1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einsatzplanungen für Weihnachtliche Vesper am Neumarkt präzisiert

Medieninformation: 731/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 20.12.2016, 5:00 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einsatzplanungen für Weihnachtliche Vesper am Neumarkt präzisiert

Nach den gestrigen Ereignissen in Berlin hat die Dresdner Polizei auch die Einsatzplanungen für den Bereich des Dresdner Neumarkts mit Blick auf die Weihnachtliche Vesper vor der Frauenkirche am 23. Dezember präzisiert.

Polizeipräsident Horst Kretzschmar (57):„ Die Weihnachtliche Vesper vor der Frauenkirche am kommenden Freitag liegt neben dem Striezelmarkt im Focus unserer Maßnahmen. Deshalb haben wir uns entschlossen, auch in diesem Bereich unseren Einsatz anzupassen.“

Noch am heutigen Abend wird mit dem Aufbau von Betonelementen an verschiedenen Zufahrtsstellen zum Neumarkt begonnen. Dabei werden die Kleine Kirchgasse sowie der Salzgasse zwischen Coselpalais und Steakhaus mittels Betonsteinen für den Fahrverkehr komplett gesperrt.

Alle weiteren Zufahrten zum Neumarkt werden durch Steinelemente in Verbindung mit Einsatzfahrzeugen der Polizei sowie Beamten ab Mittwoch zu den Marktzeiten des Adventsmarktes gesichert. Die Maßnahmen erstrecken sich am Freitag bis in die späten Abendstunden.

Der Zugang zum Bereich des Neumarktes ist für Fußgänger uneingeschränkt möglich.

Die Dresdner Polizei hat bereits ihre Präsenz auf den Weihnachtsmärkten im Zuständigkeitsbereich erhöht.

(siehe auch Medieninfo 728/2016 der PD Dresden vom 20.12.2016) (ju)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281