1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fremdenfeindlicher Übergriff – zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen

Medieninformation: 643/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 05.11.2016, 12:30 PM Uhr

Landkreis Sächsische Schweiz/Osterzgebirge

Fremdenfeindlicher Übergriff – zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen

Zeit: 04.11.2016, gegen 21.15 Uhr
Ort: Heidenau

Vergangene Nacht kam es auf dem Hartmut-Fiedler-Ring zu einem fremdenfeindlichen Übergriff. Zwei junge Männer im Alter von 18 und 20 Jahren müssen sich wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung verantworten.

Aus einer Gruppe von ca. 30 Personen wurden drei afghanische Flüchtlinge beleidigt und in der Folge auch tätlich angegriffen. Die drei Heranwachsenden im Alter von 17, 18 und 18 Jahren erlitten dadurch leichte Verletzungen.

Alarmierte Einsatzkräfte konnten schließlich zwei junge Männer als Tatverdächtige festnehmen. Aufgrund ihrer Parolen wie „Macht euch wieder nach Hause.“ und „Was wollt ihr hier?“ gehen die Ermittler von Fremdenfeindlichkeit als Motiv aus.

Die Ermittlungen hat das Dresdner Staatsschutzdezernat übernommen. Die Ermittlungen dauern an. (tg)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281