1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ein irrer Duft von frischem 'Gras' ...

Medieninformation: 688/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 09.12.2016, 9:30 AM Uhr

Chemnitz


OT Kaßberg – Ein irrer Duft von frischem "Gras" …

(Ki) … fuhr am Donnerstagnachmittag Polizeibeamten in einem Mehrfamilienhaus in der Horst-Menzel-Straße in die Nase. Die Polizisten waren dort im Rahmen einer Überprüfung unterwegs, als ein Mann aus einer Wohnungstür kam. Mit ihm kam den Beamten aber ebenso ein starker Cannabis-Geruch entgegen. Als sie den jungen Mann (32) daraufhin ansprachen, ließ dieser die Polizisten in die Wohnung und übergab ein Cliptütchen mit ca. 0,5 Gramm Cannabis. Doch damit ließen sich die Polizisten nicht abspeisen. Es wurde ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt. In der Wohnung stieß man auf eine homemade Indoor-Plantage mit insgesamt 14 Cannabis-Pflanzen. Die Gewächse sind zwischen 1,20 Meter und 1,50 Meter hoch. Ein Rauschgiftspürhund wurde angefordert. Sein Einsatz jedoch war aufgrund des starken Geruchs von Cannabis nicht möglich. Der 32-Jährige, der nicht Mieter der Wohnung ist, wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

OT Bernsdorf – Unbekannte forderten Geld/Zeugen gesucht

(Gö) Eine 47-Jährige war am Donnerstagabend (8. Dezember 2016) mit dem Bus bis in die Bernsdorfer Straße gefahren und vor dem Hallenbad ausgestiegen. An der Senefelder Straße wurde sie dann kurz nach 21.30 Uhr von zwei Männern angesprochen, die Geld forderten. Weil die 47-Jährige dem nicht nach kam, folgte ein Gerangel. Aufgrund ihrer Gegenwehr gelang der Frau die Flucht in eine Tiefgarage. Sie wurde leicht verletzt. Der Täter, der handgreiflich wurde, ist nach Angaben des Opfers ca. 20 Jahre alt, schmächtig, ca. 1,65 Meter groß und südländischen Typs. Er hat gebräunte Haut und schwarze, kurze Haare. Er trug eine dunkle Hose und eine dunkle Weste mit einer Kapuze, die mit einem Fellrand versehen war. Sein Begleiter wird durch die 47-Jährige ähnlich beschrieben. Er war etwas größer (ca. 1,70 Meter) und trug eine dunkle Hose und eine dunkle Jacke.
Unter Telefon 0371 387-3445 werden Zeugen gesucht, die Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten. Wer kann Hinweise zur Identität der unbekannten Männer geben? Als die Geschädigte in die Tiefgarage flüchtete, soll ein Auto diese verlassen haben. Auch der/die Autofahrer/in wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

OT Kaßberg – Mutmaßlichen Täter gestellt

(Wo) Eine Polizeistreife wurde am Donnerstag gegen 21 Uhr über Funk in Kenntnis gesetzt, dass ein Unbekannter in der Walter-Oertel-Straße abgestellte Fahrzeuge beschädigen soll. Die Beamten konnten dort einen 29-Jährigen stellen, der durch Zeugen beobachtet wurde, wie er gegen mehrere Fahrzeuge getreten hatte. Der mutmaßliche Täter hatte einen VW, einen Citroën und einen Toyota beschädigt. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bei dem Tatverdächtigen ergab 1,82 Promille. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen.

OT Sonnenberg – Fahrraddieb wurde rabiat

(Gö) Den Diebstahl eines an einem Lichtmast angeschlossenen Mountainbikes hatte am Donnerstag, gegen 20.30 Uhr, ein Zeuge (42) in der Palmstraße beobachtet. Der 42-Jährige informierte daraufhin einen Bekannten (30), der mit dem Auto die Verfolgung aufnahm. An der Ecke Forststraße/Zietenstraße konnte der 30-Jährige dann den mutmaßlichen Dieb auf dem Fahrrad stellen und versuchte ihn festzuhalten. Der Unbekannte wurde dabei handgreiflich und fuhr mit dem gestohlenen Rad davon. Dem 30-Jährigen gelang es, den Begleiter (16) des Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festzuhalten. Die Ermittlungen dauern an.

OT Harthau – Biker schwer verletzt

(Kg) Am Donnerstagnachmittag befuhr gegen 15.15 Uhr ein 51-jähriger Mann mit seinem Krad KTM eine Wiese in der Nähe der Straße Alte Harth. Beim Wenden blieb der Biker in einem Loch hängen und zog sich schwere Verletzungen zu. Sachschaden entstand keiner.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Bobritzsch-Hilbersdorf/OT Niederbobritzsch – Feuerwehr verhinderte Schlimmeres

(Wo) In der Talstraße brannte am Donnerstag, gegen 14.30 Uhr, eine Scheune in der sich eine Werkstatt befand. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren der umliegenden Gemeinden konnten ein Übergreifen der Flammen auf ein daneben stehendes Wohnhaus verhindern und das Feuer löschen. Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden. Gegen 17 Uhr waren die Löscharbeiten beendet. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, ist bisher noch nicht bekannt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Freiberg – Wer kennt den Besitzer dieser Uhr?

(Gö) Zu der von einem Anwohner geschilderten Auseinandersetzung in der Schönlebestraße vom 5. Dezember 2016 (siehe Medieninformation Nr. 681 vom 6. Dezember 2016) werden nach wie vor Zeugen gesucht. Mit der Veröffentlichung von Bildern der am Tatort aufgefundenen Armbanduhr bittet die Polizei um Hinweise zum Eigentümer. Wer kennt den Besitzer dieser Uhr? Hinweise werden unter Telefon 03731 70-0 im Polizeirevier Freiberg entgegengenommen.

Freiberg – Im Graben auf Seite gekippt

(Kg) Gegen 18 Uhr war am Donnerstag die 59-jährige Fahrerin eines Pkw Kia auf der B 173 aus Richtung Naundorf in Richtung Freiberg unterwegs. In Höhe der „Ziegelscheune“ kam der Kia nach links von der Fahrbahn ab und blieb im Straßengraben auf der Seite liegen. Die Fahrerin sowie ein/e Mitfahrer/in wurden bei dem Unfall nach dem derzeitigen Kenntnisstand leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro.

Freiberg – Kollision im Kreisverkehr

(Kg) Von der Hauptstraße in den Kreisverkehr fuhr am Donnerstag, gegen 17 Uhr, die 60-jährige Fahrerin eines Pkw Renault. Dabei kollidierte der Renault mit einem im Kreisverkehr fahrenden Pkw Ford (Fahrer: 18). Die Renault-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Container brannte

(Kg) Gegen 6.15 Uhr wurde am Donnerstag früh bei der Polizei bekannt, dass im Barbara-Uthmann-Ring ein Abfallcontainer brennen würde. Vor Ort bestätigte sich die Meldung, jedoch war der brennende Papiercontainer durch die Feuerwehr bereits gelöscht. Der Container, an dem Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro entstand, geriet aus bisher unbekannter Ursache in Brand. Die Ermittlungen laufen.

Gelenau – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Beim Auffahren von der Friedrich-Engels-Straße auf die bevorrechtigte Karl-Marx-Straße kollidierte am Donnerstag, gegen 14.55 Uhr, ein Pkw Citroën (Fahrer: 72) mit einem auf der Karl-Marx-Straße fahrenden Pkw Seat (Fahrer: 18). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Wolkenstein – Gartenhäuser in Flammen

(Wo) Am Donnerstag, gegen 16.30 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr in den Floßplatzer Weg gerufen. Dort standen zwei Gartenhäuser in Flammen. Die Freiwilligen Feuerwehren der umliegenden Gemeinden konnten den Brand löschen. Die Löscharbeiten dauerten bis ca. 19 Uhr. Die Häuser brannten vollständig nieder. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor. Es ist davon auszugehen, dass es durch Fahrlässigkeit zum Brand kam.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020