1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gestohlenes Auto sichergestellt

Verantwortlich: Martyna Fleischmann (mf), Thomas Knaup (tk)
Stand: 20.10.2016, 3:00 PM Uhr

Gestohlenes Auto sichergestellt

Bezug: 1. Medieninformation vom 16. Oktober 2016

Großröhrsdorf, Nordstraße
15.10.2016, 00:15 Uhr - 07:30 Uhr

Stolpen, OT Rennersdorf-Neudörfel, Steinweg
20.10.2016, 01:30 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Sebnitz hat in der Nacht zu Donnerstag bei Stolpen einen Opel Zafira sichergestellt. Das Auto wurde vor wenigen Tagen in Großröhrsdorf gestohlenen.

Der unbekannte Fahrer des Wagens versuchte, sich in Rennersdorf-Neudörfel einer Kontrolle zu entziehen und gab Gas. Dabei beschädigte das Auto mehrere Zäune. Der Verursacher ließ den verunfallten Opel stehen und flüchtete zu Fuß in die Dunkelheit. An dem Zafira waren fremde Dresdener Kennzeichen angebracht. Über die Fahrgestellnummer identifizierten die Streifenpolizisten den Pkw zweifelsfrei als eben den, der in der Nacht zum 15. Oktober 2016 auf der Nordstraße in Großröhrsdorf gestohlen worden war. Die Soko Kfz führt die Ermittlungen fort. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Aufgefahren

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Weißenberg und Bautzen-Ost
19.10.2016, 07:45 Uhr

Am Mittwochmorgen kam es auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Weißenberg und Bautzen-Ost zu einem Verkehrsunfall. Ein 46-Jähriger fuhr mit seinem Renault in Richtung Dresden auf einen VW Transporter auf. In Folge dessen kam der Bulli nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelleitplanke. An den beiden Fahrzeugen und der Straßenbegrenzung entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 5.100 Euro. (mf)


Zwei Sattelzüge mit zu hoher Ladung

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rasthof Oberlausitz-Süd
19.10.2016, 21:55 Uhr

Parkplatz Am Wacheberg
20.10.2016, 03:55 Uhr

Am späten Mittwochabend und in der Nacht zu Donnerstag hielt eine Streife des Autobahnpolizeireviers zwei zu hoch beladene Lkw an. Die beiden Sattelzüge befuhren die BAB 4 in Richtung Görlitz. Am Rasthof Oberlausitz-Süd stoppten die Beamten das erste Fahrzeug. Dessen Fahrer hatte die zulässige Fahrzeughöhe von vier Metern um beinah einen halben Meter überschritten. Die zweite Fahrzeugkombination hielten die Polizisten am Parkplatz Am Wacheberg an. Auch diese war um rund 30 Zentimeter zu hoch beladen. Beide Fernfahrer konnten keine Ausnahmegenehmigung vorzeigen, die es ihnen erlaubt hätte, die Auflieger höher als vier Meter zu beladen. Die Beamten untersagten ihnen, bis zum Umladen die Weiterfahrt. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit den Ordnungswidrigkeiten befassen. (mf)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Verkehrsunfall mit Unfallflucht - Zeugen gesucht

Bautzen, Neusalzaer Straße
19.10.2016, 07:45 Uhr - 15:30 Uhr

Am Mittwoch ereignete sich in Bautzen in der Zeit von 07:45 Uhr bis 15:30 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein VW parkte an der Neusalzaer Straße auf dem Parkplatz der Agentur für Arbeit. Offenbar fuhr eine Person mit einem roten Fahrzeug gegen den Wagen. An dem Passat entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.

Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der Unfallflucht aufgenommen. Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder Angaben zum Unfallfahrzeug machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Bautzen (03591 356-0) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (mf)


Bei Unfällen gilt: bitte nicht einfach die Unfallstelle verlassen

Ottendorf-Okrilla, Grünberger Straße
18.10.2016, 07:15 Uhr

Am Dienstagmorgen ist in Ottendorf-Okrilla ein Schulkind bei einem Unfall leicht verletzt worden. Der 13-Jährige radelte auf der Grünberger Straße in Richtung Ortsmitte, als er mit einem VW Beetle kollidierte. Die 56-jährige Fahrerin erkundigte sich nach dem Wohlbefinden des Kindes, übergab ihm auch einen Zettel mit ihren personenbezogenen Daten. Danach verließ sie jedoch die Unfallstelle und fuhr weiter. Daher hat die Polizei nun Ermittlungen zum Verdacht der Unfallflucht aufgenommen, denn mit ihrem Handeln hat sich die VW-Fahrerin womöglich strafbar gemacht.

Daher rät die Polizei:

Wenn Sie Beteiligter eines Verkehrsunfalls sind, verlassen Sie den Ort des Geschehens bitte nicht, bevor sie die Polizei informiert haben. Der einfachste Weg ist, nach einem Unfall den Notruf 110 zu wählen. Die Sachbearbeiter werden Ihnen am Telefon erklären, wie Sie sich zu verhalten haben, um sich nicht strafbar zu machen. (tk)


Schwan auf Betriebsgelände

Hoyerswerda, OT Zeißig, Industriestraße
20.10.2016, 07:44 Uhr

Am Donnerstagmorgen riefen Mitarbeiter eines Betriebes in Zeißig an der Industriestraße die Polizei, weil sich dort ein Strauß aufhalten sollte. Beim Eintreffen der Beamten entpuppte sich das grau-weiße Tier als Jungschwan, von dem keinerlei Gefahr ausging. (mf)



Sachbeschädigung im Asylbewerberheim

Hoyerswerda, Ludwig-van-Beethoven-Straße
20.10.2016, 00:04 Uhr

Kurz nach Mitternacht wurden in Hoyerswerda mehrere Streifen des örtlichen Polizeireviers zu einem Sachverhalt in die Ludwig-van-Beethoven-Straße gerufen. Dort sollten zunächst drei Männer das Wachpersonal einer Asylunterkunft geschlagen haben. Beim Eintreffen der Beamten verhielten sich zunächst alle Personen ruhig. Während der Anzeigeaufnahme begann die Lage von neuem zu eskalieren. Dabei beschädigte ein 31-jähriger Heimbewohner mehrere Wände der Unterkunft durch Tritte und Schläge. Außerdem randalierten zwei Männer im Alter von 24 und 36 Jahren. Da sich die offenbar alkoholisierten Männer nicht beruhigen ließen, wurden sie zur Gewährleistung der Sicherheit der anderen Bewohner für den Verlauf der Nacht in Gewahrsam genommen. Die Kriminalpolizei wird die Ermittlungen fortführen. (mf)


Unfall mit zwei schwer Verletzen

Hoyerswerda, Spremberger Chaussee
19.10.2016, 18:47 Uhr

Am Mittwochabend kam es in Hoyerswerda zu einem Verkehrsunfall. Eine 18-Jährige befuhr mit ihrem Krad die Spremberger Chaussee, als ein 51-jähriger Fußgänger die Fahrbahn überquerte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei beide schwer verletzt wurden. Bei der Unfallaufnahme stellten Beamte des örtlichen Polizeireviers Alkoholgeruch in der Atemluft des Fußgängers fest. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,08 Promille. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. (mf)


Auto aufgebrochen

Hoyerswerda, Ackerstraße
18.10.2016, 20:00 Uhr - 19.10.2016, 09:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte in Hoyerswerda versucht, einen VW T 4 zu entwenden. Die Täter manipulierten an dem Zündschloss des Fahrzeugs, das auf der Ackerstraße parkte. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen (mf)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Ford Kuga gestohlen

Görlitz, Schlauchrother Weg
20.10.2016, 10:05 Uhr

Am Donnerstagvormittag stahlen Unbekannte in Görlitz einen Ford Kuga. Das Fahrzeug befand sich am Schlauchrother Weg. Der Halter hörte gegen 10:00 Uhr, wie eine Scheibe zu Bruch ging und vernahm Motorgeräusche. Als er wenig später zu seinem Auto ging, war dieses verschwunden. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem SUV wird gefahndet. (mf)


Verkehrsunfall

Neißeaue, OT Zentendorf, S 127
19.10.2016, 13:10 Uhr

Am Mittwochnachmittag kam es in Zentendorf zu einem Verkehrsunfall. Eine 19-Jährige befuhr mit einem Transporter die S 127 in Richtung Deschka. Der Kleinlaster war von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Dabei wurde die Fahranfängerin aus dem Wagen geschleudert und schwer verletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. (mf)


Haftbefehl vollstreckt

Görlitz, Landeskronstraße
19.10.2016, 20:18 Uhr

Am Mittwochabend bekam eine Streife des örtlichen Polizeireviers in Görlitz den Auftrag, einen Haftbefehl zu vollstrecken. Eine 29-Jährige hatte ihre gerichtlich auferlegte Strafe von rund 1.000 Euro nicht gezahlt und sollte daher ihre Ersatzfreiheitsstrafe von 27 Tagen antreten. Die Beamten trafen die junge Frau an ihrer Wohnanschrift an und verbrachten sie in eine Justizvollzugs-anstalt. (mf)


Diebstahl aus Betrieb

Görlitz, Gottlieb-Daimler-Straße
18.10.2016, 20:00 Uhr - 19.10.2016, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind Unbekannte in Görlitz in ein Büro an der Gottlieb-Daimler-Straße eingedrungen. Die Täter entwendeten einen etwa 250 Kilogramm schweren Tresor. Darin befanden sich diverse Schlüssel, Händlerkennzeichen mit den dazugehörigen Papieren sowie einen dreistelligen Bargeldbetrag. Die Höhe des Diebstahl- und Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Einbruchsdiebstahl in Wohnraum

Bernstadt auf dem Eigen, OT Dittersbach auf dem Eigen, Dorfstraße
19.10.2016, 16:45 Uhr - 19.10.2016, 17:20 Uhr

Am Mittwochnachmittag kam es zu einem Einbruchsdiebstahl in Dittersbach auf dem Eigen. Die Täter brachen in den Keller eines Gebäudes an der Dorfstraße ein. Sie entwendeten einen Akkuschrauber im Wert von etwa 300 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Zwei Verkehrsunfälle

Boxberg/O.L., Hauptstraße/B 156
19.10.2016,  06:56 Uhr  

Am Mittwochmorgen kam es in Boxberg zu einem Verkehrsunfall. Eine 49-Jährige befuhr mit ihrem Audi die Hauptstraße. Im Kreuzungsbereich zur B 156 stieß sie mit einem von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Toyota (Fahrer 56) zusammen. Verletzt wurde niemand. Am Audi entstand wirtschaftlicher Totalschaden, das Auto wurde abgeschleppt. Der Sachschaden wurde insgesamt auf etwa 22.000 Euro geschätzt. (mf)

Weißwasser/O.L., Sachsendamm
19.10.2016, 10:15 Uhr  

Am Mittwochmorgen kam es in Weißwasser zu einem Verkehrsunfall. Ein 41-Jähriger fuhr mit seinem Audi aus einer Einfahrt auf den Sachsendamm. Dabei kollidierte er mit einem vorfahrtsberechtigen anderen Audi (Fahrerin 75). An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 17.000 Euro. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. (mf)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen