1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Nahverkehrsbus beschossen

Medieninformation: 625/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 07.11.2016, 9:50 AM Uhr

Chemnitz

 

Stadtzentrum – Nahverkehrsbus beschossen/Zeugen gesucht

(SR) Gegen 21.30 Uhr ist am Sonntagabend (6. November 2016) ein Linienbus, der in Richtung Zentralhaltestelle unterwegs war, offenbar beschossen worden. Nach Aussage des Busfahrers (39) befuhr er die Mühlenstraße, als auf Höhe des Hausgrundstücks 96 ein Knall zu vernehmen war. Am Bus war dann eine Seitenscheibe gesplittert – geschätzter Sachschaden: 2 500 Euro. Eine 19-jährige Businsassin erlitt einen Schock und wurde medizinisch versorgt. Die eingeleitete Tatortbereichsfahndung führte nicht zum Feststellen des Täters. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 0371 387-495808 um Zeugenhinweise. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Hinweise zu dem oder den Tätern und ihrem derzeitigen Aufenthaltsort geben?

Stadtzentrum/OT Sonnenberg – Jacken und Handy lockten Diebe an

(Gö) In abgestellten Autos zurückgelassene Jacken sowie ein Handy lockten am Sonntag offenbar Diebe an. In der Annaberger Straße schlugen Unbekannte in der Nacht zu Sonntag die Seitenscheibe eines Pkw Ford ein und schnappten sich aus dem Fahrgastraum zwei Winterjacken im Wert von rund 300 Euro. In der Hainstraße traf es am Sonntagnachmittag, zwischen 14.15 Uhr und 15.15 Uhr, einen Pkw VW, aus dem ein zurückgelassenes Handy (Wert ca. 100 Euro) gestohlen wurde. Der Sachschaden an den beiden eingeschlagenen Autoscheiben beläuft sich auf einige hundert Euro.
Die Polizei rät, keine Wertsachen, Taschen und Bekleidungsstücke in Fahrzeugen zurückzulassen. Diebe nutzen sich ihnen bietende Möglichkeiten. Ersparen Sie sich den Ärger und anschließende „Rennereien“ für Neubeschaffungen und Reparaturen!

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – VW und Ford kollidierten auf Kreuzung

(Kg) Von der Heinrich-Heine-Straße nach links in die Lessingstraße bog am Sonntag, gegen 22.50 Uhr, der 59-jährige Fahrer eines Pkw VW ab. Gleichzeitig war die 29-jährige Fahrerin eines Pkw Ford auf der Lessingstraße in Richtung Chemnitzer Straße unterwegs. Auf der Kreuzung Heinrich-Heine-Straße/Friedeburger Straße/Lessingstraße kollidierten beide Pkw miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Lichtenberg/OT Müdisdorf – Opel streiften sich

(Kg) Beim Überholen auf der Neuen Dorfstraße (K 7730) streifte am Sonntag, gegen 10.05 Uhr, ein Pkw Opel (Fahrer: 82) einen anderen Pkw Opel (Fahrer: 55), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Mittweida

Rossau/OT Seifersbach – Wildunfall

(Kg) Die S 201 aus Richtung Rossau in Richtung Mittweida befuhr am Sonntag, gegen 18.30 Uhr, die 47-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda, wobei drei Wildschweine über die Straße wechselten. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Skoda und einem der Tiere, sodass am Skoda Sachschaden in Höhe von ca. 5 000 Euro entstand. Die Fahrerin blieb unverletzt. Das Schwein wurde nicht am Unfallort aufgefunden.

Rossau/OT Weinsdorf – Weidezaun und Schild beschädigt/Zeugen gesucht

(Kg) Zwischen dem 2. November 2016, gegen 17 Uhr, und dem 3. November 2016, gegen 5 Uhr, wurde durch ein bisher unbekanntes Fahrzeuggespann im Bereich der Kreuzung Am Eichberg/Hauptstraße/und der Straße, die zum Staubecken führt, ein Weidezaun aus Maschendraht sowie ein Verkehrsschild beschädigt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 750 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Im Polizeirevier Mittweida werden unter Telefon 03727 980-0 Hinweise entgegengenommen.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Autos kollidierten auf Kreuzung

(Kg) Vom Kohlweg auf die bevorrechtigte Bockauer Talstraße (B 283) fuhr am Sonntagabend, gegen 21 Uhr, der 45-jährige Fahrer eines Pkw Mazda. Dabei kollidierte der Mazda mit einem auf der Bundesstraße fahrenden Pkw Suzuki (Fahrer: 39). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der an den beiden Autos entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 8 000 Euro.

Grünhain-Beierfeld – Wer fuhr gegen Ford?/Zeugen gesucht

(Kg) Ein bisher unbekannter Lkw VW LT stieß am 4. November 2016, zwischen 10.45 Uhr und 11.45 Uhr, auf dem kleinen Waldparkplatz in Grünhain an der S 222 vermutlich beim Wenden, Rangieren oder Ein-/Ausparken gegen einen parkenden Ford Kuga. Dabei entstand Sachschaden am Ford in Höhe von ca. 1 500 Euro. Der unbekannte Lkw ist vermutlich Baujahr 2001-2006 und dürfte am linken Scheinwerfer beschädigt sein. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03771 12-0 werden Hinweise im Polizeirevier Aue entgegengenommen.

 

Landkreis Zwickau

Crimmitschau (Bundesautobahn 4) – Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

(Kg) Gut drei Kilometer vor der Anschlussstelle Schmölln fuhr am Montag früh, gegen 4.30 Uhr, der 32-jährige Fahrer eines VW-Transporters auf der Richtungsfahrbahn Eisenach auf den Anhänger eines vorausfahrenden Lkw. Dabei zog sich der 32-Jährige leichte Verletzungen zu. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 18.000 Euro.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020