1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Handtaschenraub misslungen/Nachts im Bestattungshaus/Copilot mit Laserpointer verletzt

Verantwortlich: Uwe Voigt, Alexander Bertram
Stand: 23.11.2016, 3:40 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig


Zigarettenautomat zerstört        

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Südost, Philipp-Rosenthal-Straße 
Zeit: 22.11.2016, 04.25 Uhr

Unbekannte Täter zerstören mittels Pyrotechnik einen Zigarettenautomat am Eingang eines Studentenclubs und entnahmen das dort befindliche Bargeld in unbekannter Höhe sowie eine bisher unbekannte Anzahl an Zigarettenschachteln. Durch Zeugenhinweise wurde ermittelt, dass es sich um zwei unbekannte männliche Personen handelte, die mit Fahrrädern den Tatort verlassen hatten. Einer hatte einen großen gelben Sack oder Tasche bei sich, indem er das Diebesgut  verstaute. Die Höhe des Stehl - und Sachschadens steht noch aus. (Vo)
 
Räuberischer Diebstahl                   
      
Ort: Leipzig, OT Probstheida, Trendelenburgstraße 
Zeit: 22.11.2016, 16:15 Uhr

Zwei unbekannte Täter hebelten die Kellerzugangstür auf. Anschließend brachen sie gewaltsam in die Kellerbox der 51-jährigen Geschädigten ein. Aus der Kellerbox wurden Lebensmittel und alkoholische Getränke entwendet und in einem mitgebrachten Rucksack verstaut. Die 51-Jährige überraschte die beiden Täter in der Kellerbox und wollte sie festhalten. Dabei griff sie nach dem Rucksack, den einer der beiden Täter schon auf den Rücken hatte. Daraufhin schlugen und traten die unbekannten Täter die Frau und flüchteten anschließend unter der Mitnahme des Diebesgutes. Polizei und Rettungskräfte trafen ein. Die Frau wurde zunächst ambulant behandelt, wurde aber später zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus mitgenommen. Zur Personenbeschreibung konnten noch keine genauen Angaben erlangt werden. Die Höhe des Stehlschadens steht noch aus. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04177 Leipzig, Tel. (0341) 3030 -100 zu melden. (Vo)
 (Vo)

Handtaschenraub misslungen                      

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Nordwest, Humboldtstraße/ Rosentalgasse  
Zeit: 22.11.2016, 19:40 Uhr

Eine 42-jährige Frau lief mit ihrem Trolly auf dem Gehweg bis zur Kreuzung Rosentalgasse. Sie wechselte die Straßenseite. Hier bemerkte sie von hinten einen Fahrradfahrer. Ihre schwarze Lederhandtasche mit zwei Henkeln trug ist in ihrer Armbeuge. Plötzlich griff der unbekannte männliche Radfahrer nach der Handtasche. Die Frau hielt dagegen. Der Unbekannte ließ auch nicht ab, trotz dass die Frau anfing zu schreien. Die Person fuhr bei dieser Handlung mit dem Fahrrad weiter. Da die Frau auch nicht losließ, zerrte er diese regelrecht mit. Zu diesem Zeitpunkt näherte sich eine männliche Person von vorn. Der Fahrradfahrer ließ von der Frau ab, schubste diese aber noch, so dass diese zwischen zwei Fahrzeugen zu Fall kam. Sie zog sich eine  Schürfwunde und leichte Prellungen zu. Der unbekannte Täter fuhr dann mit seinem Fahrrad weiter in Richtung Jacobstraße und Richtung Rosental. Der Mann half der Geschädigten und versuchte auch noch mittels seines Fahrzeuges den Radfahrer zu verfolgen. Das misslang. Anschließend wurden die Polizei und das Rettungswesen gerufen. Trotz einer sofort eingeleiteten Tatortbereichsfahndung konnte der Täter nicht gestellt werden. Weitere Ermittlungen zu einer konkreten Personenbeschreibung oder dem mitgeführten Fahrrad laufen noch.(Vo)

Das erste „Opfer“ gab es schon         

Ort: Leipzig, OT Zentrum, Altes Rathaus 
Zeit: 22.11.2016, 17:45 Uhr – 18:30 Uhr

Viele Besucher strömten bereits auf den gestern eröffneten Weihnachtsmarkt 2016  da gab es schon den ersten Taschendiebstahl zu verzeichnen. Eine 14-Jährige war mit ihrem Eltern auf dem Markt. Sie hatte ihr Handy in die Außentasche der Jackentasche gesteckt und es die ganze Zeit nicht benutzt. Auf dem Weg zur Tiefgarage bemerkte sie, dass unbekannte Täter das Handy (ein i-Phone 6) im Wert von ca. 800 Euro auf unbekannte Art und Weise entwendet hatten. (Vo) 

Hund hat zugebissen           

Ort: Leipzig, OT Volkmarsdorf, Paulinenstraße 
Zeit: 22.11.2016, 08: 45 Uhr

Eine 33-jährige Mutter und ihr fünf Jahre alter Sohn wollten gerade das Wohnhaus verlassen, als ihnen der Nachbarsjunge mit einem Rottweiler entgegenkam. Der Hund war angeleint. Plötzlich und unerwartet sprang der Hund den fünfjährigen an und verbiss sich in seine Jacke oberhalb der Schulter. Der Nachbarsjunge versuchte den Hund zurückzunehmen bzw. versuchte den Hund an der Schnauze zu packen, so dass er losließ. Das klappte aber nicht. Geistesgegenwärtig zog die 33-Jährige die Jacke ihres Sohnes aus und rannte mit dem Kind in die Wohnung. In der Zwischenzeit klingelte die Hundebesitzerin (41) und ihr Sohn, entschuldigten sich und fragten, ob sie helfen könnten. In der Wohnung sahen sie sich die Verletzung an und fuhren anschließend in ein Krankenhaus. Es wurden mehrere Bisswunden festgestellt und durch den Arzt behandelt. Die Polizei leitete die notwendigen Maßnahmen ein und nahm  eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung auf. (Vo)

Eine hilflose Person und die Folgen       

Ort: Leipzig, OT Lößnig. Zwickauer Straße 
Zeit: 23.11.2016, 02:30 Uhr

Die Polizei wurde in Kenntnis gesetzt, dass eine hilflose Person auf dem Gehweg liegen soll. Die Beamten stellten eine solche Person fest. nach dem Anschein nach, konnten die Beamten keinerlei äußeren Verletzungen feststellen, aber nach Einschätzung der „Helfer“ stand diese männliche Person unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Der Mann konnte sich nicht ausweisen und gab mündlich seine Personalien an. Dabei handelte es sich um einen 23- jährigen Leipziger, der auch nicht weit von seinem „Auffindeort“ wohnt. Die Angaben wurden überprüft und da der 23-Jährige kein unbeschriebenes Blatt bei der Polizei war, stellte sich die Identitätsüberprüfung als korrekt heraus. Zudem lag gegen ihn ein Haftbefehl vor, ausgeschrieben vom Amtsgericht Leipzig wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls. Er wurde in das Polizeirevier mitgenommen. Im Revier gab er an, dass er seinen Rucksack vermisse. Die Beamten machten sich nochmal auf die „Socken“ und fanden in der Nähe, im Gebüsch den Rucksack. In diesem wurden sie natürlich nochmal fündig. Aufgefunden wurden benutzte und unbenutzte Spritzen und andere Utensilien, die man für einen „Cocktail“ benötigt. Außerdem noch mehrere Konsumeinheiten in einem kleinen blauen Tütchen und Überraschungseier, die mit einer betäubungsmittelsuspekten Substanz gefüllt waren.  Die Anzeige wegen Besitz von Betäubungsmitteln folgte auf den Fuß. (Vo)


Nachts im Bestattungshaus                 

Ort: Leipzig; OT Reudnitz-Thonberg, Stötteritzer Straße
Zeit: 21.11.2016, 15:00 - 22.11.2016, 07:20 Uhr
 
In der Nacht zum Dienstag suchten Unbekannte ein Bestattungshaus in der Stötteritzer Straße heim. Eine Handgeldkasse fanden sie nicht – die Kundschaft gibt offenbar kein Trinkgeld mehr. Dennoch wurden die Diebe fündig. Ein Tablet und Schmuckgegenstände fehlten, nach erstem Überblick. Um sich Zugang zu verschaffen, hatten die Eindringlinge zuvor eine Eingangstür aufgebrochen. Die Kriminalpolizei ermittelt. (Ber)

Einbruch in Firma                    

Ort: Leipzig; OT Großzschocher, Ernst-Meier-Straße
Zeit: 22.11.2016, 09:00 Uhr

Unbekannte hatten in den letzten Tagen mehrere Türen zu einer Firma in der Ernst-Meier-Straße   aufgehebelt. Aus den Räumen wurde teures Arbeitsgerät entwendet. Der Stehlschaden liegt im mittleren vierstelligen Bereich. Der Einbruch wurde am Dienstagvormittag bemerkt. Er könnte aber schon mehrere Tage zurückliegen. (Ber)

Einbruch in Einfamilienhaus                     

Ort: Leipzig; OT Hartmannsdorf-Knautnaundorf,  
Zeit: 22.11.2016, 08:30 - 22.11.2016, 17:15 Uhr

Während die Eigentümer auf Arbeit waren, hatten sich Unbekannte am Dienstag an ihrem Haus in Hartmannsdorf-Knautnaundorf zu schaffen gemacht. Sie hebelten die Terrassentür auf, drangen ins Haus ein und entwendeten Heimelektronik wie Fototechnik, Festplatten, Handys, Tablet sowie Parfüm und Bargeld. Der Gesamtschaden liegt weit im vierstelligen Bereich. (Ber)

Einbruch in Kanzlei                      

Ort: Leipzig; OT Connewitz, Windscheidstraße
Zeit: 22.11.2016, 21:20 Uhr

Am Dienstagabend suchten Unbekannte eine Kanzlei in der Windscheidstraße heim. Gegen 21:20 Uhr brachen sie Fenster an der Gebäuderückseite auf und drangen in das Objekt ein. Bereits kurze Zeit später wurde der Einbruch festgestellt. Nach erster Erkenntnis fehlte nichts. Offenbar wurde der Geschädigte bei der Tatausführung gestört und verließ den Tatort ohne Beute. (Ber)

Copilot mit Laserpointer verletzt                                        

Ort: Bad Lausick; OT Buchheim, Neue Straße
Zeit: 22.11.2016, 22:35 Uhr

Beim Landeanflug wurde am Dienstagabend gegen 22:30 Uhr der erste Offizier der Besatzung einer Frachtmaschine vom Typ Airbus A300 mit einem grünen Laser geblendet. Das Flugzeug der DHL war auf dem Weg von Mailand nach Leipzig. Der Laser wurde durch das Flugpersonal in Buchheim, Neue Straße, 1-3 Kilometer südöstlich von Buchheim verortet. Durch den Laser wurde der 35–Jährige am Auge verletzt. Er musste im Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr.
Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können. Diese werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (Ber)


Landkreis Leipzig

Geldautomat erfolglos angegriffen                 

Ort: Pegau, OT Kitzen, Ernst-Thälmann-Straße 
Zeit: 21.11.2016, 23:30 Uhr

Unbekannte Täter versuchten einen Geldautomaten eines Geldinstitutes aufzusprengen. Es handelte sich dabei um einen Container. Diese „Aktion“ misslang gründlich. Der Geldautomat hielt stand und es kam zur Sachbeschädigung am Geldausgabefach. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.  Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Arbeitsunfall               

Ort: Rackwitz, Gießereistraße 
Zeit: 22.11.2016, 21:30 Uhr

Ein 62-jähriger Arbeiter stellte eine Robotermaschine an, ohne sich davon zu überzeugen, dass im Arbeitsbereich ein Arbeitskollege steht. Der Kollege (44) wird von dem Roboterarm an der linken Körperhälfte getroffen und in der Folge gegen eine heiße Schmelzwanne gedrückt. Dabei erlitt der Kollege Brandverletzungen am Arm und Prellungen. Polizei und Rettungswesen waren schnell vor Ort. Der Schwerverletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen und die Abteilung Arbeitsschutz der Landesdirektion informiert (Vo)
 
Drei auf frischer Tat                     

Ort: Oschatz, Striesaer Weg
Zeit: 22.11.2016 19:10
 
Drei Männer betraten am Dienstagabend einen Einkaufsmarkt im Striesaer Weg in Oschatz. Als zwei von ihnen mit vollen Händen durch die Kasse rannten, stellte sich ein unbekannter Kunde in den Weg und hielt einen von ihnen auf. Der ließ daraufhin sein Diebesgut fallen, entkam aber dennoch. Als die Polizei eintraf, konnten die Mitarbeiter des Marktes nur noch eine Täterbeschreibung abgeben. Die Polizei suchte im ganzen Stadtgebiet und wurde am Bahnhof fündig. Drei Männer, die auf die Beschreibung passten. Was nicht passte: einer hatte ein Fahrrad, ein zweiter einen Kinderwagen. Schnell klärte sich auf, warum; zwischenzeitlich hatte eine Frau bei der Polizei den Diebstahl ihres Kinderwagens gemeldet. Das Fahrrad stellte sich ebenfalls als „frisch geklaut“ heraus. Beides konnte den rechtmäßigen Eigentümern zurückgegeben werden. Ein Blick in die mitgeführten Taschen offenbarte Waren aus dem Einkaufsmarkt. Die drei 21-, 24, 26-Jährigen müssen sich nun wegen mehrerer Diebstahlsdelikte verantworten. (Ber)

 
Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Zeugenaufruf!            

Ort: Pegau, Kirchplatz 
Zeit: 21.11.2016, 16:12 Uhr
 
Ein bisher unbekannter Fahrer eines dunkelgrauen Golf 5 stieß gegen den abgeparkten, dunkelblauen Pkw Mercedes A 150 des 74-jährigen Halters. An der Stoßstange gab es deutliche Lackabsplitterungen und Lackkratzer. Das Fahrzeug stand auf dem Parkplatz an der Kirche. Nach den ersten vor Ort geführten Ermittlungen wurde bekannt, dass ein männlicher Zeuge dies beobachtet hätte. Der Zeuge soll sogar ein Foto von dem Kennzeichen des Pkw Golf „geschossen“ haben. Als der 74-Jährige dann wieder zu seinem Fahrzeug kam notierte der Zeuge das Kennzeichen des Golfs und die Unfallzeit auf einen Zettel. Die Überprüfung des angegeben Kennzeichens führte nicht zum Erfolg.
Die Polizeibeamten in Borna bitten nun darum, dass sich dieser Zeuge, der diese Beobachtungen und Hinweise gemacht hat, sich bitte beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 melden soll. (Vo)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand