1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Reizstoffalarm im Discountmarkt/Dieb im Theater/ "Haltet die Diebe!"

Verantwortlich: Uwe Voigt, Alexander Bertram; Birgit Höhn
Stand: 14.12.2016, 3:45 PM Uhr

Stadtgebiet Leipzig

Reizstoffalarm in Discountmarkt          

Ort: Stuttgarter Allee
Zeit: 14.12.2016, 11:30 Uhr
 
Am heutigen Tag, gegen Mittag, wurde die Polizei aufgrund eines Reizstoffes alarmiert. In einem Einkaufsmarkt in der Stuttgarter Allee machte sich plötzlich stechender Geruch breit. Eine Angestellte nahm eine flüssige, gelblich-bräunliche Substanz zwischen der Ware wahr. Der Markt wurde evakuiert. Sechs Personen, darunter die Verkäuferin, klagten über starken Reizhusten und mussten medizinisch behandelt werden. Die Feuerwehr kam zum Einsatz, ebenso die Kriminaltechnik der Polizei. Nach Beräumung der Fundstelle und ausreichender Belüftung konnte der Markt gegen 14:30 Uhr wieder freigegeben werden. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann nicht gesagt werden, um was für einen Reisstoff es sich handelt. Dieser muss im Nachgang untersucht werden. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (Ber)

Einbruch in eine Physiotherapie       

Ort: Leipzig, OT Grünau, Grünauer Allee 
Zeit: 12.12.2016, 17:00 Uhr – 13.12.2016, 07:50 Uhr

Unbekannter Täter drang durch Einschlagen eines Fensters in die Geschäftsräume des Objekts ein und entwendet eine Notebook und eine Geldkassette mit einem unteren dreistelligen Bargeldbetrag.  Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 900 Euro. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Früher gab es Pausenbrote, …      

Ort: Leipzig, OT Leutzsch, Georg-Schwarz-Straße 
Zeit: 12.12.2016, 13:40 Uhr

… heute einen Joint. Die Polizei wurde durch die Schulleitung informiert, dass zwei Schüler an der Schule einen Joint geraucht haben und im Besitz von Betäubungsmitteln sind. Die Beamten übernahmen die Ermittlungen in der Schule. Dabei wurde bekannt, dass eine 14-jährige Schülerin zusammen mit einem 15-jährigen Schüler in der großen Hofpause das Schulgelände verlassen hatten und gegenüber beide einen „Joint“ drehten und auch rauchten. Das fiel den Lehrkräften auf. Die Schulleiterin reagierte umgehend und holte die beiden aus der Klasse. Da gerade Schulpause war, stecke die 14-Jährige einer weiteren Klassenkameradin ein Päckchen zu. Die Schülerin warf dieses sofort weg. Andere Mitschüler erkannten, dass es sich dabei wohl um Drogen handeln würde. Daraufhin nahm die Schülerin das Paket wieder auf und übergab  es einer Lehrerin. Im Beisein der erziehungsberechtigten Mutter wurde die 14-Jährige durchsucht. Dabei wurden Gegenstände entdeckt, die nicht der Schülerin gehörten. Sie hatte die Geldbörse des Stiefvaters entwendet und mit dem Geld Drogen gekauft. Bei dem sichergestellten Päckchen handelte es sich um eine geringe Menge einer grünen betäubungsmittelähnlichen Substanz. Der durchgeführte Drugwipetest bei beiden Schülern verlief positiv auf Betäubungsmittel. Die weiteren Ermittlungen übernahmen die Beamten der Kriminalpolizei. (Vo)

Mehrere Diebstähle von und aus Fahrzeugen in Leipzig

1. Fall:                     

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Ost, Mendelssohnstraße 
Zeit: 12.12.2016, 19:00 Uhr – 13.12.2016, 07:40 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten blauen Mazda CX 5, ein Firmenfahrzeug, des 40-jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 36.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. Bei den ersten Ermittlungshandlungen und Überprüfungen stellte sich heraus, dass das entwendete Fahrzeug auf der Autobahn A 4 in der Nacht einer Kontrolle unterzogen werden sollte und an der Tunneleinfahrt Königshainer Berge festgestellt wurde. Zu diesem Zeitpunkt stand das Fahrzeug aber noch nicht zur Fahndung, da der Nutzer den Diebstahl erst am frühen Morgen festgestellt hatte. Dieser Kontrolle entzog sich aber der Fahrzeugführer und fuhr mit sehr hoher Geschwindigkeit und ohne Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer davon. (Vo)
 
2. Fall                   

Ort: Leipzig, OT Südvorstadt, Schenkendorfstraße 
Zeit: 12.12.2016, 18.00 Uhr – 13.12.2016, 08:00 Uhr

Unbekannter Täter drang durch das Einschlagen der Dreieckscheibe in einen  Mercedes des 29-jährigen Nutzers ein und entwendete das fest installierte Navigationsgerät, den Fahrerairbag sowie das Steuerrad zur Bedienung des Navigationsgerätes. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro, der Stehlschaden auf ca. 9.000 Euro. (Vo)

3. Fall                      

Ort: Leipzig, OT Altlindenau, Geraer Straße 
Zeit: 12.12.2016, 15:00 Uhr – 13.12.2016, 08:00 Uhr

Unbekannter Täter schlug mittels spitzen Gegenstands die hintere Seitenscheibe eines BMW des 31-jährigen Halters des Fahrzeuges ein und entwendete das fest installierte Navigationsgerät sowie das komplette Lenkrad. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro, der Stehlschaden auf ca. 8.000 Euro. (Vo)


4. Fall                

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Süd, Riemannstraße 
Zeit: 12.12.2016, 16:45 Uhr – 13.12.2016, 08:45 Uhr

Unbekannter Täter drang auf bisher unbekannte Art und Weise in den abgestellten BMW ein und entwendete das festinstallierte Navigationsgerät sowie das komplette Sportlenkrad. Ein Sachschaden entstand nicht. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 8.000 Euro. (Vo)

Ungebetener Besuch

Fall 1                        

Ort: Leipzig-Probstheida
Zeit: 13.12.2016, 17:30 Uhr bis 20:00 Uhr

Ein Unbekannter schlug mit einem Stein die Scheibe der Balkontür ein, drang so ins Eigenheim ein und durchsuchte alles. Er fand diversen Schmuck im Wert einer niedrigen vierstelligen Summe und flüchtete. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Die Geschädigten erstatteten Anzeige.

Fall 2                       

Ort: Leipzig-Probstheida
Zeit: 13.12.2016, zwischen 18:00 Uhr und 22:50 Uhr

Auch in diesem Fall zerschlug ein unbekannter Täter eine Fensterscheibe, stieg ein und durchwühlte alle Zimmer. Nach erstem Überblick verschwand der Einbrecher mit Schmuck, Zahngold und einem vierstelligen Bargeldbetrag. Der Sachschaden ist noch nicht bekannt. Die Geschädigte rief die Polizei.

In beiden Fällen haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)
 
Einbruch beim Bäcker                   

Ort: Leipzig-Stötteritz, Papiermühlstraße
Zeit: 13.12.2016, 19:30 Uhr bis 14.12.2016, 03:00 Uhr

Unbekannte drangen nachts in die Filiale einer Bäckerei ein und stahlen einen Tresor mit einer dreistelligen Summe sowie zwei Geldkassetten der Registrierkassen. Die genaue Höhe des Stehl- sowie des Sachschaden konnte  noch nicht beziffert werden. Zwei Mitarbeiter (w.: 37; m.: 41) riefen die Polizei. Kripobeamte ermitteln. (Hö)

Dieb im Theater                             

Ort: Leipzig; OT Altlindenau, Dreilindenstraße, Musikalische Komödie
Zeit: 13.12.2016, 18:00 Uhr
 
Großes Treiben herrscht hinter der Bühne vor und während einer Vorstellung in der Musikalischen Komödie. Darsteller und Statisten kleiden sich an, proben, sprechen sich ein, Bühnenbauer richten die Dekorationen her, Techniker verkabeln die Scheinwerfer und andere Mitwirkende gehen ihren geschäftigen Verrichtungen nach - zwischen den Räumen ein heftiger Verkehr. Offenbar nutzte ein Unbekannter am Dienstagmorgen genau dieses Treiben, um unbemerkt hinter die Bühne zu gelangen und aus einem Umkleideraum der Darsteller eine Geldbörse mit Ausweisen, diversen Karten und einem mittleren Bargeldbetrag zu entwenden. Sehr ärgerlich für die Geschädigte, war doch die Vorstellung zuvor ein Erfolg. Die Polizei ermittelt. (Ber)


„Haltet die Diebe!“                                                                   

Ort: Leipzig; OT Zentrum, Petersstraße
Zeit: 13.12.2016, 11:50 Uhr
 
Zwei Männer waren am Dienstagmittag im Petersbogen, als sie zwei andere Männer mit Sachen bepackt an sich vorbei rennen sahen. Hinter ihnen eine Frau, die sinngemäß: „Haltet die Diebe!“ rief. Beherzt liefen sie hinterher. Auf dem Burgplatz ließen die Diebe ihre Beute, vier Jacken im Gesamtwert von 1700 Euro fallen, in der Hoffnung, so die Verfolger abzuschütteln. Diese konnten aber einen der beiden greifen. Andere Passanten kamen dazu. Zu fünft umstellten sie den Festgehaltenen und riefen die Polizei. Noch vor deren Eintreffen wurde der Ergriffene aber aggressiv und lief davon. Wieder nahmen die Männer die Verfolgung auf, liefen am Standesamt vorbei bis zum Ring. Dort war die Fußgängerampel rot. Der Flüchtende lief trotzdem über die Straße. Die Verfolger versuchten den Verkehr anzuhalten, um die Verfolgung fortzusetzen. Dabei kollidierte einer der beiden mit einem Pkw und wurde dabei leicht verletzt. Der andere lief weiter hinterher, konnte den Dieb nicht mehr einholen, aber einem Streifenwagen, der dazu kam, die Richtung zeigen. Die Polizisten nahmen ebenfalls zu Fuß die Verfolgung auf und hatten den Flüchtenden an der Zentralstraße eingeholt. Dieser stellte sich den Beamten entgegen und machte unmissverständlich klar, dass er nicht kampflos aufgeben würde. Aber auch das half nichts. In Null Komma Nichts hatten die Polizisten ihn zu Boden gebracht und ihm Handfesseln angelegt. Eine Überprüfung des 25–jährigen Libyers ergab, dass er in einer Asylunterkunft in Dresden gemeldet war, sich dort aber seit längerem nicht mehr aufhält. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten bei ihm zwei Klipptütchen mit pflanzlicher Substanz, vermutlich Haschisch. Auffällig war, dass er ein zweites Smartphone bei sich hatte, mit dem er nicht telefonierte. Eine Überprüfung ergab, dass dieses erst einige Stunden zuvor als gestohlen gemeldet wurde. Er hatte bereits mehrere solcher Diebstähle auf dem Kerbholz. So wurde ihm die vorläufige Festnahme ausgesprochen. Im Verlaufe des heutigen Tages wird er dem Haftrichter vorgeführt.
Die Polizei schätzt Zivilcourage, rät aber dazu, sich selbst nicht in Gefahr zu bringen. Eine gute Möglichkeit ist es, dem Täter in sicherer Entfernung zu folgen und die Fluchtstrecke der Polizei via Telefon durchzugeben, damit die ihn dann ergreifen können. (Ber)

Landkreis Leipzig

Sofabrand am Motorradstand                  

Ort: Grimma; OT Grimma, Nicolaigasse
Zeit: 14.12.2016, 00:55 Uhr
 
In der Nacht zum Mittwoch brannte es im Hof eines Mehrfamilienhauses. Dort war eine Couch direkt neben dem Stellplatz für ein Motorrad abgestellt. Aus bisher unbekannten Gründen brannte das Sofa. Das Feuer griff auf das Motorrad BMW K1200 über. Dieses verbrannte komplett. Die Feuerwehr löschte den Brand, das Gefährt war jedoch nicht zu retten. Außerdem wurde die Fassade des Hauses stark verrußt. Zuvor fand eine Feier auf dem Hof statt. Ob das Sofa durch eine der zahlreichen weggeworfenen Zigarettenkippen oder mutwillig entzündet wurde, wird derzeit noch ermittelt. (Ber)

Ein Hakenkreuz und weitere verunglimpfende Zeichen      

Ort: Groitzsch, Schusterstraße
Zeit: 12.12.2016, 20:00 - 13.12.2016, 15:00 Uhr

Am Dienstagnachmittag bemerkten Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes in der Schusterstraße in Groitzch, dass das Namensschild des Marktes mit roter Farbe besprüht war. Der aufgebrachte Tag ist 20 Zentimeter hoch, 1,5 Meter lang und zeigt ein Hakenkreuz, die Zahl 88 und den Schriftzug ACAB. Die Polizei ermittelt. (Ber)

Fahrzeug entwendet             
Ort: Markkleeberg, August-Bebel-Straße 
Zeit: 12.12.2016, 21:30 Uhr - 13.12.2016, 08:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten weißen BMW 3er des 24-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 20.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)
 

 Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Schwerverletzte Frau nach Unfall        

Ort: Naunhof, Polenzer Straße, S 45
Zeit: 13.12.2016, gegen 09:30 Uhr

Die Rettungsleitstelle setzte die Polizei über einen Verkehrsunfall in Kenntnis. Was war passiert? Der Fahrer (58) eines Skoda Octavia befuhr die S 45 von Ammelshain in Richtung Polenz. Unmittelbar nach einer Linkskurve wollte er einen vor ihm fahrenden Lkw überholen. Beim Ausscheren zum Überholen stieß er seitlich mit einem Opel Corsa zusammen, dessen Fahrerin (58) in diesem Moment bereits überholte. Der Opel geriet ins Schleudern, kam nach links von der Straße ab, fuhr einen kleinen Baum um und überschlug sich auf einem Feld. Die schwerverletzte Frau wurde in eine Klinik gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 4.200 Euro. Gegen den Skodafahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand