1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Grusel-Clowns machten sich strafbar

Medieninformation: 606/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 28.10.2016, 2:10 PM Uhr

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Schrottdiebe auf frischer Tat gestellt

(Ry) Mitarbeiter einer Firma in der Carl-Schiffner-Straße beobachteten heute Morgen, gegen 8.15 Uhr, drei Männer (34, 39, 42), die sich unerlaubt aus einem Schrottcontainer auf dem Firmengelände bedienten. Schrott im Wert von rund 100 Euro hatte das Trio bereits in einen Pkw Skoda bzw. einen angekoppelten Anhänger verladen. Alarmierte Polizeibeamte nahmen die Männer wenig später vorläufig fest. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen konnte das Trio die Dienststelle wieder verlassen. Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls wurden aufgenommen.

Halsbrücke/OT Hetzdorf – Fahndung nach Audi A5 ausgelöst

(Ry) Ein anthrazitfarbener Audi A5 ist in der Nacht zu Freitag von einem gesicherten Grundstück in der Straße Waldblick gestohlen worden. Um an den Pkw im Wert von rund 8 000 Euro zu kommen, hatten die unbekannten Täter das Grundstückstor geöffnet. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 

Erzgebirgskreis/Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Marienberg/Revierbereich Rochlitz

Marienberg/Penig – Grusel-Clowns machten sich strafbar

(Ry) Am gestrigen Donnerstag erstatteten eine 15-Jährige und eine 36-jährige Frau Anzeigen bei der Polizei, weil sie im Laufe des Tages Opfer von sogenannten „Clown-Pranks“ geworden waren. So war die 15-Jährige gegen 16.40 Uhr zu Fuß auf der Äußeren Annaberger Straße unterwegs, als plötzlich ein Unbekannter mit Grusel-Clown-Maske auf dem Kopf sowie mit einem etwa 25 Zentimeter langen Messer aus einem Gebüsch sprang und auf die Jugendliche lachend zulief. Die 15-Jährige flüchtete daraufhin. In diesem Fall wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der Bedrohung aufgenommen.
Ähnlich Angst einflößend war die Begegnung der 36-Jährigen am Donnerstag, kurz nach 7 Uhr, mit einem solchen Clown. Die Frau befuhr mit ihrem Pkw Citroën die Zinnberger Straße, als ein Unbekannter mit Grusel-Clown-Maske vom Fußweg torkelnd auf die Fahrbahn lief. Die 36-Jährige musste ihr Auto stark abbremsen und ausweichen, um eine Kollision zu verhindern. Sie erstattete schließlich Anzeige wegen Nötigung im Straßenverkehr.
In beiden Fällen ist die rote Linie zwischen einem Streich und einer Straftat klar überschritten worden. Die Polizei rät Fußgängern, Rad- oder Autofahrern, die Opfer solcher „Clown-Pranks“ werden sollten, sofort die 110 zu wählen, damit eingesetzte Polizeibeamte den Hinweisen unverzüglich nachgehen und dem verantwortungslosen Treiben ein Ende setzen können.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Thum – In Kurve zusammengestoßen/Zeugen gesucht

(Gö) In einer Linkskurve der B 95, kurz nach dem Ortsausgang Thum, kollidierten am Donnerstagnachmittag (27. Oktober 2016), kurz vor 15 Uhr, ein in Richtung Ehrenfriedersdorf fahrender Lkw Iveco (Fahrer: 44) und ein entgegenkommender Sattelzug DAF (Fahrer: 31). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Außenspiegeln der beiden Fahrzeuge entstand rund 1 000 Euro Sachschaden. Der Fahrer des Iveco setzte seine Fahrt fort und kehrte später zur Unfallstelle zurück. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier in Annaberg unter Telefon 03733 88-0 entgegen.

Königswalde – Zusammenstoß mit Gegenverkehr/Zeugen gesucht

(Gö) Am Freitag (28. Oktober 2016), kurz nach 6 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der S 265, etwa 500 Meter vor der Ampelkreuzung Morgensonne (B 95). Ein unbekannter Pkw war offenbar auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrerin: 29) kollidiert. Das unbekannte Fahrzeug, möglicherweise ein dunkler Kombi, setzte seine Fahrt in Richtung Königswalde fort. Die VW-Fahrerin blieb unverletzt. Der am Außenspiegel des VW entstandene Sachschaden wird auf etwa 300 Euro beziffert.
Die Polizei in Annaberg sucht unter Telefon 03733 88-0 Zeugen. Wer kann Angaben zum Unfallhergang oder zum unbekannten Pkw und dessen Fahrer/in machen?

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Zeugen zu Unfall auf der Annaberger Straße gesucht

(Gö) Auf der Annaberger Straße war am Donnerstagnachmittag (27. Oktober 2016), kurz nach 14 Uhr, die Fahrerin (47) eines Transporters VW aus Richtung Markt in Richtung Äußere Annaberger Straße unterwegs, als auf Höhe des Hotelparkplatzes nahe der Kempestraße ein unbekanntes Auto vom Fahrbahnrand anfuhr und mit dem Außenspiegel des VW kollidierte. Das unbekannte Fahrzeug fuhr über die Poststraße davon. Es soll sich um einen weißen Pkw handeln, möglicherweise vom Typ „Hundefänger“, dessen Kennzeichen mit ERZ-A... beginnen könnte. Unter Telefon 03735 606-0 sucht die Polizei in Marienberg Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Verursacherfahrzeug und dessen Fahrer/in geben können.

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Crash an Einmündung

(Gö) Von der S 283 nach links auf die bevorrechtigte S 255 fuhr am Freitag, gegen 7 Uhr, der Fahrer (56) eines Pkw Mazda und kollidierte dabei mit einem auf der S 255 von rechts kommenden Pkw VW (Fahrer: 41). Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen wird insgesamt auf rund 8 000 Euro beziffert.

Zwönitz/OT Niederzwönitz – Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht

(Gö) Zu einem Verkehrsunfall am 27. Oktober 2016, gegen 7.45 Uhr, auf der S 258, auf Höhe des Abzweiges „Gerlach Mühle“ (S 257) sucht die Polizei Zeugen. Die Fahrerin (32) eines Pkw VW war in Richtung Stollberg unterwegs, als ein entgegenkommender, unbekannter Lkw offenbar auf ihre Fahrspur geriet. Die VW-Fahrerin wich nach rechts aus, um eine Kollision zu verhindern, und stieß dabei gegen die Schutzplanke. Der Unbekannte fuhr in Richtung Elterlein davon. Die 32-Jährige blieb unverletzt. Am VW entstand etwa 3 500 Euro Sachschaden. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Lkw und dessen Fahrer/in machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 037296 90-0 bei der Polizei in Stollberg zu melden.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020