1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tragischer Arbeitsunfall/Einbrecher erwischt/Einbruch in Verwaltungstrakt/Radlader verschwand von Baustelle

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Alexander Bertram, Uwe Voigt
Stand: 20.12.2016, 3:12 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Diebstahl eines Kleinkraftrades                         

Ort: Leipzig, OT Grünau, Bamberger Straße 
Zeit: 18.12.2016, 13:00 Uhr – 19.12.2016, 06:30 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise das angeschlossene silberfarbene Kleinkraftrad Piaggio des 54- jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 1.000 Euro. (Vo)
 
Diebstahl von zwei Ford-Fahrzeugen

1. Fall:           

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Nordwest, Humboldtstraße/Lortzingstraße 
Zeit: 17.12.2016, 16:00 Uhr – 19.12.2016, 07:20 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten Firmenwagen, einen schwarzen Ford Focus Kombi (Diesel) des 31-jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 18.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

2. Fall:           

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Nordwest, Fregestraße/Tschaikowskistraße 
Zeit: 18.12.2016, 10:00 Uhr – 19.12.2016, 12:45 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten weißen Ford S-Max in einem Zeitwert von ca. 32.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Graffitischmierfink ertappt 
           
Ort: Leipzig, OT Zentrum-Südost, Gutenbergplatz 
Zeit: 20.12.2016, 02:00 Uhr

Die Polizeidirektion Leipzig erhielt einen Hinweis, dass eine männliche Person, ein Sprayer, sich gerade an der Gutenbergschule „zu schaffen“ macht. Vertieft in sein „Werk“ nahm die unbekannte männliche Person zunächst das heranfahrende Polizeifahrzeug nicht wahr. Dann allerdings flüchtete er in Richtung Platostraße/Prager Straße. Die Beamten nahmen die Verfolgung per Fahrzeug und anschließend per Fuß auf. Die Kondition des Sprayers ließ merklich nach und die Beamten holten diesen ein. Es handelte sich um einen 21-jährigen Leipziger. Alle drei kehrten zum Tatort zurück. Über die Wand war ein Schriftzug „ SEFIR“/„ ZEFIR“ in 4 Meter Länge und in einer Höhe von 1,60 Meter zu verzeichnen. Die hier aufgefundenen drei Spraydosen, ein  Squeezer (Farbmarkierer) und ein paar Handschuhe wurden sichergestellt. Der 21-Jährige wurde in das Polizeirevier gebracht und es erfolgten weitere polizeiliche Maßnahmen. Anschließend wurde er wieder entlassen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ist ihm sicher und die Kosten der Reinigung werden ihn auch ereilen. (Vo)

Tragischer Arbeitsunfall                   

Ort: Leipzig; OT Liebertwolkwitz
Zeit: 19.12.2016, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr

Nachdem ein 39-Jähriger seine Arbeiten auf dem Lagerplatz eines Containerdienstes beendet hatte und aus dem Bagger ausgestiegen war, wurde er in einen schlimmen Arbeitsunfall verwickelt. Der führerlose Bagger, der ganz offensichtlich nicht gut genug gesichert war, setzte sich in Bewegung, erfasste den 39-Jährigen. Er klemmte dessen linkes Bein zwischen Pratze und einem Baucontainer ein, so dass er schwerste Verletzungen erlitt. Obwohl ein 60-Jähriger sofort erste medizinische Hilfe leistete, musste der Verletzte in einer Leipziger Klinik notoperiert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen, die Landesdirektion prüft, ob ein Verstoß gegen arbeitsschutzrechtliche Bestimmungen vorlag. (MB)

Einbrecher erwischt                              

Ort: Leipzig, Garskestraße
Zeit: 19.12.2016, 04:20 Uhr
 
In den frühen Morgenstunden entdeckte der Eigentümer eines ansässigen Betriebes in der Garskestraße einen Einbruch in sein Lager. Da er die Einbrecher noch im Gebäude vermutete, rief er die Polizei. Diese durchsuchte das Gebäude und stellte zwei Männer im Alter von 29 und 32 Jahren fest. Beide sind der Polizei für ähnliche Delikte wohl bekannt. In ihren Rucksäcken hatten die beiden zahlreiche Gegenstände, wie Werkzeuge und Kleinmaschinen aus dem Lager. Nun müssen sie sich wegen besonders schwerem Diebstahl verantworten. (Ber)

Pfanne vergessen – Fettbrand                           

Ort: Leipzig; OT Südvorstadt, Kurt-Eisner-Straße
Zeit: 19.12.2016, 21:15 Uhr

Wie lange dauert es, bis eine Pfanne mit zerlassener Butter brennt? Nicht lange, wie eine 57–Jährige in der Kurt-Eisner-Straße feststellen musste. Nachdem der Herd angestellt war, ging sie ins Wohnzimmer und vergaß die Pfanne mit dem Fett. Erst als der Rauchmelder anschlug, wurde sie der Gefahr gewahr. Die Bratpfanne stand bereits in Flammen. Kurzerhand entfernt, sollte die Gefahr gebannt sein - weit gefehlt. Kurze Zeit darauf schlugen Flammen aus der Dunstabzugshaube. Diese war nicht so leicht zu löschen. Innerhalb kurzer Zeit breitete sich das Feuer in der gesamten Küche aus und konnte nur noch durch die Feuerwehr gelöscht werden. Die Flammen hatten bis dahin bereits die gesamte Küche zerstört. Die 57-Jährige und ihr 82–jähriger Vater mussten mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation im Krankenhaus behandelt werden. (Ber)

In Gaststätte eingebrochen                           

Ort: Leipzig; OT Zentrum-West, Gottschedstraße
Zeit: 18.12.2016, 23:30 Uhr - 19.12.2016, 14:45 Uhr

In der Gottschedstraße wurde in der Nacht zum Montag eine Gaststätte von Einbrechern heimgesucht. Sie hatten am Schloss manipuliert und die Eingangstür geöffnet. Aus den Räumen entwendeten sie einen geringen zweistelligen Bargeldbetrag und aus einem Zigarettenautomaten eine unbestimmte Menge Zigaretten. Außerdem bedienten sich die Diebe am Getränkelager und richteten hier den wohl größten Schaden an. Der Wert der fortgeschafften Spirituosen liegt im oberen dreistelligen Bereich. Die Kriminalpolizei ermittelt. (Ber)

Bauwagen aufgebrochen                  

Ort: Leipzig; OT Eutritzsch, Delitzscher Straße
Zeit: 19.12.2016, 12:00 Uhr - 19.12.2016, 13:00 Uhr

Was mache ich mit meinem Rucksack auf der Baustelle? Dachte sich wohl ein Bauarbeiter und schloss das Stück mit Geldbörse, dreistelligem Bargeldbetrag, Personaldokumenten, Geld- und sonstigen Karten sowie preisintensivem Smartphone im Bauwagen ein. Zur Mittagspause musste er aber feststellen, dass die Tür des Bauwagens aufgebrochen war und der Rucksack mit den genannten Gegenständen fehlte. Er rief die Polizei. (Ber) 

Landkreis Leipzig

Aufs Kupfer abgesehen                   

Ort: Groitzsch, Bauhof
Zeit: 18.12.2016, 17:30 Uhr - 19.12.2016, 06:30 Uhr

Durchs Fenster drangen die Langfinger in die Lagerhalle eines Bauhofes ein, aus der sie später ca. 250 Meter Kupferkabel stahlen. Die Diebe durchsuchten sämtliche Räume, letztlich entschieden sie sich für das mit einem Wert von 100 Euro bezifferten Halbedelmetalls. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)
 
Lagerhallenbrand durch Schweißarbeiten      

Ort: Neukieritzsch; OT Lippendorf, Industriestraße
Zeit: 19.12.2016, 15:50 Uhr
 
Am Montagnachmittag brannte in Lippendorf eine Lagerhalle. Bei Demontagearbeiten kamen Schneidbrenner und Schweißgeräte zum Einsatz. Vermutlich wurde durch unsachgemäße Ausführung der Arbeiten der Brand ausgelöst. Die Ermittlungen hierzu laufen noch. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Durch die Flammen wurde die Halle beschädigt. Personen wurden nicht verletzt. (Ber)

Landkreis Nordsachsen

Einbruch in einen Verwaltungstrakt                   

Ort: Delitzsch, Dübener Straße
Zeit: 16.12.2016, 16:00 Uhr – 19.12.2016, 05:00 Uhr
 
Unbekannter Täter drang gewaltsam in den Verwaltungstrakt einer öffentlichen Einrichtung ein. Anschließend öffnete er gewaltsam die Tür zum Konferenzraum und entwendete daraus einen Laptop und ein Beamer. In der oberen Etage wurde noch ein Büro gewaltsam geöffnet und aus einem Tresor Bargeld in einem unteren vierstelligen Bereich entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro, der Sachschaden auf 700 Euro. (Vo)

Radlader verschwand von Baustelle                   

Ort: Jesewitz; OT Weltewitz, Dewitzer Straße
Zeit: 16.12.2016, 13:30 Uhr - 19.12.2016, 07:00 Uhr

Den Diebstahl eines orange-weißfarbigen Radladers L 10 vom Hersteller Daimler Benz zeigte Montagmorgen der Mitarbeiter (30) einer Immobilienfirma an. Die Arbeitsmaschine, die auf einer Jesewitzer Baustelle am „Schwarzen Berg“ zum Einsatz kam, wurde während der Wochenendruhe auf dem Gelände belassen. Montagmorgen, als die Arbeiten weiter gehen sollten, war sie verschwunden, nur deren Schaufel war zurückgeblieben. Der Beschaffungswert lag 1992 bei 80.000 Euro, der Zeitwert der Arbeitsmaschine heute noch bei 5.000 Euro, so der 30-Jährige. Besonderheit: Auf dem Radlader waren Firmenschilder aufgeklebt. Er wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl im besonders schweren Fall.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt und/oder Verbleib der Arbeitsmaschine geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Fahrradfahrer angefahren          

Ort: Leipzig; OT Heiterblick, Paunsdorfer Allee/Am Sommerfeld
Zeit: 19.12.2016, 19:50 Uhr
 
Vorsicht beim Abbiegen vor Radfahrern, kann die Polizei nicht oft genug warnen. Gerade an rechts liegenden Radstreifen ist der Radler, trotz Schulterblick, schnell übersehen. So erging es einer 49–jährigen Opel Corsa-Fahrerin, als sie am Montagabend von der Paunsdorfer Allee in die Straße Am Sommerfeld abbog. Schon krachte es und sie hatte den Radler aufgegabelt. Der 46–Jährige wurde dabei verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. (Ber)

Landkreis Leipzig

Zeugenaufruf            

Ort: Borna, Stauffenbergstraße 
Zeit: 19.12.2016, 09:30 Uhr
        
Eine 25-jährige Fahrerin eines schwarzen Audi A 3 stellte das Firmenfahrzeug ordnungsgemäß auf der gegenüberliegenden Straßenseite, in Höhe der Hausnummer 6 des Landratsamtes Landkreis Leipzig ab. Als die Nutzerin nach ca. 15 Minuten zurück zu ihrem Fahrzeug kam, musste sie feststellen, dass auf der Fahrerseite vorn der Radkasten bis zum Kotflügel mit tiefen hellfarbenen Kratzern versehen war. Zudem waren Kratzer auf dem Nebelscheinwerfer zu erkennen und am Überstand der Scheinwerferabdeckung auffällig. Dies ließ die Schlussfolgerung zu, dass ein unbekanntes Fahrzeug einen Verkehrsunfall verursachte und sich der Fahrer bzw. die Fahrerin unerlaubt vom Unfallort entfernte. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. 
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Schwerer Verkehrsunfall                     

Ort: Eilenburg, Dübener Landstraße, S 11 
Zeit: 20.12.2016, 05:25 Uhr

Eine 49-jährige Fahrerin eines Pkw Nissan fuhr die S 11 aus Richtung Bad Düben kommend in Richtung Eilenburg. Ihr entgegen kam ein 49-jähriger Ford Mondeo- Fahrer. In Höhe der sogenannten „Silo-Kurve“ kam der Nissan aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. In der weiteren Folge kam es zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die 49-jährige Fahrerin und der 49– jährige Fahrer des Ford Mondeo kamen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Ein Beifahrer (20; m) im Ford Mondeo wurde ebenfalls verletzt. Die Straße war über mehrere Stunden gesperrt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 12.000 Euro. (Vo)
 
Sonstiges

Nachmeldung zum Sachverhalt Vereinsheim abgebrannt    

Ort: Leipzig, OT Connewitz, Neue Linie
Zeit: 18.12.2016, 17:05 Uhr

Nach Untersuchungen der Brandursachenermittler können ein technischer Defekt und Selbstentzündung mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden. Die Polizei ermittelt daher wegen Brandstiftung. (Ber)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand