1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrüche/Dreister Betrüger legte Rentner rein/Traktor entwendet/Auf Diebestour/Zeugenaufruf zum tragischen Verkehrsunfall

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Alexander Bertram, Uwe Voigt
Stand: 08.11.2016, 3:13 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbruch 1: Geschäft        
  
Ort: Leipzig-Zentrum, Funkenburgstraße
Zeit: 05.11.2016, 14:00 Uhr bis 07.11.2016, 01:40 Uhr

Ein Hausbewohner (32) kehrte gegen nachts nach Haus zurück und stellte beim Öffnen der Haustür Licht im Keller fest. Als er nachschaute, bemerkte er, dass eine Tür zum Blumengeschäft aufgebrochen worden war. Daraufhin verständigte er die Polizei. Die Beamten verständigten ihrerseits die Inhaberin (37), die dann feststellte, dass ein Laptop im Wert von ca. 250 Euro fehlt. Anschließend überprüften die Beamten das Mehrfamilienhaus und mussten feststellen, dass der Täter weiterhin eine Doppelflügeltür zu einer Wäscherei aufgehebelt hatte, jedoch nicht eingedrungen war. Zudem hatte er noch versucht, eine Tür zu einem Friseursalon gewaltsam zu öffnen, was jedoch nicht gelang. Möglicherweise war er gestört worden. Danach war der Unbekannte geflüchtet. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 1.500 Euro beziffert.

Einbruch 2: Büro         

Ort: Leipzig-Zentrum, Jahnallee
Zeit: 04.11.2016, 17:30 Uhr bis 07.11.2016, 06:30 Uhr

Nachdem ein Unbekannter eine Tür aufgehebelt hatte, drang er in die Räumlichkeiten ein, durchwühlte alles und verschwand nach erstem Überblick mit Postwertzeichen im Wert von ungefähr 100 Euro. Allerdings hinterließ er Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Einbruch 3: Reisebüro        

Ort: Leipzig-Gohlis
Zeit: 05.11.2016, 12:00 Uhr bis 07.11.2016, 09:00 Uhr

Der Einbrecher hatte gewaltsam eine Tür geöffnet, durchwühlte anschließend die Räumlichkeiten des Reisebüros und stahl neben einem Fernseher noch eine dreistellige Summe aus einer Kassette. Der Sachschaden ist noch nicht bekannt. Die Inhaberin (62) hatte Anzeige erstattet.

Einbruch 4: Gaststätte          

Ort: Leipzig-Südvorstadt, Karl-Liebknecht-Straße
Zeit: 06.11.2016, 12:30 Uhr bis 07.11.2016, 09:00 Uhr

Nach Aufhebeln der Eingangstür drang ein Unbekannter in die Gaststätte ein, durchsuchte alles und entwendete aus dem Tresenbereich Bargeld in Höhe einer dreistelligen Summe. Zudem durchwühlte er auch die Küche und die Lagerräume, stahl offensichtlich jedoch nichts. Er hatte weiterhin versucht, den im Restaurant befindlichen Zigarettenautomaten aufzubrechen, was jedoch misslang. Der Geschäftsführer (48) hatte die Polizei in Kenntnis gesetzt. Die Gesamtschadenshöhe ist noch unklar.

In allen Fällen haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Dreister Betrüger legte Rentner rein         

Ort: Leipzig-Lindenau, Lützner Straße
Zeit: 07.11.2016, gegen 14:30 Uhr

Montagnachmittag klingelte es an der Wohnungstür eines Rentnerehepaares (93, 95). Die Frau öffnete und vor ihr stand ein unbekannter Mann, der vorgab, „von Funk und Fernsehen“ zu kommen. Ohne abzuwarten, drängte er sich in die Wohnung und ging ins Wohnzimmer, in welchem sich der 95-Jährige aufhielt. Der Unbekannte verlangte, dass sich beide setzen und kam sofort zur Sache: Er wollte die Zahlungsbelege der Rundfunkgebühren sehen und das Sparbuch der Eheleute. Dies forderte er unter Nachdruck immer wieder. Die 93-Jährige gab ihm zu verstehen, dass sie gar kein Sparbuch besitzen würden. Doch der Mann glaubte ihr nicht. Er redete weiter auf sie ein, bis die ältere Dame aus einem Schrank eine Kassette holte und ihm zeigte, dass darin kein Sparbuch lag. Plötzlich forderte er von ihr einen Kontoauszug und die Kontonummer. Doch dies lehnte die Frau ab. Nun sagte der Unbekannte, dass er noch zu einem anderen Mieter im Haus wolle und verschwand. Wenig später musste sie das Fehlen von zwei Briefumschlägen mit je einer unteren vierstelligen Summe feststellen. Sie informierte daraufhin die Polizei. Die Geschädigte beschrieb den Mann als 30 bis 35-Jährigen, der 1,70 m bis 1,80 groß ist und eine kräftige Statur hat. Er trug ein helles T-Shirt. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Betrüger und/oder dessen Aufenthaltsort geben können. Diese wenden sich bitte an die Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 5, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

Mutprobe, Leichtsinn oder Dummheit?             

Ort: Leipzig-Zentrum, Straße des 18. Oktober
Zeit: 08.11.2016, 01:50 Uhr

Wegen Hausfriedensbruchs haben sich jetzt fünf junge Leute zu verantworten. Polizeibeamte hatten das Quintett (w.: 19, 2 x 20; m.: 23, 25) nachts auf einem Baukran auf einer Baustelle in der Straße des 18. Oktober festgestellt und zum Verlassen aufgefordert. Was die Fünf bewogen hatte, sich in der Dunkelheit in luftige Höhe zu schwingen, ist noch unklar. (Hö)

Einbruch in zwei Einfamilienhäuser

1. Fall        

Ort: Leipzig, OT Holzhausen, Eisenschmidtplatz 
Zeit: 07.11.2016, 16:30 Uhr – 18:45 Uhr
 
Unbekannter Täter drang gewaltsam in das Einfamilienhaus ein, indem er ein Schlafzimmerfenster aufhebelte. Anschließend drang er in die Räumlichkeiten vor und durchsuchte sämtliche Behältnisse und Schränke. Nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen vor Ort wurden Schmuckgegenstände und Bargeld entwendet. Die Höhe des Sachschadens und des Stehlschadens steht noch aus. (Vo)

2. Fall                    

Ort: Leipzig, OT Meusdorf, Erich-Mühsam-Weg 
Zeit: 07.11.2016, 17:00 Uhr – 22:30 Uhr

Unbekannter Täter hebelte das Wohnzimmerfenster eines Einfamilienhauses auf, durchsuchte die Räumlichkeiten und entwendete nach erstem Überblick diversen Schmuck. Die Höhe des Sachschadens und des Stehlschadens steht noch aus. (Vo)

Diebstahl Fahrzeug                    

Ort: Leipzig, OT Stötteritz, Wachauer Straße/Gletschersteinstraße 
Zeit: 07.11.2017, 15:55 Uhr – 17:05 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten weißen VW Tiguan der 43-jährigen Nutzerin in einem Zeitwert von ca. 20.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Am Wochenende zum Zahnarzt?    

Ort: Leipzig; OT Kleinzschocher, Windorfer Straße
Zeit: 04.11.2016, 12:00 - 07.11.2016, 07:50 Uhr
 
Nicht um Zähne zu kurieren, Löcher und Zahnbeläge entfernen zu lassen, suchten Unbekannte am Wochenende eine Zahnarztpraxis in der Windorfer Straße heim. Sie brachen das Schloss der Eingangstür auf, durchsuchten die Räume und entwendeten einen Laptop und weitere Computertechnik. (Ber)

Nächtlicher Cafebesuch                   

Ort: Leipzig; OT Zentrum-West, Bosestraße
Zeit: 07.11.2016, 00:30 - 05:20 Uhr
 
Nicht zu Kaffee, Wein, Sekt oder Bier kamen Unbekannte in ein Cafe in der Bosestraße. Auch die reichhaltige Speisekarte, die zur kulinarischen Verwöhnung einlädt, war das Begehr der nächtlichen Besucher. Nach Schließzeit brachen sie die Eingangstür auf und durchsuchten die Räume. Dabei öffneten sie alle Schränke und Schubladen. Fündig wurden sie nach kurzer Suche, nahmen die Abendeinnahmen in dreistelliger Höhe mit. Der verursachte Sachschaden dürfte deutlich höher sein. Die Polizei ermittelt. (Ber) 

Landkreis Leipzig

Einbruch in ein Einfamilienhaus        

Ort: Naunhof, OT Fuchshain,  
Zeit: 04.11.2016, 16:00 Uhr -  06.11.2016, 15:40 Uhr
 
Unbekannter Täter drang gewaltsam in das Einfamilienhaus ein, indem er ein Terrassenfenster einschlug. Im Haus durchsuchte er anschließend die Räumlichkeiten und entwendete einen Laptop. Die Höhe des Gesamtschadens steht noch aus. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Traktor entwendet      

Ort: Mockrehna
Zeit: 06.10.2016 - 07.11.2016
 
In Mockrena verschafften sich unbekannte Einbrecher Zutritt zu einem Landmaschinenhandel. Aus einer verschlossenen Halle entwendeten sie einen Traktor CLAAS Atos 340. Er hatte einen Zeitwert von 50.000 Euro. Hierbei handelte es sich um einen großen grünen Traktor. Dieser ist nicht so ohne weiteres abzutransportieren. Hierzu bräuchte es wenigstens einen Lkw mit Ladefläche oder als Zugmaschine mit Anhänger.  (Ber)

Trickdieb verjagt          

Ort: Taucha, Portitzer Straße
Zeit: 07.11.2016, 12:00 Uhr
 
Natürlich ist man gern anderen behilflich. Dennoch sollte man immer eine gesunde Distanz zu Fremden wahren. So mussten es zwei 81- und 73–jährige Damen am Montagmittag erfahren. Als die eine auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums in Taucha ihren Kofferraum mit den eingekauften Gegenständen belud, nahm sie wahr, dass ihre Bekannte mit einem Mann sprach. Sich nichts dabei denkend, packte sie weiter, bis der Fremde auf sie zu kam. Er fragte sie, ob sie Geld wechseln könnte, er bräuchte einen Euro für den Einkaufswagen. Als sie zur Fahrertür ging, ihre Handtasche lag auf dem Fahrersitz, war er in höflichster Umsichtigkeit behilflich: blitzschnell öffnete er die Fahrertür, nahm die Tasche. Zumindest scheinbar höflich. Hatte er doch genauso schnell das Portemonnaie heraus gezogen und geöffnet. Die ältere Dame reagierte prompt und nahm die Geldbörse sofort an sich. Während er nach dem Euro drängte, ließ sie sich nicht beirren; wusste sie doch um einen 50-Euro Schein im Geldfach. Und siehe da: der fehlte. Lautstark ging sie ihn an und forderte das Geld zurück. Er übergab den Schein, den er zuvor versucht hatte, in der Hand zu verstecken und machte sich dann davon. Erfolgreich verjagt, dachte die jüngere der beiden Damen zuerst, musste dann aber feststellen, dass der Fremde auf dieselbe Weise ihrer Freundin zwei 10- und zwei Fünfeuroscheine abgegriffen hatte. Da er so nett war, durfte er selbst in ihrer Geldbörse nach dem gewünschten Euro suchen. Sie riefen die Polizei. Der Mann war aber schon über alle Berge. (Ber)

Auf Diebestour                      

Ort: Eilenburg, Ziegelstraße
Zeit: 07.11.2016, 12:20 Uhr - 21:06 Uhr

Mittags, einiges nach Zwölf, sah eine Mitarbeiterin zwei Männer am Süßwarenregal stehen, nicht weit entfernt große Frischhaltetaschen, vollgefüllt bis unter den Rand mit allerlei Lebens- und Genussmitteln. Außerdem hielten sie weitere Taschen in der Hand, die ebenso vollgepackt werden sollten. Doch dann bemerkten die beiden eine Mitarbeiterin, die sich just zwischen die Diebe und ihre Beute stellte. Daraufhin flüchteten die Männer aus dem Laden, gefolgt vom Marktleiter und der Mitarbeiterin. Zwischenzeitlich trafen auch die herbeigerufenen Gesetzeshüter ein, so dass diese eine detaillierte Beschreibung der Täter entgegennehmen konnten.

Schon wenig später ereilte die Gesetzeshüter ein weiterer Hilferuf, doch dieses Mal aus einem Einkaufsmarkt in Bad Düben. Auch in diesem konnte ein Marktmitarbeiter zwei Männer dabei beobachten, wie sie etliche Waren aus den Auslagen entnahmen und in Kühltaschen verstauten. Dann allerdings legten sie diese wieder in die Regale zurück und verließen den Markt. Die Männer ähnelten denen aus dem Markt in Eilenburg verdächtig und konnten nicht viel später, samt einem weiteren, Komplizen  (22, 25, 31) an der Ecke Durchwehnaer Straße, Dommitzscher Straße von einer Polizeistreife festgestellt und in Gewahrsam genommen werden. Als dann vier Pfoten und eine Spürnase zum Einsatz kamen und die Gesetzeshüter zu einem nicht weit entfernt parkenden Renault Megan führte, später sogar noch zu einem weiteren Einkaufmarkt und einen Möbelladen, dabei auch bekannt wurde dass die amtlichen Kennzeichen am Megan gestohlen waren  und sich im Auto Kühltaschen mit diversen Süßwaren und Kleidungsstücken anfanden, waren die Männer des gemeinsamen und wiederholt begangenen Diebstahls dringend verdächtig. Das Auto und die Waren wurden sichergestellt. Nun ermittelt die Polizei. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Nach rechts abgekommen, …                 

Ort: Leipzig-Eutritzsch, Delitzscher Straße
Zeit: 07.11.2016, gegen 11:00 Uhr

… war der Fahrer (58) eines Mercedes, nachdem er auf einem Klinikgelände die Schranke passiert hatte. Aus noch ungeklärter Ursache geriet er zu weit nach rechts und stieß gegen einen Opel Corsa (Nutzerin: 26), der gegen einen VW UP (Nutzerin: 27) geschoben wurde. An den drei Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 12.000 Euro. Der 58-Jährige hat ein Verwarngeld zu zahlen. (Hö)

Verkehrsteilnehmer aufgepasst!       

Ort: Leipzig, OT Gohlis, Gohliser Straße 
Zeit: 07.11.2016, 18:00 Uhr

Erst vorige Woche kam es zu einem tragischen tödlichen Verkehrsunfall in der Goethestraße, als ein Fahrzeugführer die Tür öffnete, die nachfolgende Fahrradfahrerin ausweichen musste und dabei unter eine Straßenbahn geriet. Und auch am gestrigen Tag ereignete sich ein solcher Unfall wieder. Eine 46-jährige Fahrzeugführerin parkte ihr Auto am rechten Fahrbandrand. Anschließend beabsichtigte die Frau, das Fahrzeug zu verlassen und öffnete die Fahrertür. Dabei übersah sie den von hinten heranfahrenden 64-jährigen Radfahrer, worauf dieser zu Fall kam und sich verletzte, so dass sich eine ambulante Behandlung im Krankenhaus erforderlich machte. Die Polizei appelliert an alle Kraftfahrzeugführer: Schauen Sie bitte noch einmal in den Rückspiegel sowie den Außenspiegel und überzeugen Sie sich, dass Sie beim Aussteigen den nachfolgenden Verkehr nicht behindern. (Vo)  

Zeugenaufruf             

Ort: Leipzig, Goethestraße
Zeit: 03.11.2016, 17:15 Uhr

Im Rahmen der Ermittlungen zum tragischen Verkehrsunfall vom 03.11.2016 in der Goethestraße in Leipzig, bei welchem eine Radfahrerin tödlich verunglückte, bittet die Verkehrspolizei Leipzig um Mithilfe. Zeugen, welche den Hergang  beobachtet haben und zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme nicht mehr am Ort des Geschehens waren, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Leipzig in Verbindung zu setzen. Insbesondere Fahrgäste aus der beteiligten Straßenbahnlinie 15 könnten mit ihren Beobachtungen einen wichtigen Beitrag zur Sachverhaltsaufklärung leisten. Die geführten Ermittlungen und Befragungen vor Ort ergaben, dass eine Insassin mit braunem Mantel, welche sich innen stehend an der vorderen Tür der Straßenbahn befand, oder die Fahrgäste aus der rechten 1. und 2. Sitzreihe wichtige Hinweise geben könnten. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber), sonst 255 - 2910. (Vo)

Rollstuhlfahrerin übersehen                 

Ort: Leipzig; OT Eutritzsch, Maximilianallee/Theresienstraße
Zeit: 07.11.2016, 18:40 Uhr

Als die Fahrerin (21) eines Nissan Almera von der Theresienstraße nach rechts in die Maximilianallee abbiegen wollte, erfasste sie eine Rollstuhlfahrerin (48) und verletzte sie leicht. Doch was war geschehen?
Gleichwohl die Lichtzeichenanlage an der Kreuzung Theresienstraße/Maximilianallee für die 21-Jährige „Rot“ zeigte, versprach ein grüner Abbiegepfeil freie Fahrt. Doch hätte sie an der Haltelinie zuvor stoppen und die Rollstuhl-Fahrerin (48) die Fußgängerfurt überqueren lassen müssen, die just in dem Moment die Fahrbahn überqueren wollte. So erfasste die 21-Jährige die Frau, die daraufhin aus ihrem Rollstuhl fiel und sich leicht verletzte. An Auto und Rollstuhl entstand ein Sachschaden in Höhe von geschätzt 500 Euro. Die 48-Jährige, die Prellungen und Abschürfungen erlitt, konnte nach ambulanter Behandlung glücklicherweise ihren Weg fortsetzten. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Mädchen kam mit Schrecken davon          

Ort: Delitzsch, Karl-Marx-Straße
Zeit:  07.11.2016, 09:35 Uhr

In der Karl-Marx-Straße ereignet sich gestern Früh ein Verkehrsunfall, bei dem ein Skoda-Fahrer (27) und ein kleines Mädchen (5) leicht verletzt wurden. Der 27-Jährige musste mit leichten Prellungen in einer nahe gelegenen Klinik behandelt werden, das Mädchen kam mit einem Schrecken davon.
Der Fahrer (76) eines Mercedes C-Klasse war die Karl-Marx-Straße in östliche Richtung gefahren und beabsichtigte, an der Einmündung zur Albert-Böhme-Straße der Straße weiter geradeaus zu folgen. Just in dem Moment kam ihm jedoch ein Skoda-Fahrer auf der Albert-Böhme-Straße entgegen, der nach links in die Karl-Marx-Straße, mit Verlauf der Hauptstraße, abbiegen wollte. Dabei wurde er vom Mercedes-Fahrer erfasst und an der linken Fahrzeugseite stark beschädigt, so dass dieser nicht mehr fahrbereit war – Schaden ca. 4.000 Euro. Auch die Front des Mercedes wurde bei dem Unfall erheblich beschädigt, Schaden ebenso 4.000 Euro. Dessen Insassen blieben jedoch glücklicherweise allesamt unverletzt. (MB)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand