1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz in der Dresdner Innenstadt

Medieninformation: 692/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 30.11.2016, 1:00 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizeieinsatz in der Dresdner Innenstadt

Zeit: 29.11.2016, 13.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Ort: Dresden-Innere Altstadt

Gestern führte die Dresdner Polizei erneut einen Einsatz im Umfeld des Wiener

Platzes zur Bekämpfung der Betäubungsmittelkriminalität durch.

Dabei kontrollierten die Beamten 17 Personen. Neun von ihnen wurden mit auf das Polizeirevier Dresden-Mitte genommen. Im Ergebnis müssen sich sechs Deutsche im Alter von 20 bis 35 Jahren, ein Tunesier (20), ein Marokkaner (21) sowie ein weiterer Mann (18), dessen Herkunft nicht bekannt ist, wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Gegen einen deutschen Tatverdächtigen lag zudem ein Haftbefehl vor. Dieser wurde vollstreckt und der 26-Jährige in die JVA Dresden gebracht.

Insgesamt waren 45 Beamte im Einsatz. Die Maßnahmen werden fortgesetzt. (ml)

Mülltonen angezündet – Tatverdächtiger gestellt

Zeit:       29.11.2016, gegen 02.00 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Dresdner Polizeibeamte nahmen in der Nacht zum Dienstag einen 27-Jährigen fest. Der Mann steht im Verdacht, gemeinsam mit einem Komplizen mehrere Mülltonen in Brand gesetzt zu haben.

Passanten hatten beobachtet, wie das Duo Mülltonnen auf der Görlitzer Straße sowie der Jordanstraße anzündete. Alarmierte Polizeibeamte suchten in der Umgebung nach den Tatverdächtigen und konnten einen der beiden stellen.

Gegen den 27-jährigen Dresdner wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. Die Fahndung nach seinem Komplizen läuft. (ml)


Zeugenaufruf nach Unfall am Comeniusplatz

Zeit:       29.11.2016, 15.40 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Hyundai und einem Radfahrer, der sich Dienstagnachmittag auf dem Comeniusplatz ereignete.

Der Fahrer (40) des Hyundai befuhr aus Richtung Stübelallee den Comeniusplatz und wollte nach links in die Comeniusstraße abbiegen. Dabei musste er im Kreuzungsbereich aufgrund von Rückstau Richtung Stübelallee stoppen. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit einem Radfahrer (17), der den Radfahrschutzstreifen aus Richtung Fetscherstraße befuhr. Verletzt wurde niemand. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 700 Euro entstanden.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zur Ampelschaltung und zum Fahrverhalten der Beteiligten vor dem Zusammenstoß machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)


Landkreis Meißen

Achtung Trickbetrug!

Aktuell sind im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sowie im Landkreis Meißen Trickbetrüger aktiv. Dabei versuchten die Täter mit dem sogenannten Enkeltrick Senioren um ihr Erspartes zu bringen.

In Coswig meldeten sich gestern Unbekannte via Telefon bei zwei älteren Damen im Alter von 79 und 87 Jahren. Im Gespräch gaben sie sich als deren Enkel aus und baten um Bargeld im fünfstelligen Bereich. Die Seniorinnen ließen sich jedoch nicht hinters Licht führen und beendeten die Gespräche. Ein Vermögensschaden entstand nicht. (ml)

Unfall beim Spurwechsel

Zeit:       29.11.2016, 13.20 Uhr
Ort:        Meißen

Ein 36-Jähriger war mit einem Lkw auf der Talstraße unterwegs und hatte die Absicht, in Höhe Kerstingstraße den Fahrstreifen zu wechseln. Dabei übersah er einen neben ihm fahrenden Fiat (Fahrer 41). Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge entstand ein Schaden von insgesamt rund 3.000 Euro. (ir)

Moped von Auto erfasst

Zeit:       29.11.2016, 17.00 Uhr
Ort:        Weinböhla

Ein Mazda (Fahrerin 40) befuhr am späten Dienstagnachmittag die Schindlerstraße und wollte nach links in die Sachsenstraße abbiegen. Dabei stieß sie mit einem Moped (Fahrer 17) zusammen, das auf der Sachsenstraße in Richtung Bachgasse unterwegs war. Der 17-Jährige blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. (ir)

Diebstahl von Dieselkraftstoff

Zeit:       28.11.2016, 16.00 Uhr bis 29.11.2016, 06.45 Uhr
Ort:        Riesa

Unbekannte begaben sich auf das Gelände einer Baufirma am Krähenhüttenweg und öffneten gewaltsam die Tankdeckel eines Baggers sowie eines Radladers. Aus den Arbeitsgeräten stahlen sie anschließend rund 300 Liter Diesel. (ir)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Achtung Trickbetrug!

Aktuell sind im Landkreis Meißen sowie im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge Trickbetrüger aktiv. Die Täter versuchen mit dem sogenannten Enkeltrick Senioren um ihr Erspartes zu bringen.

Gestern Mittag meldete sich ein Unbekannter per Telefon bei einer 88-jährigen Geisingerin und gab sich als deren Enkel aus. In der Folge gaukelte er der älteren Dame eine Notlage vor und bat um eine fünfstellige Summe. Die Frau ließ sich nicht beeindrucken und beendete das Telefonat. (ml)

Pedelec entwendet

Zeit:       29.11.2016, 09.30 Uhr bis 10.00 Uhr
Ort:        Bannewitz, OT Wilmsdorf

Unbekannte stahlen am gestrigen Vormittag ein braunes Elektrofahrrad Impulse, welches auf der Adolf-Kalwac-Straße in Höhe Golfplatz abgestellt war. Der Wert des Zweirades wird mit rund 2.000 Euro angegeben. (ir)

Alkoholisiert am Steuer

Zeit:       29.11.2016, 20.40 Uhr
Ort:        Freital, OT Zauckerode

Polizeibeamte kontrollierten am Dienstagabend auf der Gerhard-Hauptmann-Straße einen Mercedes.

Dabei stellten sie fest, dass der Fahrer (38) alkoholisiert am Steuer saß. Ein Test ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Es folgten eine Blutentnahme, sowie die Inverwahrnahme des Führerscheins des Mannes. Zudem leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein. (ir)


Drogenfund

Zeit:       29.11.2016, 15.45 Uhr
Ort:        Sebnitz

Gestern Nachmittag kontrollierten Polizeibeamte auf der Dr.-Steudner-Straße einen VW Passat. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann (33) auf dem Beifahrersitz Drogen bei sich hatte. Insgesamt stellten die Beamten vier Cliptüten mit rund zehn Gramm Crystal fest. Gegen den 33-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. (ml)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281