1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts

Medieninformation: 594/2016
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 23.10.2016, 12:30 PM Uhr

Chemnitz

 

OT Helbersdorf – Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts

(SR) Wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts am Samstag (22. Oktober 2016), gegen 0.15 Uhr,  in der Unterkunft für Asylbewerber in der Friedrich-Hähnel-Straße ermittelt die Kriminalpolizei gegen einen
17-jährigen Bewohner. Nach derzeitigen Erkenntnissen war ein Handydiebstahl Auslöser von Tätlichkeiten, bei denen ein Mitarbeiter (45) des Sicherheitsdienstes in Lebensgefahr geriet. Der Tatverdächtige konnte dann von weiteren Mitarbeitern der Einrichtung überwältigt werden. Polizeibeamte nahmen ihn vorläufig fest. Den 45-Jährigen brachte man in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen zum Geschehen dauern an. Der 17-Jährige ist am Sonntagvormittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt worden, welcher Haftbefehl erließ. Anschließend brachte man ihn in eine Justizvollzugsanstalt.

OT Sonnenberg – Frau sexuell bedrängt/Tatverdächtiger am Tatort gestellt

(SR) In der Hainstraße ist eine 26-jährige Frau am Sonnabend gegen 7.45 Uhr sexuell bedrängt worden. Die 26-Jährige war in Richtung Stadtzentrum unterwegs, als sie in Höhe eines ehemaligen Kinos von einem ihr unbekannten Mann angesprochen wurde. Die Frau ging nach ihrer Aussage nicht weiter auf das Gespräch ein und lief weiter. Der Unbekannte folgte ihr und bot ihr Alkohol und Tabak an. Schließlich habe der Mann ihr im Bereich einer Hofeinfahrt  den Weg versperrt und sie in eine Ecke gedrängt. Dort versuchte er sie ihren Angaben zufolge zu küssen, berührte sie unsittlich und entblößte sich. Ein Passant, den die Frau um Hilfe gebeten hatte, rief die Polizei. Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen (27) noch am Tatort vorläufig fest. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft aus dem Gewahrsam entlassen. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an.

Stadtgebiet – Ermittlungen nach Pkw-Bränden aufgenommen/ Zeugengesuch

(SR) In der Nacht zum Sonntag mussten Polizei und Feuerwehr wegen drei brennender Pkw ausrücken. Ein Citroen Xsara stand am Samstag, gegen 23.35 Uhr, auf einem Grundstück in der Leipziger Straße in Flammen. Die Kameraden der Feuerwehr löschten die Flammen. Verletzt wurde niemand. Schadensangaben liegen noch nicht vor.
In der Ringstraße brannte gegen 23.45 Uhr ein abgestellter Ford Mondeo. Auch hier war die Feuerwehr im Löscheinsatz. Den Schaden am Pkw schätzte man grob auf rund 5 000 Euro.
Auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Eckstraße traf es am Sonntag, gegen 1.15 Uhr einen Alfa Romeo. Durch die Löscharbeiten konnte ein Übergreifen des Feuers auf weitere Fahrzeuge verhindert werden. Den entstandenen Sachschaden bezifferte man auch in diesem Fall mit etwa 5 000 Euro. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen in allen drei Fällen von Brandstiftung aus und hat die Ermittlungen aufgenommen.

OT Sonnenberg – Nach Zeugenhinweis Tatverdächtige gestellt

(SR) In der Augustusburger Straße machten sich Unbekannte am Sonntag, gegen 3.10 Uhr, auf einer umfriedeten Hausbaustelle zu schaffen, wie der Polizei von Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes mitgeteilt wurde. Beim Eintreffen der Beamten konnte ein Mann (40) im Erdgeschoß des Gebäudes festgestellt werden. Bei der Durchsuchung der Baustelle, an der auch zwei Diensthundeführer beteiligt waren, konnte dann ein zweiter Tatverdächtiger (41) gestellt werden, der sich offenbar versteckt hatte. Beide Männer hatten vermeintliches Einbruchswerkzeug bei sich. Gestohlen hat man nach derzeitigem Kenntnisstand nichts. Zu möglichen Sachschäden ist noch nichts bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen gegen die mutmaßlichen Täter aufgenommen.
   
OT Hilbersdorf – Pkw überschlagen

(BA) Der 32-jährige Fahrer eines Pkw BMW befuhr am Samstag, gegen 18.45 Uhr, die Bundesstraße 173 in Richtung Flöha. In Höhe der Deponie kam der Pkw, aus bisher ungeklärter Ursache, nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der 32- Jährige wurde dabei leicht verletzt. Beschädigt wurden neben dem BMW, ein angrenzender Zaun und der Bachlauf. Der Gesamtschaden wird mit etwa 3 000 Euro beziffert.

OT Reichenbrand – In Kurve Kontrolle verloren

(BA) Die Fahrerin (61) eines Pkw Suzuki befuhr am Samstag, gegen 19.30 Uhr, die Neefestraße in Richtung Südring. In einer Rechtskurve verlor sie die Kontrolle über den Suzuki und prallte gegen einen Beleuchtungsmast. Der 64- jährige Beifahrer wurde dabei leicht verletzt. Der Mast musste mit Hilfe der Feuerwehr geborgen werden. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 4 000 Euro geschätzt.

Chemnitz OT Hilbersdorf – Auf Vordermann gefahren

(TB) Am Samstag, gegen 11.40 Uhr, befuhren ein 23-Jähriger mit seinem Pkw VW und ein 52-Jähriger mit seinem Pkw Volvo die Dresdner Straße in stadtauswärtiger Richtung. In Höhe einer Tankstelle nach der Margaretenstraße musste der Volvo-Fahrer verkehrsbedingt abbremsen, woraufhin der VW auf den Volvo auffuhr. Durch den Aufprall wurde der Fahrer des Pkw Volvo leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von zirka 6000 Euro.

 


Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Lichtenau/OT Oberlichtenau – Unfall mit zwei Schwerverletzten

(KJ) Die Fahrerin (33) eines PKW Hyundai befuhr am Samstag, gegen 14.50 Uhr, die S 200 aus Richtung Mittweida kommend in Richtung Chemnitz. Ca. 1 Kilometer vor der Erdbeersiedlung überholte sie den vor ihr fahrenden Pkw VW. Der 55-jährige Fahrer des VW wollte zu diesem Zeitpunkt nach links abbiegen. In der Folge kam es zu einer seitlichen Kollision. Dadurch geriet der Hyundai nach rechts von der Fahrbahn ab und kam im Straßengraben, auf dem Dach liegend, zum Stillstand. Die 33-Jährige und der 55-Jährige wurden bei dem Unfall  schwer verletzt. Beide kamen in ein Krankenhaus. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Die S 200 war zwischen 15.20 Uhr und 16.50 Uhr voll gesperrt.

Revierbereich Rochlitz

Mutzscheroda – Mit Gegenverkehr kollidiert

(TB) Die 21-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai befuhr am Samstag, gegen 10.45 Uhr, die B 175 aus Richtung Narsdorf kommend in Richtung Rochlitz. An der Kreuzung „Grüne Tanne“ hatte sie die Absicht, nach links in Richtung Geithain abzubiegen. Dabei kollidierte sie mit dem aus Richtung Rochlitz entgegenkommenden Pkw VW eines 29-Jährigen. Durch dem Zusammenstoß wurden die 21-Jährige und ein 4-jähriger Insasse im Pkw VW leicht verletzt und mussten im Krankenhaus ambulant behandelt werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von zirka 10.000 Euro.

Rochlitz – Vorfahrt nicht beachtet?

(TB) Ein 52-Jähriger befuhr am Samstag, gegen 16.30 Uhr, mit seinem Pkw Opel die Casparistraße aus Richtung Uferstraße kommend in Richtung Bahnhofstraße. An der Kreuzung Friedrich-August-Straße kam es zum Zusammenstoß mit einer von links kommenden, in Richtung Bahnhof fahrenden, 61–jährigen Radfahrerin. Diese kam dabei zu Sturz und verletzte sich leicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue/Lauter-Bernsbach – Unbekannte machten sich in zwei Häusern zu schaffen

(SR) In der Nacht zum Samstag waren unbekannte Täter im Revierbereich Aue in zwei Gebäuden zugange. In der Straße Am Anger gelangten die Täter auf unbekannte Art und Weise in eine Werkstatt, wo sie ein blau-schwarz-weißes E-Bike „Haibike“ mitsamt der Ladestation stahlen. Den Stehlschaden schätzt man auf ungefähr 3 400 Euro.
Durch ein Kellerfenster gelangten Unbekannte in einen Büroraum in der Hugo-Ament-Straße. Dort suchten sie nach Brauchbarem und stahlen einen Tresor mit Unterlagen sowie Bargeld. Außerdem nahmen sie das Fenster mit. Den Gesamtschaden schätzte man auf ca. 1 500 Euro. 

Lauter-Bernsbach – Zwei mutmaßliche Einbrecher nach Hinweis gestellt

(SR) Über den mutmaßlichen Einbruch in eine Schule am Hermann-Uhlig-Platz informierten aufmerksame Zeugen die Polizei am Samstag, gegen 18.30 Uhr. Beim Eintreffen der Polizisten hatten zwei Frauen (38, 18) sowie zwei Männer (50, 22) das Gebäude umstellt und berichteten, dass sich noch Personen im Inneren befinden. Die Beamten fanden dann ein eingeschlagenes Fenster vor und stellten bei einer Nachschau im Gebäude fest, dass eine Bürotür aufgebrochen war. In diesem Büro hatten sich die mutmaßlichen Einbrecher (16, 20) in einem Schrank versteckt. Der
16- und der 20-Jährige wurden vorläufig festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Den 16-Jährigen übergab man nach den ersten polizeilichen Maßnahmen an seine Erziehungsberechtigten. Der 20-Jährige befindet sich noch im Gewahrsam der Polizei und soll am heutigen Tag dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Revierbereich Marienberg

Großolbersdorf/OT Hohndorf – Diebe stahlen beladenen Transporter

(SR) Von einem Parkplatz in der Waldstraße (B 174) stahlen Unbekannte in der Nacht zum Samstag einen gesichert abgestellten Opel Movano, in dem sich ein Motorroller Honda, Werkzeug und Motorradbekleidung befand. Die Tatzeit liegt nach derzeitigen Erkenntnissen zwischen Freitag, gegen 23.30 Uhr, und Samstag, 7.30 Uhr. Die Höhe des Schadens schätzte man auf fast 23.000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Thalheim – Bei Unfall schwer verletzt

(BA) Der 25-jährige Fahrer eines Pkw Opel befuhr in der Nacht zu Sonntag, gegen 1.50 Uhr, die Bundesstraße 180 in Richtung Meinersdorf. In einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über den Opel, geriet ins Schleudern und stieß in der Folge gegen einen rechtsseitig befindlichen Zaun. Der 25-Jährige verletzte sich bei dem Unfall schwer und kam in ein Krankenhaus. Der Gesamtsachschaden wird auf ungefähr 6 500 Euro geschätzt.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020