1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Unfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen und vier teilweise schwer verletzten Personen

Verantwortlich: Thomas Herrmann (th)
Stand: 14.12.2016, 2:00 AM Uhr

Unfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen und vier teilweise schwer verletzten Personen

 

Niesky, B 115, zwischen Ödernitz und Niesky (Jänkendorfer Kreuzung)
13.12.2016, 17:10 Uhr

In den frühen Abendstunden eilten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem schweren Verkehrsunfall auf die B 115.

Hier kam es zu einem Unfall mit insgesamt sechs beteiligten Fahrzeugen, zwei schwer sowie zwei leicht Verletzten und einem Sachschaden von insgesamt ca. 13.500 Euro.

Ein 58-jähriger Audi Fahrer befuhr die Straße „Am langen Haag“ und bog nach rechts auf die B 115 in Richtung Jänkendorfer Kreuzung auf. Nachdem er bereits 50 Meter auf dieser gefahren war, fuhr ein 38-jähriger VW Fahrer auf den Anhänger des Audi auf. Während der Anhänger vom Audi abriss und nach rechts von der Fahrbahn abkam, wurde der VW in den Gegenverkehr geschleudert. Dort stieß er seitlich versetzt mit einem Pkw Skoda (Fahrer: m/65) zusammen und überschlug sich. In der Folge kam er in Fahrtrichtung auf dem Dach liegend zum Stillstand. Durch die Wucht des Anpralls wurde der Audi ebenfalls in den Gegenverkehr geschleudert. Dabei stieß dieser mit einem Pkw VW (Fahrer: m/42) zusammen und kam nach links von der Fahrbahn ab.

Ein weiterer aus Richtung Jänkendorfer Kreuzung kommender Pkw VW (Fahrer: m/22) sowie ein aus Richtung Ödernitz kommender Pkw Ford (Fahrerin: w/58) wurden durch umherfliegende Fahrzeugteile beschädigt.

Die Fahrer dieser beiden Fahrzeuge und der des Skoda wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Die 60-jährige Beifahrerin des Pkw Skoda und der VW Fahrer, welcher mit dem Audi zusammenstieß, wurden leicht verletzt und konnten nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden.
Der Fahrer des Audi und der des auf dem Dach zum Liegen gekommenen VW wurden schwer verletzt. Rettungswagen brachten sie zur stationären Behandlung in umliegende Krankenhäuser.

Durch die Rettungsleitstelle wurden insgesamt sechs Freiwillige Feuerwehren der umliegenden Wehren (Niesky Stadt, Stannewisch, Kosel, Ödernitz, Jänkendorf und Horka) zum Einsatz gebracht. Außerdem wurde ein Rettungshubschrauber an die Unfallstelle entsandt.

Die Bundesstraße 115 war bis gegen 00:30 Uhr zur Bergung der nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge und Beseitigung des sich auf ca. 500 Meter lang hinziehenden Splitterfeldes voll gesperrt.

Ein Sachverständiger unterstützte die Polizei bei der Sicherung aufgefundener Spuren am Unfallort.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat die Unfallaufnahme und weiteren Ermittlungen übernommen (th).


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen