1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Brand in einer Wohnung

Verantwortlich: Steffen Queiser (stq)
Stand: 18.12.2016, 2:00 PM Uhr

Brand in einer Wohnung

Bautzen, An den Fleischbänken
18.12.2016, gegen 02:30 Uhr

In der Nacht zu Sonntag hat es in einer Wohnung an der Straße An den Fleischbänken in Bautzen gebrannt. Aus bislang noch ungeklärter Ursache fing in einem Zimmer ein Sessel Feuer. Die Flammen erloschen offenbar von selbst. Die Feuerwehr war mit rund 30 Kameraden im Einsatz und sorgte für eine anschließende Belüftung der verrußten Wohnung. Die 35 Jahre alte Mieterin und ihre drei Kinder im Alter von fünf, sieben und acht Jahren kamen mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Klinikum. Die betroffene Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar, andere Unterkünfte in dem Mehrfamilienhaus waren nicht in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, ein Brandursachenermittler führte dazu erste Untersuchungen.
 
Während der Löscharbeiten wurde am Balkon ein beschädigtes Fenster bemerkt und in den Räumlichkeiten ein Pflasterstein gefunden. Kriminaltechniker stellten fest, dass dieser keine Brandspuren trug. Im weiteren Verlauf wird nun auch  zu prüfen sein, wie der Stein offenbar während des Einsatzes in die Wohnung gelangte. (tk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
_______________________________________


Auffahrunfall auf der A4 mit Folgeunfall

BAB 4, Dresden - Görlitz, Kilometer 32,00 und Kilometer 31,70
17.02.2016, 10:35 Uhr und 10:45 Uhr

Am Vormittag des 17.12.2016 ereignete sich auf der BAB 4 ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Ein 46-jähriger Mazda-Fahrer war auf der linken Fahrspur in Richtung Görlitz unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Burkau bremste er seinen Pkw verkehrsbedingt ab. Auch der folgende Volkswagen-Fahrer verzögerte seinen Pkw. Ein hinter den Beiden befindlicher Opel fuhr jedoch aus noch nicht geklärter Ursache auf den Volkswagen auf und schob den Pkw auf den Mazda. Alle Insassen blieben unverletzt Abschleppdienste beräumten Mazda und Volkswagen von der Unfallstelle. Zur Beseitigung auslaufender Betriebsflüssigkeiten kamen acht Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ohorn mit zwei Fahrzeugen zum Einsatz. Der entstandene Schaden an den drei Pkw’s beträgt etwa 11.000 Euro.
In der Folge dieses Unfalls kam es etwa 300 Meter hinter der Unfallstelle zu einem weiteren Auffahrunfall auf der linken Fahrspur. Der 29-jährige Fahrer eines Fiats fuhr hier aus ebenfalls nicht abschließend geklärter Ursache mit seinem Pkw auf einen vor ihm fahrenden Pkw Ford auf. Auch hier blieben der 64-jährige Ford-Fahrer sowie der Fahrer des Fiats unverletzt. Der Schaden an diesen beiden Pkw’s beträgt etwa 5.000 Euro. (stq)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________


Tätliche Auseinandersetzung auf Weihnachtsmarkt

Bautzen, Fleischmarkt
17.12.2016, gegen 19:40 Uhr

Am Samstagabend hat sich auf dem Weihnachtsmarkt in Bautzen eine tätliche Auseinandersetzung zwischen jungen Asylbewerbern und jungen Einheimischen ereignet. Auf dem Fleischmarkt waren gegen 19:40 Uhr etwa sechs junge Asylsuchende mit einer etwa gleichgroßen Gruppe junger Bautzener zunächst verbal aneinander geraten. Auslöser des Streits soll übermäßig laute Musik aus einem Mobiltelefon eines Flüchtlings gewesen sein. Nach einem hitzigen Wortwechsel sollen sich Personen beider Lager gegenseitig geschubst haben. Dabei sollen sich zwei junge Männer leicht verletzt haben. Als die Gruppe der Asylsuchenden anschließend den Fleischmarkt verließ, soll einer der Flüchtlinge einen parkenden Citroen beschädigt haben. Ein Beteiligter informierte die Polizei per Notruf. Beim Eintreffen von fünf alarmierten Streifen des örtlichen Reviers und des Einsatzzuges der Polizeidirektion nur wenige Minuten später hatte die Gruppe der Flüchtlinge den Platz bereits verlassen und war auch im Stadtgebiet nicht weiter anzutreffen. Die Beamten notierten die Personalien der Zeugen und dokumentierten den Sachschaden an dem beschädigten Auto. Er betrug wenige hundert Euro. Eine ärztliche Versorgung lehnten die vor Ort Angetroffenen ab. Die Ermittlungen zum Verdacht der Körperverletzung und Sachbeschädigung wurden aufgenommen. (tk)


 

BMW X3 gestohlen

Bischofswerda, C.-Lohse-Straße
16.12.2016, 21:00 Uhr - 17.12.2016, 05:45 Uhr

Am Morgen des 17. Dezember stellte der Eigentümer das Fehlen seines Pkw fest. Unbekannte entwendeten den BMW X3 xDrive 3.0 D von der Carl-Lohse-Straße in Bischofswerda. Der Zeitwert des weißen, zwei Jahre alten Pkw’s mit dem deutschen Kennzeichen BZ-TK 321 beträgt etwa 50.000 Euro. Er war mit einem M-Paket sowie Winterreifen auf anthrazitfarbenen Alu-Felgen ausgestattet. Die Polizei fahndet nun international nach dem Fahrzeug. Die SoKo Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. (stq)


 

Citroën aufgebrochen und Werkzeug gestohlen

Bautzen, Dr.-Salvador-Allende-Straße
16.12.2016, 20:00 Uhr - 17.12.2016, 11:30 Uhr

In der Zeit von Freitag zum Samstag drangen Unbekannte gewaltsam in einen Citroën ein. Der Klein-Lkw war verschlossen auf der Dr.-Salvador-Allende-Straße in Bautzen abgestellt. Aus dem Fahrzeug entwendeten der oder die Täter nach dem Entfernen eines Gitters verschiedene Handwerkzeuge aus dem Laderaum. Der Wert der Gegenstände wird mit mindestens 2.500 Euro angegeben. Zum verursachten Sachschaden liegen derzeit keine Angaben vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (stq)


 

VW kracht gegen Baum – Fahrer verletzt

S95, Haselbachtal, zwischen den Ortsteilen Bischheim und Gelenau
18.12.2016, 05:00 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen war der Fahrer eines Volkswagens mit seinem Pkw aus von Bischheim kommend auf der Staatsstraße 95 in Richtung Kamenz unterwegs. Vor der Ortslage Gelenau kam sein Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache auf gerader Strecke nach links von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Dadurch schoben sich Teile der Ladung nach vorn und gegen die vorderen Sitze. Den eingeklemmten Fahrer befreiten Kameraden der Feuerwehr. Rettungskräfte brachten den 26-Jährigen mit schweren Verletzungen in eine Spezialklinik. Am VW entstand ein Schaden von etwa 15.000 Euro. Zur Bergung kam ein Kran zum Einsatz. Aufgrund der Maßnahmen erfolgte eine Vollsperrung der Staatsstraße für etwa zwei Stunden. (stq)


 

Einbruch in Telefonladen

Königsbrück, Markt
17.12.2016, 03:00 Uhr - 09:00 Uhr

In der Nacht zum 17.12.2016 drangen Unbekannte gewaltsam in das Geschäft eines Mobilfunkanbieters in Königsbrück ein. Aus dem Laden stahlen sie eine unbekannte Anzahl an Handys sowie Prepaid-Karten. Der verursachte Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Zum Stehlschaden liegen keine Angaben vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (stq)


 

Zwei Unfallfluchten in Hoyerswerda – Zeugenaufrufe

Fall 1:
Hoyerswerda, Ortsteil Dörgenhausen, Wittichenauer Straße
17.12.2016, 13:45 Uhr - 14:15 Uhr

Am Nachmittag des 17. Dezember parkte der Eigentümer eines SUV gegen 13:45 Uhr seinen Ford Kuga auf dem Parkplatz des Netto-Marktes im Hoyerswerdaer Ortsteil Dörgenhausen. Gegen 14:15 Uhr kam er zu seinem Pkw unmittelbar neben dem Unterstand der Einkaufswagen zurück und stellte an der rechten Seite im Bereich des hinteren Kotflügels und der Heckstoßstange frische Beschädigungen fest. Der entstandene Schaden beträgt mindestens 1.000 Euro. Zum verursachenden Fahrzeug liegen bislang keine Erkenntnisse vor. Dieses hat sich unerlaubt vom Unfallort entfernt.

Fall 2:
Hoyerswerda, Ortsteil Zeißig, Straße E
17.12.2016, 14:10 Uhr - 14:45 Uhr

Ebenfalls am Nachmittag des 17. Dezember parkte die Nutzerin eines VW Caddy gegen 14:10 Uhr ihren Pkw auf dem Parkplatz des Kaufland-Marktes im Hoyerswerdaer Ortsteil Zeißig. Als sie gegen 14:45 Uhr zu ihrem Pkw zurückkam, stellte sie frische Beschädigungen an Heckklappe und -stoßstange fest. Der hier verursachte Schaden beträgt etwa 2.000 Euro. Auch in diesem Fall gibt es keine Erkenntnisse zum Verursacher, welcher den Unfallort unerlaubt verließ.

In beiden Fällen sucht die Polizei Zeugen der Sachverhalte. Die Polizei bittet Personen, die Angaben zu den Unfällen machen können, sich an das Polizeirevier Hoyerswerda (Salomon-Gottlieb-Frenzel-Straße 1 in 02977 Hoyerswerda; Tel.: 03571 465-0) oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (stq)

 

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________


Fahrraddiebstahl

Görlitz, Konsulstraße
17.12.2016, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr

Unbekannte begaben sich am Vormittag des 17. Dezember in den Hausflur eines Mehrfamilienhauses auf der Konsulstraße in Görlitz. Hier zertrennten die Täter gewaltsam das Schloss eines Damenfahrrades. Anschließend entwendeten sie das sechs Jahre alte Alu-Rad der Marke ‚Prince‘. Der Wert des bronzen-schwarzen Rades wird mit 750 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (stq)
 

 

Zusammenstoß zweier Pkw in Zittau – zwei Verletzte

Zittau, Görlitzer Straße / Weinauring
17.12.2016, 11:20 Uhr

Die Fahrerin eines Toyotas befuhr am Samstagvormittag in Zittau den Weinauring. Sie hatte die Absicht, an der Görlitzer Straße nach links auf diese abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem stadtauswärts auf der Görlitzer Straße fahrenden, vorfahrtberechtigten BMW. Sowohl die 87-jährige Toyota-Fahrerin, als auch der 53-jährige BMW-Fahrer verletzten sich bei dem Unfall. Rettungskräfte brachten sie in ein örtliches Krankenhaus. Die 53-jährige Beifahrerin im BMW blieb unverletzt. Abschleppdienste beräumten die beiden nicht mehr fahrbereiten Pkw’s von der Unfallstelle. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 20.000 Euro. (stq)


 

Gelände-Motorrad gestohlen

Zittau, Südstraße
17.12.2016, 18:30 Uhr - 22:00 Uhr

Am Abend des 17. Dezember stellte der Besitzer einer ‚Gas Gas‘ Motocross-Maschine fest, dass Unbekannte sein Krad entwendetet hatten. Das Motorrad stand mittels Spanngurten und Bügelschloss gesichert auf einem Pkw-Anhänger in der Südstraße in Zittau. Der Zeitwert des schwarzen, fünf Jahre alten Krades mit dem deutschen Kennzeichen ZI-KP 46 beträgt etwa 3.500 Euro. Die Polizei fahndet nun international nach dem Fahrzeug. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (stq)


 

Brand in fünfstöckigem Abrisshaus

Weißwasser, Boxberger Straße
17.12.2016, 04:20 Uhr - 06:12 Uhr

Unbekannte legten am frühen Samstagmorgen an mindestens zwei Stellen in einem Abrisshaus der Boxberger Straße in Weißwasser Feuer. Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte es in Keller und im 2. OG eines fünfstöckigen Hauses. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Weißwasser waren mit drei Einsatzfahrzeugen vor Ort und löschten die Brände. So verhinderten sie ein Übergreifen auf das gesamte Gebäude. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Höhe des eingetretenen Sachschadens kann bislang nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Brandursachenermittler wird zum Einsatz kommen. (stq)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen