1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tankbetrüger auf frischer Tat gestellt

Verantwortlich: Martyna Fleischmann (mf), Thomas Knaup (tk)
Stand: 16.12.2016, 2:00 PM Uhr

 

Tankbetrüger auf frischer Tat gestellt

Görlitz, Schillerstraße/Dr.-Kahlbaum-Allee
15.12.2016, gegen 21:30 Uhr

Am Donnerstagabend hat eine Streife des Polizeireviers Görlitz auf der Dr.-Kahlbaum-Allee zwei Tankbetrüger in Gewahrsam genommen. Die beiden 26 und 32 Jahre alten Männer hatten an einer Tankstelle an der Reichenbacher Straße einen Peugeot und zahlreiche Kanister vollgetankt. Sie fuhren jedoch davon, ohne die Rechnung für die mehr als 200 Liter Super zu bezahlen. Ein Mitarbeiter der Tankstelle merkte sich das Kennzeichen des Autos und informierte umgehend die Polizei.

Mehrere Streifen suchten im Stadtgebiet nach dem Wagen mit Meißener Zulassung. Wenige hundert Meter vor dem Grenzübergang zu Polen stoppten Beamte das Auto. Es stellte sich schnell heraus, dass der 26-jährige Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und die angebrachten deutschen Kennzeichen gefälscht waren. Der Wert des getankten Kraftstoffs bezifferte sich in Summe auf mehr als 300 Euro. Der Kriminaldienst des örtlichen Reviers führt die weiteren Ermittlungen. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Unfall: 63-jähriger Autofahrer unter Drogeneinfluss

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Uhyst am Taucher
16.12.2016, 03:45 Uhr

Am frühen Freitagmorgen ist auf der BAB 4 bei Uhyst am Taucher ein Opel Corsa in die Leitplanke gekracht. Der 63-jährige Fahrer hatte auf dem Weg in Richtung Görlitz die Kontrolle über den Kleinwagen verloren. Eine Streife des Autobahnpolizeireviers stellte bei der Unfallaufnahme fest, dass der Mann augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand. Ein Schnelltest verriet den Konsum von Amphetaminen. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und behielten die Fahrerlaubnis des Seniors ein. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Gefährdung des Straßenverkehrs befassen. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

BMW gestohlen

Bautzen, Schillerstraße
15.12.2016, 19:30 Uhr - 16.12.2016, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben Diebe in Bautzen einen BMW X 5 gestohlen. Der graue SUV mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-CH 897 parkte auf einem Grundstück an der Schillerstraße. Der Zeitwert des sechs Jahre alten Autos bezifferte sich auf rund 16.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem BWM wird gefahndet. (tk)


Geschwindigkeit kontrolliert

Bischofswerda, Bautzener Straße
15.12.2016, 07:00 Uhr - 12:00 Uhr

In der Innenstadt von Bischofswerda hat ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion Donnerstag-vormittag die Geschwindigkeit kontrolliert. Auf der Bautzener Straße gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h. Binnen fünf Stunden fuhren von insgesamt 614 gemessenen 31 Autos schneller als erlaubt. Die höchste Überschreitung betrug 22 km/h. Auf den Fahrer des BMW mit Bischofswerdaer Kennzeichen werden ein Bußgeld von 80 Euro und ein Punkt im Zentralregister zukommen.

Bautzen, OT Bloaschütz
15.12.2016, 13:00 Uhr - 18:00 Uhr

Auch in Bloaschütz achtete die Polizei am Donnerstagnachmittag auf das Tempo der Durchfahrenden. Von 962 Fahrzeugen waren binnen fünf Stunden 40 schneller als erlaubt unterwegs. Ein BMW wurde mit 80 km/h gemessen. Auf den Fahrer werden 100 Euro Bußgeld zukommen.

Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit den Ordnungswidrigkeiten befassen und die betroffenen Fahrzeughalter in den kommenden Wochen anschreiben. (tk)


Zeugen zu versuchtem Einbruch gesucht

Bischofswerda, Kamenzer Straße
19.11.2016, 04:00 Uhr - 08:30 Uhr

Am Morgen des 19. November 2016 haben Unbekannte in Bischofswerda offenbar versucht, in ein Büro an der Kamenzer Straße einzubrechen. An dem Samstag schlugen die Täter zwischen 04:00 Uhr und 08:30 Uhr mit einem Stein gegen eine Glasscheibe an der Gebäudefront. Diese hielt Stand, ein Eindringen gelang nicht. Der Sachschaden wurde auf etwa 10.000 Euro beziffert. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen sucht Zeugen. Möglicherweise haben Anwohner oder Passanten die Tat bemerkt. Sachdienliche Hinweise zu den Tätern nimmt das Polizeirevier Bautzen auch telefonisch unter 03591 356-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Gefundene Geldbörse unterschlagen

Radeberg, Dr.-Friedrich-Wolf-Straße
15.12.2016, 09:30 Uhr - 11:00 Uhr

Am Donnerstagvormittag fiel in Radeberg einer 48-Jährigen unbemerkt die Geldbörse aus ihrem Auto, während sie am Kofferraum hantierte. Wenig später bemerkte die Frau den Verlust und fuhr zur Dr.-Friedrich-Wolf-Straße zurück, wo Malheur geschehen war. Dort teilte ihr ein Zeuge mit, dass ein Unbekannter die Geldbörse aufgehoben hatte und damit verschwand war. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Radeberg hat die Ermittlungen zum Verdacht der Fundunterschlagung aufgenommen. (mf)


Ford aufgebrochen

Ottendorf-Okrilla, Förstereistraße
15.12.2016, 19:14 Uhr

Am Donnerstagabend haben in Ottendorf-Okrilla Unbekannte die Seitenscheibe eines Ford Fiesta an der Förstereistraße eingeschlagen. Die Täter entwendeten von der Rückbank des Wagens einen Rucksack mit diversen persönlichen Gegenständen und einem dreistelligen Bargeldbetrag. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer auf etwa 800 Euro. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von circa 300 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Kamenz hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Kupferkabel entwendet

Spreetal, OT Burg, Hauptstraße
14.12.2016, 17:00 Uhr - 15.12.2016, 11:00 Uhr

In der Zeit zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagvormittag haben in Spreetal Unbekannte ein Kabel von einer Baustelle an der Hauptstraße entwendet. Die etwa 25 Meter lange Zuleitung zu einem Baustromkasten bestand aus flexiblem Kupfer. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer auf etwa 630 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Hoyerswerda hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Zigarettenautomat mit Böllern beschädigt

Hoyerswerda, August-Bebel-Straße
16.12.2016, 03:00 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben in Hoyerswerda Unbekannte einen Zigarettenautomaten an der August-Bebel-Straße beschädigt. Die Täter deformierten mit Hilfe von Pyrotechnik das Gehäuse des Automaten und öffneten das Batteriefach. Entwendet wurde nichts. An dem Gerät entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Hoyerswerda hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)
 

Nissan beschädigt

Hoyerswerda, Berthold-Brecht-Straße
15.12.2016 - 16.12.2016, 05:20 Uhr

Am frühen Freitagmorgen bemerkte in Hoyerswerda eine 47-Jährige Beschädigungen an ihrem Nissan Micra. Der Wagen befand sich an der Berthold-Brecht-Straße, als Unbekannte offenbar einen Stein in die Heckscheibe des Wagens warfen. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen nichts. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Hoyerswerda hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Farbschmierereien am Parteibüro

Görlitz, Berliner Straße und Goethestraße
Nacht zum 16.12.2016

In Görlitz haben Unbekannte in der Nacht zu Freitag an der Berliner Straße eine Schaufensterscheibe neben dem Eingang zum Parteibüro der AfD mit Christbaumkugeln beworfen. In diesen befand sich graue Farbe, die an der Glasscheibe haften blieb. Auch an der Fassade einer Villa an der Goethestraße wurde im selben Zeitraum graue Farbe angebracht. In dem Haus betreibt ein Mitglied der Partei eine Kanzlei. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Sachbeschädigungen aufgenommen. (tk)


Stoffverdeck beschädigt

Görlitz, Karpfengrund
14.12.2016, 21:00 Uhr - 15.12.2016, 00:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben in Görlitz Unbekannte einen Mini Cooper am Karpfengrund beschädigt. Die Täter schnitten das Stoffverdeck des Wagens auf. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Görlitz hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Rentnerin fällt auf Betrüger rein

Görlitz, Heinrich-Heine-Straße
15.12.2016, 18:15 Uhr - 20:15 Uhr

Am Donnerstagabend haben in Görlitz Unbekannte eine 80-Jährige betrogen. Ein Mann rief die Seniorin an und gab sich als Polizist aus. Er schilderte der Frau, dass ihr Sohn einen Unfall verursacht hätte und nun Hilfe in der Kostenbegleichung von 2.000 Euro benötige. Wenig später klingelte einer der Betrüger an der Haustür der Frau. Die arglose Seniorin übergab dem Unbekannten einen dreistelligen Bargeldbetrag und ihre EC-Karte samt PIN. Ob widerrechtlich Geld abgehoben wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf) 


Trickbetrüger unterwegs

Neusalza-Spremberg, Bahnhofstraße
15.12.2016, 12:08 - 15:13 Uhr

Am Donnerstagnachmittag registrierte die Polizei in Raum Zittau-Oberland vier Fälle, bei denen Trickbetrüger versuchten, fünfstellige Bargeldbeträge von älteren Menschen zu ergaunern. Die Unbekannten meldeten sich telefonisch, gaben sich als Verwandte aus und erbaten Bargeld. Drei der Angerufenen verhielten sich richtig, gingen nicht auf die Forderungen ein und informierten die Polizei.

Anders bei einer 81-Jährigen aus Neusalza-Spremberg. Die Seniorin begab sich nach dem Anruf zu einem Geldinstitut, um dort die geforderten 20.000 Euro abzuheben. Ein Bankmitarbeiter wurde auf die Rentnerin aufmerksam und reagierte goldrichtig. Er klärte die ältere Dame über den möglichen Betrug auf und verhinderte so eine Geldübergabe. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland hat in allen vier Fällen die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei appelliert an alle älteren Menschen der Generation 65plus und ihre Angehörigen:

  • Fallen Sie nicht auf die betrügerischen Maschen der Täter herein. Die echte Polizei wird Sie niemals nach Bargeld für etwaige Geldübergaben fragen, schon gar nicht am Telefon. Die echte Polizei wird Sie niemals auffordern, Geld ins Ausland zu überweisen. Die echte Polizei wird sich nicht in Ihrer Wohnung nach Wertgegenständen umsehen.
  • Besprechen Sie mit Ihren Angehörigen derartige Fälle.
  • Übergeben Sie niemand Fremden Bargeld und überweisen Sie es nicht ungeprüft.
  • Wenn Sie derartige Anrufe erhalten: BEVOR Sie irgendwelche Handlungen unternehmen, empfiehlt es sich, mit Verwandten, Freunden oder einer anderen Vertrauensperson über den Sachverhalt zu sprechen.
  • Informieren Sie zeitnah die Polizei. 
    (mf)


Diebstahl aus Garage

Löbau, Rosenstraße
13.12.2016, 13:00 Uhr - 15.12.2016, 17:30 Uhr

In der Zeit zwischen Dienstagnachmittag und Donnerstagabend sind in Löbau Unbekannte in eine Garage an der Rosenstraße eingedrungen. Die Täter entwendeten einen gefüllten Kanister mit etwa 20 Liter Benzin. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer auf etwa 50 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Zusammengestoßen

B 156, Weißwasser/O.L. - Krauschwitz, Abzweig Gablenz
15.12.2016, 16:58 Uhr

Donnerstagnachmittag sind auf der B 156 am Abzweig nach Gablenz zwei Opel zusammengestoßen. Die Kollision geschah, als ein 84-Jähriger mit seinem Meriva nach links abbog und ihm ein Corsa auf der Vorfahrtstraße entgegenkam. Der Rentner und die 43-jährige Kleinwagenfahrerin blieben unverletzt. Der Sachschaden bezifferte sich auf rund 12.000 Euro. (tk)
 

Nicht nüchtern und unter Drogeneinfluss

Bad Muskau, Parkstraße 
15.12.2016, 22:20 Uhr

In Bad Muskau hat eine Streife des Polizeireviers Weißwasser am Donnerstagabend einen unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehenden Autofahrer aus dem Verkehr gewunken. Der Seat des 29-Jährigen war den Beamten auf der Parkstraße aufgefallen. Bei einer Kontrolle ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von rund einem Promille. Zudem verriet ein Schnelltest den Konsum von Cannabis. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme. Auf den Betroffenen werden mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte im Zentralregister zukommen. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen