1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Räuber lauerte Rentner auf/Sachbeschädigung am Technischen Rathaus/Dieselduft führte auf Täterspur/Frau hinterm Steuer eingeschlafen

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn
Stand: 07.12.2016, 4:25 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbrecher in Paunsdorfer Grundschule  

Ort: Leipzig-Paunsdorf, Döllingstraße
Zeit: 05.12.2016, 20:00 Uhr bis 06.12.2016, 05:55 Uhr

Der Hausmeister (45) rief morgens die Polizei und teilte den Einbruch in die Schule mit. Ein Unbekannter drang nach Aufhebeln eines Kellerfensters in das Gebäude ein, ging in das Erdgeschoss und öffnete dort gewaltsam mehrere Türen; so zum Sekretariat, zum Schulleiterbüro und zum Lehrerzimmer. Im Büro brach er einen Stahlblechschrank auf und öffnete darin befindliche Wertgelasse. Im Lehrerzimmer öffnete er gewaltsam sämtliche Schließfächer und stahl einen Laptop. Im Sekretariat versuchte er sich anschließend an einem Tresor. Doch es gelang ihm nicht, diesen aufzuhebeln. Danach flüchtete er mit dem Diebesgut. Ob noch andere Gegenstände fehlen, ist noch unklar. Zum Stehl- und Sachschaden liegen derzeit noch keine Angaben vor. Die Ermittlungen wurden durch Kripobeamte aufgenommen. (Hö)
 
Einbruch in Geschäft     

Ort: Leipzig-Neustadt, Dresdner Straße
Zeit: 04.12.2016, 21:00 Uhr bis 06.12.2016, 11:00 Uhr

Nachdem ein Täter auf der Rückseite ein Gitter aus der Wand gehebelt und dann das Fenster geöffnet hatte, stieg er in die Räumlichkeiten ein. Er durchsuchte alles und fand eine Kasse. Diese öffnete er gewaltsam und stahl daraus eine vierstellige Summe. Danach machte er sich an den Vitrinen zu schaffen und entwendete mindestens 50 Mobiltelefone unterschiedlicher Fabrikate. Mit dem Diebesgut in Höhe von fast einer mittleren fünfstelligen Summe konnte er unerkannt verschwinden. Der Sachschaden wurde mit etwa 500 Euro angegeben. Ein Mitarbeiter (44) rief die Polizei. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (Hö)

Räuber lauerte Rentner auf       

Ort: Leipzig-Südvorstadt, Steinstraße
Zeit: 06.12.2016, gegen 11:45 Uhr

Um die Mittagszeit kam ein 87-Jähriger vom Einkaufen. Er war mit der Straßenbahn unterwegs und lief von der Straßenbahnhaltestelle nach Hause. Auf dem Heimweg hatte er vermutlich schon einen Verfolger. Als der ältere Herr, in der linken Hand zwei Beutel, die Haustür aufschließen wollte, schlug der Unbekannte zu: Er zog dem Mann mit einer Hand die Geldbörse aus der rechten Manteltasche und mit der anderen gegen eine Kniekehle. Danach flüchtete er in Richtung Karl-Liebknecht-Straße. Verletzt wurde der Geschädigte nicht. Er büßte seine Geldbörse mit ca. 15 Euro, EC-Karte, Personalausweis sowie anderen Dokumenten ein. Ihm entstand ein Schaden in Höhe von ca. 120 Euro. Er verständigte die Polizei, die wegen räuberischen Diebstahls ermittelt. Nach seinen Angaben ist der Täter ca. 1,70 m groß, hat ein hageres, braunes Gesicht, ein südländisches Aussehen, trug eine dunkle Hose, eine knallgrün karierte Jacke mit Karomuster und eine dunkle Schirmmütze. Wer hat Beobachtungen gemacht? Wer kann Hinweise zum Täter geben? Zeugen melden sich bitte bei der Kripo Leipzig, Dimitroffstr. 1, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

Sachbeschädigung am Technischen Rathaus                      

Ort: Leipzig; OT Reudnitz-Thonberg, Prager Straße, Technisches Rathaus
Zeit: 07.12.2016, gegen 02:55 Uhr

Notruf im Führungs- und Lagezentrum: Unbekannte hatten mit Steinen zwei Scheiben am Technischen Rathaus „zerschmettert“ und drei weitere mit roter Farbe beschmiert, so die Information der Mitarbeiterin (56) einer Sicherheitsfirma. Als die Gesetzeshüter vor Ort eintrafen, sahen sie die Information bestätigt. Zwei Scheiben waren stark beschädigt, Pflastersteine lagen davor. Auch den besagten Schriftzug „A A DIY“ entdeckten sie. Die Gesetzeshüter sicherten daraufhin Spuren und nahmen die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung auf. Der Schaden wurde auf ca. 1.000 Euro beziffert. Im Übrigen wird auf den Zeugenaufruf des OAZ vom heutigen Tag verwiesen. Im weiteren Sachverhalt wird dieses auch die Medienarbeit nachfolgend übernehmen. (MB)

Feuer zerstört Wohnanhänger                    

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Nord
Zeit: 07.12.2016, 03:00 Uhr

Ein Wohnanhänger, der zwischen mehreren Lagerhallen und Gebäuden auf dem alten Industriegelände der Theresienstraße parkte, fiel Flammen zum Opfer. Möglicherweise war er durch Unbekannte entzündet worden, doch das ist noch Bestandteil der Ermittlungen. Bereits auf der Anfahrt von Feuerwehr und Polizei waren der Feuerschein und die aufsteigende Rauchwolke weithin zu sehen. Ein Anwohner hatte jenen bemerkt und über die Rettungsleitstelle informiert. Nachdem die Einsatzkräfte der Haupt- und Nordwache am Ort des Geschehens eingetroffen waren, begannen sie umgehend mit den Löschmaßnahmen, konnten aber den Wohnwagen nicht mehr vor der kompletten Zerstörung retten. Zurück blieb nur noch dessen Grundgerüst. Nun ermittelt die Leipziger Kripo wegen Sachbeschädigung, der genaue Schaden steht noch aus. (MB)

Diebe suchten Hilfeverein heim                 

Ort: Leipzig; OT Paunsdorf
Zeit: 05.12.2016, 14:00 Uhr - 06.12.2016, 07:30 Uhr

Langfinger suchten das Büro eines Hilfevereins in Paunsdorf heim und stahlen Sparbücher, einen hohen dreistelligen Bargeldbetrag, mehrere EC-Karten und Schlüssel. Die Diebe hatten das Fenster zur Teeküche aufgehebelt, um anschließend in die Räume des Vereins hineinzuklettern. Auf der Suche nach Wertsachen durchwühlten sie Schränke, Schübe und Schreibtische. Dabei hinterließen sie Chaos, welches am nächsten Morgen eine Mitarbeiterin beim Öffnen des Büros feststellte. Sie rief die Polizei, die wegen Diebstahl im besonders schweren Fall ermittelt, denn zu allem Unglück hatten die Langfinger den Tresor samt Inhalt in einem der Regale gefunden, herausgebrochen und mitgenommen. (MB)

Landkreis Leipzig

Einbruch in Friseursalon und Kosmetikstudio  

Ort: Wurzen, Markt
Zeit: 03.12.2016, 12:00 Uhr bis 06.12.2016, 07:30 Uhr

Der Einbrecher hebelte die Eingangstür zum Geschäft auf. Danach brach er noch die Tür zum angrenzenden Kosmetikstudio auf und durchsuchte dann alle Räumlichkeiten und das Mobiliar. Anschließend verschwand er unerkannt. Nach erstem Überblick wurde nichts gestohlen. Eine Mitarbeiterin (30) hatte die Polizei gerufen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro. Die Ermittlungen laufen. (Hö)
 
Dieselduft führte auf Täterspur                     

Ort: Markkleeberg; OT Gaschwitz
Zeit: 06.12.2016; gegen 22:05 Uhr

Nach frischer Tat ging ein 21-Jähriger gestern Abend der Polizei ins Netz, seine Hände rochen noch nach frischem Diesel. Der Mann hatte zuvor aus zwei Baggern des Herstellers Volvo Dieselkraftstoff gezapft und wollte noch einige Kanister füllen, als Polizei nahte. Dieser bot sich folgendes Bild: Die Baufahrzeuge standen auf einem Baustellengelände, die Tankdeckel waren aufgeschraubt. Neben den Baggern standen drei leere 50-Liter-Kanister, ein Schlauch hing aus einem der Tanks heraus. Außerdem stand nur wenige Meter entfernt ein Skoda Superb – offen – doch vom Fahrer war weit und breit nichts zu sehen. Ganz offensichtlich hatte er die Störung bemerkt, seine Diebestour unterbrochen und war ohne eigenes Auto geflüchtet.
Daraufhin prüften die Gesetzeshüter die nähere Umgebung und die Anschrift des Fahrzeughalters. Dieser war zu Hause und kam zum Tatort mit. Dort öffnete er sein Auto, welches er seinem Sohn zur Nutzung überlassen hatte. Dabei fanden er und die Gesetzeshüter drei bereits vollgefüllte Kanister mit ca. 120 Litern.
Noch während die Gesetzeshüter nach Spuren suchten, kehrte der 21-Jährige zum Tatort zurück, versuchte den Gesetzeshütern eine Story aufzutischen, um sich von jeglichem Diebstahl rein zu waschen. Doch es nützte nichts. Kurzerhand wurde ihm der Tatvorwurf eröffnet, biologische Spuren gesichert. Nun laufen die Ermittlungen wegen Diebstahl. Der Dieselkraftstoff indes wurde sichergestellt und der Skoda an den Halter übergeben. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Ladendiebe zogen durch Einkaufsmärkte         

Ort: Delitzsch, Sachsenseite
Zeit: 06.12.2016, zwischen 13:00 Uhr und 14:00 Uhr

Drei Jugendliche waren in einem Geschäft sowie in zwei Einkaufsmärkten und stahlen Elektrozigaretten sowie Zubehör. In einem der Märkte wurde das Trio durch den Ladendetektiv (39), der die Diebe bereits im Visier hatte, gestellt. Er informierte die Polizei. Die drei zeigten sich nicht geständig. Bei ihnen wurde das Diebesgut in ihren Sachen sichergestellt. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die 14-jährigen Jugendlichen ihren Eltern übergeben. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Frau hinterm Steuer eingeschlafen    

Ort: Leipzig-Lützschena, Hallesche Straße
Zeit: 07.12.2016, 03:30 Uhr

Die Fahrerin (39) eines Ford Fiesta verursachte nachts einen Verkehrsunfall, beschädigte dabei ein Verkehrszeichen. Etwa 30 Meter nach dem Unfallort blieb das Auto stehen. Polizeibeamte erhielten Kenntnis und fanden die Verursacherin angeschnallt und schlafend auf dem Fahrersitz. Sie weckten die Frau, stellten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Der Vortest mit dem Alkomat ergab einen Wert von 1,74 Promille. Der Frau wurde die Fahrerlaubnis entzogen, die Blutentnahme veranlasst und durchgeführt. Am Pkw und dem Verkehrszeichen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Die 39-Jährige hat sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten. (Hö)

Crash auf der B 184 – Fahrer schwer verletzt        

Ort: Leipzig, B 184
Zeit: 07.12.2016, gegen 06:00 Uhr

Der Fahrer (60) eines Lkw Mercedes war auf der Podelwitzer Straße unterwegs. Er bog nach links auf die B 184 ab und beachtete dabei einen entgegenkommenden VW Golf (Fahrer: 25) nicht. Beide Fahrzeuge stießen zusammen, wobei der 25-Jährige schwer verletzt wurde. Er wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Der Lkw-Fahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Landkreis Leipzig

Fußgänger angefahren                   

Ort: Grimma, Leipziger Straße/Vogelberg
Zeit: 06.12.2016, gegen 16:30 Uhr

Die Fahrerin (31) eines VW Touran befuhr die Leipziger Straße. Dort überquerte ein Fußgänger (83) von links nach rechts die Fahrbahn, was die Autofahrerin auch bemerkte und langsamer fuhr. Als der Mann mitten auf der Fahrbahn war, lief er weiter, wollte offenbar noch vor dem Pkw die andere Straßenseite erreichen. Bei Erreichen der Bordsteinkante taumelte der Fußgänger und die Autofahrerin leitete sofort eine Gefahrenbremsung ein, konnte jedoch nicht verhindern, dass sie den Mann erfasste. Dieser stürzte und verletzte sich schwer. Er wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Gegen die 31-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)
 

 


 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand