1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Kollision unter Entgegenkommenden

Medieninformation: 673/2016
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 01.12.2016, 3:30 PM Uhr

Chemnitz


OT Schloßchemnitz – Radfahrer nicht beachtet?

(Kg) Von der Hechlerstraße nach links in die Salzstraße bog am Donnerstag, gegen 6.15 Uhr, die 46-jährige Fahrerin eines Pkw VW ab. Dabei kollidierte der VW mit einem entgegenkommenden Radfahrer (37), der durch den Anstoß stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 600 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Frauenstein – Gegen Entgegenkommenden geschleudert

(Kg) Gegen 6.20 Uhr war am Donnerstag der 41-jährige Fahrer eines Pkw Nissan auf der Freiberger Straße (S 184) aus Richtung Burkersdorf in Richtung Frauenstein unterwegs. Etwa 200 Meter vor dem Ortseingang Frauenstein geriet das Auto ausgangs einer Rechtskurve ins Schleudern und streifte einen entgegenkommenden Pkw VW
(Fahrer: 38). Danach kamen beide Fahrzeuge von der Fahrbahn ab, wobei der Nissan noch gegen einen Baum stieß. Der Nissan-Fahrer und sein Mitfahrer (51) erlitten leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Flöha – Kollision unter Entgegenkommenden

(Kg) Am Donnerstag früh befuhr gegen 4.45 Uhr der 25-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes die B 173N aus Richtung Augustusburg in Richtung Flöha. Dabei kam der Mercedes nach links von der winterglatten Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Iveco-Kleintransporter. Der Fahrer (38) des Iveco erlitt leichte Verletzungen. Durch den Anprall geriet der Mercedes in Brand, der durch die Feuerwehr gelöscht wurde. Es entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden, der sich insgesamt auf etwa 30.000 Euro beziffert. Wegen ausgelaufener Betriebsflüssigkeiten kam noch die Ölwehr zum Einsatz. Die B 173N war für ungefähr vier Stunden voll gesperrt.

Lichtenau/OT Niederlichtenau – Zeugen gesucht zum Beitrag „Beim Ausweichen abgekommen“ (siehe Medieninformation Nr. 672 der PD Chemnitz vom 1. Dezember 2016)

(Kg) Die Polizei sucht Zeugen zu diesem Unfall, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Unter Telefon 03727 980-0 werden Hinweise im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen.

Revierbereich Rochlitz

Penig – Polizei sucht Zeugen

(Wo) Auf der Zinnberger Straße in Höhe des Biergartens der Gaststätte „Zur Krone“ stellte am 22. November 2016, gegen 17 Uhr, ein 61-Jähriger seinen Kia Rio ab. Als er am 24. November 2016, gegen 11 Uhr, zurückkehrte, stellte er an seinem Fahrzeug Beschädigungen fest. Das Fahrzeug war hinten links und hinten rechts am Stoßfänger zerkratzt. Weiterhin verliefen Kratzer vom Heck des Autos bis zu der vorderen Tür der rechten Seite. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa
1 000 Euro geschätzt. Die Polizei in Rochlitz sucht unter
Telefon 03737 789-0 Zeugen, die die Tat beobachtet haben und Hinweise zu den Tätern geben können.

Lunzenau – Ergänzung zum Zeugengesuch „Fußgängerin beim Vorbeifahren gestreift“ der Medieninformation Nr. 672 der PD Chemnitz vom 1. Dezember 2016

(Kg) In Ergänzung zum Zeugengesuch ist mittlerweile bekannt, dass es sich bei dem weißen Kleintransporter vermutlich um ein älteres, höheres Modell handelt und offenbar die Abdeckung des linken Bremslichtes fehlt. Die viereckigen Leuchten befinden sich auf Höhe der Stoßstange, unterhalb der beiden Ladetüren. Bei dem unbekannten Fahrer soll es sich um einen etwa 1,80 Meter großen Mann, etwa Anfang/Mitte 20, mit sehr kurzen, dunkelblonden Haaren und einem Dreitagebart handeln. Er trug zur Unfallzeit blaue Jeans und eine grüne Jacke (eventuell eine Sweatjacke).

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Jöhstadt – Von Straße gerutscht

(Kg) Gegen 4.20 Uhr befuhr am Donnerstag der 26-jährige Fahrer eines Pkw Toyota die Königswalder Straße aus Richtung Grumbach in Richtung Königswalde. Etwa einen Kilometer vor dem Abzweig nach Jöhstadt wechselte ein Hirsch über die Straße. Der 26-Jährige bremste, wobei der Toyota auf der schneeglatten Fahrbahn ins Rutschen geriet und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Das Auto rutschte in den angrenzenden Graben und blieb an einem Baum stehen. Bei dem Unfall erlitt der 26-Jährige leichte Verletzungen. Der Schaden am Pkw beziffert sich auf ca. 20.000 Euro.

Revierbereich Aue

Aue – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Gegen 7.30 Uhr fuhr am Donnerstag der 26-jährige Fahrer eines Pkw VW vom Glück-Auf-Weg nach rechts auf die bevorrechtigte Agricolastraße und kollidierte dabei mit einem dort fahrenden Pkw Citroën. Die Citroën-Fahrerin (41) und ein im Citroën mitfahrendes, 12-jähriges Mädchen erlitten leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.

Raschau-Markersbach – Von Fahrbahn abgekommen

(Kg) Ein Pkw Skoda kam am Donnerstag früh, gegen 5 Uhr, im Ortsteil Raschau nach rechts von der Elterleiner Straße (S 269) ab und stieß gegen einen Baum. Dabei wurde der/die Fahrzeugführer/in schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6 000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Mutmaßlicher Täter festgenommen

(Wo) Am Mittwoch, gegen 19.40 Uhr, störte ein 33-Jähriger am Gessingplatz den Geschäftsbetrieb eines Kreditinstitutes. Zuerst trafen dort zwei Beamte der Bundespolizei ein. Der Mann verhielt sich aggressiv gegenüber den Polizisten und den Kunden des Institutes. Zusammen mit Beamten des Polizeireviers Marienberg wurde der 33-Jährige dann vorläufig festgenommen. Dabei schlug er einen 50-jährigen Beamten, der dabei verletzt und stationär in einem Krankenhaus aufgenommen wurde. Der 33-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt. Der Haftrichter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl. Der mutmaßliche Täter wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Olbernhau – Pkw und Radfahrer stießen zusammen

(Kg) Von einem Parkplatz auf die Bahnhofstraße fuhr am Donnerstag, gegen 10.35 Uhr, die 33-jährige Fahrerin eines Pkw Kia. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Radfahrer (76), der leichte Verletzungen erlitt. Sachschaden entstand bei dem Unfall nach dem derzeitigen Erkenntnisstand keiner.

Revierbereich Stollberg

Stollberg/OT Beutha – Ergänzung zur Meldung „Leblose Frau gefunden“ der Medieninformation Nr. 666 vom 28. November 2016

(Gö) Die Identität der am 27. November 2016 gefundenen weiblichen Leiche ist geklärt. Es handelt sich um eine 77-jährige vermisste Frau, nach der die Polizei mit der Medieninformation Nr. 564 vom
7. Oktober 2016 öffentlich fahndete. Von einer weiteren Veröffentlichung des zu Fahndungszwecken zur Verfügung gestellten Fotos ist abzusehen. Nach derzeitigem Kenntnisstand liegen keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden vor.

Zwönitz – Zwei parkende Pkw gerammt

(Kg) Ein 31-jähriger Autofahrer war am Donnerstag früh, gegen 6.15 Uhr, auf der Bahnhofstraße in Richtung Stadtzentrum unterwegs. Dabei kam der Pkw nach links von der winterlichen Fahrbahn ab und prallte gegen zwei parkende Pkw (VW Golf, VW Polo). Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 500 Euro. Verletzt wurde niemand. Der 31-Jährige stellte sich dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,84 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020