1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

41-Jähriger nach Diebstahl aus Kirche gestellt

Medieninformation: 655/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 10.11.2016, 2:00 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

41-Jähriger nach Diebstahl aus Kirche gestellt

Zeit:     09.11.2016, gegen 18.50 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Altstadt

Zwei Zeugen hatten gestern Abend einen Dieb, der sich in der Hofkirche aus einer Geldkassette bedient hatte, bis zum Altmarkt verfolgt. Alarmierte Beamte nahmen den 41-Jährigen schließlich dort fest.

Einem Mitarbeiter (35) der Hofkirche war im Haus ein unbekannter Mann aufgefallen, der sich in einem nicht öffentlich zugängigen Bereich aufhielt. Als der 35-Jährige und ein weiterer Zeuge dem Nachgingen, kam ihnen der Unbekannte aus einem Abstellraum entgegen. Dabei hatte er einen Kasseneinsatz bei sich. Eine Prüfung ergab, dass der Mann im Abstellraum eine Schreibtischschublade geöffnet und anschließend den Kasseneinsatz samt Bargeld aus einer Geldkassette gestohlen hatte.

Der 35-Jährige und sein Bekannter nahmen nun die Verfolgung des Diebes auf. Der Missetäter versucht durch die Gassen rund um die Hofkirche zu entkommen. Seinen Versuch in eine Straßenbahn zu steigen, konnten die Zeugen verhindern. Bei seiner Flucht ging er abermals in die Hofkirche und legte das Münzgeld zurück. Dennoch folgten die Zeugen dem Mann bis zum Altmarkt, wo ihn alarmierte Polizeibeamte festnahmen.

Bei dem Gestellten handelt es sich um einen 41-jährigen polnischen Staatsangehörigen. Gegen ihn wird wegen Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt. (ju)

Ladendieb schlug Detektiv

Zeit:     09.11.2016, 13.55 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Ein Ladendetektiv (37) konnte gestern Nachmittag einen Schuhdieb stellen und bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festhalten.

Der 37-Jährige hielt sich im Eingangsbereich eines Schuhgeschäftes an der Prager Straße auf. Als plötzlich die Warensicherung auslöste, sah er einen jungen Mann aus dem Geschäft kommen. Er folgte ihm über die Prager Straße bis zur St. Petersburger Straße. An einem Container stoppte der Unbekannte und zog anschließend eine paar Schuhe unter seiner Kleidung hervor. Daraufhin sprach der Detektiv ihn auf den mutmaßlichen Diebstahl an. Der Ertappte versuchte nun zu entkommen und schlug mehrmals nach dem 37-Jährigen. Diesem gelang es letztlich den Dieb bis zum Eintreffen alarmierter Polizeibeamter festzuhalten. Die sichergestellten Sportschuhe stammen zweifelsfrei aus dem Geschäft und haben einen Wert von 90 Euro.

Der gestellte Ladendieb, ein 23-jähriger Syrer, muss sich nun wegen räuberischen Diebstahls verantworten. (ju)

Handy geraubt - Zeugenaufruf

Zeit:     08.11.2016, gegen 23.00 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Vorfall Dienstagabend auf der Rothenburger Straße, bei dem einer 32-Jährigen ihr Handy geraubt wurde.

Die Frau lief auf der Rothenburger Straße in Richtung Görlitzer Straße, als sie aus einem Auto heraus angesprochen wurde. Der Fahrer bot ihr an, sie nach Hause zu fahren. Nachdem sie dies mehrfach ablehnte, stieg der Mann aus. In Höhe des Lokals Hebedas zog er an ihrer Handtasche sowie einer Kamera, welche die 32-Jährige über der Schulter trug. Im Gerangel fielen die Kamera und die Tasche zu Boden, wobei der Inhalt der Handtasche letztlich auf der Straße lag. Während die Frau ihre Sachen aufhob, verschwand der Mann mit seinem Fahrzeug. Am Ende stellte die 32-Jährige fest, dass ihr Handy, welches in der Tasche war, nicht mehr aufzufinden war. Offenbar hatte es der Unbekannte mitgenommen. Das Telefon hat einen Wert von rund 500 Euro.

Der Mann wurde als etwa 165 cm bis 170 cm groß und schlank beschrieben. Er hatte kurze dunkle lockige Haare, wirkte gepflegt und sprach gebrochen Deutsch. Die Geschädigte vermutet, dass er aus dem nordafrikanischen Bereich stammt. Zur Tatzeit trug er eine dunkelgrüne Jacke sowie ein helles Shirt und Jeans. Er war mit einem dunklen Kombi unterwegs.

Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben und weitere Angaben zu dem Räuber oder dem von ihm genutzten Pkw machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden. (ju)

Achtung Trickbetrüger unterwegs!

Zeit:     08.11.2016, 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr
Ort:      Dresden-Briesnitz

Am Dienstag waren in Dresden offenbar Trickbetrüger unterwegs. Sie wollten mit dem sogenannten Lederjackentrick 2.000 Euro von einem 76-Jährigen erlangen.

Der Dresdner lief zu Fuß auf der Gompitzer Straße, als er aus einem dunklen Kombi oder Van heraus angesprochen wurde. Einer der Insassen stellte sich als „alter Kumpel“ vor. Der 76-Jährige glaubte nun tatsächlich einen Bekannten zu treffen und nahm dessen Angebot, ihn nach Hause zu fahren, an.

In der Wohnung des Seniors wollte der Mann ihm plötzlich mehrere Lederjacken schenken, bat aber im gleichen Atemzug um 2.000 Euro. Nach der Antwort des Dresdners, nicht so viel Geld zu besitzen, verschwand der vermeintliche Bekannte samt seiner Jacken. Der 76-Jährigen blieb ein Schaden erspart. Richtiger Weise hatte er gestern die Polizei verständigt. (ju)

Einbrüche in Pkw

Zeit:     08.11.2016, 19.30 Uhr bis 09.11.2016, 07.00 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

In der Nacht zum Mittwoch hebelten Unbekannte auf dem Parkplatz an der Reitbahnstraße eine Seitentür eines VW Touareg auf und stahlen aus dem Kofferraum drei Pelzmäntel sowie ein Besteck im Gesamtwert von rund 550 Euro. Der Sachschaden fällt mit rund 3.000 Euro deutlich höher aus.

Gestern zwischen 16.00 Uhr und 17.00 Uhr brachen Unbekannte auf demselben Parkplatz in einem Mercedes Sprinter ein und stahlen aus diesem einen Laptop samt Tasche, einen Tablet-PC sowie diverses Zubehör im Gesamtwert von rund 1.500 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. (ju)

Geschädigter nach Auseinandersetzung gesucht

Zeit:     30.09.20.16, gegen 22.10 Uhr
Ort:      Dresden-Blasewitz

Ende September kam es an der Loschwitzer Straße, im Bereich der Haltestelle Schillerplatz, zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 35-Jährigen und mehreren anderen Personen. Dabei hatte der Mann, der mit einem Hund unterwegs war, nach einem Disput einen 25-Jährigen ins Gesicht geschlagen.

Im Zuge weiterer Vernehmungen wurde nun bekannt, dass der 35-Jährige bereits zuvor mit einer Gruppe Jugendlicher in Streit geraten war. Dabei soll er einen Jugendlichen am Hals gepackt haben. Der Betroffene hat sich bis dato nicht bei der Polizei gemeldet.

Die Dresdner Polizei bittet Zeugen des Vorfalls und insbesondere den betroffenen Jugendlichen, sich unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ju)

Landkreis Meißen

Unbekannter fuhr gegen Granitsäule – Zeugen gesucht

Zeit:     08.11.2016, 11.00 Uhr bis 09.11.2016, 09.30 Uhr
Ort:      Zabeltitz

Ein unbekanntes Fahrzeug stieß an der Straße Am Friedhof gegen eine Granitsäule der Grundstückumfriedung. Dabei entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.
Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle.

Aufgrund vorgefundener Spuren am Unfallort gehen die Ermittler von einem VW Jetta als verursachendes Fahrzeug aus.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Unfallverursacher machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Großenhain oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)

Gartenlaube aufgebrochen

Zeit:     08.11.2016, 16.00 Uhr bis 09.11.2016, 09.30 Uhr
Ort:      Käbschütztal, OT Mauna

In der Nacht zum Mittwoch brachen Unbekannte eine Laube in Mauna auf. Aus dem Schuppen stahlen die Einbrecher eine Motorkettensäge im Wert von ca. 150 Euro. Der Gesamtsachschaden wurde auf ca. 350 Euro geschätzt. (tg)

Zwei Leichtverletzte bei Vorfahrtsunfall

Zeit:     09.11.2016, 06.50 Uhr
Ort:      Radebeul

Gestern fuhr eine 60-Jährige mit ihrem Audi A3 auf der Friedhofstraße in Richtung Kötzschenbrodaer Straße. An der Kreuzung zur Serkowitzer Straße übersah sie einen vorfahrtsberechtigten Audi A6 (Fahrer 53) und stieß mit diesem zusammen.

Beide Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf jeweils ca. 4.000 Euro. (tg)

38-Jährige kam von Fahrbahn ab

Zeit:     09.11.2016, 05.30 Uhr
Ort:      Niederau

Ein Ford Fiesta fuhr auf der Meißner Straße in Richtung Meißen. Bei glatter Fahrbahn kam die 38-jährige Fahrerin nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Die Frau blieb verletzt, am Ford entstand jedoch ein Sachschaden von ca. 4.000 Euro. Der Schaden an der Leitplanke betrug weitere 500 Euro. (tg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Radfahrerin leicht verletzt

Zeit:     09.11.2016, 17.30 Uhr
Ort:      Pirna

Eine 49-jährige Frau befuhr mit ihrem Damenrad den linksseitigen Fuß/Radweg an der Äußeren Pillnitzer Straße in Richtung Graupa. In Höhe einer Grundstücksausfahrt kam es zum Zusammenstoß mit einem VW Tiguan (Fahrerin 59), der nach rechts auf die Äußere Pillnitzer Straße abgebogen war.

Die Radfahrerin stürzte in der Folge und zog sich leichte Verletzungen zu. Zudem entstand ein Sachschaden von ca. 700 Euro. (tg)

Pappe angezündet

Zeit:     10.11.2016, gegen 01.30 Uhr
Ort:      Pirna

Die Dresdner Polizei ermittelt derzeit wegen einer Sachbeschädigung.

An der Schuhgasse entzündeten Unbekannte Pappe, welche zur Abholung in einer Plastetonne vor einem Haus lagerte. Folgen des Brandes waren Verrußungen an der Hausfassade sowie Schäden an der Eingangstür.

Angaben zur Schadenshöhe liegen gegenwärtig nicht vor. (tg)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281