1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verhinderte Einbrecher nach Zeugenhinweis gestellt

Medieninformation: 725/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 19.12.2016, 11:00 AM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Verhinderte Einbrecher nach Zeugenhinweis gestellt

Zeit:     18.12.2016, 21.05 Uhr
Ort:      Dresden-Laubegast

Dank einer aufmerksamen Anwohnerin (64) konnten Dresdner Polizeibeamte drei Männer (22/23/24) stellen, die versucht hatten, in eine Kita an der Iglauer Straße  einzubrechen.

Die 64-Jährige hatte Sonntagabend einen Mann beobachtet, der auf dem Gelände einer Kindertagesstätte um das Kita-Gebäude schlich. Zeitgleich fiel ihr auf der Iglauer Straße ein Mann auf, der in Richtung Altlaubegast lief. Kurz nachdem beide Männer aus ihrem Sichtfeld verschwunden waren, hörte die Zeugin Einbruchsgeräusche aus Richtung der Kita. Als die Dresdnerin die Polizei verständigte, kamen die beiden Männer und ein weiterer aus Richtung der Kita gelaufen.

Alarmierte Beamte stellten das Trio im Zuge der Fahndungsmaßnahmen an der Troppauer Straße fest. Es handelt sich um zwei Männer (22/23) aus dem Kosovo sowie einen Albaner (24). Unweit des Feststellortes fanden die Beamten in einem Gebüsch Einbruchswerkzeug sowie drei Paar Handschuhe.

Gegen das Trio wird nun wegen versuchtem Diebstahl im besonders schweren Fall ermittelt. (ju)

Buntmetalldieb gestellt

Zeit:     17.12.2016, 11.05 Uhr
Ort:      Dresden-Leipziger Vorstadt

Samstagmittag stellten Polizeibeamte dank eines Zeugenhinweises einen Buntmetalldieb (39).

Einem Passanten (53) war auf der Conradstraße am Eingang eines Schrotthandels ein Mann aufgefallen, der sich verdächtig umsah und offenbar „Schmiere“ stand. Kurz darauf kam ein weiterer Mann, der einen Fahrradanhänger zog, vom Gelände und beide gingen gemeinsam in Richtung Fritz-Reuter-Straße davon.

Da der 53-Jährige einen Diebstahl vermutete, informierte er die Polizei und folgte den beiden. Diese hatten den Zeugen offenbar bemerkt und stellten den Anhänger in einem Hinterhof ab. Anschließend verschwanden sie in verschiedene Richtungen.

Einen der Männer konnten Polizeibeamte auf der Fritz-Reuter-Straße stellen. Den beschriebenen Fahrradanhänger fanden die Beamten ebenfalls. Auf ihm befanden sich mehrere Kilogramm Kupferkabelstücke, welche das Duo offensichtlich aus einem Container des Schrotthandels gestohlen hatte.

Der gestellte 39-jährige Dresdner muss sich wegen Diebstahls verantworten. Die Ermittlungen zu seinem Komplizen dauern an. (ju)

Einbruch in Praxis

Zeit:     16.12.2016, 12.00 Uhr bis 18.12.2016, 09.30 Uhr
Ort:      Dresden-Naußlitz

Am Wochenende hebelten Unbekannte ein Fenster zu einer Praxis nahe der Kesselsdorfer Straße auf und durchsuchten anschließend die Räume. Abschließende Angaben zum Stehlgut stehen noch aus. Zumindest nahmen die Einbrecher Kaffee und Schokolade mit. Der Sachschaden wurde auf rund 500 Euro beziffert. (ju)

Einbrüche in Einfamilienhäuser

Zeit:     18.12.2016, 14.40 Uhr bis 19.20 Uhr
Ort:      Dresden-Kleinzschachtwitz

Sonntagnachmittag stahlen Einbrecher aus einem Einfamilienhaus an der Kurhausstraße zwei Spardosen mit Bargeld. Die Unbekannten hatten ein Fenster zerschlagen, sich anschließend Zutritt zum Haus verschafft und die Räume durchsucht. Abschließende Schadensangaben stehen noch aus.

Zeit:     18.12.2016, 15.35 Uhr bis 17.45 Uhr
Ort:      Dresden-Meußlitz

An der Heimstraße zerschlugen Unbekannte ebenfalls ein Fenster an einem Einfamilienhaus. Anschließend gelangten sie in das Haus und suchten oberflächlich nach Wertsachen. Nach einer ersten Einschätzung wurde nichts gestohlen. Angaben zur Sachschadenshöhe liegen noch nicht vor. (ju)

Unfallzeugen gesucht

Zeit:     16.12.2016, 18.00 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall am vergangenen Freitagabend auf der Blasewitzer Straße/Mildred-Scheel-Straße.

Ein schwarzer Renault Megane und ein dunkler Motorroller waren auf der Kreuzung zusammengestoßen. Der Rollerfahrer entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Am Renault entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem Rollerfahrer machen? Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33 entgegen. (ir)


Landkreis Meißen

Einbruch in Imbiss

Zeit:     16.12.2016, 16.00 Uhr bis 18.12.2016, 18.45 Uhr
Ort:      Radebeul

Unbekannte verschafften sich am Wochenende gewaltsam Zugang zu einem Imbiss an der Schildenstraße und stahlen aus dem Inneren eine Registrierkasse sowie eine Flasche Alkohol. Dabei verursachten sie einen Schaden von rund 500 Euro. (ir)

Weihnachtsdeko gestohlen

Zeit:     18.12.2016, 08.00 Uhr festgestellt
Ort:      Riesa

Am vergangenen Wochenemde stahlen Unbekannte Weihnachtsdeko in Form von zwei kleinen Weihnachtsbäumen und einem Häuschen von zwei Grundstücken an der Rudolf-Stempel-Straße. Der Wert der Gegenstände beträgt rund 40 Euro. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht

Zeit:     17.12.2016, 14.40 Uhr
Ort:      Kreischa

Am Samstagnachmittag wollte ein schwarzer VW Touran von der Dresdner Straße nach links auf das Gelände der Bavaria-Klinik, An der Wolfsschlucht, abbiegen. Dabei streifte ihn ein roter Kleinwagen, der vom Parkplatz gefahren kam. Dieser setzte anschließend seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Bei dem Wagen soll es sich höchstwahrscheinlich um einen Nissan Micra gehandelt haben. Am Steuer saß eine Frau mit dunklen, hochgesteckten Haaren.

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem gesuchten Wagen und dessen Fahrerin machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Dippoldiswalde oder die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33. (ir)

Sachbeschädigung

Zeit:     17.12.2016, 22.00 Uhr bis 18.12.2106, 08.20 Uhr
Ort:      Neustadt i.Sa., OT Berthelsdorf

In der Nacht zum Sonntag zerstörten Unbekannte zwei Scheiben eines Buswartehäuschens an der Bischofswerdaer Straße Der entstandene Schaden beträgt etwa 300 Euro. (ml)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281