1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Von Bayreuth bis fast nach Görlitz: Zwei gestohlene VW T 5 sichergestellt

Verantwortlich: Martyna Fleischmann (mf), Thomas Knaup (tk) und Maren Steudner (ms)
Stand: 15.12.2016, 2:50 PM Uhr

 

Von Bayreuth bis fast nach Görlitz: Zwei gestohlene VW T 5 sichergestellt

Stadtgebiet Bayreuth
Markersdorf, Schlesischer Weg
BAB 4, Pendlerparkplatz bei Burkau
15.12.2016, gegen 05:50 Uhr polizeilich bekannt

Nach einer Verfolgungsfahrt haben Streifen der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Bautzen und der Bundespolizei-inspektion Ebersbach am frühen Donnerstagmorgen bei Burkau und in Markersdorf zwei gestohlene VW T 5 sichergestellt. Die Transporter waren nur Stunden zuvor in Bayreuth entwendet worden.

Den Zivilfahndern der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Bautzen waren die beiden zusammen fahrenden Volkswagen gegen 05:50 Uhr auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Görlitz aufgefallen. Das Bauchgefühl der erfahrenen Bundes- und Landespolizisten meldete sich. Als sie die Bullis stoppen und deren Fahrer kontrollieren wollten, gaben diese Vollgas. Die Fahrzeuge trennten sich.

Die Zivilstreife forderte Verstärkung an und verfolgte einen der mit hoher Geschwindigkeit flüchtenden Bullis über die Autobahn und Bundesstraße 6 in Richtung der polnischen Grenze. In Markersdorf fuhr der VW T 5 auf einem Grundstück am Schlesischer Weg in einen Zaun. Der Fahrer sprang heraus und entkam in die Dunkelheit. Mehrere Streifen des Polizeireviers Görlitz suchten in der Umgebung nach dem Mann. Auch ein Fährtenhund war im Einsatz. Der mutmaßliche Dieb des Volkswagens blieb jedoch unauffindbar.

Den zweiten VW T 5 entdeckte eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach wenig später am Pendlerparkplatz bei Burkau, unweit der BAB 4. Das Fahrzeug war über eine Verkehrsinsel gefahren und hatte einen Frontschaden. Vom Fahrer fehlte auch hier jede Spur.

Beide Bullis wurden abgeschleppt. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Eigentümer der Volkswagen wurden informiert, dass ihre Fahrzeuge kurz vor der Landesgrenze zu Polen von der Polizei sichergestellt wurden. Sie hatten den Diebstahl erst am Morgen bemerkt. Nachdem Kriminaltechniker die Volkswagen nach Spuren der Täter untersucht haben, werden die Fahrzeuge den rechtmäßigen Eigentümern zurückgegeben. Die Ermittlungen der Soko Kfz und der Bayreuther Kriminalpolizei dauern an. (tk)

Anlage: zwei Lichtbilder der sichergestellten VW T 5


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Ende der Reise, weil zu schwer

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
14.12.2016, 11:00 Uhr

Ein mit Autos beladener Lastzug hat am Mittwochvormittag auf der BAB 4 bei Salzenforst das Interesse einer Streife der Autobahnpolizei geweckt. Die Verkehrspolizisten hegten den Verdacht, dass das Gespann überladen sei. Eine Wägung brachte Klarheit: der Laster war beinah eine Tonne zu schwer, auch die Anhängelast wurde um denselben Wert überschritten. Die Polizisten untersagten dem 50-jährigen Fahrer die Weiterreise, bis umgeladen wurde. Auf den Mann wird eine entsprechende Bußgeldanzeige zukommen. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Drei mutmaßliche Diebe nach Zeugenhinweis gestellt

Schirgiswalde-Kirschau, OT Schirgiswalde, Bauernstraße
15.12.2016, 00:50 Uhr

Dank eines aufmerksamen Bürgers hat eine Streife des Polizeireviers Bautzen in der Nacht zu Donnerstag in Schirgiswalde drei mutmaßliche Diebe gestellt. Ein 23-Jähriger und sein zwölf Jahre älterer Komplize saßen auf einem Parkplatz in einem Kleintransporter mit tschechischem Kennzeichen. Auf der Ladefläche entdeckten die Polizisten Diebesgut, das zuvor aus zwei unverschlossenen Garagen an der Bauernstraße entwendet wurde. Darunter befanden sich eine grüne Simson, ein Winkelschleifer und ein Satz Kompletträder im Gesamtwert von rund 1.700 Euro. Die Beamten nahmen die beiden Tatverdächtigen vorläufig fest und ermittelten auch die Identität eines dritten, 57 Jahre alten Komplizen. Er kam wenig später zu dem Ford Transit dazu, wollte mit den beiden anderen Männern jedoch nichts zu tun haben.

Schirgiswalde-Kirschau, OT Schirgiswalde, Waldstraße
14.12.2016, 16:00 Uhr - 15.12.2016, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag wurde an der Waldstraße auch ein Opel Combo aufgebrochen. Aus diesem verschwanden neben diversen Werkzeugen auch ein Tablet sowie ein Navigationsgerät. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit rund 13.000 Euro.

Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen führt in beiden Fällen die weiteren Ermittlungen. Ein Tatzusammenhang ist derzeit nicht auszuschließen. Die Polizei bedankt sich ausdrücklich für den schnellen und genauen Hinweis des Anwohners. (tk)


Politisch motivierte Schriftzüge geschmiert

K 8236, Ortsverbindungsstraße zwischen Kotitz und Lauske
13.12.2016 - 14.12.2016, 13:30 Uhr
 
Zwischen Dienstag und Mittwochnachmittag haben bei Weißenberg Unbekannte an der Kreisstraße 8236 ein Wartehäuschen mit Farbe beschmiert. Die Täter brachten auf den Holzwänden mit schwarzer, weißer und roter Farbe übergroß die Reichsfahne auf und schmierten politisch motivierte Schriftzüge dazu. Am Ortsschild von Lauske wurde die sorbische Bezeichnung des Ortes übersprüht. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen

Kubschütz, Alte Löbauer Straße (B 6)
14.12.2016, gegen 15:50 Uhr

Am Mittwochnachmittag kam es in Kubschütz zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 57-Jähriger befuhr mit seinem Skoda Octavia die B 6 in Richtung Bautzen. Aus noch ungeklärter Ursache geriet sein Wagen in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem Opel Meriva. Der Unfallverursacher sowie seine 64-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der 65-jährige Opel-Fahrer und seine beiden Insassen (w/63 und m/16) erlitten leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 27.000 Euro. Die Bundesstraße war für etwa zwei Stunden voll gesperrt. (mf)


Zwei Fahrräder gestohlen

Radeberg, Bahnhof und Robert-Blum-Weg
14.12.2016, 06:30 Uhr - 16:30 Uhr

In Radeberg haben Unbekannte am Mittwoch zwei Fahrräder gestohlen. Ein Mountainbike der Marke Rex verschwand aus einem Fahrradständer am Bahnhof. Ein weiteres Rad wurde am Robert-Blum-Weg entwendet. Das grau-grüne Mountainbike stand vor einem Haus. Der Wert der beiden Fahrräder bezifferte sich in Summe auf rund 550 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Kamenz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach den Bikes wird gefahndet. (ms)


Ohne Fahrerlaubnis erwischt

Bernsdorf, Am langen Holz
14.12.2016, 07:20 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda kontrollierte am Mittwochmorgen in Bernsdorf eine Moped-Fahrerin. Die 31-Jährige war mit einem Kleinkraftrad der Marke Peugeot Am langen Holz unterwegs. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass sie nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Die Polizisten untersagten ihr die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren wegen der Schwarzfahrt ein. (ms)


Dreister Diebstahl

Lohsa, Karl-Bläsche-Straße
14.12.2016, 11:00 Uhr

Am Mittwochvormittag kam es in Lohsa zu einem Diebstahl aus einem Einfamilienhaus an der Karl-Bläsche-Straße. Während die 87-jährige Bewohnerin ihr Haus verließ, um Feuerholz zu holen, verschaffte sich eine fremde Frau Zutritt. Als die Seniorin zurückkam, bemerkte sie die Unbekannte und forderte sie auf, das Grundstück zu verlassen. Erst danach stellte die betagte Dame fest, dass im Schlafzimmer Schränke durchwühlt und eine kleine Holzkiste mit Urkunden und Medaillen im Wert von etwa 50 Euro entwendet wurden. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Hoyerswerda führt die weiteren Ermittlungen. (ms)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Zwei Laternen nach Unfällen beschädigt - Zeugen gesucht

Die Polizei sucht zu zwei Unfallfluchten Zeugen, bei denen in Görlitz zwei Straßenlaternen Schaden nahmen.

Görlitz, Sattigstraße
09.12.2016 - 12.12.2016

Am Montag fiel Mitarbeitern der Stadtwerke auf, dass an der Sattigstraße in Höhe des Verkehrsgartens ein unbekanntes Fahrzeug gegen einen Lichtmasten geprallt war.

Görlitz, Erich-Weinert-Straße
08.12.2016 - 09.12.2016

In dem Atemzug wurde auch bekannt, dass bereits zwischen Donnerstag und Freitag der vergangenen Woche in Weinhübel vor der Turnhalle an der Erich-Weinert-Straße ebenfalls ein unbekanntes Fahrzeug eine Laterne gerammt hatte. Diese drohte umzukippen.

Beide Lichtmasten wurden ausgetauscht, der Sachschaden bezifferte sich auf rund 2.800 Euro. Der Verkehrsdienst des örtlichen Polizeireviers führt die Ermittlungen zu den Unfallfluchten und sucht Zeugen: Wer die Kollisionen gesehen hat oder den Verursacher kennt, wird gebeten, sich an das Polizeirevier Görlitz (Telefon 03581 650-0) sowie jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (tk)


Werbeplakat angezündet

Görlitz, An der Frauenkirche
14.12.2016, 21:30 Uhr

Am späten Mittwochabend haben in Görlitz Unbekannte im City-Center in einem Fahrstuhl ein Plakat entzündet. Durch den Brand wurde die Kabine stark beschädigt. Zur Tatzeit waren 19 Personen in dem Einkaufscenter. Diese verließen das Gebäude, nachdem sie per Lautsprecherdurchsagen dazu aufgefordert worden waren. Verletzt wurde niemand. Die Berufsfeuerwehr Görlitz löschte die Flammen. Die Höhe des Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden, der Fahrstuhl ist gegenwärtig nicht nutzbar. Ein Brandursachenermittler wird seine Untersuchungen vor Ort führen. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Görlitz hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die beobachtet haben, wie Personen am Fahrstuhl mit Feuer hantierten oder die Täter kennen, werden gebeten, sich im Polizeirevier Görlitz (03581 650-0) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (mf)


Vier Autos aufgebrochen

Görlitz, Augustastraße, Leipziger Straße und Landeskronstraße
14.12.2016, 19:00 Uhr - 15.12.2016, 10:45 Uhr

In Görlitz haben Diebe in der Nacht zu Donnerstag vier parkende Autos aufgebrochen und die Radios gestohlen. Auf der Augustastraße traf es einen Opel Astra, auf der Leipziger Straße einen Seat sowie einen weiteren Opel Astra. Auf der Landeskronstraße brachen die Unbekannten einen VW Golf auf. In allen Fällen handelte es sich um ältere Fahrzeuge, in denen nachgerüstete Radios eingebaut waren. Der Schaden bezifferte sich in Summe auf mehr als 1.000 Euro. Der Kriminaldienst des örtlichen Reviers führt die weiteren Ermittlungen. (tk) 


Achtung: Trickdiebe treiben ihr Unwesen

Görlitz Stadtgebiet
15.12.2016, seit 10:00 Uhr

Seit dem Donnerstagvormittag registrierte die Polizei in Görlitz nach derzeitigem Stand vier Fälle, bei denen Trickbetrüger versuchten, an Bargeld oder Schmuck älterer Menschen zu kommen. Die Unbekannten meldeten sich telefonisch, gaben sich als Verwandte aus unter erbaten Bargeld, beispielsweise für einen spontanen Kauf. Es handelte sich durchweg um größere vier bis fünfstellige Summen. Die Angerufenen verhielten sich goldrichtig, gingen nicht auf die Forderungen ein und informierten die Polizei. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den versuchten Betrugstaten aufgenommen. (tk)


Zwei Einbrecher auf frischer Tat gestellt

Zittau, OT Hartau, An den Brüchen
15.12.2016, gegen 05:00 Uhr

Zwei Streifen des Polizeireviers Zittau-Oberland haben am frühen Donnerstagmorgen in Hartau zwei Einbrecher auf frischer Tat gestellt. Anwohner hatten verdächtige Geräusche in einer Gartensparte an der Straße An den Brüchen gehört und die Polizei gerufen. Die Beamten überraschten die beiden 34 und 43 Jahre alten Männer. Diese versuchten zu flüchten, einer sprang sogar in einen Teich. Doch die Streifenpolizisten ließen sich nicht abschütteln, ergriffen beide Täter und nahmen sie vorläufig fest. Bei Tageslicht wurde klar, dass die Männer in mindestens drei Lauben eingebrochen waren. Die Ermittlungen des Kriminaldienstes des örtlichen Reviers dauern an. Die Polizei bedankt sich bei den aufmerksamen Zeugen. (tk)


Fahranfänger verursacht Frontalzusammenstoß

S 152, zwischen Oppach und Beiersdorf
15.12.2016, gegen 07:00 Uhr

Am Donnerstagmorgen hat ein Fahranfänger auf der Staatsstraße zwischen Oppach und Beiersdorf einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Der 19-Jährige wollte einen vorausfahrenden Lkw überholen und wählte dafür eine denkbar ungünstige Stelle. Er scherte mit seinem Audi in einer unübersichtlichen Rechtskurve aus und kollidierte mit einem entgegenkommenden Citroen. Dessen 61-jährige Fahrerin und ihr 20 Jahre jüngerer Beifahrer wurden schwer verletzt. Der Unfallverursacher erlitt leichte Verletzungen. Alle drei Personen wurden zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Die Fahrerlaubnis des 19-Jährigen behielten die Beamten ein. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Die Staatsstraße blieb zur Unfallaufnahme und Bergung der Pkw bis gegen 10:00 Uhr voll gesperrt. Der Sachschaden bezifferte sich auf rund 20.000 Euro. (tk)


Komplettradsätze entwendet

Bezug: 2. Medieninformation vom 14. Dezember 2016

Leutersdorf, Bergstraße
13.12.2016, 18:00 Uhr - 14.12.2016, 09:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben in Leutersdorf Unbekannte auch eine Garage an der Bergstraße aufgebrochen. Die Täter entwendeten zwei Sätze Kompletträder mit Sommerreifen. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer auf etwa 1.300 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Auffahrunfall

Weißwasser/O.L., Bautzener Straße
14.12.2016, 15:55 Uhr
 
Am Mittwochnachmittag kam es in Weißwasser zu einem Verkehrsunfall. Ein 22-Jähriger befuhr mit seinem Mazda die Bautzener Straße. An der Kreuzung zur Schweigstraße prallte er auf das Heck eines haltenden Ford (Fahrerin 62). Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. (mf)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
VW T 5 Bild 1

Download: Download-IconVWXTX5-1.jpg
Dateigröße: 124.79 KBytes
Pressefoto
VW T 5 Bild 2

Download: Download-IconVWXTX5-2.jpg
Dateigröße: 97.66 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen