1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Nach versuchtem Raub Zeugen gesucht

Medieninformation: 670/2016
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 30.11.2016, 9:00 AM Uhr

In eigener Sache:


Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt.

Chemnitz

OT Röhrsdorf – Wer kennt diese mutmaßlichen Diebe?/Zeugengesuch
-Bildveröffentlichung-

(Gö) Am 30. August 2016, kurz vor 18 Uhr, entwendeten zwei Ladendiebe in einem Einkaufsmarkt in der Ringstraße Elektronikartikel und Körperpflegeprodukte im Gesamtwert von über 2 000 Euro.
Das Amtsgericht Chemnitz hat nun einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung mit den Bildern der Überwachungskamera erlassen. Mit diesen Bildern fahndet die Chemnitzer Polizei nach den beiden Tatverdächtigen und bittet um Mithilfe.
Wer kennt die Männer und kann Hinweise zu ihrem derzeitigen Aufenthaltsort geben? Zeugen wenden sich bitte unter
Telefon 0371 387-495808 an die Polizeidirektion Chemnitz.
Diese Bitte um Veröffentlichung bezieht sich aus Gründen der Verhältnismäßigkeit ausschließlich auf Printerzeugnisse und Rundfunksendungen im Großraum Chemnitz. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Veröffentlichung im Internet, einschließlich sozialer Netzwerke (z. B. Facebook) bzw. auf programmbegleitenden Internetseiten von Rundfunk- bzw. Fernsehsendungen nicht zulässig ist.

OT Kaßberg – Nach versuchtem Raub Zeugen gesucht

(SR) In die Straße Borssenanger rief man die Polizei am Dienstag
(29. November 2016) wegen eines versuchten Raubes. Gegen 11 Uhr war dort eine 49-jährige Mitarbeiterin der Post unterwegs, als sie von einer Unbekannten geschlagen wurde. Nach ersten Erkenntnissen soll diese von der 49-Jährigen zudem Geld gefordert haben. Als Zeugen auf die Tat aufmerksam wurden, flüchtete die Angreiferin in Richtung Limbacher Straße.
Die 49-jährige Frau brachte man verletzt zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Finanzieller Schaden entstand ihr offenbar nicht. Bei der Tatortbereichsfahndung konnte die Unbekannte nicht gestellt werden.
Sie soll ca. 1,75 Meter groß sein, hatte lange, blonde, zum Pferdeschwanz gebundene Haare und trug eine Brille mit dicken Gläsern. Zudem hatte sie einen Regenschirm und einen bunten Stoffbeutel bei sich.
Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Hinweise zur Identität der Angreiferin geben? Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-495808 an die Polizei in Chemnitz zu wenden.

Stadtzentrum – Polizei warnt vor Taschendieben

(Gö) Am Dienstag sind zwei Senioren beim Zusteigen in Busse bestohlen worden.
Gegen 12.20 Uhr haben Unbekannte an der Zentralhaltestelle einem 70-Jährigen beim Einsteigen in einen Bus der Linie 22 in Richtung Glösa die Geldbörse aus der Gesäßtasche gezogen. Mit dieser verschwanden Ausweise, Geldkarten und etwas Münzgeld.
Beim Einsteigen in einen Bus der Linie 23 in Richtung Heinersdorf ist gegen 16.30 Uhr eine 88-jährige Frau in der Bahnhofstraße bestohlen worden. Man hatte den Reißverschluss ihrer Handtasche geöffnet und das Portemonnaie, in dem sich unter anderem Bargeld, Ausweise sowie Geldkarte befanden, gestohlen. Ein unbekannter Zeuge machte die Frau darauf aufmerksam. Als sie sich umdrehte, sah sie nur noch eine Person, offenbar eine Frau, mit heller Jacke davonrennen.
Die Polizei bittet, besonders im Gedränge, wie beispielsweise beim Zustieg in Busse und Bahnen oder auch bei Weihnachtsmarktbesuchen, auf Wertsachen aufzupassen. Potenzielle Taschendiebe finden eine günstige Gelegenheit um blitzschnell zuzugreifen. Am besten verstaut man Geldbörsen und Handys in den Innentaschen der Bekleidung.

OT Hilbersdorf – Schnapsdieb wurde hangreiflich/Zeugen gesucht

(Gö) Der Ladendetektiv (28) eines Supermarktes in der Frankenberger Straße hatte am Dienstag (29. November 2016), kurz nach 17 Uhr, einen Mann beobachtet, der augenscheinlich eine Flasche Schnaps in seiner Jacke versteckte und aus dem Geschäft ging, ohne zu zahlen. Als der Wachmann den Unbekannten ansprach, schlug dieser auf den 28-Jährigen ein und flüchtete schließlich mit seiner Begleiterin. Der Ladendetektiv erlitt leichte Verletzungen. Der mutmaßliche Ladendieb wurde als etwa 35 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Er soll dunkelbraune Haare, schlechte Zähne sowie unreine, vernarbte Haut gehabt haben. Bekleidet war er mit einer schwarzen Bomberjacke, schwarzen Jeans und einer schwarzen Mütze mit Nieten. Die Frau, die einen Hund dabei hatte, soll ca. 1,65 Meter groß und mollig sowie etwa 30 Jahre alt sein. Sie hat braune, zum Zopf gebundene Haare.
Zeugen, die Angaben zur Tat oder dem unbekannten Mann und seiner Begleiterin machen können, werden gebeten, sich unter
Telefon 0371 387-495808 bei der Polizeidirektion Chemnitz zu melden.

OT Rabenstein – Auf haltenden Lkw gefahren

(Kg) Auf der Trützschlerstraße fuhr am Dienstag, gegen 9.10 Uhr, die 42-jährige Fahrerin eines Pkw VW auf einen haltenden Lkw Mercedes, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro entstand. Die Pkw-Fahrerin und eine Mitfahrerin (15) des VW erlitten leichte Verletzungen.

OT Klaffenbach – In Graben gefahren

(Kg) Am Dienstagabend befuhr gegen 21.10 Uhr der 41-jährige Fahrer eines Pkw Audi die Annaberger Straße (B 95) in Richtung Burkhardtsdorf. Kurz vor dem Abzweig Einsiedel kam das Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Bobritzsch-Hilbersdorf/OT Oberbobritzsch – Busfahrer mit Laser geblendet/Zeugen gesucht

(Gö) Unbekannte Täter blendeten am Dienstagabend
(29. November 2016), gegen 18.40 Uhr, auf der Frauensteiner Straße den aus Richtung Burkersdorf kommenden Fahrer (47) eines Regiobusses mit einem grünen Laser. Der Busfahrer blieb nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt und konnte seine Fahrt fortsetzen. Auch von den Fahrgästen wurde offenbar niemand verletzt. Die Laserblendung soll aus Richtung der Straße Freihufenweg erfolgt sein. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen. Unter Telefon 03731 70-0 werden Zeugen gesucht, die Angaben zur Tat oder den unbekannten Tätern machen können.

Oederan – Vier Verletzte nach Zusammenstoß

(Kg) Am Dienstag war gegen 14.10 Uhr der 63-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Straße Lößnitztal (S 237) aus Richtung Hetzdorf in Richtung Lößnitztal unterwegs. Ungefähr 400 Meter nach dem Viadukt kam der VW zu weit nach links und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Kia (Fahrerin: 53). Bei dem Zusammenstoß wurden die Kia-Fahrerin, ihre Beifahrerin (47) und zwei weitere Mitfahrerinnen (50, 53) des Kia leicht verletzt. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro.

Freiberg – Zusammenstoß auf Parkplatz

(Kg) Auf einem Parkplatz in der Olbernhauer Straße kam es am Dienstagnachmittag, gegen 15 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Ford (Fahrerin: 34) und einer Radfahrerin (66). Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand wurde die 66-Jährige dabei leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 300 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Entgegenkommende kollidierten in Kurve

(Kg) Gegen 14.25 Uhr befuhr am Dienstagnachmittag der 80-jährige Fahrer eines Pkw Kia die Talstraße (B 101) stadteinwärts. In der Rechtskurve in Höhe des Abzweigs Mühlenweg kam der Kia nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Ford (Fahrer: 60). Der Kia-Fahrer und seine Mitfahrerin (82) wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der Ford-Fahrer und ein im Ford mitfahrendes Mädchen (6) erlitten leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro. Die B 101 war für ca. drei Stunden voll gesperrt.

Annaberg-Buchholz/OT Frohnau – Abgekommen und gegen Pfeiler geprallt

(Kg) Die Alte Schlettauer Straße aus Richtung Hauptstraße in Richtung Louise-Otto-Peters-Straße befuhr am Dienstag, gegen 11.55 Uhr, ein 51-jähriger Pkw-Fahrer. In einer leichten Linkskurve kam das Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Betonpfeiler. Dabei wurden der Autofahrer und seine Beifahrerin (45) zum Teil schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 3 000 Euro.

Thermalbad Wiesenbad – Unfall im Kreisverkehr

(Kg) Am Kreisverkehr B 101/S 262 fuhr am Dienstag, gegen 21.25 Uhr, ein Pkw VW (Fahrer: 24) geradeaus auf die Mittelinsel des Kreisverkehrs, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020