1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tatverdächtiger nach räuberischen Diebstahl festgenommen

Medieninformation: 712/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 21.12.2016, 9:45 AM Uhr

Chemnitz

 

Stadtzentrum – Tatverdächtiger nach räuberischen Diebstahl festgenommen

(Ry) Ein zunächst unbekannter Täter entwendete am Dienstagnachmittag, gegen 15 Uhr, von einem Warenträger eines Geschäfts in der Straße der Nationen eine Wollmütze im Wert von rund 20 Euro und rannte mit dieser davon. Den Diebstahl bekam ein Zeuge (45) mit und nahm die Verfolgung des Täters in Richtung Zentralhalte auf. An einem der Bahnsteige griff zudem ein 35-jähriger Passant ein, der den Dieb aufhielt und ihm die Mütze vom Kopf zog. Daraufhin schlug und trat der Täter auf den 35-Jährigen ein, der dabei verletzt wurde. Ohne die Wollmütze gelang dem Dieb anschließend die Flucht in unbekannte Richtung. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung sowie nach einem Zeugenhinweis konnten eingesetzte Polizisten einen Tatverdächtigen (34) gegen 18.30 Uhr vorläufig festnehmen. Die Ermittlungen gegen den 34-Jährigen wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls und des Verdachts der Körperverletzung dauern gegenwärtig an.

OT Schloßchemnitz – Skoda gestohlen

(Ry) Die Soko „Kfz“ fahndet derzeit nach einem Skoda Octavia. Das gesichert abgestellte Auto wurde in der Nacht zu Dienstag von einem Parkplatz in der Lohrstraße von unbekannten Tätern gestohlen. Der Wert des Skoda beläuft sich auf ca. 9 000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Zwei Verletzte nach Auffahrunfall

(Ki) Am Dienstagnachmittag, kurz nach 15.30 Uhr, fuhr ein 30-Jähriger mit seinem Pkw Skoda auf der Brander Straße (B 101) von Brand-Erbisdorf in Richtung Freiberg.
Etwa 200 Meter vor dem Ortseingang Freiberg fuhr er auf einen verkehrsbedingt langsam fahrenden Renault (Fahrerin: 25), schob diesen auf einen Fiat (Fahrerin: 66) und diese beiden Autos auf einen Volkswagen (Fahrer: 27). Die Fahrzeugführerinnen des Renault und des Fiat wurden beim Aufprall leicht verletzt und mussten in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Die Bundesstraße musste im Bereich der Unfallstelle bis kurz vor 19 Uhr halbseitig gesperrt werden.
Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz/OT Annaberg – Radler mit fast zwei Promille unterwegs

(Wo) In der Adam-Ries-Straße kontrollierte eine Polizeistreife am Dienstag, gegen 17.20 Uhr, einen 40-jährigen Radfahrer. Die Beamten nahmen bei dem Mann eine „Alkoholfahne“ wahr. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,98 Promille. Für den 40-Jährigen ging es im Streifenwagen zur Blutentnahme. Eine Anzeige wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Straßenverkehr folgte.

Revierbereich Aue

Lößnitz – „Blindfahrt“ ließ es krachen

(Ki) Offenbar eine vereiste Frontscheibe ließ es am Dienstagabend auf der Auer Straße (B 169) krachen. Kurz nach 18 Uhr war eine VW-Fahrerin (56) dort in Richtung Stollberg unterwegs. Nach der Bahnhofstraße kam der VW nach links ab und streifte einen im Gegenverkehr befindlichen Geländewagen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, der Sachschaden beläuft sich auf rund 5 000 Euro.
Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass in die vereiste Frontscheibe des VW lediglich ein „Guckloch“ gekratzt und das von innen erneut vereist war.
Die Polizei weist darauf hin, dass vor Antritt der Fahrt für rundum gute und freie Sicht zu sorgen ist. Das betrifft nicht nur alle Autoscheiben, sondern auch die Beleuchtung, die eis- und schneefrei sein, sowie einwandfrei funktionieren muss.

Revierbereich Stollberg

Zwönitz – Kleidercontainer in Flammen

(Wo) Am Dienstagabend, kurz nach 19 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr in die Bahnhofstraße gerufen. Dort stand ein Kleidercontainer in Flammen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr konnten die Flammen löschen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1 000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen wegen des Verdachtes Brandstiftung laufen.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020