1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrecher stiegen tagsüber in Wohnungen ein

Medieninformation: 683/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 07.12.2016, 9:45 AM Uhr

Chemnitz

 

OT Altendorf/OT Schönau – Einbrecher stiegen tagsüber in Wohnungen ein/Zeugen gesucht

(Ry) Während die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Fritz-Wagner-Siedlung am Dienstag (6. Dezember 2016), in der Zeit zwischen 9 Uhr und 21 Uhr, außer Haus waren, brachen Unbekannte ein. Sie hebelten eines der Fenster auf, durchsuchten anschließend alle Räume im Haus. Nach einem ersten Überblick der Eigentümer erbeuteten die Täter Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Der einbruchsbedingte Sachschaden schlägt mit etwa 500 Euro zu Buche.
Auch im Stadtteil Schönau wurde der Polizei am gestrigen Dienstag
(6. Dezember 2016) ein Tageswohnungseinbruch angezeigt, und zwar in der Guerickestraße. Unbekannte Täter hatten die Abwesenheit der Bewohner genutzt und waren in der Zeit zwischen 15.20 Uhr und 20.30 Uhr durch eine aufgehebelte Balkontür in die Wohnung eingestiegen. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde jedoch nichts entwendet. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Angaben vor.
In beiden Fällen sucht die Kriminalpolizei Zeugen. Wer hat am Tattag an den beschriebenen Tatorten und im näheren Umkreis Personen oder Fahrzeuge beobachtet, die mit den Einbrüchen in Verbindung stehen könnten? Wer hat vergleichbare Wahrnehmungen möglicherweise bereits vor dem gestrigen Dienstag gemacht? Unter Telefon 0371 387-3445 nimmt die Chemnitzer Polizei Hinweise entgegen.

OT Hilbersdorf – Mutmaßliche Handtaschendiebin und Komplize gestellt

(Ry) Während sich eine 28-Jährige am Dienstag auf einer Toilette in einem Schnellrestaurant am Thomas-Mann-Platz befand, wurde sie gegen 18.15 Uhr Opfer eines Diebstahls. Eine 34-Jährige griff sich die zuvor von der 28-Jährigen auf dem Boden abgestellte Handtasche und rannte damit aus der Toilette. Die Geschädigte schrie um Hilfe. Daraufhin nahm ein Zeuge (25) umgehend die Verfolgung der mutmaßlichen Diebin auf, konnte sie auch stellen und die Frau trotz aller Renitenz bis zum Eintreffen alarmierter Polizeibeamter festhalten. Zwischenzeitlich war der Tatverdächtigen ihr Begleiter (41) zu Hilfe gekommen, der versuchte, sie loszureißen. Bei der Durchsuchung der Frau in der Dienststelle fanden die Beamten geringe Mengen Betäubungsmittel. Zudem hatte sie in ihrem Pkw, der ebenfalls genauer unter die Lupe genommen wurde, eine verbotene Schreckschusswaffe mitgeführt. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen konnte das Duo die Dienststelle wieder verlassen. Die Ermittlungen dauern an.

OT Rottluff – In Kurve in Gegenverkehr geschleudert

(Kg) Der 21-jährige Fahrer eines Pkw VW befuhr am Dienstag, gegen 15 Uhr, die Kalkstraße aus Richtung Autobahnanschlussstelle Rottluff in Richtung Chemnitzer Stadtzentrum. In einer Rechtskurve geriet der VW ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn, wo es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Ford kam. Durch den Anstoß streifte der Ford noch einen im rechten Fahrstreifen fahrenden Lkw (Fahrer: 19). Sowohl der VW-Fahrer als auch die Ford-Fahrerin (47) wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der an den drei Fahrzeugen entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro.

OT Röhrsdorf – Bei Auffahrunfall verletzt

(Kg) Am Dienstagnachmittag waren gegen 16.30 Uhr ein Pkw Renault, ein Pkw Skoda und ein Pkw Mercedes auf der Leipziger Straße landwärts unterwegs. Etwa 100 Meter vor der Einmündung Wasserschänkenstraße hielten die Mercedes-Fahrerin (46) und dahinter die Skoda-Fahrerin (58) verkehrsbedingt an. Der Renault-Fahrer (79) fuhr auf den Skoda, der durch den Anstoß gegen den Mercedes geschoben wurde. Bei dem Unfall erlitt die Beifahrerin (78) des Renault leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Mutmaßliches Diebespärchen gestellt

(Gö) In einem Einkaufsmarkt an der Dresdner Straße hatte ein Ladendetektiv (39) am Dienstag, kurz nach 13 Uhr, zwei mutmaßliche Ladendiebe beobachtet, die eine Tasche und ihre Bekleidung mit Kosmetikartikeln füllten. Als das Duo ohne zu bezahlen das Geschäft verließ, folgte er ihnen und konnte sie auf dem Parkplatz stellen. Beide waren gerade dabei, in einen Pkw Renault einzusteigen. Nachdem der 39-Jährige sie angesprochen hatte, kam es zu einem Gerangel, wobei es dem Ladendetektiv gelang, die Tasche mit dem Diebesgut (Wert: rund 130 Euro) an sich zu nehmen. Er wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Das Pärchen fuhr schließlich mit dem Auto davon. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung stellten alarmierte Polizisten des Autobahnpolizeireviers der Polizeidirektion Leipzig den Renault nahe des Autobahndreiecks Nossen. Die beiden Insassen (m/33, w/29) wurden vorläufig festgenommen und befinden sich derzeit noch in Gewahrsam. Die Ermittlungen der Döbelner Polizei dauern an.

Revierbereich Freiberg

Mulda – Gegen Zaun gefahren/Zeugen gesucht

(Kg) Ein bisher unbekanntes Fahrzeug war am 6. Dezember 2016, gegen 11.30 Uhr, auf der Hauptstraße (S 210) in Richtung Helbigsdorf unterwegs. In Höhe des Hausgrundstücks 99 kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Zaun. Es entstand Sachschaden am Zaun in Höhe von ca. 500 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03731 70-0 werden Hinweise im Polizeirevier Freiberg entgegengenommen.

Revierbereich Mittweida

Flöha – Polizei sucht unbekannten Kleinbus nach Überfall auf Tankstelle

(Gö) Zu dem Überfall auf eine Tankstelle vom 16. November 2016 (siehe Medieninformation Nr. 645 vom 17. November 2016) sucht die Polizei nach wie vor Zeugen. Insbesondere wird der Fahrer eines Kleinbusses gesucht, der am Abend des 16. November 2016, gegen 20 Uhr, auf das Tankstellengelände fuhr. Nach Angaben der Mitarbeiterin parkte der silberfarbene Kleinbus kurzzeitig neben der Anzeigetafel, ohne dass jemand ausstieg. Anschließend fuhr das Fahrzeug auf die B 173 in Richtung Stadtgebiet Flöha. Gegenüber des Tankstellengeländes hielt der Kleinbus dann nochmals kurzzeitig in einer Einfahrt und fuhr dann schließlich stadteinwärts davon. Es könnte sich bei dem Fahrzeug, dessen Scheiben im hinteren Bereich getönt waren, möglicherweise um einen Mercedes handeln. Wer kann Hinweise zu dem unbekannten Kleinbus und dessen Insassen geben? Der/die Fahrer/in des Fahrzeugs sowie Zeugen, die Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-3445 bei der Chemnitzer Kriminalpolizei zu melden.

Revierbereich Rochlitz

Claußnitz – Radfahrer und Fußgänger stießen zusammen

(Kg) Ein Radfahrer (41) war am Dienstag, gegen 13.20 Uhr, auf der Burgstädter Straße aus Richtung Altmittweida in Richtung Markersdorf unterwegs. In Höhe eines Einkaufsmarktes kam es zum Zusammenstoß mit einem Fußgänger (82), der plötzlich auf die Fahrbahn trat. Beide stürzten und erlitten schwere Verletzungen. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Zeugen zu „Knallerei“ gesucht

(Gö) Unbekannte haben am Dienstag (6. Dezember 2016), kurz vor 21 Uhr, Feuerwerkskörper in einer Briefkastenanlage in der Straße Scherbank gezündet. Die Briefkastentür schleuderte daraufhin offenbar gegen einen abgestellten Pkw Mercedes und beschädigte diesen. Polizisten sicherten pyrotechnische Reste. Es entstand etwa 1 400 Euro Sachschaden. Die Annaberger Polizei sucht unter Telefon 03733 88-0 Zeugen. Wer hat Wahrnehmungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Wem sind in diesem Zusammenhang Personen aufgefallen? Wer kann Hinweise zu dem/den unbekannten Täter/n geben?

Königswalde – Wer fuhr gegen Baustellenampel?/Zeugen gesucht

(Kg) Zwischen dem 5. Dezember 2016, gegen 17 Uhr, und dem 6. Dezember 2016, gegen 6.30 Uhr, wurde eine in der Lindenstraße, etwa 150 Meter vor dem Abzweig Mildenau in Fahrtrichtung Geyersdorf, aufgestellte, mobile Baustellenampel durch ein bisher unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Es entstand Sachschaden an der Ampel in Höhe von ca. 3 500 Euro. Anhand an der Unfallstelle aufgefundener Fahrzeugteile konnte recherchiert werden, dass es sich beim vermutlichen Unfallverursacher um einen dunkelfarbenen Transporter Mercedes Vito handeln könnte. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 03733 88-0 im Polizeirevier Annaberg zu melden.

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Drei aufeinander

(Kg) Auf der Clara-Zetkin-Straße fuhr am Dienstag, gegen 17 Uhr, der 77-jährige Fahrer eines Pkw BMW auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Skoda (Fahrerin: 51), der durch den Anstoß noch gegen einen Pkw VW (Fahrerin: 27) geschoben wurde. Verletzte gab es bei dem Unfall keine. An den drei Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.000 Euro.

Lößnitz – Entgegenkommenden gestreift/Zeugen gesucht

(Kg) Die Fahrerin eines bisher unbekannten Pkw befuhr am 6. Dezember 2016, gegen 11.15 Uhr, die Kühnhaider Straße aus Richtung der Ortslage Dittersdorf in Richtung Lößnitz-Stadtzentrum. Im Bereich Kühnhaider Straße/Zwönitzer Straße geriet dieser Pkw offenbar zu weit nach links und streifte einen entgegenkommenden Ford Focus (Fahrer: 21). Danach setzte die unbekannte Pkw-Fahrerin ihre Fahrt fort. Am Focus entstand Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro. Vermutlich handelt es sich beim unbekannten Verursacherfahrzeug um einen roten Pkw Peugeot (Baujahr 2007 bis 2012). Die Fahrerin soll etwa 60 Jahre alt gewesen sein. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrerin machen? Unter Telefon 03771 12-0 werden Hinweise im Polizeirevier Aue entgegengenommen.

Revierbereich Marienberg

Amtsberg/OT Weißbach – Wer stieß gegen Yeti?/Zeugen gesucht

(Kg) Auf dem Parkplatz vor der Arztpraxis in der Hauptstraße parkte am 5. Dezember 2016, zwischen 8 Uhr und 10 Uhr, ein Skoda Yeti. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes, vermutlich weißes Fahrzeug gegen den Skoda und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang, zur Unfallzeit bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen.

Revierbereich Stollberg

Neukirchen (Bundesautobahn 72) – Zwei Unfälle, zwei Verletzte

(Kg) Ungefähr zwei Kilometer vor dem Parkplatz „Am Neukirchener Wald“ kam es am Dienstag, gegen 15.50 Uhr, auf der Richtungsfahrbahn Hof zu zwei Auffahrunfällen mit jeweils zwei beteiligten Pkw und jeweils einer leicht verletzten Person. Der dabei entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 15.000 Euro.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020