1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schwerer Verkehrsunfall mit drei schwer verletzten Personen

Medieninformation: 644/2016
Verantwortlich: Detlef Schönefuß
Stand: 16.11.2016, 12:00 PM Uhr

Verkehrsunfallgeschehen

(Schö) Am 15.11.2016 ereigneten sich im Schutzbereich der Polizeidirektion Chemnitz 87 Verkehrsunfälle, 14 Personen wurden verletzt.


Chemnitz

OT Zentrum – Ziemlich auffällig …

(Hi) … war am frühen Feiertag, gegen 5.20 Uhr, ein 19-Jähriger mit seinem Audi im Stadtzentrum unterwegs. Er hatte trotz Dunkelheit kein Licht an und überfuhr eine rote Ampel, so dass die Beamten eine Verkehrskontrolle durchführten. Auf der Zschopauer Straße hielt der junge Mann an, der Alkoholtest ergab das vorläufige Ergebnis von 1,6 Promille.  Der Führerschein verblieb vorerst bei der Polizei und das Auto blieb stehen, eine Blutentnahme wurde durchgeführt.

OT Kappel – Lichtmast gefällt

Am frühen Mittwochmorgen, gegen 3.15 Uhr, kam es auf dem Südring zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden. Ein 21-Jähriger rief die Polizei zu einem Verkehrsunfall, den er selbst verursacht hatte und bei dem er gleich angab, dass er betrunken sei. Der Mann fuhr mit seinem Honda den Südring aus Richtung Annaberger Straße in Richtung Neefestraße, als er nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit einem Lichtmast kollidierte. Die eingetroffenen Beamten führten vor Ort einen Atemalkoholtest durch, der einen vorläufigen Wert von 1,34 Promille ergab. Am Honda und am umgefallenen Lichtmast entstanden ca. 6000 Euro Sachschaden.

OT Altchemnitz – Schwerer Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen

(Hi) Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagabend, gegen 22.00 Uhr, in Chemnitz auf der Annaberger Straße, bei dem 3 Personen verletzt wurden und erheblicher Sachschaden entstand. Eine junge Frau (24) befuhr mit ihrem VW Passat die Annaberger Straße aus Richtung Burkhardtsdorf in stadtwärtige Richtung, als ihr ein Polo (Fahrerin: 20 Jahre) entgegenkam. In einer Rechtskurve kam der Polo ins Schleudern und kollidiert mit dem im Gegenverkehr fahrenden Passat. Dabei wurden beide Fahrerinnen leicht verletzt, weiterhin auch eine 18-Jährige, die als Beifahrerin im VW Polo saß. An den beiden VW entstand Totalschaden, insgesamt lag der Sachschaden bei ca. 30.000 Euro. Die Verletzten wurden ambulant behandelt. Die Annaberger Straße war zeitweise voll gesperrt.

OT Borna-Heinersdorf - Zwei Einfamilienhäuser angegriffen

(Hi) Unbekannte Täter brachen gewaltsam am Dienstagnachmittag, zwischen 15.00 Uhr und 18.00 Uhr, zwei Einfamilienhäuser im Bereich Am Bahrehang auf. Am ersten Haus öffneten sie gewaltsam ein Fenster und gelangten so ins Haus. Dort durchsuchten sie die Räumlichkeiten, was entwendet wurde, ist bisher nicht bekannt. Unweit vom ersten Tatort brachen die Täter in ein weiteres Einfamilienhaus ein. Dort öffneten sie die Terrassentür und gelangten so ins Haus. Dieses war allerdings unbewohnt, so dass die Höhe der Schäden nicht bekannt ist. Ein Fährtensuchhund war im Einsatz, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

OT Lutherviertel – Navis gestohlen

(Hi) Unbekannte Täter nutzten 3 Stunden aus, um einen abgestellten Seat Ibiza auf der Hans-Sachs-Straße auszuräumen. Der Seat stand am Dienstag, zwischen 17.30 Uhr und 20.15 Uhr, verschlossen auf der Straße, als die Seitenscheibe eingeschlagen wurde und ein Navigationsgerät sowie persönliche Gegenstände aus dem Seat gestohlen wurden. Es entstanden 500 Euro Sachschaden, der Diebstahlschaden wird mit ca. 300 Euro beziffert. Auch auf der Wilhelm-Raabe-Straße waren unbekannte Täter am Werk, als sie am Dienstag, zwischen12.15 Uhr und 15.45 Uhr zwei parkende Fahrzeuge angriffen. Aus einem Seat, bei dem die Seitenscheibe eingeschlagen worden war, wurde ein mobiles Navigationsgerät gestohlen. Bei einem VW, der direkt hinter dem Seat parkte, wurde versucht, die Scheibe einzuschlagen, was aber misslang. Es entstanden 600 Euro Sachschaden, der Diebstahlschaden beläuft sich auf ca. 375 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Polizeirevier Freiberg

Freiberg – Autos beschädigt

(Hi) Unbekannte Täter haben am späten Dienstagabend, gegen 23.24 Uhr, in Freiberg auf der Oststraße drei Fahrzeuge beschädigt. Es entstanden an einem Opel, einem Renault und an einem VW ca. 600 Euro Sachschaden, da dort Außenspiegel abgebrochen wurden.

Polizeirevier Döbeln

Ostrau – Nicht witzig, sondern eine Straftat

(Hi) Unbekannte Täter haben sich in Ostrau auf der Waldstraße einen dummen Scherz erlaubt, der zum Glück keinen Schaden nach sich zog, aber eine Straftat darstellt. Ein aufmerksamer Bürger teilte der Polizei am Dienstag, gegen 23.20 Uhr mit, dass er festgestellt habe, dass vor seinem Haus ein Gullydeckel entfernt worden sei und der Schacht freiliegen würde. Er hatte diesen bereits wieder eingesetzt, um Schaden zu vermeiden. Die herbeigerufenen Beamten stellten weitere 5 Gullydeckel fest, die entfernt worden waren. Es entstand kein Schaden, aber es wurde eine Anzeige wegen Gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr gegen unbekannt gefertigt.

Polizeirevier Mittweida

Hainichen - Baumaschine  gestohlen

( Hi) Unbekannte Täter haben in der Zeit zwischen Montag, 16.00 Uhr und Dienstag, 11.00 Uhr von einer Baustelle eine Rüttelplatte entwendet. Das Gelände der Baustelle war umzäunt und das Gerät hat ein Gewicht von ca. 265 kg, zusätzlich war diese noch gesichert. Wie die Baumaschine abtransportiert wurde, ist bis jetzt unklar. Es entstanden 5000 Euro Schaden.

Polizeirevier Rochlitz

Rochlitz – Schwer verletzter Fußgänger

(Hi) Zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Fußgänger kam es am Dienstagabend, gegen 20.15 Uhr, in Rochlitz im Bereich der Poststraße 20. Ein 61 –Jähriger überquerte als Fußgänger die B 107 ca. 10 m vor einer Ampel, als er von einem Mazda erfasste wurde (Fahrer: 62 Jahre), der trotz Vollbremsung mit dem Fußgänger kollidierte. Dabei wurde dieser schwer verletzt. Die Beamten vor Ort stellten bei dem Fußgänger Alkoholgeruch fest, ein Test ergab das vorläufige Ergebnis von 1,28 Promille. Dieser wurde in ein Krankenhaus gebracht.

 

Erzgebirgskreis

Polizeirevier Annaberg

Sehmatal – Unfall mit flüchtigem PKW

(Hi) Am Dienstagabend, gegen 21.15 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einem unbekannten PKW, der nach dem Unfall den Unfallort verließ. Ein 27-Jähriger war am Dienstagabend auf der Karlsbader Straße aus Sehma in Richtung Cunersdorf unterwegs, als er vermutlich von einem unbekannten Pkw gestreift wurde, der in dieselbe Richtung fuhr. Der Fußgänger kam zu Sturz und landete schwer verletzt im Straßengraben. Nach geraumer Zeit telefonierte der Verletzte mit einem Freund, der den Rettungsdienst informierte. Der Fußgänger hatte einen Atemalkoholwert von 1,76 Promille und wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Polizeirevier Marienberg

Olbernhau – Randalierer unterwegs

(Hi) Unbekannte Täter haben zwischen Montag, 21.30 Uhr und Dienstag 15.45 Uhr, sieben Fahrzeuge beschädigt, welche in Olbernhau auf dem Brettmühlenweg abgestellt waren. Eine Geschädigte stellte fest, dass die eine Seite ihres Pkw komplett zerkratzt war, weiterhin waren noch sechs andere Pkw betroffen. Dabei handelte es sich um einen Opel, einen Suzuki, einen Citroen und drei VW. Es entstanden ca. 7000 Euro Sachschaden.

Polizeirevier Stollberg

Lugau - Unfall mit zwei Schwerverletzten

(Hi) Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagabend, gegen 21.00 Uhr, in Lugau, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden. Eine 60-Jährige wollte mit ihrem Skoda aus einem Grundstück auf der Flockestraße ausfahren, als sie den auf der vorfahrtsberechtigten Straße fahrenden Toyota (Fahrer: 62) nicht beachtete. Es kam zu Zusammenstoß, bei dem beide PKW-Fahrer schwer verletzt wurden. Es entstanden ca. 5000 Euro Sachschaden.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020