1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Sexuelle Belästigung/Gartenzwergklau/Brandstifter unterwegs/Chihuahua tödlich verletzt

Verantwortlich: Andreas Loepki, Uwe Voigt, Pia Leson
Stand: 17.10.2016, 3:15 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Zwei Tatsachen, aber keine allgemeingültigen 

Ort: Leipzig (OT Zentrum), Goethestraße
Zeit: 16.10.2016, gegen 21:10 Uhr

Gestern Abend befand sich ein Kollege der Gemeinsamen Ermittlungsgrupp Bahnhof/Zentrum in Zivil im Bereich des Schwanenteichs und beobachtete unter anderem die ankommenden Fernreisebusse. Als sich die Ladeklappen eines Busses öffneten, bildete sich sofort eine Menschentraube von ungefähr 25 Personen und bot einem Langfinger (32) die Gelegenheit, sich einen fremden Rucksack zu greifen. Nachdem er ihn zu einer Buschgruppe getragen hatte und nach etwa drei Minuten wieder ohne Rucksack hervorkam, wurde der Mann durch den Polizeibeamten angesprochen. Der gebürtige Libyer verhielt sich ruhig und wies sich mit einer Aufenthaltsgestattung aus, welche seine Dresdener Wohnanschrift erkennen ließ. Kurz darauf trafen weitere Polizeibeamte ein, so dass nunmehr das Gebüsch aufgesucht und der Rucksack hervorgeholt werden konnte. In Rücksprache mit der Eigentümerin (57) stellte sich später zwar heraus, dass aus dem Rucksack – wohl mangels Nutzbarkeit – keine Gegenstände fehlten, aber dennoch änderte sich ab diesem Zeitpunkt der Gemütszustand des 32-Jährigen sprunghaft. Er begann, sich zusehend gestenreich und emotional zu gebärden und zeigte sich schließlich derart aggressiv, dass eine Handfessel angelegt werden musste. Insofern untermauerte und erweiterte er leider eindrucksvoll seinen bisherigen Werdegang in Deutschland, denn seit seiner Erfassung wegen illegalen Aufenthalts (31. August 2016) und seiner Asylantragsstellung (14. September 2016) ist er wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage, Diebstahl in mehreren Fällen, zweier Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, einer ungerechtfertigten Auslösung des Feueralarms in einem Dresdner Gericht und mehreren Fällen der Leistungserschleichung aktenkundig. Dennoch reichte es bisher nicht aus, eine Haft zu begründen und bis zu einer eventuellen Abschiebung werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit noch zahlreiche, ähnlich gelagerte Delikte hinzutreten.


Ort: Leipzig (OT Zentrum), Universitätsstraße
Zeit: 16.10.2016, gegen 04:45 Uhr

Zwei Männer von augenscheinlich südländischem Äußeren begrabschten eine 32-Jährige aus Baden-Württemberg. Der Täter, welcher ihre Brust berührte, konnte unerkannt entkommen. Sein Kumpan, der ihr an das Gesäß griff, konnte hingegen gestellt und als 27-jähriger Syrer identifiziert werden. Er wird zudem verdächtigt, wenige Minuten zuvor einer 23-Jährigen im Vorbeigehen unter den Rock und an den Intimbereich gefasst zu haben. (Loe) 

Über ein solches Auftreten werden integrationswillige und schutzsuchende Flüchtlinge den Kopf schütteln müssen – zwischen Connewitz und Taucha nicht nur sie. (Loe)

Diebstahl Transporter - Teil I            

Ort: Leipzig, OT Schönfeld, Bertolt-Brecht-Straße 
Zeit: 14.10.2016, 16:00 Uhr – 15.10.2016, 09:45 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den in einer Parkbucht gesichert abgestellten weißen Kleintransporter VW T 5 des 49-jährigen Besitzers in einem Zeitwert von ca. 10.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)
 
Diebstahl Transporter - Teil II         
 
Ort: Leipzig, OT Zentrum-West, Sebastian-Bach-Straße 
Zeit: 15.10.2016, 12:00 Uhr – 16.01.2016, 09:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete einen gesichert abgestellten weißen Multivan VW T 4 des 29-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 11.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Diebstahl eines Buggys          

Ort: Leipzig, OT Burghausen-Rückmarsdorf, Miltitzer Straße 
Zeit: 16.10.2016, 21:00 Uhr

Ein unbekannter Täter entwendete den auf einem Parkplatz abgestellten  orange/schwarzfarbenen Buggy des Herstellers Arctic Cat Prowler der 27-jährigen Halterin in einem Zeitwert von ca. 14.000 Euro. Bei den ersten geführten Ermittlungen am Ort wurden mehrere Zeugen bekanntgemacht, die Angaben zum unbekannten Täter machen konnten. Dabei handelte es sich um einen männlichen unbekannten Täter, der wie folgt beschrieben wurde:

- ca. 25 - 30 Jahre alt
- ca. 180 cm groß
- kräftige Gestalt
- schwarze, kurze Haare (Locken)
- dunkelblaue/schwarze Strickjacke mit Kapuze
- dunkle Turnschuhe.

Mit dem entwendeten Buggy fuhr der unbekannten Täter vom Parkplatz eines Schnellrestaurants auf der Miltitzer Straße in Richtung Grünau. (Vo)

Einbruch in eine Gaststätte          

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Süd, Karl-Liebknecht-Straße 
Zeit: 16.10.2016, 03:00 Uhr – 09:00 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in die Gaststätte ein, indem er die rückseitige Eingangstür gewaltsam öffnete. Anschließend drang er ein, durchsuchte die Räumlichkeiten und öffnete gewaltsam den Zigarettenautomaten und entwendete daraus eine unbekannte Anzahl von Tabakwaren und Bargeld. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro, der Stehlschaden ist noch unbekannt. (Vo)

Einbruch in einen Tabakladen        

Ort:  Leipzig, OT Paunsdorf, Goldsternstraße
Zeit:    15.10.2016, 16:00 Uhr - 16.10.2016, 06:30 Uhr

Unbekannte Täter hebelten und drückten die automatische Schiebetür des Einkaufscenters auf und begaben sich zum darin befindlichen Tabakwarenladen. Dort warfen sie eine Sicherheitsglasscheibe ein und entwendeten eine noch unbekannte Menge an Tabakwaren. Die Täter versuchten außerdem, das Gitter zu einem Friseurladen herauszulösen. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Les)

VW Golf in Brand          

Ort:  Leipzig, OT Mockau-Nord, Friedrichshafner Straße
Zeit:    15.10.2016, 22:32 Uhr

Unbekannte Täter zündeten den linken Vorderreifen eines VWs Golf an. Das Feuer breitete sich anschließend auf den Motorraum des Fahrzeugs aus, der Frontbereich wurde stark beschädigt. Die Art des Brandmittels ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. (Les)

Einbruch in „Waschküchen“      

Ort:  Leipzig, OT Seehausen, Seehausener Allee
Zeit: 17.10.2016, 01:48 Uhr
 
Bislang unbekannte Täter drangen in die Kellerräume eines Wohnkomplexes ein. Sie begaben sich in die „Waschküchen“, brachen die dortigen Bezahlautomaten auf und entwendeten eine unbekannte Höhe Bargeld. Anschließend verließen die Täter die „Waschküchen“ und verschlossen diese zweifach. In einem Kellergang zwischen zwei Häusern hebelten sie zudem eine einzelne Kellerbox auf. Die Polizei ermittelt wegen besonders schwerem Diebstahl. (Les)

 

Auto in Brand gesetzt      

Ort: Leipzig, OT Lindenau, Endersstraße   
Zeit: 17.10.2016, 05:10 Uhr

Auf einem Parkplatz in der Endersstraße wurde ein Pkw in Brand gesetzt. Das Fahrzeug brannte vollständig aus. Durch den Brand wurde die Hauswand eines angrenzenden Wohnhauses beschädigt. Der Schaden liegt im vierstelligen Bereich. Der Täter ist noch unbekannt, die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. (Les)

Landkreis Leipzig

Gartenzwergklau       

Ort: Bad Lausick
Zeit: 16.10.2016, gegen 09:00 Uhr
 
Die Inhaberin (55) einer Gaststätte bemerkte einen Mann, der es auf ihre kleine Gartenzwergsammlung im Vorgarten abgesehen und bereits fünf Figuren ergriffen hatte. Jene gab er der Frau zwar zurück, als sie ihn ansprach, doch da auch der Versuch strafbar ist, wurde die Polizei informiert. Die Beamten begaben sich zur Wohnanschrift des 59-Jährigen, wo sich herausstellte, dass er leider psychische Probleme hat, welche medikamentös behandelt werden und ohne Fremd- oder Eigengefährdung auftreten. Dennoch veranlassten sie ihn bereits selbst, eine psychiatrische Klinik aufzusuchen, wobei ihm das dortige Essen nicht mundete. Letztlich behielten also die Interessen um die Geschmacksnerven die Oberhand und der Mann entließ sich wieder. Was ihn konkret zum Versuch bewegte, die fünf possierlichen Kerle mit sich zu nehmen, konnte und wollte er jedoch nicht angeben. Doch vielleicht war da ein leises Hoffen, Zwerg Nase als Küchenhelfer zu gewinnen. (Loe)  

Brandstifter unterwegs       

Ort: Rötha, Dürerstraße
Zeit: 16.10.2016, gegen 19:30 Uhr

Am Sonntagabend versuchte ein bislang Unbekannter, zwei Gartenlauben und den Schuppen eines angrenzenden Grundstücks mittels Kohlenanzünder in Brand zu setzen. Zum Glück bemerkte ein Anwohner (61) den Feuerschein sehr frühzeitig und konnte die Entstehungsbrände ablöschen, bevor ein größerer Schaden eintrat. Ob der Brandstifter auch im Wissen handelte, dass in der Kleingartenanlage erst am 15. Oktober das Wasser abgestellt wurde, bleibt vorerst offen. Die Ermittlungen laufen. (Loe)  

Diebstahl eines Quads      

Ort: Naunhof, Moritzsee 
Zeit: 16.10.2016, 02:00 Uhr - 07:45 Uhr

Unbekannter Täter entwendete von einem Parkplatz das gesichert abgestellte schwarz/gelbe Quad Bombardier des 29-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 6.000 Euro. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Räuber-Duo identifiziert      

Ort: Delitzsch, Eilenburger Straße
Zeit: 16.10.2016, gegen 03:50 Uhr

Die beiden Geschädigten (m 25, m 20 = verletzt) liefen entlang der Straße und hörten über ein Smartphone Musik. In Höhe eines dort befindlichen Friseurgeschäftes wurden die beiden dann durch zwei Männer lautstark aufgefordert, die Musik leiser zu machen und das Telefon herauszugeben. Daraufhin rannten die beiden Angesprochenen in Richtung des unteren Bahnhofs davon, wurden durch die Täter jedoch verfolgt und eingeholt. Der 25-Jährige erhielt sofort einen Schlag ins Gesicht, kam zu Fall und trug eine geschwollene Lippe davon. Sein Freund wurde hingegen mit einer Bierflasche ins Gesicht geschlagen, wodurch eine Platzwunde, die später einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus bedurfte, hervorgerufen wurde. Außerdem musste er nunmehr sein schwarzes Smartphone überreichen. Nachdem Polizeibeamte vor Ort eingetroffen waren und eine erste Täterbeschreibung notiert hatten, wurden im Zuge der Nahbereichssuche drei Männer (19, 25, 32) und eine Jugendliche (16), die sich gemeinsam an einer Parkbank aufhielten, angetroffen. Letztlich konkretisierte sich der Tatverdacht gegen die beiden älteren Männer und wie es der Zufall wollte, lag unweit auch ein Smartphone im Gebüsch, welches durch ein leuchtendes Display auf sich aufmerksam machte, als man die Nummer des Geschädigten anwählte. (Loe)

Leichte Verletzungen nach Hundebiss         

Ort: Beilrode, OT Beilrode, Nordring
Zeit:    16.10.2016, 18:40 Uhr

Ein 57-jähriger Bewohner des Mehrfamilienhauses lief über die angrenzende Grünfläche des Objekts. Dabei wurde er von einem nicht angeleinten Hund des Nachbarn ins linke Bein gebissen. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen. (Les)

Chihuahua tödlich verletzt      

Ort: Zschepplin, OT Zschepplin, Hainicher Weg
Zeit:    16.10.2016, 20:00 Uhr

Eine 84-jährige Hundebesitzerin ging mit ihrem Chihuahua spazieren. Unterwegs traf sie auf eine weitere Hundehalterin mit ihren drei Mischlingshunden. Die Hundehalterin konnte ihre Mischlinge nicht festhalten. Die drei Tiere fielen über den Chihuahua her und verletzten ihn tödlich. Beim Versuch, ihren Chihuahua zu schützen, wurde die Besitzerin von einem der drei Hunde ins Knie gebissen. Sie musste zur Behandlung ins Krankenhaus. (Les)

Leitpfosten ausgehebelt       

Ort: Dahlen, OT Schmannewitz, Holzstraße
Zeit:    16.10.2016, 22:03 Uhr

Vier junge Männer rissen auf der Ortsverbindungsstraße Dahlen in Richtung Lausa (K 8919) mindestens 12 Leitpfosten aus ihrer Verankerung und schmissen diese auf das angrenzende Feld. Ein Zeuge beobachtete die Tat. Aufgrund der Zeugenbeschreibungen wurden bisher drei Täter ermittelt. Es handelt sich dabei um Afghanen im Alter zwischen 18 und 25 Jahren, die in einer Gemeinschaftsunterkunft untergebracht sind. Die Ermittlungen dauern an. (Les)

Fahrradfahrer mit Betäubungsmitteln unterwegs   

Ort: Eilenburg, OT Eilenburg, Dübener Landstraße
Zeit:    17.10.2016, 00:20 Uhr

Ein 30-Jähriger fuhr in Schlangenlinien auf der Dübener Landstraße. Polizeibeamte kontrollierten ihn zwischen den beiden Abfahrten nach Mörtitz. Ein freiwillig durchgeführter Drogenschnelltest ergab, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Bei der Überprüfung des Fahrrades stellten die Beamten fest, dass dieses aus einem Diebstahl im Dezember 2015 stammt. Gegen den Mann wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss ermittelt. (Les)
 
Brennende Müllcontainer      

Ort: Schkeuditz, OT Schkeuditz, Zeppelinstraße
Zeit: 17.10.2016, 01:00 Uhr

Unbekannte Täter setzten zwei Müllcontainer mit einem Volumen von je über 1.000 Litern in Brand. Eine Mülltonne brannte komplett, die andere zur Hälfte nieder. Durch den Brand wurde ein weiterer, daneben stehender Papiercontainer seitlich beschädigt. Wie die Täter die Mülltonnen in Brand setzten, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt. (Les)
 

Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Tödlicher Verkehrsunfall            

Ort:  Narsdorf, OT Dölitzsch 
Zeit: 16.10.2016, ca. 17:45 Uhr

Ein 42-jähriger Kradfahrer einer Ducati befuhr die B 175 in Fahrtrichtung Dölitzsch über den Bahnübergang am Bahnhof Narsdorf. Am dortigen Parkplatz überholte dieser den vor ihm fahrenden Opel Corsa (20 m), der nach links auf den Parkplatz abbiegen wollte. Dabei touchierte der Kradfahrer das linke Heck des Opels, kam dabei ins Schlingern und kollidierte mit dem entgegenkommenden 3er BMW der 31-jährigen Fahrerin. Der Aufprall war so heftig, dass der 42-jährige Kradfahrer unter dem BMW rutschte und noch an der Unfallstelle verstarb. Polizei, Rettungswesen und die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Geithain und Rathendorf waren schnell vor Ort. Hinzugezogen wurden weiterhin der Rechtsmediziner und Mitarbeiter der DEKRA. Die Unfallstelle wurde abgesperrt und die erforderlichen Maßnahmen eingeleitet. Die 31-jährige BMW-Fahrerin wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Die Untersuchungen zum genauen Unfallhergang laufen noch. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand