1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Chemnitzer Polizei beteiligt sich erneut am 'Tag des Einbruchschutzes'

Medieninformation: 586/2016
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 19.10.2016, 9:15 AM Uhr

In eigener Sache
Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.
 

Polizeidirektion Chemnitz

Einbrechern die Tour vermasseln – Chemnitzer Polizei beteiligt sich erneut am „Tag des Einbruchschutzes“

(SR) Wie kommen Langfinger am häufigsten ins Innere von Gebäuden? Wo sind möglicherweise Schwachstellen im und am Haus oder der Wohnung? Was ist beim Neubau oder Umbau in Bezug auf Fenster und Türen zu beachten? Wie kann ich mich am besten vor „ungebetenen Besuchern“ schützen?
All diese Fragen können den Fachberatern der Polizeilichen Beratungsstelle in Chemnitz auch in diesem Jahr anlässlich des Tages des Einbruchsschutzes (30. Oktober 2016) unter dem Motto „Eine Stunde für mehr Sicherheit“ gestellt werden.
Aus diesem Grund finden dort am 26. und 27. Oktober 2016 die Tage der offenen Tür statt.
Die Beratungsstelle öffnet dem Aktionsmotto entsprechend ihre Türen zusätzlich und das länger als eine Stunde mehr. Interessierte sind dazu jeweils in der Zeit zwischen 9 Uhr und 12 Uhr sowie 13 Uhr bis 18 Uhr herzlich eingeladen. Die Beratungsstelle findet man in der Brückenstraße 12 in 09111 Chemnitz.
Im vergangenen Jahr durften die Berater reichlich 230 Ratsuchende an den Tagen der offenen Tür begrüßen. Fast 100 Besucher vereinbarten dabei einen kostenlosen Beratungstermin für ihre Häuser und Gewerberäume. Insgesamt reichlich 300 Einbrüche in Wohnräume mehr als im Vorjahr 2014 sind in der Polizeilichen Kriminalstatistik 2015 für den Bereich der Polizeidirektion Chemnitz erfasst. Waren es 2014 noch 471 Fälle von Wohnungseinbruch und 167 Fälle von Tageswohnungseinbruch (Tatzeit zwischen 6 Uhr und 21 Uhr), ist die Zahl der Straftaten im Jahr 2015 auf 671 (Wohnungseinbruch) und 273 (Tageswohnungseinbruch) angestiegen. Ein Grund also, sich zum Einbruchschutz bezüglich der eigenen vier Wände schlau zu machen.
Weitere Informationen rund um dieses Thema finden sich auch im Internet unter www.k-einbruch.de.

 

Chemnitz

OT Bernsdorf – Rucksack aus Auto gestohlen

(Ki) Böse Überraschung für einen VW-Fahrer. Er hatte sein Fahrzeug am Dienstag, zwischen 19.30 Uhr und 22.45 Uhr, in der Fraunhoferstraße abgestellt. Ein Rucksack blieb im Inneren. Das weckte die Begehrlichkeit von Dieben. Es wurde eine Seitenscheibe eingeschlagen und der Rucksack gestohlen. Mit ihm kamen Sportsachen weg. Aus einem weiteren Rucksack wurden ein USB-Stick, Fahrzeugdokumente sowie Schlüssel entwendet. Eine Schadenssumme steht noch nicht fest.

OT Altchemnitz – Ungebetene Gäste im Vereinsheim

(Ki) In ein Vereinsheim in der Straßburger Straße sind Unbekannte zwischen Montag, 18 Uhr, und Dienstag, 13 Uhr, eingebrochen. Dabei wurde eine Tür stark beschädigt. Mitgenommen haben die Täter, nachdem sie alles durchsucht hatten, etwas Kleingeld und eine Schachtel Zigaretten. Im Gegensatz zum Wert der gestohlenen Dinge dürfte der Sachschaden um ein Vielfaches höher liegen.

OT Adelsberg – Bei Unfall Alkohol und Umbauten festgestellt

(Gö) Die Fahrerin (21) eines Pkw Seat war am Dienstagabend, kurz vor 18 Uhr, auf der Walter-Klippel-Straße unterwegs. Beim Überqueren der bevorrechtigten Eubaer Straße kam es zum Zusammenstoß mit einem Kleinkraftrad Simson. Bei dem Unfall wurden der Mopedfahrer (20) sowie seine Mitfahrerin (20) leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 5 000 Euro geschätzt. Bei der Autofahrerin wurde bei der Unfallaufnahme ein Atemalkoholwert von 0,46 Promille festgestellt. Für sie folgte eine Blutentnahme. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Am Moped stellten die Polizisten Umbauten fest. Es wurde für die Erstellung eines technischen Gutachtens ebenfalls sichergestellt.

Stadtzentrum – An Kreuzung kollidiert

(Gö) Die Mühlenstraße in Richtung Müllerstraße befuhr am Dienstagvormittag, gegen 10.30 Uhr, der Fahrer (62) eines Pkw Seat. Beim Überqueren der Georgstraße kam es zum Zusammenstoß mit einem von rechts kommenden VW Transporter (Fahrer: 45). Verletzt wurde niemand. Der 62-Jährige musste sich dennoch einem Arzt vorstellen. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm 0,68 Promille. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich insgesamt auf etwa 9 000 Euro.

OT Hilbersdorf – Mercedes und Audi kollidierten

(Gö) Von der Ausfahrt der Sachsen-Allee nach rechts auf die Dresdner Straße fuhr am Dienstagmittag, gegen 12.30 Uhr, die 26-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem die Dresdner Straße stadteinwärts fahrenden Pkw Audi (Fahrerin: 39). Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird insgesamt auf rund 8 000 Euro geschätzt.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf – Zwei Verletzte und hoher Sachschaden bei Unfall

(Gö) Beim Überqueren der Freiberger Straße, von der Wettinstraße kommend in Richtung Turnerstraße, kollidierte am Dienstag, gegen 22.40 Uhr, ein Pkw Skoda (Fahrerin: 26) mit einem auf der bevorrechtigten Freiberger Straße in Richtung Freiberg fahrenden Pkw VW (Fahrer: 55). Beide Autofahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt etwa 15.000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Einbrecher stahlen Briefmarken und Zigaretten

(Wo) Am Dienstag, gegen 23.30 Uhr, drangen Unbekannte gewaltsam in einen Einkaufsmarkt in der Jochen-Köhler-Straße ein. Die Täter brachen eine Tür auf und gelangten so in das Gebäude. Aus einem Geschäft im Markt stahlen die Eindringlinge Zigaretten und Briefmarken im Wert von mehreren tausend Euro. Der entstandene Sachschaden wird ca. 4 000 Euro geschätzt.

Hainichen/OT Riechberg – Wer fuhr gegen Gartenzaun?/Zeugen gesucht

(Gö) Zwischen 5.30 Uhr und 8 Uhr fuhr am Montag (17. Oktober 2016) ein unbekanntes Fahrzeug gegen den Gartenzaun eines Grundstückes in der Dorfstraße und anschließend davon. Am Metallzaun entstand Sachschaden in Höhe von einigen hundert Euro. Die Polizei in Mittweida sucht unter Telefon 03727 980-0 Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Verursacherfahrzeug und dessen Fahrer/in machen können.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Ehrenfriedersdorf – Einbrüche in Wohnhäuser/Zeugengesuch

(SR) In der Karl-Stülpner-Straße machten sich unbekannte Täter am Dienstagabend (18. Oktober 2016), vermutlich zwischen 18.30 Uhr und 21 Uhr in drei Einfamilienhäusern zu schaffen. Die Täter schlugen in allen drei Fällen Scheiben an Fenstern oder Türen ein und gelangten so ins Innere der Gebäude. Dort suchten sie nach Brauchbarem und stahlen nach erstem Überblick Mobiltelefone, Bargeld sowie Schmuck. Angaben zum Gesamtschaden liegen noch nicht vor. Der Einsatz eines Fährtensuchhundes führte nicht zum Ergreifen der Einbrecher.
Die Polizei in Annaberg bittet unter Telefon 03733 88-0 um Zeugenhinweise. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit den Taten in Zusammenhang stehen könnten oder kann Hinweise zu den Tätern beziehungsweise genutzten Fahrzeugen geben?

Revierbereich Aue

Lauter-Bernsbach/OT Lauter – Einbrecher kamen in der Nacht/Polizei sucht Zeugen

(Wo) Im Gehringsbergweg haben sich Unbekannte in der Nacht zum Dienstag (18. Oktober 2016) Zutritt zu zwei Einfamilienhäusern verschafft. Sie öffneten gewaltsam eine Tür und ein Fenster und gelangten so ins Innere. Aus den Häusern stahlen die Einbrecher nach erstem Überblick Bargeld. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.
Die Polizei in Aue sucht unter Telefon 03771 12-0 Zeugen, die im Bereich der Tatorte Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, die mit den Einbrüchen in Verbindung stehen könnten.

Aue – Beim Überholen kollidiert

(Gö) Die S 255 (Chemnitzer Straße) aus Richtung Thierfeld, in Richtung Aue befuhren am Dienstag, gegen 20.20 Uhr, der Fahrer (24) eines Pkw VW sowie ein 35-jähriger Opel-Fahrer. Etwa 300 Meter nach dem Abzweig "Marktsteig" überholte der Opel den VW, als dieser ebenfalls nach links ausscherte, um einen vor ihm fahrenden Pkw zu überholen. Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem VW und dem Opel, der in der Folge auf die Gegenfahrbahn geriet und gegen eine Schutzplanke stieß. Die beiden Autofahrer blieben unverletzt. Der Sachschaden wird insgesamt auf knapp 7 000 Euro geschätzt.

 

Landkreis Zwickau

Meerane (Bundesautobahn 4) – In Baustelle kollidiert

(Gö) An einer Tagesbaustelle der A 4, ca. 3 Kilometer vor der Anschlussstelle Meerane (Fahrtrichtung Dresden), kollidierte am Dienstag, gegen 13 Uhr, ein Lkw DAF (Fahrer: 38) mit einem im rechten Fahrstreifen abgestellten Lkw MAN mit Sicherungsanhänger. Dieser sicherte die Tagesbaustelle gegenüber dem Fahrverkehr ab. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Gesamtsachschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020