1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Auseinandersetzung endete schmerzhaft für Unbeteiligten

Medieninformation: 679/2016
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 05.12.2016, 9:45 AM Uhr

Chemnitz

 

OT Hilbersdorf – Fahndung nach Tatverdächtigem

(Wo) Am 23. August 2016, gegen 11.15 Uhr, stahlen Unbekannte einer 71-Jährigen beim Einkaufen in einem Supermarkt in der Margaretenstraße ihre Handtasche. Mit der Handtasche verschwanden auch die Ausweisdokumente, die Geldbörse mit etwas Bargeld und die Geldkarte der Seniorin.
Am selben Tag, gegen 11.51 Uhr, hob ein Unbekannter mit der gestohlenen Geldkarte an einem Geldautomaten in Chemnitz in der Frankenberger Straße mehrere hundert Euro ab. Kurz darauf versuchte es der Mann abermals, jedoch ohne Erfolg. Dabei wurde er von Überwachungskameras des Geldinstitutes gefilmt.
Das Amtsgericht Chemnitz hat nun einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung mit den Bildern der Kameras nach dem unbekannten Mann erlassen.
Hinweise zur Identität des bisher Unbekannten und/oder seinem derzeitigen Aufenthaltsort erbittet die Polizei in Chemnitz unter Telefon 0371 387-495808.
Diese Bitte um Veröffentlichung bezieht sich aus Gründen der Verhältnismäßigkeit ausschließlich auf Printerzeugnisse im Großraum Chemnitz und regionale Rundfunksendungen. Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass die Veröffentlichung im Internet, einschließlich sozialer Netzwerke (z.B. Facebook) bzw. auf programmbegleitenden Internetseiten von Rundfunksendungen, nicht zulässig ist.

Stadtzentrum – Auseinandersetzung endete schmerzhaft für Unbeteiligten

(Ry) Am Freitagabend, gegen 20.15 Uhr, wurde die Polizei wegen einer Auseinandersetzung unter mehreren Personen in die Rathausstraße zur Zentralhaltestelle gerufen. Nach Zeugenaussagen waren etwa 15 Personen zunächst verbal aneinander geraten. Mitarbeiter des an der Zentralhaltestelle tätigen Sicherheitsdienstes wollten den Disput, der sich derweil zugespitzt hatte, schlichten. Dabei wurde ein 38-jähriger Security-Mitarbeiter von einem 23-Jährigen aus der Gruppe getreten. Die alarmierten Polizeibeamten stellten den Täter vor Ort und nahmen ihn in Gewahrsam. Der 38-Jährige erlitt zumindest leichte Verletzungen. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen konnte der 23-Jährige die Dienststelle wieder verlassen. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung dauern an.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Taura – Zigarettenautomat beschädigt/Zeugen gesucht

(Gö) Am Montag (5. Dezember 2016), kurz vor 3 Uhr, wurde die Polizei über einen zerstörten Zigarettenautomaten an einer Bushaltestelle in der Mittweidaer Straße, nahe der Schweizerthaler Straße, informiert. Unbekannte Täter hatten sich daran vermutlich mit Pyrotechnik zu schaffen gemacht. Teile des Automaten und Zigarettenschachteln lagen auf der Straße. Die Beamten stellten verbliebenes Bargeld und Zigaretten sicher. Zur Schadenshöhe ist noch nichts bekannt.
Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Angaben zu dem oder den Tätern machen? Hinweise werden unter Telefon 03737 789-0 im Polizeirevier Rochlitz entgegen genommen.

Hartmannsdorf – Parkplatzrempler/Zeugen gesucht

(Kg) Am 2. Dezember 2016 parkte zwischen 11.30 Uhr und 12.15 Uhr auf dem Parkplatz des Penny-Marktes in der Leipziger Straße ein Renault Megane. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Renault und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro. Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03737 789-0 werden Hinweise im Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Nach Kollision überschlagen

(Kg) Ein Pkw Opel (Fahrerin: 29) war am Sonntag, gegen 20.20 Uhr, auf der Ritterstraße unterwegs. Dabei stieß der Opel gegen einen parkenden Pkw Smart, der durch den Anstoß gegen einen weiteren Pkw geschoben wurde. Danach überschlug sich der Opel und blieb auf dem Dach liegen. Bei dem Unfall wurden nach dem derzeitigen Erkenntnisstand die Opel-Fahrerin und ein im Opel mitfahrender, 9-jähriger Junge leicht verletzt. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen der Pressestelle derzeit nicht vor.

Revierbereich Mittweida

Flöha – Entgegenkommende kollidierten

(Kg) Die Dresdner Straße (B 173) aus Richtung Falkenau in Richtung Chemnitz befuhr am Sonntag, gegen 17.15 Uhr, der 28-jährige Fahrer eines Pkw VW. In Höhe der Einmündung Fabrikweg geriet der VW offenbar zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn, wo es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrer: 33) kam. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 8 000 Euro.

Frankenberg/OT Langenstriegis – Unfallzeugen gesucht

(Kg) Am 30. November 2016 befuhr gegen 17 Uhr ein bisher unbekannter Pkw die S 203 in Richtung Frankenberg. Etwa 40 Meter nach dem Ortsausgang Langenstriegis stieß dieser Pkw in einer Doppelkurve mit einem entgegenkommenden Audi A1 Sportback zusammen, an dem Sachschaden in bisher unbekannter Höhe entstand. Der unbekannte Pkw entfernte sich ohne anzuhalten vom Unfallort. Hinter diesem soll ein weiteres bisher unbekanntes Fahrzeug gefahren sein, dessen Fahrer/in den Unfall eventuell gesehen haben könnte. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 03727 980-0 im Polizeirevier Mittweida zu melden.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Scheiben eingeschlagen/Zeugen gesucht

(Gö) Unbekannte schlugen in der Nacht zu Sonntag (4. Dezember 2016) im Annaberger Zentrum mehrere Fensterscheiben ein. In der Großen Kirchgasse traf es die Türen eines Wohnhauses sowie eines Geschäfts. Auch in der Buchholzer Straße hatten es die Unbekannten auf eine Glasscheibe eines Geschäfts abgesehen. Ins Innere gelangten die Täter in diesen Fällen offenbar nicht. In ein Büro in der Johannisgasse jedoch verschafften sich die Einbrecher auf diese Weise Zutritt und suchten nach Brauchbarem. Nach bisherigen Erkenntnissen gingen sie leer aus und flüchteten unerkannt. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf mehrere tausend Euro.
Zeugen, die Wahrnehmungen gemacht haben, die mit den Taten in Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten, sich unter Telefon 03733 88-0 im Polizeirevier Annaberg zu melden.

Revierbereich Aue

Aue – Einbrecher in Schule zugange

(Gö) Zwischen Freitagnachmittag und Sonntagabend suchten Einbrecher eine Schule am Postplatz heim. Nach ersten Schätzungen verursachten sie dabei mehrere tausend Euro Sachschaden. Die Unbekannten hatten sich Zutritt in das Gebäude verschafft, indem ein Kellerfenster aufgehebelt sowie ein Fenster im Erdgeschoss eingeschlagen worden war. Im Schulhaus öffneten die Einbrecher mehrere Türen gewaltsam und ließen nach bisherigen Erkenntnissen einige Kupferrohrstücke in vergleichsweise geringem Wert mitgehen.

Raschau-Markersbach – Abfallcontainer in Flammen

(Gö) Polizei und Feuerwehr wurden am Sonntagmittag, gegen 12 Uhr, zu einem brennenden Abfallcontainer in die Rudolf-Harbig-Straße gerufen. Aus bislang unbekannter Ursache hatte ein Papiercontainer Feuer gefangen und brannte nieder. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Schwarzenberg – Skoda prallte gegen Baum

(Kg) Am Sonntagnachmittag war gegen 14.20 Uhr der 79-jährige Fahrer eines Pkw Skoda auf der Hauptstraße (S 271) aus Rittersgrün in Richtung Pöhla unterwegs. Dabei kam das Auto in einer langgezogenen Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen einen Baum. Danach drehte sich der Pkw und blieb quer zur Fahrtrichtung stehen. Der Skoda-Fahrer und seine Beifahrerin (80) wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.500 Euro. Die Hauptstraße war für ca. 2,5 Stunden voll gesperrt.

Lauter-Bernsbach – Zwei parkende Autos beschädigt/Zeugen gesucht

(Kg) Ein bisher unbekanntes Fahrzeug befuhr am 3. Dezember 2016, zwischen 2.45 Uhr und 8 Uhr, die Hauptstraße im Ortsteil Lauter aus Richtung Bernsbach in Richtung Bockau. In Höhe des Hausgrundstücks 42 kam dieses Fahrzeug nach einer Rechtskurve offenbar nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen auf einer Parkfläche parkenden Opel Insignia. Durch den Anprall wurde der Opel gegen einen daneben parkenden Audi A4 geschoben. Es entstand an beiden Pkw (Opel, Audi) jeweils Sachschaden in Höhe von ca. 6 000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang, zur genauen Unfallzeit und zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03771 12-0 werden Hinweise im Polizeirevier Aue entgegengenommen.

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Wer fuhr gegen Audi?/Zeugen gesucht

(Kg) Auf dem Parkplatz des Simmel-Marktes, im hinteren Bereich unterhalb der Hohensteiner Straße, parkte am 3. Dezember 2016, zwischen 11.20 Uhr und 12.15 Uhr, ein Audi A4. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekannter, gelber Pkw vermutlich beim Ein- bzw. Ausparken gegen den Audi und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 037296 90-0 werden Hinweise im Polizeirevier Stollberg entgegengenommen.

Hohndorf – Spiegel gegen Spiegel/Zeugen gesucht

(Kg) Ein weißer VW-Transporter, eventuell ein T4 oder T5, Pritsche, mit blauem Firmenlogo hinten links, befuhr am 3. Dezember 2016, gegen 11.30 Uhr, die Rödlitzer Straße aus Richtung Lichtenstein in Richtung Hohndorf. In Höhe des Hausgrundstücks 68 streifte dieser Transporter einen teils auf dem Gehweg parkenden, gelben VW T4 (Postfahrzeug) am linken Außenspiegel. Ungefähr nach 200 Metern soll der/die unbekannte Fahrer/in des weißen Transporters angehalten haben, dann aber weiter gefahren sein. Hinter dem weißen Transporter soll ein bisher unbekannter Mercedes Sprinter gehalten haben, dessen Fahrer/in gebeten wird, sich als Zeuge bei der Polizei zu melden. Am Postfahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 037296 90-0 werden im Polizeirevier Stollberg Hinweise entgegengenommen.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020