1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mit vier Promille Unfall verursacht

Medieninformation: 699/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 05.12.2016, 1:15 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:     04.12.2016, 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Ort:      Dresden-Gruna

An der Basteistraße brachen Unbekannte die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf und drangen in der Folge in das Objekt ein. Letztlich stahlen die Einbrecher Schmuck und Heimelektronik im Gesamtwert von ca. 4.500 Euro. Der Sachschaden beträgt weitere 200 Euro. (tg)

Zwei junge Frauen belästigt

Zeit:     04.12.2016, 05.15 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Sonntagabend zeigten zwei Frauen an, dass sie in den Morgenstunden von vier unbekannten Männern sexuell belästigt wurden.

Die beiden 22-Jährigen hatten ihr Wohnhaus an der Schäferstraße verlassen, als sie von vier Männern in englischer Sprache angesprochen und zu sexuellen Handlungen aufgefordert wurden. Als sie dies ablehnten, drängten sie die Männer in einen Hinterhof, wo sie die Frauen küssten und am Gesäß sowie am Oberkörper anfassten. Als die jungen Frauen laut um Hilfe riefen, ließen die Unbekannten schließlich von ihnen ab und flüchteten.

Die vier Täter wurden als südländisch aussehend beschrieben. Sie sprachen kein Deutsch. Alle vier waren Mitte zwanzig und ca. 1,75m groß. Bekleidet waren alle mit einem Winterparka.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)

Joggerin belästigt

Zeit:     03.12.2016, 20.45 Uhr
Ort:      Dresden-Striesen

Samstagabend wurde eine 43-jährige Joggerin von einem Unbekannten belästigt.

Die Frau joggte auf der Augsburger Straße als ihr plötzlich von hinten ein unbekannter Mann zwischen die Beine griff. Der Frau gelang es, den Mann zurückzudrängen. Als sie einen Anruf bei der Polizei ankündigte, flüchtete der Unbekannte.

Der Mann sprach akzentfreies Hochdeutsch. Er war ca. 1,70 m groß und von hagerer Gestalt. Bekleidet war er mit einer schwarzen Bomberjacke und Jeans.

Hinweise zu dem Unbekannten nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)

Zusammenstoß an Autobahnauffahrt - Zeugenaufruf

Zeit:     05.12.2016, 05.30 Uhr
Ort:      Dresden-Zöllmen, B 173

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich Montagmorgen auf der
B 173 an der Autobahnauffahrt zur BAB 17 ereignete.

Der Fahrer (33) eines VW Passt befuhr die B 173 in Richtung Dresden und wollte an der Anschlussstelle Dresden-Gorbitz nach links auf die BAB 17 (Richtung BAB 4) abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Skoda Octavia, der die B 173 in Richtung Kesselsdorf befuhr. Beide Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 9.000 Euro.

Beide Fahrer gaben an, die ampelgeregelte Kreuzung bei „Grün“ befahren zu haben.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Fahrverhalten der Beteiligten oder zur Ampelschaltung machen? Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Landkreis Meißen

Duo wollte Handtasche rauben

Zeit:     04.12.2016, 12.30 Uhr
Ort:      Radebeul

Im Schalterraum eines Geldinstitutes an der Sidonienstraße versuchten zwei Unbekannte, einer Frau (43) die Handtasche zu rauben.

Die 43-Jährige wurde in dem Schalterraum von einem Unbekannten aufgefordert, ihre Handtasche zu übergeben. Als sie das ablehnte, griff einer der Männer nach der Tasche und versuchte sie an sich zu ziehen. Als dies nicht gelang, kam sein Komplize hinzu, der ein Messer in der Hand hielt.

Aufgrund ihrer Gegenwehr ließen die verhinderten Räuber letztlich von der 43-Jährigen ab und flüchteten.

Durch einen Sturz erlitt die Frau leichte Verletzungen. Außerdem verlor sie dabei ihre Brille im Wert von ca. 180 Euro.

Einer der Täter wurde als ca. 1,80 m großer, ca. 40-45 Jahre alter Mann von schlanker Gestalt und mit gelockten Haaren beschrieben. Bekleidet war er mit dunklen Joggingsachen. Sein Akzent wurde als osteuropäisch beschrieben.

Sein Komplize war etwas kleiner, seine gelockten Haare etwas länger.

Die Polizei fragt: Wer kennt die beschriebenen Männer? Wer kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)

Drei Fahrräder aus Schuppen entwendet

Zeit:     03.12.2016, 21.00 Uhr bis 04.12.2016, 13.30 Uhr
Ort:      Radebeul

Gleich drei Fahrräder im Gesamtwert von ca. 900 Euro verschwanden in der Nacht zum Sonntag aus einem Schuppen an der Dresdner Straße. Durch Nachschließen gelangten die Täter in den im Gartens eines Mehrfamilienhauses stehenden Schuppen und entwendeten zwei Trekking- und ein Sportrad.

52-Jährige bei Unfall leicht verletzt

Zeit:     02.12.2016, 13.30 Uhr
Ort:      Käbschütztal, OT Luga

Ein Subaru (Fahrer 48) fuhr am Freitagmittag in Käbschütztal, OT Luga die Straße Luga in Richtung Löthain. Ein Peugeot (Fahrerin 52) fuhr die Straße Luga aus Richtung Löthain in Richtung Miltitz.

Als sich die Fahrerin des Peugeot in die Kreuzung taste, kam es zum Zusammenstoß mit dem Subaru. Bei dem Zusammenprall wurde die 52-Jährige leicht verletzt. Sie musste ambulant behandelt werden.

Der Sachschaden am Subaru wurde auf ca. 10.000 Euro geschätzt, der am Peugeot auf ca. 5.000 Euro. (tg)

Mit vier Promille Unfall verursacht

Zeit:     04.12.2016, 14.50 Uhr
Ort:      Zeithain

Mit vier Promille verursachte am Sonntagnachmittag ein 63-Jähriger einen Verkehrsunfall und verließ pflichtwidrig den Unfallort. Dank zweier Zeugen konnte der Mann gestellt werden.

Den Zeugen (31/65) war bereits auf der B 169 in Zeithain ein weißer Mercedes Sprinter aufgefallen, da der Kleintransporter in Schlangenlinien fuhr. In Höhe des Abzweiges Neudorf fuhr der Mercedes in eine Bushaltestelle und kollidierte mit dem Wartehaus. Dabei war ein Sachschaden von insgesamt rund 10.000 Euro am Transporter und dem Wartehaus entstanden.

Nach dem Aufprall setzte der Fahrer zurück und fuhr schließlich weiter auf der B 169 bis zur Ortschaft Lichtensee. Die Zeugen waren dem Fahrzeug gefolgt und hatten bereits die Polizei verständigt. Kurz nach der Ortschaft Lichtensee stoppte der Transporter. Daraufhin sprachen die beiden Zeugen den Fahrer an und bemerkten Alkoholgeruch. Letztlich konnten sie eine Weiterfahrt des Mannes bis zum Eintreffen der Polizeibeamten verhindern.

Die Beamten führten schließlich einen Atemalkoholtest mit dem 63-jährigen Mercedesfahrer durch. Dieser ergab einen Wert von vier Promille. Daraufhin veranlassten die Polizisten eine Blutentnahme und nahmen den Führerschein des Mannes in Verwahrung. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (ju)

Zeugenaufruf nach Parkplatzunfall

Zeit:     02.12.2016, gegen 11.15 Uhr
Ort:      Großenhain

Freitagvormittag hatte eine 70-Jährige ihren silbergrauen Skoda Octavia auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes an der Theodor-Neubauer-Straße abgestellt. Als sie kurz darauf vom Einkaufen zurückkehrte, bemerkte sie einen Schaden am Fahrzeug.

Zeugenaussagen zu Folge war ein dunkler Pkw beim Ausparkten gegen den Skoda gestoßen und hatten den Schaden von mehreren hundert Euro verursacht. Anschließend verließ der Verursacher den Unfallort. Der Fahrer des verursachenden Pkw war ein älterer Mann mit weißem Haar.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet habe oder weitere Angaben zu dem dunklen Pkw oder dessen Fahrer machen können. Hinweise nehmen das Polizeirevier in Großenhain oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Audi vor Lokal angefahren – Polizei sucht Zeugen

Zeit:     02.12.2016, 17.45 Uhr bis 03.12.2016, 09.45
Ort:      Ebersbach, OT Rödern

Von Freitag auf Samstag beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug, vermutlich bei Ein- oder Ausparkten, einen Audi A6, der auf dem Parkplatz an der Radeburger Straße gegenüber der Gaststätte „Klitzsch“ parkte. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Am Audi blieb ein Sachschaden von rund 1.500 Euro zurück.

Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und Angaben zum verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen könne, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise richten Sie bitte an das Polizeirevier Großenhain oder unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden. (ju)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Polizei such Zeugen nach tödlichem Autobahnunfall

Zeit:     03.12.2016, 06.35 Uhr
Ort:      BAB 4, Erfurt-Dresden

Samstagmorgen war ein 19-Jähriger mit seinem Citroen auf der BAB 4 in Richtung Dresden unterwegs. Vor der Abfahrt Wilsdruff kollidierte er mit der Mittelleitplante. Als er anschließend aus dem Fahrzeug ausgestiegen war, wurde er von einem Volvo (Fahrer 55) erfasst, der ebenfalls in Richtung Dresden und gerade an einem Lkw vorbei fuhr. Der 19-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der Volvofahrer blieb unverletzt, seine Beifahrerin (54) wurde leicht verletzt (siehe Medieninformation 697/2016 der PD Dresden vom 04.12.2016).

Das Autobahnpolizeirevier Dresden führt die weiteren Ermittlungen und sucht Zeugen, die zum Unfallzeitpunkt oder kurz danach die Unfallstelle passierten. Insbesondere der Fahrer des Lkw, der von dem Volvo überholt wurde, wird gebeten, sich zu melden. Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei. (ju)

Seat kam von Fahrbahn ab – 20.000 Euro Schaden

Zeit:     03.12.2016, 02.20 Uhr
Ort:      Freital, OT Döhlen

Am frühen Samstagmorgen befuhr eine 25-Jährige mit ihrem Seat die Dresdner Straße aus Richtung Dresden. Kurz nach der Lutherstraße kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr zunächst ein Verkehrsschild. In der Folge kollidierte sie mit einem in einer Parkbucht stehenden Skoda und schob diesen auf zwei davor stehende Fahrzeuge (Ford, Peugeot). Die Seatfahrerin erlitt einen Schock und musste vor Ort medizinisch betreut werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro. (ju)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281