1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Brand einer Papiertonne

Medieninformation: 684/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 25.11.2016, 2:00 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Betäubungsmittel bei 22-Jährigem sichergestellt

Zeit:     24.11.2016, 18.00 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Altstadt

Beamte des Polizeireviers Dresden-Mitte vollstreckten gestern einen Haftbefehl bei einem 22-Jährigen. Dabei stellten sie verschiedene Betäubungsmittel sicher.

Die Polizisten hatten den 22-Jährigen aufgesucht um einen Haftbefehl zu vollstrecken. Als der junge Mann seine Wohnungstür öffnete, bemerkten die Beamten deutlichen Cannabisgeruch aus der Wohnung. Als sie anschließend die Wohnung zum Ursprung des Geruchs durchsuchten, stellten sie neben verschiedenen Konsumutensilien verschiedene Cannabisprodukte (insgesamt knapp 13 Gramm), 30 Tabletten und Kapseln sowie einschlägige Papierstreifen sicher. Schnelltests bestätigen den Verdacht auf verschiedene Betäubungsmittel.

Die im Haftbefehl geforderte Geldstrafe konnte der 22-Jährige vor Ort entrichten und so eine Freiheitsstrafe abwenden. Dennoch muss er sich nun einem Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz stellen. (ju)

Brand in Fahrradkeller - Zeugenaufruf

Zeit:     25.11.2016, gegen 02.00 Uhr festgestellt
Ort:      Dresden-Prohlis

In der vergangenen Nacht kam in einem Mehrfamilienhaus an der Finsterwalder Straße zu einem Kellerbrand.

Unbekannte hatten in einem Kellerraum für Fahrräder abgelegte Gegenstände in Brand gesetzt. Dadurch wurden mindestens zwei im Keller abgestellte Fahrräder beschädigt. Zudem kam es zu Verrußungen sowie leichten Schäden an der Beleuchtung. Personen wurden nicht verletzt. Angaben zur konkreten Schadenshöhe stehen noch aus.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, welche im Zusammenhang mit dem Brand verdächtige Personen beobachtet haben, sich bei der Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ju)

Einbruch in Hallenbad

Zeit:     25.11.2016, 05.40 Uhr festgestellt
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

In der vergangenen Nacht brachen Unbekannte ein Fenster zu einem Hallenbad an der Louisenstraße auf und durchsuchten die Räume. Einer ersten Einschätzung nach stahlen sie offenbar Werkzeuge. Detaillierte Schadensaufstellungen stehen noch aus. (ju)


Landkreis Meißen


Ladendiebstahl förderte weitere Straftaten zu Tage

Zeit:     23.11.2016, 12.10 Uhr
Ort:      Riesa

Nachdem ein Trio (16/18/25) gestern bei einem Ladendiebstahl gestellt wurde, konnten die eingesetzten Beamten des Reviers Riesa gleich noch weitere Straftaten klären.

Die drei Riesaer waren dem Ladendetektiv eines Supermarktes an der Hauptstraße aufgefallen, als sie einen Farbspraydose sowie eine Taschenlampe stehlen wollten. Der Detektiv hatte sie gestellt und den alarmierten Polizeibeatmen übergeben. Zudem teilte er mit, dass der 16-Jährige bereits am Vormittag eine Farbspraydose gestohlen hatte. Diese soll sich zwischenzeitlich in der Wohnung des 25-Jährigen befinden.

Als die Beamten daraufhin mit dem 25-Jährigen dessen Wohnung aufsuchten, war unübersehbar, dass das Farbspray bereits benutzt wurde. Im Treppenhaus sowie im Fahrstuhl waren mit der schwarzen Lackfarbe diverse Wände beschmiert worden. Dies setzte sich bis in die Wohnung des 25-Jährigen fort, wo sich auch das Korpus Delikti befand. Im Weiteren stellte sich heraus, dass wohl der 16-Jährige für die Schreibleistungen im Haus sowie eine weitere Schmiererei in einem Innenhof an der Klötzerstraße verantwortlich ist.

Mit der Farbe waren aber nicht nur die Wände verunziert worden, auch zwei Fahrräder in der Wohnung wurden besprüht. Eines davon war zum Teil schon zerlegt, am Hinterrad befand sich noch ein angeschlossenes Fahrradschloss. Wie sich im Zuge der Ermittlungen herausstellte, hatte der 18-Jährige das Rad am Vormittag im gleichen Haus gestohlen und in die Wohnung seines Bekannten gebracht.

Doch damit nicht genug. In der Wohnung stellten die Beamten zudem ein Kästchen mit Betäubungsmitteln und Utensilien für den Konsum fest.

Die Beamten nahmen Anzeigen wegen verschiedener Diebstähle, Sachbeschädigung sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz auf. (ju)

Ladendieb bei Folgetat ertappt

Zeit:     22.11.2016 und 24.11.2016, 14.45 Uhr
Ort:      Meißen

Der Detektiv (41) eines Supermarktes an der Schützenstraße erkannte gestern einen Dieb (25) wieder, der bereits am Dienstag mit zwei Komplizen (23/23) in dem Markt aufgefallen war.

Am Dienstag hatte der 41-Jährige über die Überwachungskameras gesehen, wie das Trio diverse Kosmetikartikel gestohlen hatte. Er konnte ihnen da jedoch nicht habhaft werden.

Gestern ertappe er den 25-Jährigen abermals beim Ladendiebstahl und erkannte ihn als einen der drei vom Dienstag wieder. Alarmierte Beamte begaben sich mit zur Unterkunft des 25-Jährigen und machten dort seine beiden Komplizen ausfindig. Zudem konnten sie augenscheinlich gestohlene Kosmetikartikel im Gesamtwert von rund 1.000 Euro sicherstellen.

Die drei Männer aus Rumänien müssen sich wegen gemeinschaftlichen Diebstahls verantworten. (ju)

Achtung Trickdiebstahl!

Zeit:     24.11.2016, 11.45 Uhr
Ort:      Nossen

Gestern Mittag war ein Mann (82) auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Bismarckstraße mit dem Verstauen seiner Einkäufe beschäftigt, als ihn ein Unbekannter ansprach. Dieser fragte, ob der 82-Jährige eine 20 Cent-Münze in Kleingeld wechseln könne. Der hilfsbereite Senior kam der Bitte nach. Später musste er beim Blick in sein Portemonnaie feststellen, dass der Unbekannte ihm mehrere Geldscheine entwendet hatte.

Der Täter war ca. 60 Jahre alt und von kräftiger Gestalt. Er hatte kurze graue Haare, trug dunkle Kleidung und sprach mit osteuropäischem Dialekt. (ir)

Toyota prallte gegen Baum - Fahrer schwer verletzt

Zeit:     24.11.2016, 10.10 Uhr
Ort:      Ebersbach

Ein 74-Jähriger war am Donnerstagvormittag auf der S 91 zwischen Freitelsdorf
und Kalkreuth unterwegs, als er in Höhe Abzweig Cunnersdorf nach links von der Fahrbahn abkam und frontal gegen einen Baum stieß. Dabei erlitt der Fahrer schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Auto entstand ein Schaden von ca. 7.000 Euro. (ir)

Unfallflucht nach Spiegelklatscher

Zeit:     25.11.2016, 06.50 Uhr
Ort:      Priestewitz, OT Striesen

Heute Morgen befuhr eine 20-Jährige mit ihrem VW Polo die Dorfstraße in Richtung Priestewitz. Beim Durchfahren einer S-Kurve kamen ihr drei Fahrzeuge entgegen. Das letzte fuhr jedoch recht mittig, sodass es zum Zusammenstoß der Außenspiegel kam. Am VW waren die Seitenscheibe sowie der Spiegel beschädigt. Die Schadenhöhe beläuft sich auf rund 500 Euro. Der Unfallbeteiligte fuhr ohne Anzuhalten davon.

Am Unfallort konnten die aufnehmenden Beamten Spiegelteile des anderen beteiligten Fahrzeuges sicherstellen. Demnach handelt es sich um einen Pkw Ford.

Zeugen, welche weitere Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten sich zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Großenhain oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Brand Papiertonne - Tatverdächtiger gestellt

Zeit:     25.11.2016, 01.00 Uhr
Ort:      Pirna

Heute Morgen nahmen Polizisten einen Mann (33) vorläufig fest, der im Verdacht steht, mehrere Brandstiftungen auf der Dresdner Straße begangen zu haben.

In den vergangenen Nächten waren zum wiederholten Male Abfalltonnen in Innenhöfen der Dresdner Straße angezündet worden. In einem der Fälle wurden Teile der Hausfassade in Mitleidenschaft gezogen (siehe Medieninformation 672/2016 der PD Dresden vom 19.11.2016).

Der 33-jährige Pirnaer wurde am frühen Freitagmorgen in unmittelbarer Nähe eines brennenden Papiercontainers auf der Dresdner Straße gestellt. Polizeibeamte konnten das Feuer löschen, bevor es sich ausbreitete. Ein Schaden trat nicht ein.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (ir)

Seniorin beraubt - Zeugenaufruf

Zeit:     24.11.2016, 17.15 Uhr
Ort:      Struppen

Am gestrigen Abend ist eine Frau (74) beraubt worden, als sie Bargeld an einem Automaten abheben wollte. Sie blieb unverletzt.

Die 74-Jährige stand an dem, an der Außenfassade eines Kreditinstitutes angebrachten, Automaten an der Hauptstraße Höhe Schelleweg und tätigte die notwendigen Eingaben an dem Gerät. Als sie anschließend das Geld aus dem Ausgabefach nehmen wollte, stieß ein Unbekannter sie plötzlich zu Boden. Anschließend griff sich der Täter sowohl die Geldkarte als auch das ausgegebene Bargeld in dreistelliger Höhe und flüchtete unerkannt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen und fragt:

Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Wem sind zur Tatzeit Personen im Bereich des Geldautomaten aufgefallen? Hinweise nehmen das Polizeirevier Pirna oder die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 entgegen. (ir)

Zaun beim Rangieren beschädigt

Zeit:     24.11.2016, gegen 09.00 Uhr
Ort:      Bad Schandau

Der Fahrer (44) eines Lkw Volvo rangierte auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Dresdner Straße. Dabei stieß er gegen einen Zaun und beschädigte diesen. Der entstandene Schaden wird auf ca. 1.300 Euro beziffert. (ju)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281