1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Auf vorbeifahrendes Auto geschossen

Medieninformation: 620/2016
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 04.11.2016, 9:30 AM Uhr

Chemnitz

 

Stadtzentrum – Ohne Beleuchtung alkoholisiert unterwegs

(Gö) Weil ein Fahrradfahrer am Freitag, kurz nach 3.30 Uhr, ohne Licht unterwegs war, zog ihn eine Polizeistreife in der Promenadenstraße aus dem Verkehr. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann (43). Mit einem Ergebnis von 1,84 Promille beim Atemalkoholtest folgten eine Fahrt im Funkstreifenwagen ins Krankenhaus zur Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.

OT Schloßchemnitz – Auffahrunfall in der Leipziger Straße

(Gö) Bei einem Auffahrunfall am Freitag früh, gegen 5.45 Uhr, sind insgesamt rund 8 000 Euro Sachschaden entstanden. Ein Pkw VW (Fahrerin: 49) war in der Leipziger Straße an einer Ampel in Höhe der  Glauchauer Straße auf einen Pkw BMW (Fahrerin: 30) gefahren. Die beiden Autofahrerinnen blieben unverletzt.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Pkw und Sattelzug kollidierten

(Kg) Die Leipziger Straße (B 101) aus Richtung Großschirma in Richtung Freiberg befuhr am Donnerstag, gegen 13.15 Uhr, der 54-jährige Fahrer eines Pkw Opel. In einer leichten Rechtskurve geriet der Pkw nach links auf die Gegenfahrbahn, wo es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Sattelzug Scania (Fahrer: 41) kam. Dabei erlitt der Opel-Fahrer leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden an den Fahrzeugen in Höhe von insgesamt ca. 21.000 Euro.

Freiberg – Auto gegen Ampel

(Kg) Am Donnerstagabend kam gegen 22.20 Uhr ein Pkw Mercedes von der Fahrbahn des Meißner Ringes ab und prallte gegen eine Fußgängerampel. Der 23-jährige Fahrer des Mercedes blieb dabei unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Striegistal (Bundesautobahn 4) – Vier Fahrzeuge verunglückt

(Kg) Einen knappen Kilometer vor der Anschlussstelle Berbersdorf fuhr am Donnerstag, gegen 23.10 Uhr, der 47-jährige Fahrer eines Pkw VW aus bisher unbekannter Ursache auf der Richtungsfahrbahn Dresden auf einen im rechten Fahrstreifen fahrenden Lkw Iveco mit Anhänger (Fahrer: 28). Durch den Anstoß riss der Anhänger, der mit einem Pkw BMW beladen war, vom Zugfahrzeug ab und rollte unbeleuchtet auf den linken Fahrstreifen. Dort kollidierte noch ein Pkw BMW (Fahrer: 25) mit dem Anhänger. Unmittelbar danach fuhr ein weiterer Pkw (Peugeot, Fahrer: 30) in den im linken Fahrstreifen stehenden, unbeleuchteten Anhänger. Der Beifahrer (35) des Peugeot erlitt dabei leichte Verletzungen. Weitere Personen wurden nach dem derzeitigen Erkenntnisstand nicht verletzt. Einem Arzt stellte sich der VW-Fahrer dennoch vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,52 Promille.
Insgesamt entstand bei diesen Unfällen ein Sachschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro.

Frankenberg – Nach Zusammenstoß auf Gehweg geschleudert

(Gö) Von der Straße Hammertal in die bevorrechtigte Sachsenstraße fuhr am Donnerstagvormittag, gegen 10 Uhr, der Fahrer (67) eines Pkw Skoda. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der Sachsenstraße von rechts kommenden Pkw Honda (Fahrerin: 65). In der Folge wurde der Honda auf den Gehweg und gegen ein Verkehrszeichen geschleudert. Die beiden Autofahrer blieben unverletzt. Der an den Fahrzeugen und dem Verkehrsschild entstandene Sachschaden wird insgesamt auf knapp 10.000 Euro geschätzt.

Revierbereich Rochlitz

Geringswalde/OT Dittmannsdorf – Zwei Leichtverletzte nach Unfall

(Kg) Von einer Grundstückszufahrt nach links auf die Dorfstraße (B 175) in Richtung Rochlitz fuhr am Donnerstag, gegen 10.50 Uhr, die 75-jährige Fahrerin eines Pkw Citroën. Gleichzeitig war die 60-jährige Fahrerin eines Pkw VW auf der Bundesstraße aus Richtung Geringswalde unterwegs und ordnete sich auf Höhe der Zufahrt nach einem Überholmanöver wieder ein. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Citroën und dem VW. Beide Fahrerinnen wurden leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 500 Euro.

Burgstädt – Zusammenstoß an Grundstücksausfahrt

(Kg) Von einem Grundstück auf die Chemnitzer Straße fuhr am Donnerstag, gegen 13.35 Uhr, der 63-jährige Fahrer eines Pkw Renault und kollidierte dabei mit einem stadteinwärts vorbeifahrenden Pkw Seat (Fahrerin: 69). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 000 Euro.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Drei aufeinander

(Kg) Auf der Dresdner Straße (B 101) hielten am Donnerstagmittag, gegen 12.35 Uhr, in Höhe der Einmündung Am Wiesaer Weg nacheinander ein Pkw Suzuki (Fahrerin: 55) und ein Pkw VW (Fahrer: 29) verkehrsbedingt an. Der 28-jährige Fahrer eines Pkw Audi fuhr trotz Bremsens auf den haltenden VW, der durch den Anstoß auf den davor haltenden Suzuki geschoben wurde. Verletzte gab es bei dem Unfall keine. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 13.000 Euro.

Thermalbad Wiesenbad/OT Wiesa – Audi fuhr auf Hyundai

(Wo) Am Donnerstag, gegen 10.50 Uhr, befuhren eine 57-Jährige mit ihrem Pkw Audi und ein 71-Jähriger mit seinem Pkw Hyundai die Chemnitzer Straße aus Richtung Schönfeld in Richtung Annaberg-Buchholz. Kurz nach der Einmündung in Richtung Wiesa bremste der 71-Jährige sein Fahrzeug ab, woraufhin die 57-Jährige auf den Hyundai fuhr. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wird an beiden Fahrzeugen auf je rund 5 000 Euro geschätzt.

Revierbereich Aue

Zschorlau – Einbrecher stiegen nachts in zwei Häuser ein/Zeugen gesucht

(Ry) Am Freitagmorgen verständigten die Besitzer zweier Eigenheime die Polizei, nachdem sie festgestellt hatten, dass Unbekannte in der Nacht von Donnerstag (3. November 2016) zu Freitag (4. November 2016) in ihre Häuser eingebrochen waren.
Gewaltsam drangen die Täter im ersten Fall über eine Terrassentür in ein Wohnhaus in der Straße Am Sacherstein ein. Nach einem ersten Überblick der geschädigten Bewohner, die während des Einbruches geschlafen hatten, erbeuteten die Täter zwei Brieftaschen mit Bargeld und persönlichen Dokumenten. Ähnlich gingen unbekannte Täter im zweiten Fall vor. Sie brachen eine Hintertür eines Einfamilienhauses in der August-Bebel-Straße auf, durchsuchten die Räume nach Brauchbarem. Mit Bargeld und persönlichen Papieren konnten die Einbrecher unerkannt fliehen, während die Bewohner ebenfalls schliefen.
Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat in der Nacht zu Freitag rund um die Straße Am Sacherstein und die August-Bebel-Straße Beobachtungen gemacht, die mit den Einbrüchen in Verbindung stehen könnten? Wem sind möglicherweise bereits im Vorfeld der Taten verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Tatorte aufgefallen? Hinweise erbittet das Polizeirevier Aue unter Telefon 03771 12-0.

Revierbereich Stollberg

Stollberg (Bundesautobahn 72) – Auf vorbeifahrendes Auto geschossen?/Zeugen gesucht

(Ry) Am Donnerstag (3. November 2016) befuhr ein 58-Jähriger mit seinem Pkw Chrysler gegen 11.30 Uhr die BAB 72 in Richtung Hof. Etwa 200 Meter vor der Autobahnabfahrtsbeschilderung Stollberg-Nord schlug ein Gegenstand auf der Frontscheibe des Autos ein und prallte von dieser ab. Der 58-Jährige, der unverletzt blieb, verließ sofort die BAB 72 an der Anschlussstelle Stollberg-Nord und verständigte die Polizei. Möglicherweise hat jemand aus einem an die Autobahn angrenzenden Waldstück heraus auf den Chrysler geschossen. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung konnten eingesetzte Polizeibeamte keine Feststellungen machen. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr wurden aufgenommen.
Die Polizei sucht nunmehr Zeugen. Wer hat am besagten Tag im beschriebenen Bereich Personen oder auch Fahrzeuge auf dem parallel zur Autobahn verlaufenden Waldweg beobachtet, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Hinweise erbittet in diesem Fall das Autobahnpolizeirevier Chemnitz unter Telefon 0371 8740-0.

Lugau/Erzgeb. – Auf Haltenden gefahren

(Wo) Die Stollberger Straße befuhren am Donnerstag, gegen 9.15 Uhr, ein Pkw Honda (Fahrer: 30) und ein Pkw Skoda (Fahrer: 27). In Höhe des Hausgrundstückes Nummer 3 musste der 27-Jährige verkehrsbedingt halten. Der 30-Jährige bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr auf den Skoda. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden an den beiden Fahrzeugen wird insgesamt auf rund 6 000 Euro geschätzt.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020