1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrecher gestellt

Medieninformation: 679/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 23.11.2016, 2:00 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbrecher gestellt

Zeit:     22.11.2016, gegen 03.40 Uhr
Ort:      Dresden-Südvorstadt

Dresdner Polizeibeamte konnten gestern Morgen nach einem Zeugenhinweis zwei Einbrecher (w/34, m/34) stellen. Der Mann befindet sich zwischenzeitlich in Haft.

Ein Mitarbeiter (49) eines Sicherheitsdienstes hatten das Duo zu nachtschlafender Zeit aus einem Bürohaus an der Strehlener Straße kommen sehen. Er verständigte die Polizei und folgte den beiden bis zur Straßenbahnhaltestelle am Hauptbahnhof. Dort nahmen die alarmierten Beamten den Mann und die Frau vorläufig fest.

Zweifelsfrei waren diese beiden aus dem Bürohaus gekommen. Bei dem
34-Jährigen fanden die Beamten zudem einen Schlüssel der zum Objekt passt und bei einem früheren Einbruch gestohlen worden war. Zudem hatte er Einbruchswerkzeug sowie Geldkarten bei sich, die ebenfalls bei Einbrüchen entwendet wurden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wurde der 34-Jährige gestern einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der Dresdner wurde daraufhin in die JVA gebracht.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei wird zudem geprüft, ob die beiden für weitere Einbrüche im Stadtgebiet verantwortlich sind. (ju)

Sachbeschädigung an Landeszentrale für politische Bildung

Zeit:     22.11.2016, gegen 03.20 Uhr
Ort:      Dresden-Trachau

Am frühen Dienstagmorgen verständigte eine Anwohnerin der Schützenhofstraße die Dresdner Polizei, das sie aus Richtung der Landeszentrale für politische Bildung Glas zersplittern hörte. Kurz darauf seien zudem zwei dunkel gekleidete Radfahrer in Richtung Großenhainer Straße davongefahren.

Einsatzkräfte stellten vor Ort ein beschädigtes Fenster fest. Offenbar war ein Stein gegen dieses geworfen worden und hatte die äußer Glasscheibe zerstört.

Das Dezernat Staatsschutz hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (ju)

Einbrüche in Pkw

Zeit:     21.11.2016, 16.00 Uhr bis 22.11.2016, 10.00 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Auf einem Parkplatz an der Reitbahnstraße drangen Unbekannte nach der Manipulation am Türschloss in einen Opel Insignia ein. Aus dem Kofferraum des Wagens stahlen sie anschließend eine Kameratasche mit einer Spiegelreflexkamera und Zubehör, Bargeld, Ausweise, Geldkarten sowie verschiedenen Schlüsseln im Gesamtwert von rund 10.000 Euro. Der Sachschaden wurde noch nicht beziffert.

Zeit:     21.11.2016, 18.00 Uhr bis 22.11.2016, 11.00 Uhr
Ort:      Dresden-Cotta

Unbekannte begaben sich an der Gottfried-Keller-Straße in eine Tiefgarage und schlugen dort an einem Renault Clio eine Seitenscheibe ein. Anschließend stahlen sie aus dem Fahrzeug ein Portmonee mit Ausweisen und etwas Bargeld. Der Diebstahlsschaden beträgt rund 100 Euro, der Sachschaden rund 300 Euro. (ju)

Fußgängerin schwer verletzt - Zeugenaufruf

Zeit:     22.11.2016, 17.05 Uhr
Ort:      Dresden-Klotzsche

Dienstagabend erlitt eine Fußgängerin (55) bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Flughafenstraße/Herrmann-Reichelt-Straße schwere Verletzungen.

Ein 46-Jähriger bog mit einem Kleintransporter Opel Vivaro aus Richtung Flughafen kommend von der Flughafenstraße nach links auf die Herrmann-Reichelt-Straße ab. Dabei erfasste er die 55-Jährige, welche die Herrmann-Reichelt-Straße an der Fußgängerfurt querte. Die Frau erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Verkehrsunfalldienst der Dresdner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fragt:

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zur Ampelschaltung machen? Wer kann Angaben zum Fahr- bzw. zum Gehverhalten der Beteiligten machen? Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Landkreis Meißen

Fahrradfahrerin bei Unfall verletzt

Zeit:     22.11.2016, 16.45 Uhr
Ort:      Radebeul

Am Dienstagnachmittag ist eine Fahrradfahrerin (57) bei einem Zusammenstoß mit einem Moped leicht verletzt worden.

Die 57-Jährige war auf dem Radweg der Meißner Straße in Richtung Moritzburger Straße unterwegs, als sie an der Einmündung Ledenweg von dem abbiegenden Moped (Fahrer 51) erfasst wurde. Bei der Kollision erlitt die Frau leichte Verletzungen. An den beiden Zweirädern entstand zudem insgesamt rund 400 Euro Sachschaden. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Zeit:     22.11.2016, 16.25 Uhr
Ort:      Tharandt

Die Dresdner Polizei ermittelt derzeit wegen des Verdachts des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Die 38-jährige Fahrerin eines Mazda bog von der Dresdner Straße nach links auf die Pienner Straße ab. Kurz darauf, noch in Höhe des ersten Hauses, klatschte eine weiße Flüssigkeit auf die Frontscheibe. Die Fahrerin erschrak und musste abbremsen, da sie nichts mehr sehen konnte. Glücklicherweise kam es zu keinen Schäden. (tg)

Dieseldiebin gestellt


Zeit:     22.11.2016, 20.30 Uhr
Ort:      Sebnitz

Am gestrigen Abend wurde eine Frau (31) nach einem Dieseldiebstahl von der Polizei gestellt.

Die 31-Jährige hatte sich auf einer Baustelle an der Gartenstraße zu einem Lkw begeben und mit einem Schlauch aus dem Wagentank Dieselkraftstoff abgezapft. Anschließend verschwand sie mit dem gefüllten Kanister. Der Diebstahl blieb jedoch nicht unbemerkt. Ein Zeuge hatte das Treiben beobachtet und die Polizei verständigt. Die hinzugerufenen Beamten konnten die Frau noch in der Nähe der Baustelle feststellen. Gegen sie wird nun strafrechtlich ermittelt. (ir)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281