1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schmierereien im Umfeld einer Moschee

Medieninformation: 661/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 13.11.2016, 3:30 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Zeugen zu Schmierereien im Umfeld einer Moschee gesucht

Zeit: 13.11.2016, 00.10 Uhr
Ort: Dresden-Cotta

Eine Streife der Dresdner Wachpolizei stellte gegen 09.10 Uhr im Umfeld der Moschee an der Hühndorfer Straße Schmierereien fest. Ein Unbekannter hatte mittels Schriftzüge an mehreren Stellen den Islam beleidigt.

Bei der Tatortarbeit stellten Polizisten Schmierereien an einem Schaltkasten, einem Lichtmast sowie an zwei Baustellenabsicherungen fest. An dem Gebäude der Moschee wurden indes keine Schriftzüge festgestellt.

Ermittler sicherten Videomaterial am Tatort. Bei ihrer Erstauswertung stießen sie auf eine Sequenz von 00.10 Uhr. Sie zeigt einen Mann, der den Schriftzug an den Lichtmast schreibt. Sein scheinbares Alter liegt zwischen ca. 25 und 30 Jahren. Bekleidet war er mit einer Art blauen Jogginganzug.

Die Dresdner Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem Täter oder der Tat machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281