1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei Verletzte nach Wildunfall

Medieninformation: 668/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 17.11.2016, 11:30 AM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

BMW gestohlen

Zeit:     16.11.2016, gegen 08.15 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Zwei Männer stahlen Mittwochmorgen einen silbergrauen BMW 530d mit polnischem Kennzeichen, der auf einem Grundstück an der Wiener Straße stand. Die Geschädigten hatten den Wagen noch wegfahren sehen. In dem zwölf Jahre alten Fahrzeug befanden sich zudem ein Telefon, Bargeld und persönliche Dinge. Daher summiert sich der Schaden auf rund 11.000 Euro (ju)

Werkzeuge aus Kleintransporter gestohlen

Zeit:     15.11.2016, 16.30 Uhr bis 16.11.2016, 09.45 Uhr
Ort:      Dresden-Leuben

Auf noch nicht geklärte Art und Weise öffneten Unbekannte einen VW T4, der auf der Klettestraße abgestellt war. Anschließend stahlen sie aus dem Fahrzeug verschiedene Werkzeuge, darunter ein Akkuschrauber, ein Lasermessgerät sowie eine Werkzeugkiste mit Kleinwerkzeugen. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. (ju)

Angelutensilien gestohlen

Zeit:     16.11.2016, 14.45 Uhr bis 20.05
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Unbekannte schlugen auf einem Parkplatz an der Pieschener Allee eine Seitenscheibe eines VW Caddy ein. Anschließend stahlen sie zwei Taschen mit  Angelutensilien aus dem Fahrzeug. Der Wert der Gerätschaften wurde mit rund 2.000 Euro beziffert. Der Sachschaden beträgt rund 200 Euro. (ju)


Landkreis Meißen

Zwei Verletzte nach Wildunfall

Zeit:     17.11.2016, 06.05 Uhr
Ort:      Radeburg

Heute Morgen befuhr ein 53-Jähriger mit einem Audi die Meißner Landstraße aus Richtung Radeburg in Richtung Steinbach. Kurz vor dem Abzweig Bärwalde kam es zum Zusammenstoß mit drei Wildschweinen, die in einer Rotte die Straße querten. Der Audi drehte sich durch den Anstoß. In der Folge stieß ein entgegenkommender Ford (Fahrer 47) gegen das Heck des Audis. Beide Fahrer erlitten Verletzungen und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Drei Wildschweine waren nach dem Zusammenstoß verendet. Beide beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf rund 13.000 Euro.

Im Zuge der Unfallaufnahme sowie der Bergung der Fahrzeuge war die S 177 bis gegen 08.30 Uhr gesperrt. (ju)

Verursacher für beschädigte Granitsäule ermittelt

Vor reichlich einer Woche hatte ein Unbekannter in Zabeltitz eine Granitsäule umgefahren. Die Dresdner Polizei hatte sich deshalb mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit gewandt (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden vom 10.11.2016 – lfd. Nr. 655/16).

Ermittler haben das unfallverursachende Fahrzeug zwischenzeitlich gefunden. Es handelt sich um einen VW Jetta, dessen festgestellten Beschädigungen zu den am Unfallort gefundenen Fahrzeugteilen passten.

Zur Unfallzeit wurde das Fahrzeug durch einen 61-jährigen Mann genutzt. (tg)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281