1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei Audi über Nacht gestohlen

Medieninformation: 645/2016
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 17.11.2016, 9:50 AM Uhr

Chemnitz

 

OT Borna-Heinersdorf – Polizei sucht Zeugen zu Einbruch

(Ry) Während der Abwesenheit der Bewohner drangen unbekannte Täter in der Zeit zwischen Dienstagabend (15. November 2016), gegen 18.15 Uhr, und Mittwochmorgen (16. November 2016), gegen 10 Uhr, über eine aufgehebelte Terrassentür in ein Einfamilienhaus in der Heinersdorfer Straße ein. Im Inneren durchsuchten sie die Räume und Schränke nach Wertgegenständen. Nach einem ersten Überblick erbeuteten die Einbrecher Schmuck und Münzen. Sach- und Stehlschaden belaufen sich auf insgesamt rund 3 000 Euro.
Die Polizei sucht nunmehr Zeugen und bittet um Hinweise. Wem sind im besagten Tatzeitraum Personen oder Fahrzeuge in der Heinersdorfer Straße aufgefallen, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen könnten? Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-495808 an die Chemnitzer Polizei zu wenden.

OT Schloßchemnitz – Zwei Audi über Nacht gestohlen

(Ry) Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes fahndet seit dem gestrigen Mittwoch nach zwei gestohlenen Audi A4 Avant. Unbekannte Täter hatten in der Nacht zu Mittwoch einen schwarzen Kombi (Wert: ca. 22.000 Euro) in der Agnesstraße und einen weiteren dunkelblauen Kombi (Wert: ca. 25.000 Euro) in der Straße der Nationen gestohlen. Beide Pkw waren zuvor von ihren Besitzern auf Parkplätzen gesichert abgestellt worden.

Stadtzentrum – Umhängetasche gestohlen

(Ry) Während ein 32-Jähriger am Mittwoch, gegen 12 Uhr, an der Zentralhaltestelle wartete, stellte er seine graue Umhängetasche auf einer Bank ab und ließ sie einen Moment aus den Augen. Dies nutzte ein unbekannter Täter aus. Er rannte zur Bank, griff sich die Umhängetasche, in der sich Schlüssel und persönliche Gegenstände befanden, und rannte davon. Der Stehlwert ist vergleichsweise gering, dennoch rät die Polizei zur Vorsicht. Lassen Sie Taschen nie aus dem Blick! Tragen Sie Taschen, auch beim Ein- oder Aussteigen in Busse und Bahnen, stets eng am Körper! Diebe nutzen jede sich ihnen bietende Gelegenheit.

Stadtzentrum – Kind schwer verletzt

(Kg) Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand rannte am Mittwoch, gegen 18 Uhr, ein 13-jähriger Junge in Höhe der Zentralhaltestelle bei „Rot“ über die Bahnhofstraße und wurde dabei von einem bei „Grün“ anfahrenden Pkw VW (Fahrer: 23) erfasst. Der 13-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

OT Bernsdorf – Alkoholisiert aufgefahren

(Kg) An der ampelgeregelten Kreuzung Zschopauer Straße/Wartburgstraße hielten am Mittwoch, gegen 18.35 Uhr, die 35-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki und der 25-jährige Fahrer eines Pkw Opel verkehrsbedingt. Der 28-jährige Fahrer eines Pkw BMW fuhr auf den Opel, der durch den Anstoß noch gegen den Suzuki geschoben wurde. Bei dem Unfall erlitt der Opel-Fahrer nach dem derzeitigen Erkenntnisstand leichte Verletzungen. Der BMW-Fahrer blieb unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,82 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 1 500 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Flöha – Zeugen zu Überfall auf Tankstelle gesucht

(Gö) Kurz vor 22 Uhr betrat am Mittwochabend (16. November 2016) ein maskierter Mann eine Tankstelle in der Dresdner Straße, bedrohte die Angestellte (44) mit einer Schusswaffe und forderte Bargeld sowie Zigaretten. Dem kam die 44-Jährige nach. Mit der Beute flüchtete der Täter anschließend zu Fuß. Die Angestellte wurde bei dem Überfall zumindest physisch nicht verletzt. Bei der Tatortbereichsfahndung der Polizei kam auch ein Fährtensuchhund zum Einsatz. Der unbekannte Täter wurde als etwa 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Sein Gesicht sei rundlich und die Augenfarbe hell gewesen. Er sprach deutsch mit hiesigem Dialekt. Die Angestellte beschrieb ihn als höchstens 25 Jahre alt. Bekleidet war er mit einem schwarzen Kapuzenshirt und einer blauen Jeans.
Die Chemnitzer Kriminalpolizei sucht unter Telefon 0371 387-3445 Zeugen. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Wem sind in der Dresdner Straße, der Fabrikstraße und der Umgebung Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer kann Hinweise zum beschriebenen Täter geben?

Mittweida – Rund 2 000 Euro Schaden durch Graffiti

(Gö) Zwischen Dienstagabend und Mittwochvormittag waren Sprayer in einem Garagenkomplex in der Lutherstraße zugange. An insgesamt vier Garagen brachten sie undefinierbare Schriftzüge an. Auch auf einen in einer der Garagen abgestellten Pkw VW gelangten dabei Farbpartikel. Die Kosten zur Beseitigung der Farbe werden auf insgesamt rund 2 000 Euro geschätzt.

Revierbereich Freiberg

Oberschöna/OT Bräunsdorf – Drei Verletzte nach Unfall

(Kg) Am Mittwochnachmittag war gegen 15.40 Uhr ein Pkw Renault auf der Striegistaler Straße (S 205) in Richtung Riechberg unterwegs. Ausgangs einer Rechtskurve geriet das Auto ins Schleudern, drehte sich und blieb im rechten Straßengraben auf dem Dach liegen. Der Renault-Fahrer (58) sein Beifahrer (18) und eine weitere Mitfahrerin (56) erlitten leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Königsfeld – Kollision auf Kreuzung

(Kg) Beim Kreuzen der bevorrechtigten Hauptstraße von der Unteren Dorfstraße kollidierte am Mittwochabend, gegen 20.15 Uhr, ein Pkw Renault (Fahrerin: 52) mit einem aus Richtung Rochlitz kommenden Pkw VW (Fahrer: 18). Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 7 000 Euro.

Erlau – Überholendem ausgewichen/Zeugen gesucht

(Kg) Der 67-jährige Fahrer eines VW Touareg befuhr am 15. November 2016, gegen 15.15 Uhr, die S 200 aus Richtung Geringswalde in Richtung Erlau. Nach einer Rechtskurve, ungefähr 50 Meter vor dem Ortseingang Erlau, kam ihm auf seiner Fahrspur ein bisher unbekannter Pkw entgegen, der einen anderen Pkw überholte. Um eine Kollision zu vermeiden, wich der Touareg-Fahrer nach rechts aus und fuhr in den Straßengraben. Dabei entstand Sachschaden am Touareg in Höhe von ca. 5 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03737 789-0 werden Hinweise im Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Polizei sucht Zeugen/Ergänzung zur Meldung „Randalierer unterwegs“ der Medieninformation Nr. 644 vom 16. November 2016

(Ry) Nachdem Unbekannte in der Zeit von Montagabend (14. November 2016), gegen 21.30 Uhr, und Dienstag (15. November 2016), gegen 15.45 Uhr, sieben abgestellte Pkw im Brettmühlenweg mit einem unbekannten Gegenstand zerkratzt haben, sucht die Polizei Zeugen. Wer kann Angaben zum Tathergang und/oder den Tätern machen? Hinweise erbittet das Polizeirevier Marienberg unter Telefon 03735 606-0.
 
Olbernhau – Führerschein ade

(Gö) Der Fahrer (30) eines Pkw Citroën geriet am Mittwochabend, gegen 21 Uhr, in der Alten Poststraße in eine Polizeikontrolle. Dabei wehte den Beamten eine Alkoholfahne entgegen. Mit einem Ergebnis von 2,18 Promille beim Atemalkoholtest folgten für den 30-Jährigen eine Fahrt im Streifenwagen ins Krankenhaus zur Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheins sowie eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.

Großolbersdorf – Unfallzeugen gesucht

(Kg) Am 15. November 2016 befuhr gegen 17 Uhr ein bisher unbekannter, roter Pkw mit tschechischem Kennzeichen die B 174 aus Richtung Großolbersdorf in Richtung Marienberg. Ungefähr 800 Meter vor der Kreuzung Heinzebank, in Höhe Halfterhäuser, überholte er trotz Gegenverkehrs zwei Pkw und einen Lkw. Die entgegenkommende Fahrerin (54) eines VW Polo bremste stark und wich nach rechts auf den Randstreifen aus, um eine Kollision mit dem tschechischen Pkw zu vermeiden. Im weiteren Verlauf fuhr der 47-jährige Fahrer eines Pkw Seat auf den bremsenden Polo, wobei die VW-Fahrerin leicht verletzt wurde. Am VW und dem Seat entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro. Bei dem unbekannten tschechischen Pkw könnte es sich um einen sogenannten „Hundefänger“ handeln. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020