1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bei Baggerarbeiten Bombe gefunden

Medieninformation: 597/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 25.10.2016, 10:00 AM Uhr

Chemnitz

 

Stadtzentrum – Verdacht des Raubes/Polizei sucht das Opfer, die Täter und Zeugen

(SR) Wegen des Verdachts eines Raubdeliktes am Montag (24. Oktober 2016), gegen 19 Uhr, im Park der Opfer des Faschismus ermittelt die Chemnitzer Kriminalpolizei. Zwei Frauen (25, 29) waren zu dieser Zeit im Park unterwegs, als sie Hilferufe hörten. Zusammen mit einer unbekannten Radfahrerin kamen sie dem Rufenden zu Hilfe und informierten die Polizei. Zwei unbekannte Männer ergriffen unterdessen in Richtung des Bankgebäudes beziehungsweise Zschopauer Straße die Flucht. Der Mann, der um Hilfe gerufen hatte und augenscheinlich verletzt war, gab gegenüber den Frauen an, überfallen worden zu sein. Die Täter hätten ein Messer dabei gehabt und ihm ein Mobiltelefon sowie die Geldbörse abgenommen.
Der Überfallene wollte keine Polizei und keinen Arzt und verließ noch vor Eintreffen der Beamten den Tatort in Richtung Rembrandtstraße. Er soll Ende 50 bis Anfang 60 und ca. 1,80 Meter bis 1,90 Meter groß sein. Er hat graues Haar und war dunkel gekleidet. Der Mann hatte einen schwarzen Stockschirm sowie einen schwarzen Rucksack bei sich.
Einer der Täter soll ca. 1,80 Meter groß, sportlich und zwischen 17 und 21 Jahren alt gewesen sein. Er hatte gegeltes, mittellanges Haar. Der andere soll ca. 1,75 Meter groß, schlank und zwischen 17 und 19 Jahren alt sein. Er hatte kurzes, schwarzes Haar.
Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Hinweise zum unbekannten Opfer, den Tätern und ihrem derzeitigen Aufenthaltsort geben? Vor allem der geschädigte Mann und die Radfahrerin werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Zeugen wenden sich bitte unter Telefon 0371 387-3445 an die Kriminalpolizei in Chemnitz.

OT Kaßberg – Bei Baggerarbeiten Bombe gefunden

(SR) Am Dienstagmorgen, gegen 7.45 Uhr, wurde die Polizei über den Fund einer Bombe (250 Kilogramm) bei Baggerarbeiten in der Hübschmannstraße informiert. Den Bereich um den Fundort (Hübschmannstraße zwischen Puschkin- und Weststraße) sperrte man ab, der Kampfmittelbeseitigungsdienst und das Ordnungsamt Chemnitz wurden verständigt. Der Einsatz dauert an.

OT Furth – Sieben Fahrzeuge aufeinander

(Gö) Am Montag, gegen 16.45 Uhr, kam es auf der Chemnitztalstraße zu einem Auffahrunfall mit sieben beteiligten Fahrzeugen und vier leicht verletzten Personen. Ein Kleintransporter VW (Fahrer: 35) sowie fünf Pkw (Renault, Mitsubishi, Fiat, Audi, Ford) mussten verkehrsbedingt halten. Der 46-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes mit Auflieger fuhr auf den zuletzt haltenden Pkw und schob die Fahrzeuge aufeinander. Der Ford- (30) sowie der Fiat-Fahrer (26) und die Audi- (46) sowie Renault-Fahrerin (26) wurden leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von insgesamt über 40.000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Großschirma/OT Obergruna – Von Fahrbahn abgekommen

(Wo) Eine 26-jährige Fahrerin befuhr am Montag, kurz nach 9 Uhr, mit ihrem Pkw Skoda die Bundesstraße 101 aus Richtung Obergruna in Richtung Freiberg. Zirka 900 Meter nach dem Ortsausgang, ausgangs einer Rechtskurve, kam sie nach links von der Fahrbahn ab und auf einem Feld zum Stehen. Die junge Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Am Skoda entstand Sachschaden in Höhe von rund 3 500 Euro.

Freiberg – Radfahrerin von Lkw angefahren

(Wo) Eine 51-jährige Radfahrerin schob am Montag, gegen 11.30 Uhr, ihr BMX-Rad unmittelbar vor einem verkehrsbedingt haltenden Sattelschlepper auf den Donatsring mit der Absicht, die Straße in Richtung Stadtmauer zu überqueren. In dem Moment fuhr der Lkw-Fahrer (29) an. Dabei gerieten die 51-Jährige und ihr Rad unter das Fahrzeug. Die Frau wurde leicht verletzt. Angaben zu den entstandenen Sachschäden an den Fahrzeugen liegen noch nicht vor.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schneeberg – Golf in Flammen

(Wo) Am Dienstag, gegen 2 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr in die Neustädtler Straße gerufen. Dort stand ein abgestellter VW Golf in Flammen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr löschten die Flammen. Verletzt wurde niemand. Am Fahrzeug entstand Schaden, von rund 25.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachtes der Brandstiftung aufgenommen.

Breitenbrunn – Kollision mit Baum nicht überlebt

(Gö) Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montag, kurz vor 13 Uhr, auf der Staatsstraße 272. Kurz nach dem Ortsausgang von Breitenbrunn in Richtung Johanngeorgenstadt kam der 73-jährige Fahrer eines Pkw Honda nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Der Fahrzeugführer erlitt schwerste Verletzungen und verstarb kurze Zeit später in einem Krankenhaus. Eine zeitweilige Vollsperrung der Staatsstraße war erforderlich. Der am Honda und Baum entstandene Sachschaden wird auf ca. 12.000 Euro geschätzt.

Eibenstock – Drei Verletzte bei Kollision mit Gegenverkehr

(Gö) Ein Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen ereignete sich am Montag, gegen 13.45 Uhr, auf der Staatsstraße 275 zwischen Eibenstock und Wildenthal. Ein 72-Jähriger geriet mit einem Pkw Hyundai in einer Rechtskurve in Richtung Wildenthal auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Lkw Mercedes (Fahrer: 49). Der Autofahrer sowie der Lkw-Fahrer erlitten schwere Verletzungen. Ein 56-jähriger Insasse im Lkw wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 50.000 Euro. Eine mehrstündige Vollsperrung war erforderlich.

Revierbereich Stollberg

Zwönitz – Fußgängerin verletzt/Zeugen gesucht

(Gö) Die Bahnhofstraße in Richtung Zentrum befuhr am Montag (24. Oktober 2016), gegen 11.15 Uhr, der Fahrer (36) eines Pkw Peugeot, als es nahe der Schillerstraße zum Zusammenstoß mit einer Fußgängerin (65) kam, die die Fahrbahn überquerte. Die 65-Jährige wurde schwer verletzt. Der Sachschaden am Auto wird auf rund 1 000 Euro geschätzt. Die Chemnitzer Verkehrspolizeiinspektion sucht unter Telefon 0371 8740-0 Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und zur Unfallendsituation machen können.

Oelsnitz/Erzgeb. – Zeugen zu Verkehrsunfallflucht gesucht

(Gö) Ein unbekanntes Fahrzeug, möglicherweise ein Lkw, kam am Montagabend (24. Oktober 2016), gegen 19 Uhr, in der Lessingstraße von der Fahrbahn ab und fuhr über eingepflanzte Koniferen eines Privatgrundstücks sowie gegen ein Straßenschild. Anschließend fuhr der Unbekannte davon. Es entstand Sachschaden in Höhe von einigen hundert Euro. Die Polizei in Stollberg sucht unter Telefon 037296 90-0 Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und zum unbekannten Verursacherfahrzeug und dessen Fahrer/in machen können.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020