1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei sucht nach Angriff Zeugen

Medieninformation: 681/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 06.12.2016, 10:00 AM Uhr

In eigener Sache:
Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

 

Chemnitz

OT Markersdorf – Diebe machten sich an Steigleitungen zu schaffen

(Ry) Die Polizei wurde am Montag von einem Hausmeister einer Wohnungsgesellschaft in die Otto-Hofmann-Straße gerufen. Unbekannte Täter hatten offenbar bereits in der Zeit zwischen Freitag- und Samstagmittag in vier Mehrfamilienhäusern insgesamt 15 Messing-Anschlussstücke der Feuerwehrsteigleitungen unbemerkt abmontiert und entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 2 000 Euro. Sachschaden ist nach derzeitigem Kenntnisstand durch die Diebstähle nicht entstanden.

OT Altendorf – Zwei Verletzte nach Zusammenstoß

(Kg) Von einem Parkplatz nach links auf die Paul-Jäkel-Straße, zwischen verkehrsbedingt haltenden Fahrzeugen hindurch, fuhr am Montag, gegen 16.50 Uhr, der 34-jährige Fahrer eines Pkw Opel. Gleichzeitig überholte die 19-jährige Fahrerin eines Pkw VW die haltenden Fahrzeuge. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Opel und dem VW, wobei die VW-Fahrerin leichte Verletzungen erlitt. Die Beifahrerin (72) des VW wurde schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 18.000 Euro.

OT Bernsdorf – Beim Linksabbiegen kollidiert

(Kg) Gegen 17.05 Uhr bog am Montag die 40-jährige Fahrerin eines Pkw Citroën von der Reichenhainer Straße nach links in die Werner-Seelenbinder-Straße ab, wobei es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw Skoda (Fahrerin: 34) kam. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß keine der beiden Fahrerinnen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Polizei sucht nach Angriff Zeugen

(Wo) Ein 24-Jähriger rief am Montag (5. Dezember 2016), gegen 22.20 Uhr, die Polizei in die Schönlebestraße. Er teilte den alarmierten Beamten mit, dass er Schreie gehört und daraufhin aus dem Fenster geschaut habe. Dabei habe er gesehen, wie eine Person auf dem Bürgersteig lag und eine andere Person mit einem Baseballschläger auf diesen einschlug. Beim Eintreffen der Polizisten waren weder die Täter noch das Opfer vor Ort. Die Beamten stellten am vermeintlichen Tatort einen zerbrochenen Baseballschläger und eine Uhr sicher. Hinweise auf die Angreifer und einen Geschädigten konnten nicht festgestellt werden. Der Anrufer teilte weiterhin mit, dass ein Begleiter des Täters einen vorbeifahrenden Pkw-Fahrer bedroht hätte, der daraufhin in Richtung Berthelsdorfer Straße weiter gefahren sei.
Der Zeuge beschrieb das Opfer wie folgt: Der Mann soll ca. 1,80 Meter groß und europäischer Typ gewesen sein. Bekleidet war er mit einer hellbraunen Jacke, grauen Jeans und dunklen Schuhen. Er soll dunkle, mittellange Haare und eine muskulöse Figur gehabt haben.
Der Täter mit dem Baseballschläger soll ebenfalls ca. 1,80 Meter groß und eine Glatze gehabt haben. Bekleidet war dieser mit einer blauen Hose und einer dunklen Jacke. Der Begleiter des Täters soll zwischen 1,80 Meter und 1,90 Meter groß gewesen sein, eine schlanke Figur und eine helle Hautfarbe gehabt haben. Er soll komplett schwarz gekleidet gewesen sein und ebenfalls einen Baseballschläger mit sich geführt haben.
Die Polizei sucht zu diesem Geschehen nun den Geschädigten, den Autofahrer sowie weitere Zeugen, die Angaben zu den Tätern oder dem Tathergang machen können. Hinweise erbittet das Polizeirevier Freiberg unter Telefon 03731 70-0.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Akku löste vermutlich Brand aus

(Wo) Am Montag, kurz nach 14 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr in die Lilienstraße gerufen. Dort hatte sich nach ersten Erkenntnissen im Keller eines Mehrfamilienhauses ein Akku beim Aufladen entzündet. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr mussten den stark verrußten Keller belüften. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 2 000 Euro geschätzt.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Anstoß auf Parkplatz/Zeugen gesucht

(Kg) Auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in der Beethovenstraße fuhr am 5. Dezember 2016, zwischen 14.20 Uhr und 15 Uhr, ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen einen parkenden Transporter Ford Transit. Es entstand Sachschaden am Ford in Höhe von ca. 1 000 Euro. Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03737 789-0 werden Hinweise im Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Beim Ausweichen gegen Ampelmast gefahren

(Kg) Am Montag bog gegen 17.45 Uhr die 58-jährige Fahrerin eines Pkw Ford von der Goethestraße nach links in die Schneeberger Straße ab. Der Fahrer (47) eines entgegenkommenden Pkw Mercedes wich dem abbiegenden Ford nach rechts aus und kollidierte auf dem Gehweg mit dem Mast der Lichtzeichenanlage. Einen Zusammenstoß zwischen beiden Pkw gab es nicht. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Am Mercedes und der Lichtzeichenanlage entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Deutschneudorf/OT Deutscheinsiedel – Geschenke waren nicht genug

(Gö) Auf einem Firmengelände in der Straße Brüderwiese machten sich in der Nacht zu Montag Unbekannte zu schaffen. Nachdem man eine Halle aufgebrochen hatte, schlugen die Einbrecher eine Fensterscheibe eines darin abgestellten Lkw Scania ein und entwendeten aus dem Fahrzeug Werbegeschenke. Zudem zapften die Täter etwa 300 Liter Dieselkraftstoff. Weiterhin wurden nach bisherigen Erkenntnissen aus der Halle drei Motorkettensägen gestohlen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020