1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Autodiebe unterwegs

Medieninformation: 663/2016
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 25.11.2016, 2:00 PM Uhr

Chemnitz/Landkreis Mittelsachsen

 

Chemnitz/Mulda – Autodiebe unterwegs

(Wo) Am Freitagmorgen zeigten drei Besitzer im Bereich der Polizeidirektion Chemnitz den Diebstahl ihrer Fahrzeuge an. Alle drei Diebstähle ereigneten sich in der Nacht von Donnerstag zu Freitag.
In der Straße Usti nad Labem im Chemnitzer Ortsteil Kappel stahlen die Täter einen Pkw Ford. Im Ortsteil Glösa-Draisdorf verschwand von der Walter-Meusel-Straße ein Pkw BMW. Auch im Landkreis Mittelsachsen waren Autodiebe am Werk. In Mulda entwendeten die Täter von der Hauptstraße einen Pkw Mercedes. Alle gestohlenen Fahrzeuge haben einen Gesamtwert von über 100.000 Euro. Die Ermittlungen zu den Taten hat die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen übernommen.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Penig/OT Chursdorf – Polizei ermittelt wegen Verdachts der Jagdwilderei/Zeugengesuch

(Gö) Ein von der S 57 kommender Autofahrer (56) bemerkte am 23. November 2016, gegen 12 Uhr, am Ortseingang von Chursdorf einen schwarzen Hund, der ein Reh gerissen hatte. Der Hund gehört nach bisherigen Erkenntnissen einem 30 bis 50 Jahre alten, schlanken Mann mit kurzen dunklen Haaren, der dort mit einem weiteren weißen Hund gleichartiger Rasse unterwegs war. Die beiden Hunde haben nach Angaben des Zeugen mittellanges Fell und etwa die Größe eines Schäferhundes. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Jagdwilderei aufgenommen und sucht Zeugen, die Angaben zum Geschehen und zum unbekannten Hundehalter machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Rochlitz unter Telefon 03737 789-0 entgegen.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Motorradfahrer nach Überholmanöver verletzt

(Gö) Auf der Chemnitzer Straße in Richtung Hartenstein waren am Donnerstag, kurz nach 15 Uhr, die Fahrerin (33) eines Pkw Citroën sowie ein Motoradfahrer (25) unterwegs. Kurz nach dem Kreuzungsbereich Chemnitzer Straße/Lößnitzer Straße überholte der Aprilia-Fahrer den vorausfahrenden Pkw. Beim Wiedereinordnen kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der 25-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 2 000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Marienberg/OT Pobershau – Polizei sucht Zeugen zu sexuellem Übergriff

(Gö) Zu dem sexuellen Übergriff auf eine 19-Jährige am 17. November 2016 (siehe Medieninformation Nr. 647 vom 18. November 2016) sucht die Polizei Zeugen. Das Opfer war mit dem Bus 207, der laut Fahrplan 19.45 Uhr in Chemnitz startete und 21.08 Uhr in Olbernhau ankam, gefahren und gegen 20.50 Uhr an der Haltestelle „Brücke Pobershau“ ausgestiegen. Es befanden sich weitere Fahrgäste im Bus, die nun gebeten werden, sich bei der Polizei als Zeugen zu melden. Auch sollen mindestens zwei Autos am Tatort vorbeigefahren sein, woraufhin der Täter von seinem Opfer abließ und flüchtete. Wer war am 17. November 2016 zu Fuß, im Auto oder im Bus in Pobershau unterwegs und kann Angaben machen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Wer hat zwischen 20.50 Uhr und 21 Uhr Personen in Pobershau, insbesondere im Bereich der Haltestellen „Pobershau Brücke“ und „Kniebreche“, gesehen? Hinweise nimmt die Marienberger Polizei unter Telefon 03735 606-0 entgegen.

Großolbersdorf – Zeugen zu Unfallflucht gesucht

(Gö) Auf der B 174 aus Richtung Großolbersdorf waren am Donnerstag (24. November 2016), kurz vor 7 Uhr, zwei Pkw VW unterwegs. Etwa 100 Meter vor dem Ortseingang Hohndorf bremste der Fahrer (36) eines VW Caddy verkehrsbedingt. Auch ein nachfolgender Passat-Fahrer (18) bremste. Ein unbekannter dritter Pkw fuhr daraufhin offenbar auf den Passat, der in der Folge auf den Caddy geschoben wurde. Anschließend fuhr der Unbekannte davon. An den beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3 500 Euro. Es werden unter Telefon 03735 606-0 Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrer/in machen können.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020