1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zigarettenautomat zerstört/Zeugengesuch

Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 22.11.2016, 9:00 AM Uhr

Chemnitz

OT Gablenz – Zigarettenautomat zerstört/Zeugengesuch

(SR) Ein Zeuge (31) hörte in der Nacht zum Dienstag
(22. November 2016), gegen 1.45 Uhr, einen Knall im Bereich der Arthur-Strobel-Straße/Ernst-Enge-Straße. An einer Bushaltestelle sah er dann Personen und schließlich, wie zwei dunkel gekleidete Radfahrer in Richtung Augustusburger Straße davon fuhren. Der Zeuge rief daraufhin die Polizei. Neben der Haltestelle wurde ein zerstörter Zigarettenautomat festgestellt. Teile des Automaten und Zigarettenschachteln lagen auf der Straße. Die Beamten stellten verbliebenes Bargeld und Zigaretten sicher. Zum Stehlschaden liegen noch keine Angaben vor. Den Sachschaden schätzte man auf ca. 2 000 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Hinweise zu den Tätern bzw. den unbekannten Radfahrern geben? Hinweisgeber wenden sich bitte unter Telefon 0371 387-495808 an die Polizei in Chemnitz.

OT Schloßchemnitz – Rechte Parolen gegrölt/Tatverdächtige gestellt

(Gö) Weil ein Zeuge (18) am Montag, kurz nach 19.30 Uhr, in der Matthesstraße zwei Männer mehrfach rechte Parolen rufen hörte, verständigte er die Polizei. Zwei Männer (30, 36), die der Personenbeschreibung des Zeugen entsprachen, konnten Polizisten im Rahmen der Tatortbereichsfahndung stellen. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gegen sie dauern an.

OT Schloßchemnitz – Skoda und Fußgängerin kollidierten

(Gö) Eine Fußgängerin (17) rannte am Montagnachmittag, gegen
15.15 Uhr, über die Bergstraße und kollidierte dabei mit einem dort fahrenden Pkw Skoda (Fahrerin: 27). Die 17-Jährige wurde leicht verletzt. Der Sachschaden am Skoda wird auf etwa 1 000 Euro geschätzt.

OT Sonnenberg – Crash auf Kreuzung

(Gö) Die Markusstraße aus Richtung Ludwig-Kirsch-Straße befuhr am Montagvormittag, gegen 10.45 Uhr, die 24-jährige Fahrerin eines Pkw Renault. Beim Überqueren der bevorrechtigten Fürstenstraße kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der Fürstenstraße in Richtung Zietenstraße fahrenden Pkw VW (Fahrer: 73). Verletzt wurde bei dem Crash niemand. Beide Autos mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird insgesamt auf etwa 9 000 Euro geschätzt.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Roßwein/OT Naußlitz – Alkoholisiert aufgefahren

(Gö) Weil Rehwild die Fahrbahn der S 39 überquerte, bremste ein
46-jähriger Autofahrer am Montag, kurz vor 6 Uhr, etwa 200 Meter nach dem Abzweig „Margarethenmühle“. Zu einem Zusammenstoß zwischen dem Pkw Toyota und den Tieren kam es nicht. Ein nachfolgender Transporter Renault (Fahrer: 35) fuhr in der Folge auf den Toyota. Beide Autofahrer erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Zudem stellten Polizisten bei der Unfallaufnahme beim Transporter-Fahrer einen Atemalkoholwert von 0,6 Promille fest. Für ihn folgten eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung seines Führerscheins. Sowohl der Toyota als auch der Renault waren nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Revierbereich Freiberg

Sayda – 73-jährige Fußgängerin bei Unfall leicht verletzt

(Gö) Als die Fahrerin (42) eines Pkw Seat am Montag, kurz nach 11 Uhr, am Lutherplatz rückwärts aus einer Grundstücksausfahrt fuhr, kam es zum Zusammenstoß mit einer die Straße querenden Fußgängerin (73). Die 73-Jährige kam dadurch zu Sturz und wurde leicht verletzt. Am Auto entstand offenbar kein Schaden.

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Fahrradfahrer fuhr auf Opel

(Gö) Als die Fahrerin (34) eines Pkw Opel am Montagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, in der Zimmerstraße verkehrsbedingt bremste, um nach links auf einen Parkplatz abzubiegen, fuhr ein nachfolgender Fahrradfahrer (18) auf das Auto. Der 18-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden am Pkw wird auf
rund 1 000 Euro geschätzt.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schwarzenberg/Erzgeb. – 14-Jähriger angegriffen/Zeugen gesucht

(Wo) Ein 14-Jähriger wurde am Montagnachmittag, gegen 14 Uhr, nach eigenen Angaben auf der Sachsenfelder Straße von drei Jugendlichen angegriffen. Die Unbekannten sollen ihn beleidigt und geschubst haben. Als der Junge stürzte, schlugen und traten sie auf ihn ein. Danach liefen sie in unbekannte Richtung davon. Der 14-Jährige wurde durch den Angriff leicht verletzt und zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.
Der Junge beschrieb die drei Angreifer wie folgt: Alle sollen zwischen 17 und 18 Jahren alt sein.
Einer trug eine rote Jacke mit Kapuze und hatte schwarze Haare, die an den Seiten kurz geschnitten waren. Der Zweite soll mit einem braunen Pullover bekleidet gewesen sein. Er hatte blondes Haar. Der Dritte hatte rote Haare.
Die Polizei sucht Zeugen, die die Tat beobachtet haben und Angaben zu den Angreifern machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Aue unter 03771 12-0 entgegen.

Revierbereich Annaberg

Geyer – Pflanzkübel beschädigt/Zeugen gesucht

(Gö) Am Montag (21. November 2016), gegen 16.30 Uhr, wurde bei der Polizei Anzeige wegen des Verdachts der Unfallflucht erstattet. Am Altmarkt ist offenbar ein unbekanntes Fahrzeug gegen drei Pflanzkübel gefahren. Dadurch ist ein Schaden von einigen hundert Euro entstanden. Unter Telefon 03733 88-0 werden Zeugen gesucht, die den Unfall beobachtet haben bzw. Hinweise zum Verursacher geben können.

Revierbereich Marienberg

Gornau/Erzgeb. – Mit knapp 1,5 Promille in die Polizeikontrolle

(Gö) In der Hauptstraße in der Ortslage Dittmannsdorf geriet am Montag, kurz nach 22.30 Uhr, der Fahrer (57) eines Pkw Ford in eine Verkehrskontrolle. Dabei wehte den Beamten eine Alkoholfahne entgegen. Ein Atemalkoholtest ergab 1,48 Promille. Für den Autofahrer folgten eine Blutentnahme in einem Krankenhaus sowie eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.

 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020