1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tödlicher Verkehrsunfall

Medieninformation: 674/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 21.11.2016, 10:00 AM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Opel Astra gestohlen

Zeit:     18.11.2016, 15.00 Uhr bis 20.11.2016, 10.30 Uhr
Ort:      Dresden-Südvorstadt

Unbekannte stahlen von der St. Petersburger Straße einen grauen Opel Astra. Der Zeitwert des ein Jahr alten Fahrzeuges wurde auf rund 20.000 Euro beziffert. (ju)

Yamaha gestohlen

Zeit:     17.11.2016, 16.30 Uhr bis 20.11.2016, 15.00 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt

Eine acht Jahre alte Yamaha YBR 125 stahlen Unbekannte von der Pfotenhauerstraße. Auf rund 950 Euro beläuft sich der Zeitwert der Maschine. (ju)

Einbruch in Friseursalon

Zeit:     19.11.2016, 15.00 Uhr bis 20.11.2016, 09.35 Uhr
Ort:      Dresden-Südvorstadt

An der Liebigstraße hebelten Unbekannte ein Fenster eines Friseursalons auf und verschafften sich so Zutritt. Aus den Geschäftsräumen stahlen sie anschließend Bargeld, eine Haarschneidemaschine, zwei Konturmaschinen sowie diverse Pflegeprodukte. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ju)

Landkreis Meißen

Dieseldiebstahl

Zeit:     20.11.2016, 02.00 Uhr bis 07.00 Uhr
Ort:      BAB 4, Dresden-Erfurt

Auf dem Autobahnparkplatz Am Steinberg brachen Unbekannte den Tank eines Lkw MAN auf. Anschließend zapften sie rund 1.000 Liter Diesel im Wert von rund 1.100 Euro ab und verschwanden damit. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 100 Euro. (ju)

Maschinenteile gestohlen

Zeit:     18.11.2016, 08.40 Uhr polizeibekannt
Ort:      Lommatzsch, OT Klappendorf

Unbekannte verschafften sich in den vergangenen Tagen Zutritt zu einer Lagerhalle und demontierten die Antriebswellen zweier landwirtschaftlicher Arbeitsmaschinen. Anschließend stahlen sie die Teile im Gesamtwert von ca. 4.000 Euro. (ir)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Tödlicher Verkehrsunfall

Zeit:     20.11.2016, 22.05 Uhr
Ort:      BAB 4, Dresden-Erfurt

Sonntagabend erlitten ein Mann (61) und eine Frau (57) bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 4 schwerste Verletzungen, denen sie noch an der Unfallstelle erlagen.

Ein 19-Jähriger befuhr mit seinem Skoda Fabia im mittleren Fahrstreifen die Autobahn in Richtung Erfurt. Nach der Anschlussstelle Wilsdruff kam er aus noch ungeklärter Ursache nach rechts und kollidierte mit einem Opel Astra (Fahrerin 57), der im rechten Fahrstreifen fuhr. Dadurch kam der Opel nach rechts, kollidierte mit der rechten Leitplanke und wurde wieder auf die rechte Fahrspur geschleudert. Dort wurde der Opel von einem Sattelzug Mercedes Actros (Fahrer 39) erfasst und gegen die Mittelleitplanke geschleudert. Die 57-Jährige und ihr Beifahrer (61) hatten schwerste Verletzungen erlitten und verstarben noch an der Unfallstelle.

Der Fahrer (42) eines nachfolgenden Volvo bremste aufgrund der Unfallsituation vor ihm ab. Dabei fuhr eine 19-Jährige mit ihrem Opel Astra auf den Volvo auf. Beide Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Der 19-Jährige Skodafahrer sowie der Lkw-Fahrer blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 23.500 Euro.

Im Zuge der Unfallaufnahme, bei der noch vor Ort ein Gutachter hinzugezogen wurde, sowie der Bergungsmaßnahmen musste die Autobahn bis gegen 04.20 Uhr voll gesperrt werden. (ju)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:     17.11.2016, 11.30 Uhr bis 20.11.2016, 19.00 Uhr
Ort:      Klingenberg

An einem Einfamilienhaus am Siedlungsweg brachen Unbekannte das Gitter eines Kellerfensters aus dem Mauerwerk und schlugen anschließend das Fenster ein. So in das Haus gelangt durchsuchten sie die Räume und stahlen nach einer ersten Übersicht zwei Geldkarten. Der Sachschaden wurde auf rund 1.000 Euro beziffert. (ju)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281