1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Brände hielten Einsatzkräfte in Atem

Medieninformation: 638/2016
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 13.11.2016, 12:50 PM Uhr

Chemnitz


OT Gablenz/OT Kappel – Brände hielten Einsatzkräfte in Atem/Zeugen gesucht

(Wo) Zwischen Samstag, dem 12. November 2016, gegen 13.40 Uhr und Sonntag, dem 13. November 2016, gegen 1.30 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu sieben Bränden ins Stadtgebiet Chemnitz gerufen. Zwei Mal brannte es im Ortsteil Kappel und fünf Mal im Ortsteil Gablenz.
Am Samstag, gegen 13.40 Uhr, wurden die Einsatzkräfte das erste Mal wegen eines Feuers alarmiert. In der Richard-Wagner-Straße stand ein Kleidercontainer in Flammen und brannte vollständig aus.
Gegen 19.50 Uhr wurden durch Feuer in der Liddy-Ebersberger Straße drei Papiercontainer vollständig zerstört.
In der Liddy-Ebersberger Straße brannte es, gegen 20.50 Uhr erneut. Diesmal standen ein Gartengerätehaus, ein Motorroller, zwei Mülltonnen und zwei Papiercontainer in Flammen. Die Feuerwehr konnte die Brände löschen.
Eine Polizeistreife stellte gegen 22.15 Uhr auf der Geibelstraße bei einem abgestellten Pkw Peugeot einen brennenden Reifen fest. Die Beamten löschten die Flammen mit einem mitgeführten Feuerlöscher. Am Fahrzeug wurde der vordere rechte Kotflügel beschädigt. Der entstandene Sachschaden am Peugeot wird auf etwa 1 000 Euro geschätzt.
Fast zeitgleich standen ebenfalls in der Geibelstraße eine Gartenlaube und ein Komposter in Brand. Auch hier waren die Kameraden der Feuerwehr im Einsatz. Bei diesem Feuer wird der entstandene Sachschaden auf mehrere tausend Euro geschätzt.
Kurz nach 23 Uhr brannte in der Carl-von-Ossietzky-Straße ein Pkw BMW auch hier konnte die Feuerwehr die Flammen löschen. Angaben zur Schadenshöhe liegen in diesem Fall noch nicht vor.
Ein 40-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Straße Usti nad Labem hatte gegen 1.30 Uhr vor der Haustür seines Wohnhauses einen brennenden Pappkarton bemerkt und die Einsatzkräfte alarmiert. Der Mann löschte die Flammen noch vor Eintreffen der Feuerwehr. Durch das Feuer wurden die Hauseingangstür und das Vordach beschädigt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bisher nicht bekannt.
Bei allen Bränden wurde niemand verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob ein Zusammenhang zwischen den Feuern besteht.
Die Polizei sucht Zeugen, die Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, die mit den Taten in Verbindung stehen könnten. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Chemnitz unter Telefon 0371 387-3445.

OT Adelsberg – Einfamilienhaus heimgesucht/Zeugengesuch

(Wo) In der Adelsbergstraße brachen Unbekannte am Samstag (12. November 2016), zwischen 17.15 Uhr und 18.45 Uhr, in ein Einfamilienhaus ein. Die Täter hebelten ein Fenster eines Büros im Haus auf und gelangten so in die Räume. Die Eindringlinge durchwühlten die Räumlichkeiten und Schränke auf der Suche nach Brauchbarem. Nach einem ersten Überblick haben sie ein Notebook und eine Spiegelreflexkamera im Gesamtwert von ca. 1 300 Euro gestohlen. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Die Polizei sucht unter Telefon 0371 495808 Zeugen, die Hinweise zu Personen oder Fahrzeugen geben können, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten.

OT Hilbersdorf – Mitarbeiterin einer Waschanlage durch Pkw verletzt

(BR) Am Samstagnachmittag, 15.10 Uhr, beabsichtigte die 37-jährige Fahrerin eines Pkw Opel eine Waschanlage auf der Dresdner Straße zu befahren. Hierbei kollidierte der Pkw mit einer 41-jährigen Mitarbeiterin der Anlage, welche zu diesem Zeitpunkt aufgrund ihrer Tätigkeit seitlich vor dem Opel stand. Die 41-Jährige wurde hierbei leicht verletzt. Sachschaden entstand nicht.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Eppendorf – Alkoholisiert unterwegs …

(Ha) … war am frühen Samstagabend der 36-jährige Fahrer eines Pkw Ford auf der Mittelsaidaer Straße. Der Atemalkoholtest bei einer Verkehrskontrolle ergab einen Wert von 1,66 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und die Beschlagnahme des Führerscheins erfolgte. Er kassierte eine Anzeige wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Verkehr.

Revierbereich Mittweida

Mittweida – In Büro eingebrochen

(Wo) Unbekannte haben sich in der Nacht zum Samstag gewaltsam Zutritt zu einem Büro in der Heinrich-Heine-Straße verschafft. Die Täter hebelten die Eingangstür auf und gelangten so ins Innere. Dort durchsuchten sie die Schränke nach Brauchbarem. Mitgenommen haben die Eindringlinge nach einem ersten Überblick ein Notebook mit Tasche und Zubehör. Das Diebesgut hat einen Wert von etwa 2 500 Euro. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor.

Lichtenau – Von der Fahrbahn abgekommen

(BR) Am Samstagnachmittag, gegen 13 Uhr, befuhr die 54-jährige Fahrerin eines Pkw Peugeot die Mittweidaer Straße in der Ortslage Ottendorf in Richtung Mittweida. Etwa 100 Meter nach der Zufahrt zum dortigen Gewerbegebiet verlor sie ausgangs einer Rechtskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Böschung sowie einem Leitpfosten. Die Peugeot-Fahrerin blieb hierbei unverletzt. Polizeibeamte stellten bei ihr jedoch Atemalkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,48 Promille, woraufhin eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein in Verwahrung genommen wurden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 3 000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlung aufgenommen.

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Alkoholisiert unterwegs

(BR) Eine Polizeistreife stellte am Samstagnachmittag, gegen 13.40 Uhr, auf der Straße Am Regenbogen einen Kleintransporter Ford Transit fest. Der 31-jährige Fahrer des Transporters stand unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,14 Promille. Hierauf wurde eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Mildenau – Schwer verletzt …

(Ha) … wurde der 30-jährige Fahrer eines Pkw Suzuki bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 7107. Der 30-Jährige befuhr am späten Samstagabend die Straße von Mildenau in Richtung Streckewalde. Kurz nach dem Ortsaugang kam er in einer leichten Rechtskurve nach links von Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Der Mann wurde bei dem Unfall verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 2 250 Euro geschätzt.

Schlettau – Alkoholisiert gegen Mauer

(Ha) Ein 19-Jähriger befuhr am Samstag, kurz nach 4 Uhr, die Straße Beutengraben in Richtung Rudolf-Breitscheid-Straße mit einem Pkw Audi. Er kam mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Natursteinmauer. Sein 21-jähriger Beifahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde ambulant behandelt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 7 000 Euro. Beim Fahrzeugführer wurde Atemalkoholgeruch wahrgenommen, ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 2,14 Promille. Eine Blutentnahme erfolgte und der Führerschein wurde sichergestellt. Er muss sich nun wegen des Verdachtes der Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Revierbereich Stollberg

Zwönitz – Totalschaden

(Ha) Am Sonntag, gegen 1.20 Uhr, befuhr eine 30-Jährige mit einem Pkw Peugeot die Grünhainer Straße aus Richtung Zwönitz in Richtung Grünhain. Hierbei kam das Fahrzeug auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die Fahrzeugführerin blieb unverletzt, am Pkw entstand Totalschaden, der mit etwa 8 000 Euro beziffert wurde. Einem Arzt musste sie sich dennoch vorstellen, ein Atemalkoholtest hatte zuvor einen Wert von 1,38 Promille ergeben. Eine Blutentnahme folgte, ihr Führerschein wurde sichergestellt.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020