ein möglicher Zusammenhang besteht. Bislang gibt es, bis auf die räumliche und zeitliche Nähe der beiden Sachverhalte, jedoch noch keine Hinweise dafür.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Zittau-Oberland (03583 62-0) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (mf/ts)



Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verkehrsunsicherer Sattelzug

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
11.10.2016, 08:30 Uhr

Am Dienstagmorgen kontrollierten Beamte des Autobahnpolizeireviers Bautzen auf der BAB 4 an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf einen Sattelzug und dessen Fahrer. Ein hinzugezogener Sachverständiger stellte erhebliche Mängel am Auflieger fest. So waren eine Bremsschreibe, die Quertraversen und Knotenbleche mehrfach gerissen und die Federspeicher defekt. Der Experte stufte den Anhänger als verkehrsunsicher ein, weshalb die Beamten dem 53-Jährigen die Weiterfahrt untersagten. Der Fahrer und auch der Halter müssen sich nun für die offensichtlichen Mängel verantworten. Auf sie kommen Anzeigen sowie ein Verfallsverfahren zu. (mf)


Fußgänger auf der Autobahn

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen Anschlussstellen Nieder Seifersdorf und Weißenberg
11.10.2016, 07:20 Uhr

Am Dienstagmorgen riefen besorgte Autofahrer die Polizei. Sie hatten beobachtet wie ein Mann auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Nieder Seifersdorf und Weißenberg auf dem Seitenstreifen unterwegs war. Eine sofort hinzu geeilte Streifenwagenbesatzung der Autobahnpolizei konnte den 56-Jährigen auf Höhe der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf aufgreifen. Da er unterkühlt war und einen hilflosen Eindruck machte, wurde er zunächst zum Aufwärmen auf die Dienststelle verbracht. Nach entsprechender Identitätsfeststellung konnten die Angehörigen verständigt werden, welche ihn erleichtert in Bautzen abholten. (mf)



Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Geschwindigkeitskontrollen

Frankenthal, S 56
11.10.2016, 07:15 Uhr - 12:00 Uhr

Am Dienstagvormittag führten Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes in Frankenthal auf der S 56 die Geschwindigkeitüberprüfungen  in Form von Durchfahrts- und Anhaltekontrollen durch.  In fünf Stunden haben die Polizisten 199 Fahrzeuge gemessen. 23 von ihnen hielten sich nicht an die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. In 18  Fällen blieb es bei einem Verwarngeld. Fünf Fahrzeugführer waren deutlich schneller unterwegs, so dass sie nun eine Bußgeldanzeige erhalten werden. Schnellster war der Fahrer eines Skoda mit Kamenzer Kennzeichen. Er wurde mit 86 km/h gemessen. Ihn erwarten ein Bußgeld in Höhe von 160 Euro, ein einmonatiges Fahrverbot und zwei Punkte im Bundeszentralregister. (mf)


Bei Wildunfall leichtverletzt

Verbindungsstraße zwischen Salzenforst und Dreistern
11.10.2016, 16:30Uhr

Am Dienstagnachmittag kam es auf der Verbindungsstraße zwischen Dreistern und Salzenforst zu einem Verkehrsunfall. Eine 40-Jährige war dort mit ihrem Opel unterwegs, als ein Reh die Fahrbahn querte. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Tier. Das Reh wurde in den Straßengraben geschleudert und verstarb dort. Bei dem Unfall wurde die Fahrerin leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro. (mf)


Gefährdung des Straßenverkehrs

Großharthau, Straße der Einheit
11.10.2016, 23:10Uhr

In der Nacht zu Mittwoch kam es in Großharthau zu einem Verkehrsunfall. Ein 29-Jähriger befuhr mit seinem Skoda die Straße der Einheit als er aus bislang ungeklärter Ursache in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen eine Hauswand fuhr. Eine Streife des Polizeireviers Bautzen stellte bei der Unfallaufnahme Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,14 Promille. Die Beamten begleiteten den Mann zur Blutentnahme, stellten seinen Führerschein sicher und fertigten eine Anzeige wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs. Am Fahrzeug und der Hauswand entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 1.800 Euro. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (mf)


Pilzvergiftung

Arnsdorf, OT Wallroda, Radeberger Straße
12.10.2016, 06:23 Uhr

Am Mittwochmorgen ging beim Führungs- und Lagezentrum Görlitz ein Notruf einer anfänglich Unbekannten ein. Diese konnte nur ihr Unwohlsein mitteilen, danach wurde das Telefonat unterbrochen. Schnell eingeleitete Fahndungsmaßnahmen nach der Anruferin ergaben eine 67-Jährige Frau aus Wallroda. Eine Streife des Polizeireviers Kamenz fand die Dame in ihrer Wohnung an der Radeberger Straße in einem hilflosen Zustand. Ihr 65-Jähriger Mann klagte ebenfalls über ein Unwohlsein. Offenbar hatte das Paar Perlpilze mit Pantherpilzen verwechselt und verspeist. Beide kamen in ein Krankenhaus. (mf)


Unfall mit Fahrerflucht

Arnsdorf, OT Fischbach, Bautzner Landstraße
11.10.2016, gegen 20:50 Uhr

Am Dienstagabend ereignete sich in Fischbach ein Verkehrsunfall. Ein zunächst Unbekannter befuhr mit seinem Mercedes einen Kreisverkehr an der Bautzner Landstraße. Aus bisher noch ungeklärter Ursache fuhr das Fahrzeug auf die feste Mittelbebauung der Kreisverkehrsfläche auf und kam hier zum Stehen. Dabei beschädigte er ein Verkehrszeichen sowie das Erdreich durch auslaufendes Öl. Anschließend flüchtete der Fahrer vom Unfallort und ließ seinen Pkw zurück. Polizeibeamte konnten den 78-jährigen Mann ausfindig machen und an seiner Wohnanschrift stellen. Er wird sich nun wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten müssen. Die Verkehrspolizei führt die weiteren Ermittlungen. Am Unfallort und am Fahrzeug entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 7.500 Euro. (mf)


Versicherungskennzeichen gestohlen

Kamenz, OT Jesau, Lindenweg
02.10.2016; 12:00 Uhr - 11.10.2016; 06:00 Uhr

In der Zeit zwischen dem 2. und 11. Oktober haben Unbekannte in Jesau ein Kennzeichen von einem Moped entwendet. Die Simson mit dem Versicherungskennzeichen 959 LHX befand sich am Lindenweg als die Täter zuschlugen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mf)


Pkw abgebrannt

Hoyerswerda, Heinrich-Heine-Straße
11.10.2016, 06:25 Uhr

Am Dienstagmorgen ist auf der Heinrich-Heine-Straße in Hoyerswerda ein VW Polo abgebrannt. Der Schaden an dem Fahrzeug bezifferte sich auf etwa 2.500 Euro. Ein Brandursachenermittler der Kriminalpolizei war vor Ort im Einsatz. Die genaue Brandursache bleibt zunächst unklar, weder ein technischer Defekt noch eine Brandstiftung kann ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen. Dabei wird auch zu klären sein, wie der Pkw an den Brandort gelangte. Nach den Angaben des Fahrzeughalters hatte er den Polo zuletzt am Montagabend auf einem Parkplatz an der Pestalozzistraße gesehen. (ts)


Körperliche Auseinandersetzung

Hoyerswerda, Lausitzer Platz
11.10.2016, 15:30 Uhr

Laut der Anzeige eines 38-jährigen Deutschen kam es in Hoyerswerda am Dienstagnachmittag zu einer tätlichen Auseinandersetzung auf dem Lausitzer Platz. Der Mann gab vor der Polizei an, von mehreren, dem Anschein nach nordafrikanischen Asylbewerbern, angegriffen worden zu sein. Dabei erlitt er leichte Verletzungen. Mindestens einer der ausländischen Angreifer soll ebenfalls Verletzungen erlitten haben. Bisher gingen keine weiteren Anzeigen bei der Polizei ein. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mf)


Versuchter Diebstahl eines Fahrzeugs

Hoyerswerda, Am Wasserschloss
10.10.2016, 00:00 Uhr - 11.10.2016, 17:55 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag in Hoyerswerda am Wasserschloss versucht einen Alfa Romeo zu entwenden. Dabei beschädigten die Täter die Fahrertür des Fahrzeugs. Den Sachschaden bezifferte der Eigentümer auf etwa 150 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Fahrraddieb auf frischer Tat ertapp

Görlitz, Kränzelstraße
12.10.2016, 05:56 Uhr

Am Mittwochmorgen konnte in Görlitz eine Streife des örtlichen Polizeireviers, dank eines Zeugenhinweises, einen Dieb auf frischer Tat ertappen. Der Mann hatte sich gewaltsam Eintritt in ein Mehrfamilienhaus an der Kränzelstraße verschafft. Die Beamten konnten den 24-Jährigen vor Ort an einem Fahrrad stellen und vorläufig festnehmen. Ein Drogenschnelltest ergab zudem, dass der junge Mann unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. An der Hauseingangstür entstand ein Sachschaden von etwa 210 Euro. Die Kriminalpolizei hat alle weiteren Ermittlungen übernommen. (mf)


Sachbeschädigung an Kunstinstallation - Zeugen gesucht

Görlitz, Lutherplatz
11.10.2016, gegen 19:00 Uhr

Dienstagabend beschädigten Unbekannte in Görlitz einen Teil einer Kunstinstallation  am Lutherplatz. Die Täter warfen mehrere der dort aufgestellten Skulpturen um. Mindestens drei der Werke trugen dabei einen Schaden davon, der in Summe mit etwa 1.000 Euro beziffert wurde. Laut ersten Hinweisen sollen Kinder an der Tat beteiligt gewesen sein. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder die Informationen zu den Tätern liefern können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz (Telefon 03581 650-0) entgegen. (mf/ts)


Kellereinbruch

Görlitz, Jauernicker Straße
10.10.2016, 21:00 Uhr, 11.10.2016, 06:45 Uhr

In der Nacht zu Dienstag sind Unbekannte in Görlitz in ein Mehrfamilienhaus an der Jauernicker Straße eingedrungen. Die Täter entwendeten aus dem Kellerbereich drei Fahrräder und Angeln sowie Angelzubehör. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer auf etwa 1.200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Gemeinsame Lkw-Kontrolle mit polnischen Polizeibeamten

Kodersdorf, B 115
11.10.2016,  09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Beamte des Autobahnpolizeireviers Bautzen führten am Dienstagvormittag gemeinsam mit polnischen Kollegen in Kodersdorf auf der B 115 Lkw-Kontrollen durchführen. Von den insgesamt acht kontrollierten Fahrzeugen wurden durch die Polizeibeamten sechs beanstandet. So hatten einige beispielsweise die Lenkzeiten nicht eingehalten, die Ladungen nicht ordnungsgemäß gesichert oder die zulässige Gesamtlast überschritten. Die Polizisten erstatteten die entsprechenden Anzeigen und untersagten den Fahrern in zwei Fällen die Weiterfahrt. (mf)



Gegen Mast gefahren

Seifhennersdorf, Rumburger Straße 
11.10.2016, 10:10 Uhr

Am Dienstagvormittag ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Rumburger Straße in Seifhennersdorf. Die 33-jährige Fahrerin eines VW UP kam offenbar aus Unachtsamkeit nach rechts von der Straße ab und stieß gegen einen Telefonmasten. Die 33-Jährige blieb dabei nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt. Beim Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 3.000 Euro. (ts)


Einbruch in ehemalige Schule

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Pestalozzistraße
11.10.2016 15:00 Uhr - 16:10 Uhr

Unbekannte sind am Dienstagnachmittag in ein ehemaliges Schulgebäude an der Pestalozzistraße in Neugersdorf eingebrochen. Die Täter rissen in dem Objekt Kabel heraus und demontierten diverse Heizungsrohre aus Kupfer. Die Beute legten sie im Außenbereich gebündelt zum Abtransport bereit. Zeugen beobachteten die Unbekannten und informierten die Polizei. Daraufhin flüchteten die Diebe. Der zurückgebliebene Sachschaden wurde auf rund 500 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen. (ts)


Fundmunition

Schleife, Friedensstraße
11.10.2016, 10:00 Uhr

Ein Zeuge entdeckte am Dienstagvormittag eine verrostete Granate bei Bauarbeiten an der Friedensstraße in Schleife. Beamte des Polizeireviers Weißwasser forderten den Kampfmittelbeseitigungsdienst an, der die alte Wurfgranate sicherstellte und einer fachgerechten Entsorgung zuführte. (ts)



Autofahrt unter Drogen

Weißwasser/O.L., Prof.-Wagenfeld-Ring
11.10.2016, 23:10 Uhr

Eine Streife des örtlichen Polizeireviers hat am späten Dienstagabend einen Renault Laguna auf dem Prof.-Wagenfeld-Ring in Weißwasser kontrolliert. Ein Drogentest bei dem 31-jährigen Fahrer zeigte den Konsum von Amphetaminen und von Cannabis an. Die Polizisten untersagten dem Mann die Weiterfahrt, begleiteten ihn zur Blutentnahme und erstatteten Anzeige. Der Tatbestandskatalog sieht zur Ahndung dieser Ordnungswidrigkeit ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte im Zentralregister und einen Monat Fahrverbot vor. (ts)


Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht

Weißwasser, Heinrich-Heine-Straße / Lutherstraße
11.10.2016, 16:45 Uhr

Ein Unfall ereignete sich am Dienstagnachmittag in Weißwasser. Ein 10-Jähriger überquerte im Bereich der Heinrich-Heine-Straße / Lutherstraße eine Fußgängerampel mit seinem Roller, obwohl diese für ihn offenbar Rot anzeigte. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Pkw, der aus Richtung Weißkeißel kam. Der Fahrer hielt zunächst an und erkundigte sich nach dem Zustand des Jungen. Da das Kind augenscheinlich wohlauf war und offenbar jegliche Hilfe ablehnte fuhr der Autofahrer schließlich weiter, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Später klagte das Kind über Schmerzen und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen.

Die Verkehrspolizei ermittelt. Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Auch der Fahrer des beteiligten Pkw, es soll sich um einen silbergrauen Kombi oder eine Fließhecklimousine handeln, wird gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Weißwasser (Telefon 03576 262-0) entgegen. (ts)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen