1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Große Verluste für Fahrradladen/Dieb versetzte Berge/Vermisster wohlbehalten wieder da

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Uwe Voigt, Katharina Geyer
Stand: 24.10.2016, 4:30 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Große Verluste für Fahrradladen      

Ort: Leipzig; OT Sellerhausen-Stünz
Zeit: 22.10.2016, 14:00 Uhr - 23.10.16 gegen 01:58 Uhr (Feststellungzeit)

Unbekannte Langfinger ließen in der Nacht zum Sonntag neben einem hochwertigen Fahrrad auch andere Ausrüstungsgegenstände aus dem Radladen in Sellerhausen-Stünz mitgehen. Das sehr spezielle grünfarbene Rennrad von Cannondale "Synapse" mit hydraulischen Scheibenbremsen wirkte mit seinen dünnen, in Rahmenfarbe lackierten Schutzblechen und dem braunen Ledersattel sowie dem dazu passenden Lenkrad sehr „retro“, so der Ladeninhaber (35). Es stand auf einem Podest vor dem Schaufenster, doch als der 35-Jährige durch die Polizei zum Geschäft gerufen worden war, gähnte dort große Leere. Das Rad im Wert von ca. 3.000 Euro war verschwunden, nicht ganz spurlos, denn die Diebe hinterließen ziemliches Chaos und noch andere leere Fleckchen, auf denen zuvor Waren wie Stirnlampen, Messer, Multitool und eine Outdoorjacke ausgelegt waren. Dabei hatten sie mehrere Vitrinen zerstört, sogar eine „Schaufensterpuppe“ entkleidet. Auch Bargeld, einen dreistelligen Betrag, nahmen die Diebe aus der Kasse bevor sie durch die hintere Zugangstür des Geschäftes, welches im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses beherbergt war, verschwanden. Den Gesamtstehlschaden bezifferte der Ladeninhaber mit ca. 4.300 EUR, den Sachschaden schätzte er auf ca. 2.000 EUR. Nun ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Dieb versetzte Berge          

Ort: Leipzig; OT Sellerhausen-Stünz
Zeit: 21.10.2016, 16:00 Uhr - 23.10.2016, 11:00 Uhr (Feststellungszeit)

Vom Erdgeschoss bis unters Dach durchsuchte ein dreister Langfinger das Reihenmittelhaus, in welches er durch das Küchenfenster eingestiegen war. Auf der Suche nach Wertgegenständen sparte er keinen Raum aus, prüfte jeden Schrank, jeden Schub und jede Ecke nach möglichen Wertgegenständen. Schließlich fielen ihm hochwertige Schreibgeräte von Montblanc im Wert zu ca. je 800 Euro, Schmuck und auch Bargeld zwischen die Finger. Anschließend verließ er das Haus über die Terrasse und verschwand in der Dunkelheit. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Verlockung               

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Nord, Blochmannstraße
Zeit: 22.10.2016, 21:55 Uhr

Wenn andere fleißig sammeln, dann sollte diesem Akt der Nächstenliebe alle Beachtung geschenkt und die Gaben gerecht verteilt werden. Also machten sich Vier (w: 38, m: 29, 36, 41) ans Werk und versuchten einen Kleidercontainer von den ihn ihm aufbewahrten Sachen zu erleichtern. Dazu hatten sie den Container bereits auf die Seite gekippt, die Rückwand aufgebogen und die ersten Päckchen entnommen. Ihr Abtransport stand kurz bevor. Doch dann machten ihnen Gesetzeshüter einen Strich durch die im wahrsten Sinne schon gemachte Rechnung und verlangten, dass sie die Sachen zurücklegen und den Container wieder aufstellen. Außerdem  erklärten sie den Langfingern, dass ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl im besonders schweren Fall gegen sie läuft. (MB)

Gezündelt           

Ort: Leipzig; OT Liebertwolkwitz
Zeit: 24.10.2016, 02.07 Uhr

In der Nacht auf den Montag brannte das Pförtnerhäuschen auf dem Brachgelände der ehemaligen „Alten Ziegelei“ nieder. Das Haus aus Holz und Stein in den Maßen von ca. 10 Meter x 4 Meter und einer Höhe von ca. 3 Meter war nicht mehr genutzt und fristete ein eher vergessenes Dasein. Nun jedoch hatte ein Unbekannter im Haus Feuer gelegt, welches schließlich durch Einsatzkräfte der Feuerwehr unter Tragen von Atemschutzmasken gelöscht wurde. Zu viel Rauch hatte sich entwickelt, so dass ein Nähern ohne Schutzmaske nicht denkbar gewesen wäre. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. (MB)

Diebstahl eines Fahrzeuges                 

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Nordwest, Friedrich-Ebert-Str. 
Zeit: 21.10.2016, 15:15 Uhr – 23.10.2016, 16:00 Uhr

Auf bisher unbekannte Art und Weise entwendeten unbekannte Täter den auf der Straße abgeparkten schwarzen Porsche 993 der 33-jährigen Halterin in einem Wert von ca. 80.000 Euro. Das Fahrzeug wurde originalgetreu restauriert. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Auseinandersetzung in einer Asylunterkunft      

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Nord, Eutritzscher Straße 
Zeit: 23.10.2016, 21:00 Uhr

In der Unterkunft kam es zwischen zwei afghanischen Familien zu einer zunächst verbalen Streit. In der weitern Folge artete das ganze aus, so dass mehrere Familienmitglieder aufeinander einschlugen und dabei leicht verletzt wurden. Ein hinzukommender Mitarbeiter der Security, der schlichten wollte, wurde ebenfalls leicht verletzt. Die mittlerweile informierte Polizei traf ein und nahm die Personalien der Beteiligten auf und kümmerte sich zusammen mit den Rettungskräften um die Verletzten (18 m; 48 m; 36 w). Drei Tatverdächtigte im Alter von 53,17 und 13 Jahren wurden bekanntgemacht und zu weiteren Maßnahmen in die Polizeidirektion Leipzig gebracht. Der 13-Jährige wurde dem Jugendnotdienst übergeben. Bei der Auseinandersetzung zerstörten sie auch Einrichtungen zweier Zimmer und verursachten einen Schaden von ca. 1.000 Euro. (Vo)

Sexuelle Nötigung      
             
Ort: Leipzig, OT Engelsdorf, Hans-Weigel-Straße 
Zeit: 23.10.2016, 03:30 Uhr

Eine 18-jährige Frau begab sich nach einem Discobesuch allein in Richtung S-Bahnhof Engelsdorf. Unterwegs telefonierte sie ständig mit ihrer Freundin. Auf dem Bahnsteig an der Hans-Weigel-Straße angekommen, bemerkte sie, wie ein junger Mann ebenfalls am Bahnsteig ankam. Er sprach die junge Frau gleich an und fasste ihr sofort an den bedeckten Po. Die 18-Jährige wollte dieses „Gegrabsche“ nicht und lief wieder auf die S -Bahnbrücke. Dabei  hatte sie immer Kontakt über das Handy zu ihrer Freundin, die das mitbekam. Auf der Straße wollte die 18-Jährige weglaufen. Der unbekannte Täter holte sie ein, fasste sie an den Schultern und die 18-Jährige kam zu Fall. Der Unbekannte beugte sich über sie und hielt ihre Hände fest. Die junge Frau wehrte sich nach Kräften, konnte sich aber nicht aus der Umklammerung befreien. Er schob ihr T-Shirt nach oben und den BH und berührte sie an der Brust. Anschließend griff er ihr unter die Hose in den Schritt. Die junge Frau wehrte sich und schrie auch laut um Hilfe. Der Unbekannte ließ von ihr ab und rannte weg. Die 18-Jährige rappelte sich auf und lief auf die Kreuzung, wo sie ein Auto, besetzt mit jungen Leuten, anhielt. Nachdem sie den Sachverhalt geschildert hatte, rannten die Jungs auf die Brücke und an den Bahnsteig. Hier wurde aber keine Person angetroffen. Die Freundin am Telefon hatte mittlerweile die Polizei informiert, die auch schnell eintraf. Augenscheinlich hatte die 18-Jährige keinerlei Verletzungen davongetragen. Zur Personenbeschreibung konnte sie folgende Angaben machen:

- ca. 20- 25 Jahre
- männlich
- ca. 185 – 190 cm groß
- dunkle, kurze Haare
- Dreitagebart
- braune Augen
- schwarze Jacke mit Kapuze
- dunkelblaue Jeans
- schwarze „New-Balance - Turnschuhe

Nach Aussagen der Geschädigten stellte sich der unbekannte Täter mit dem Namen „Martin“ vor.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Vo)

Landkreis Leipzig

Einbruch in eine Verkaufseinrichtung            
 
Ort: Markkleeberg, Koburger Straße 
Zeit: 22.10.2016, 20:00 Uhr – 23.10.2016, 02:45 Uhr 
 
Unbekannter Täter gelangte durch das Aufdrücken der Schiebetür gewaltsam in eine Bäckerei ein, durchsuchte diese und entwendete einen  versteckten kleinen Tresor. In diesem befand sich ein hoher dreistelliger Bargeldbetrag. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Einbruch in einen Gasthof          
            
Ort: Bennewitz, Leipziger Straße 
Zeit: 22.10. .2016, 23:00 Uhr – 23.10.2016, 10:00 Uhr

Unbekannter Täter gelangte durch ein angekipptes Fenster in die Gaststätte. Aus einem Tresor wurde ein mittlerer vierstelliger Bargeldbetrag entwendet und ein Waschbecken zerstört. Der Sachschaden wurde mit ca. 150 Euro beziffert. (Vo)
 
Diebstahl von Fahrzeugen aus Garage                

Ort: Bennewitz, Ahornring 
Zeit: 21.10.2016, 18:00 Uhr -22.10.2016, 08:00 Uhr

Der 74-jährige Halter zweier Fahrzeuge besitzt auf seinem Grundstück eine Tiefgarage. Hier stehen seine zwei Fahrzeuge. Der 74-Jährige stellte fest, dass die elektrische Schließanlage des Einfahrtstores defekt war. Das Tor konnte nicht mehr verschlossen werden. Notgedrungen sicherte er das Einfahrtstor von innen. Unbekannte Täter drangen in der Nacht ein und entwendeten beide Fahrzeuge. Dabei handelte es sich um einen Ford Focus im Wert von ca. 3.000 Euro und um einen  Nissan in einem Wert von ca. 20.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Zu Besuch bei Meister „Popper“                   

Ort:  Zwenkau; Weinholdarkade
Zeit: 21.10.2016, 18:30 Uhr - 22.10.2016, 04:30 Uhr

Durch die Brandschutztür verschaffte sich ein Langfinger Zutritt zum Drogeriemarkt, die er mit brachialer Gewalt aufhebelte. Dann entnahm er sowohl Zigaretten als auch sonstige Tabakwaren aus dem Warenregal im Wert von mehreren hundert Euro und verschwand samt dieser Beute. Doch zuvor fügte er dieser noch Parfüme hinzu, die er in seinen Taschen verschwinden ließ.
Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahl im besonders schweren Fall und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder auf den unbekannten Täter geben können, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a, in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Ausländerfeindliche Schmierereien    
           
Ort: Oschatz, Dresdner Straße 
Zeit: 22.10.2016, 09:30 Uhr

Ein 50-jähriger Hinweisgeber informierte die Polizei darüber, dass er mit seinem Fahrrad die Dresdner Straße von Lonnewitz kommend in Richtung Zentrum gefahren ist. Dabei hat er in der Nähe einer Tankstelle kleine Aufkleber mit Hakenkreuzen und „rechte Schmierereien“ festgestellt. Durch unbekannte Täter  wurden die an den Straßenlaternen durch die Stadt Oschatz angebrachten Verbotsaufkleber hinsichtlich des Anbringens von Plakaten mittels Eddingstift beschmiert. Die Aufkleber haben die Abmessung von 12 x 10 cm.  Auf diesen Aufklebern wurden Hakenkreuze und „dumme“ rechte Sprüche geschrieben. Die Beamten entfernten diese Aufkleber an Ort und Stelle. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurde eingeleitet. (Vo)

 Schlägerei im Jugendclub                             

Ort: Zschepplin, OT Hohenprießnitz, Dübener Straße 
Zeit: 23.10.2016, 02:35 Uhr

Während einer Feier in einem Jugendclub kommt es zu Unstimmigkeiten wegen der Musik. Daraufhin „rauften“ sich zwei junge Männer auf dem Boden. Diese konnten getrennt werden. Einer (18 Jahre) verließ zunächst den Jugendclub, kam aber kurze Zeit später wieder. Ein 21-Jähriger versuchte ihm klar zu machen, dass er genug Alkohol getrunken habe und verwies ihn des Raumes. Daraufhin erhielt er vom 18-Jährigen eine Kopfnuss und traf anschließend den 21-Jährigen im Gesicht, so dass das Gesicht anschwoll und er blutete. Daraufhin griffen zwei andere ins Geschehen ein und drückten den 18-Jährigen auf den Boden. Daraufhin wurde ein 25-Jähriger vom 18-Jährigen in den Oberarm gebissen. Anschließend konnten sie den 18-Jährigen beruhigen und  der verließ den Jugendclub. Die Polizei wurde in der Zwischenzeit informiert und war auch schnell vor Ort. Der junge Mann, der im Gesicht verletzt wurde, wurde vor Ort zunächst ambulant behandelt und anschließend vorsorglich in ein Krankenhaus zur Untersuchung gebracht. Die Personalien allen Beteiligten wurden aufgenommen und ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. (Vo)

Nach Ladenschluss          

Ort: Eilenburg, Wurzener Landstraße
Zeit: 23.10.2016; 22:08 Uhr - 22:30 Uhr

Schon wenig später, nachdem eine Mitarbeiterin die Türen der Tankstelle verschlossen hatte, suchten Langfinger diese heim. Ein Mitarbeiter vom Sicherheits- und Wachdienst bemerkte den Einbruch und informierte den Tankstellenbetreiber und die Polizei. Die Erkenntnis, dass die Diebe sehr roh vorgegangen waren, ließ nicht lange auf sich warten. Schon die völlig zerstörte Scheibe der rechten Eingangstür ließ Schlimmeres erahnen. Zum Teil lag das zersplitterte Glas vor und im Kundenraum. Auch die auf dem Boden verstreuten Zigarettenschachteln ließen erkennen, worauf es die Langfinger abgesehen hatten. Die Sichtung der Videoaufnahme wenig später brachte Licht in das Geschehen. So zeigte es drei verhüllte Personen, die mit einem Auto auf das Tankstellengelände gefahren waren und Vorschlaghammer sowie Transportmaterial ausgepackt hatten. Dann waren die Diebe zur Tat geschritten, wie die Aufnahmen weiterhin erkennen ließen. Sie hatten das Glas der Eingangstür zerschlagen, waren in den Kundenraum eingedrungen. Anschließend ging alles sehr schnell. Mit wenigen Handgriffen hatten sie die Regale aus der Zigarettenwand hinterm Verkaufstresen gezerrt, die Schachteln auf die Plane geworfen. Der dritte im Bunde hatte sich inzwischen an den Schüben unterm Tresen zu schaffen gemacht, diese genommen und deren Inhalt in den Kofferraum des Autos gekippt (ebenfalls Zigarettenschachteln). Als alle Fächer leer geräumt waren, verzurrten die Langfinger die „Transporttaschen“, zerrten sie ebenfalls zum Auto, verluden sie und rasten anschließend samt der Beute von dannen.
Nun ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, sich bei der Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1 oder unter der Telefonnummer (0341) 966 4 6666 zu melden. (MB)

Verkehrsgeschehen

Autobahn

Dringend Zeugen gesucht!          

Ort: BAB 14 km 95,4 i.R. Dresden
Zeit: 21.10.2016, 13:25 Uhr

Die Polizei sucht nach dem Fahrer eines schwarzen VW Golf, der gestern Mittag auf der BAB 14 in Richtung Dresden unterwegs war und ca. 200 m hinter dem Schkeuditzer Kreuz einen Unfall verursachte. Der Fahrer des VWs wechselte, ohne den nachfolgenden Verkehr zu beachten, vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen. Um der Kollision mit dem Golf zu entgehen, wich ein Renault-Fahrer (51), der zu dem Zeitpunkt auf dem mittleren Fahrstreifen unterwegs war, auf den linken aus. Dabei kam es zum Unfall. Eine Kia-Fahrerin (54), welche just in dem Moment auf der linken Fahrspur nahte, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Renault Twingo, woraufhin dieser gegen die Betoneinfassung der Mittelleitplanke gedrückt und erheblich beschädigt wurde. Dieser war nun nicht mehr fahrbereit. Den Schaden schätzte der 51-Jährige auf mindestens 1.500 Euro. Beide Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt. Der Fahrer des VW Golf indes setzte seine Fahrt fort, gleichwohl er den Unfall laut Zeugenaussagen mitbekommen haben soll.
Nun werden insbesondere solche Zeugen gesucht, die Hinweise auf den VW Golf und/oder den Fahrer des Autos geben können. Diese wenden sich bitte an das Autobahnrevier der VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig oder an die Telefonnummer (0341) 255 - 2910. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Zeugen zu Unfall gesucht!          

Ort: Grebehna, Zwochauer Straße 
Zeit: 23.10.2016, 21:30 Uhr

Ein 51-jähriger VW Caddy-Fahrer hatte seine Tochter (19) in Zwochau abgeholt. Anschließend fuhr er mit dem Pkw auf der Straße zwischen Zwochau in Richtung Grebehna. Auf dieser Straße kam ihm ein weißer Kleinwagen mittig der Straße entgegen. Der 51-Jährige musste ausweichen, um nicht mit diesem Fahrzeug zusammen zustoßen. Er wich nach rechts aus über eine hohe Bordsteinkante und streifte einen Baum. Danach kam das Fahrzeug zum Stillstand. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt ca. 3.000 Euro. Die Beamten nahmen einen Alkoholtest beim 51-jährigen Fahrer vor. Dieser ergab einen Wert von 0,68 Promille.
Die Verkehrspolizei sucht nun Zeugen, die die Angaben des 51-jährigen Fahrers bestätigen können im genannten Zeitraum und zum gesuchten weißen Kleinkraftwagen. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Vo)

Rock´n Roll             

Ort: Colditz, B 107
Zeit: 23.10.2016, 14:50 Uhr

... so kurvte ein 74-Jähriger mit seinem Feuerstuhl durch die Colditzer Landschaft, verlor jedoch in einer Rechtskurve, ca. 200 Meter vor dem Ortseingang Schönbach, aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über seine Yamaha XV 750. Nach links kam er von der Fahrbahn ab und touchierte die Leitplanke. Er stürzte und verletzte sich schwer – stationäre Behandlung in einem nahegelegenen Krankenhaus. Auch sein Maschinchen blieb mit etlichen Blessuren liegen. Gesamtschaden 3.000 Euro. (MB)

Sonstiges

Vermisster wohlbehalten wieder da

Der am Freitag als vermisst gemeldete Slowake, der zu Besuch bei seiner Tochter in Beilrode verweilte, ist wohlbehalten wieder aufgetaucht. Herr Cipka hatte sich wohl einfach verlaufen und da er völlig die Orientierung verloren hatte, hielt er sich an eine feste Straße und folgte ihr nordwärts. Bei der Bundesstraße handelte es sich jedoch um die B 101, womit er schon längst in Brandenburg angekommen war. Bei Herzberg (Elster) wurde er von einem LKW-Fahrer aufgesammelt, der dann die Polizei informierte. Seine Familie erhielt daraufhin die Information, wo der 61-Jährige vorübergehend versorgt wurde und konnte ihn dann, zwar hungrig aber wohlauf, wieder in Empfang und mit nach Hause nehmen. Die Polizei dankt für die Unterstützung in der Vermisstenfahndung und bittet darum, die in diesem Zuge versandten Bilder zu löschen beziehungsweise sie unkenntlich zu machen. (KG)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand