1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

600 Gramm Marihuana sichergestellt

Verantwortlich: Martyna Fleischmann (mf), Thomas Knaup (tk) und Tobias Sprunk (ts)
Stand: 19.12.2016, 2:00 PM Uhr

 

600 Gramm Marihuana sichergestellt

Hoyerswerda, Am Lessinghaus und Teschenstraße
18.12.2016, gegen 18:50 Uhr

Am Sonntagabend hat die Polizei in Hoyerswerda einen vermutlichen Drogendealer auffliegen lassen. Die Beamten waren dem 22-Jährigen nach einer Unfallflucht und einem Zeugenhinweis auf die Schliche gekommen.

Der junge Mann hatte auf der Straße Am Lessinghaus die Kontrolle über seinen Opel Vectra verloren. Das Auto krachte in eine Mauer. Der Unfallverursacher fuhr davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen sahen die Kollision und riefen die Polizei. Eine Streife stoppte den Opel am Schlossplatz. Bei einer Nachschau in dem Vectra entdeckten die Beamten mehrere hundert Euro Bargeld in szenetypischer Stückelung sowie wenige Gramm Marihuana.

Eine Richterin ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz die Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen an. Hierbei kam auch ein Rauschgiftspürhund zum Einsatz. Die feine Spürnase erschnüffelte zwei Dosen mit Marihuana sowie weitere rund 2.000 Euro Bargeld. Das Gewicht der verbotenen Betäubungsmittel betrug mehr als ein halbes Kilo. Die Streifenpolizisten stellten die Drogen sicher und nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest. Das Rauschgiftkommissariat der Kriminalpolizei wird die weiteren Ermittlungen führen. Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Zeugen für seinen schnellen Hinweis. (tk)

Anlage: zwei Lichtbilder der sichergestellten Drogen


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Duscharmaturen entwendet

Bautzen, Adolph-Kolping-Straße
17.12.2016, 17:30 Uhr - 18.12.2016, 09:30 Uhr

Zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen sind in Bautzen Unbekannte in ein im Bau befindliches Mehrfamilienhaus an der Adolph-Kolping-Straße eingedrungen. Die Täter demontierten die Duscharmaturen in einem Badezimmer und entwendeten diese. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer auf etwa 900 Euro. Am Gebäude entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

Neukirch/Lausitz, Bautzener Straße/Hauptstraße
18.12.2016, 16:20 Uhr

Am Sonntagnachmittag kam es in Neukirch zu einem Verkehrsunfall. Ein 79-Jähriger befuhr mit seinem Suzuki die Bautzener Straße. An einer Kreuzung bog er nach rechts in die Hauptstraße ab und stieß mit zwei Fußgängern zusammen. Der 61-jährige Mann und seine zwei Jahre ältere Begleiterin wurden dabei leicht verletzt. (mf)


BMW gestohlen

Schirgiswalde-Kirschau, OT Crostau, Dorfwiese
18.12.2016, 20:30 Uhr - 19.12.2016, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte in Crostau einen dunkelgrauen 5er BMW gestohlen. Die Allrad-getriebene Limousine mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-LR 200 parkte an der Dorfwiese. Den Zeitwert des wenige Monate alten Firmenwagens bezifferte der Eigentümer mit mehreren 10.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem BMW wird gefahndet. (tk)


Unfallflucht aufgeklärt

Radeberg, Güterbahnhofstraße/Pillnitzer Straße
17.12.2016, ca. 21:25 Uhr

Am Samstagabend hat in Radeberg ein 52-jähriger Mann mit einem Skoda auf der Güterbahnhofstraße zwei parkende Autos gerammt. Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Zeugen sahen den Wagen auf der Pillnitzer Straße, als er mit einem sichtbaren Frontschaden davonfuhr. Der Sachschaden an den Fahrzeugen bezifferte sich in Summe auf rund 23.000 Euro.

Bei Tageslicht folgte eine Streife des Polizeireviers Kamenz am Sonntagvormittag einer Ölspur von der Unfallstelle bis zu einer nahegelegenen Garage. In dieser stand der beschädigte Skoda. Die Beamten befragten den Halter des Wagens, welcher angab, dass ein Bekannter das Auto nutzen würde. Eben dieser 52-Jährige meldete sich am späten Sonntagnachmittag im Polizeistandort Radeberg und räumte die Tat ein.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft behielten die Beamten die Fahrerlaubnis des Mannes ein. Ob er zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss stand, ist nicht bekannt. Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Kamenz führt die weiteren Ermittlungen. (tk)


Rentner bestohlen

Hoyerswerda, Kamenzer Bogen
17.12.2016, 09:30 Uhr

Am Samstagmorgen wurde in Hoyerswerda einem 78-Jährigen seine Hilfsbereitschaft zum Verhängnis. Vor einem Einkaufszentrum am Kamenzer Bogen fragte ein Mann nach Wechselgeld. Der Rentner öffnete seinen Geldbeutel, dabei griff der Unbekannte in das Portmonee des Seniors. Beim Einkauf stellte der 78-Jährige später fest, dass 100 Euro aus seiner Geldbörse verschwunden waren. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Hoyerswerda hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Verkehrsunfall mit verletzter Person

K 8456, zwischen Wiesa - Kodersdorf
18.12.2016, 21:55 Uhr

Ein Unfall ereignete sich am Sonntagabend auf der Kreisstraße zwischen Wiesa und Kodersdorf. Ein 28-Jähriger war hier mit seinem Seat unterwegs. Während der Fahrt öffnete der gleichaltrige Beifahrer offenbar die Tür und sprang aus dem Auto. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 2,4 Promille. (ts)


Verkehrsunfall nach Rotlichtverstoß

Görlitz Rauschwalder Straße/Brautwiesenstraße
18.12.2016, 18:55 Uhr

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagabend in Görlitz. Die 43-jährige Fahrerin eines Citroen war auf der Brautwiesenstraße unterwegs und wollte mit ihren Auto in die Rauschwalder Straße abbiegen. Offenbar missachtete die Frau eine rote Ampel und stieß mit einem anderen Citroen (Fahrer 32) zusammen. Verletzt wurde niemand. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Es entstand Sachschaden von rund 15.000 Euro. Die Bußgeldstelle wird sich mit dem Fall befassen. (ts)


Fahrräder gestohlen

Niesky, Zinzendorfplatz
17.12.2016, 17:00 Uhr - 18.12.2016, 17:30 Uhr

Unbekannte haben von Samstag- zu Sonntagnachmittag  in Niesky zwei weiße Klappfahrräder gestohlen. Die beiden Bikes standen in einem Schuppen am Zinzendorfplatz. Der Stehlschaden wurde mit insgesamt rund 250 Euro beziffert. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Görlitz übernimmt die weiteren Ermittlungen. (ts)


Frau sexuell belästigt

Löbau, An der Kegelbahn
17.12.2016, gegen 20:10 Uhr

Ein Löbauerin rief am Samstagabend die Polizei. Die 38-Jährige gab an, auf dem Heimweg vom Weihnachtsmarkt auf der Straße An der Kegelbahn von einem unbekannten Mann belästigt worden zu sein. Der Täter habe sie von hinten angegangen und versucht, zu Boden zu drücken. Sie konnte sich jedoch losreißen und flüchtete. Hinweise zum unbekannten Tatverdächtigen lagen nicht vor, auch die Suche mit einem Fährtenhund brachte kein Ergebnis. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (tk)


Nacheile nach Tschechien

Dürrhennersdorf, Schulweg
19.12.2016, gegen 03:00 Uhr

In der Nacht zu Montag wurde in Dürrhennersdorf ein 46-Jähriger durch Geräusche wach. Als er nachzusah, woher die nächtliche Störung stammte, bemerkte er, wie mehrere Personen in einen weißen Transporter stiegen und flüchteten. Vor Ort stellte er fest, dass die Unbekannten offenbar seine Garage am Schulweg und die des Nachbarn aufgebrochen hatten. Die Täter nahmen vier Komplettradsätze, zwei Winkelschleifer und einen Werkzeugkoffer samt Inhalt mit. Den Stehlschaden bezifferten die Eigentümer auf insgesamt etwa 3.500 Euro.

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland stellte den Ford Transit wenig später auf der S 148 Richtung tschechischer Grenze fest und nahm die Verfolgung auf. Trotz Blaulicht, Martinshorn und dem Schriftzug "Stopp Polizei", hielt das Fahrzeug nicht an und querte bei Neugersdorf die Grenze. Der Kleintransporter fuhr weiter in die tschechische Ortschaft Rumburk, streifte dort ein Brückengelände und blieb dann stehen. Zwei Männer sprangen aus dem Wagen und flüchteten.  Die Beamten stellten auf der Ladefläche des weißen Transporters 16 Kompletträder, eine Werkzeugbox, zwei Winkelschleifer, einen Schlagschrauber  und ein ferngesteuertes Spielzeugauto fest. Eine Streife der tschechischen Polizei stellte das Fahrzeug mit dem Diebesgut sicher. Der Wagen wird in den nächsten Tagen durch die tschechische Polizei kriminaltechnisch untersucht werden. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland hat die Ermittlungen zu dem Diebstahl aufgenommen. (mf)


Fahrzeug aufgebrochen

Löbau, Äußere Bautzener Straße
16.12.2016, 17:30 Uhr - 18.12.2016, 18:00 Uhr

In der Zeit zwischen Freitag- und Sonntagabend sind in Löbau Unbekannte in einen Citroen an der Äußere Bautzener Straße eingedrungen. Die Täter entwendeten aus dem Wagen ein Endoskop, einen Akkuschrauber, einen Staubsauger und einen Kompressor. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer auf etwa 2.000 Euro. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Lagerraum aufgebrochen

Zittau, OT Hirschfelde, Flachsspinnereistraße
18.12.2016, 01:30 Uhr - 06:20 Uhr

In der Nacht zu Sonntag sind in Hirschfelde Unbekannte in einen Lagerraum an der Flachsspinnereistraße eingedrungen. Die Täter entwendeten zwei Fahrräder, einen Vertikutierer und verschiedene Baumaschinen. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer auf etwa 2.000 Euro. Am Gebäude entstand Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Mann überfallen

Neusalza-Spremberg, Turnerstraße
18.12.2016, 02:30 Uhr

In der Nacht zu Sonntag soll es in Neusalza-Spremberg ein Mann überfallen worden sein. Der 64-Jähriger befand sich auf dem Weg nach Hause. Auf Höhe der Turnerstraße soll neben ihm eine schwarze Limousine angehalten haben, ein Unbekannter ausgestiegen und mit einem Gegenstand auf den Hinterkopf des Mannes eingeschlagen haben. Der 64-Jährige soll dabei kurzzeitig bewusstlos geworden sein. Als er wieder zu sich kam, lag seine Geldbörse ausgebreitet neben ihm, es fehlte ein dreistelliger Bargeldbetrag. Danach sei der Mann nach Hause gegangen und habe sich schlafen gelegt. Wenig später wurde er auf Grund starker Kopfschmerzen wach. Seine Frau stellte eine Kopfplatzwunde an seinem Hinterkopf fest und rief den Rettungsdienst. Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland suchten den Mann im Krankenhaus auf und befragten ihn. Eine Blutentnahme ergab einen Wert von umgerechnet 1,2 Promille. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Astwerfer wieder unterwegs

Dürrhennersdorf, Neuschönberger Straße, Wilhelmshöhe
17.12.2016, 18:02 Uhr

Am Samstagabend kam es in Dürrhennersdorf zu einem Verkehrsunfallunfall. Ein 45-Jähriger Audi- und ein 27-jähriger VW-Fahrer befuhren hintereinander mit ihren Fahrzeugen die Neuschönberger Straße. Auf der Wilhelmshöhe vernahmen beide einen lauten Knall und sahen, wie eine Person mit einer Taschenlampe unerkannt flüchtete. Vermutlich wurden beide Wagen von einem Ast getroffen. Der Audi wies Beschädigungen am Dach und der VW am Außenspiegel auf. Auf der Fahrbahn fanden Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland Baumstämme und Äste unterschiedlicher Stärke. Ein Fährtenhund kam zum Einsatz. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1.500 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, eine Person mit einer Taschenlampe oder einer Stirnleuchte im Bereich der Wilhelmshöhe gesehen haben oder den Täter kennen, werden gebeten, sich im Polizeirevier Zittau-Oberland (03583 62-0) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (mf)


Unfallflucht und Notrufmissbrauch

B 115, zwischen Haide und Rietschen
18.12.2016, gegen 12:40 Uhr

Am Sonntagnachmittag kam es zwischen Haide und Rietschen zu einem Verkehrsunfall. Ein 39-Jähriger befuhr mit seinem Volvo die B 115 und streifte einen Daimler (Fahrerin 29) beim Überholen. Der Volvo-Fahrer flüchtete unerlaubt von der Unfallstelle. Eine Streife des Polizeireviers Weißwasser stellte den Tatverdächtigen wenig später bei Daubitz. Die Polizisten führten bei dem Mann einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von umgerechnet 2,28 Promille. Die Beamten begleiteten den Unfallfahrer zur Blutentnahme, stellten den Führerschein sicher und fertigten Anzeigen. Am Wagen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. (mf)

Weißkeißel, OT Haide, Görlitzer Straße
18.12.2016, 16:35 Uhr

Eben dieser 39-Jährige, der den Unfall auf der B 115 verursacht hatte, beging wenig später eine weitere Straftat. Dem Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz wurde am Sonntagnachmittag über Notruf ein Verkehrsunfall gemeldet, der sich auf der Görlitzer Straße in Haide zugetragen haben sollte. Laut dem Anrufer waren dort ein Transporter und ein Pkw zusammengestoßen. Eine zum angeblichen Ort des Geschehens geeilte Polizeistreife konnte keinen derartigen Sachverhalt feststellen. Dafür ermittelten die Beamten den alkoholisierten 39-Jährigen als Anrufer. Die Polizisten erstatteten Anzeige wegen des Verdachts des Notrufmissbrauchs. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Weißwasser übernimmt auch hier die weiteren Ermittlungen. (ts)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Sicherstellung Cannabis - Bild 1

Download: Download-IconCannabisX-1-X18X12X2016XInternet510645527954.jpg
Dateigröße: 57.63 KBytes
Pressefoto
Sicherstellung Cannabis - Bild 2

Download: Download-IconCannabisX-2-X18X12X2016XInternet.jpg
Dateigröße: 56.76 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen