1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Unbekannte Substanz versprüht/Verfolgungsfahrt/Fälschung & Co./Zum Glück war der Mittagsbraten noch da, ...

Verantwortlich: Uwe Voigt und Maria Braunsdorf
Stand: 22.12.2016, 1:30 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig


Einbruch in ein Fitnessstudio
        

Ort: Leipzig, OT Lützschena-Stahmeln, Poststraße 
Zeit: 20.12.2016, 22:00 Uhr – 21.12.2016, 06:00 Uhr

Unbekannter Täter schlug eine Fensterscheibe des Studios ein. Anschließend drang er in das Objekt ein und durchsuchte die Räumlichkeiten und entwendete eine Geldkassette mit einem hohen dreistelligen Bargeldbetrag sowie ein IPod 2 AIR. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro, der Sachschaden beträgt ca. 1.200 Euro. (Vo)
 

Einbruch in eine Firma  
   

Ort: Leipzig, OT Grünau, Karlsruher Straße 
Zeit: 20.12.2016, 16:00 Uhr – 21.12.2016, 06:30 Uhr

Unbekannter Täter hebelte gewaltsam ein Bürofenster auf und drang in das Objekt ein. Räumlichkeiten, Schränke und Behältnisse wurden durchsucht. Der unbekannte Täter entwendete einen Laptop, ein Tablet, ein Fahrzeugschlüssel, mehrere Bekleidungsgegenstände sowie Bargeld in unbekannter Höhe. Die Höhe des Stehlschadens steht noch aus. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. (Vo)


Unbekannte Substanz versprüht   

Ort: Leipzig, OT Lindenau, Endersstraße 
Zeit: 21.12.2016, 13:30 Uhr

Ein bisher unbekannter Täter versprühte vermutlich eine reizbare Substanz in der 4. Etage einer Berufsschule und berufsbildenden Förderschule. Die dabei freigesetzten Dämpfe gelangten in ein Klassenzimmer. Die Lehrerin und Schüler hatten daraufhin Atemwegsprobleme und teilweise brennende Augen. Die Schüler dieser Klasse verließen umgehend das Haus. Insgesamt wurden 14 Schüler (davon fünf weibliche) im Alter von 16 und 17 Jahren leicht verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)


Verfolgungsfahrt      
 

Ort: Leipzig, OT Plagwitz 
Zeit: 22.12.2016, 00:15 Uhr

Während ihrer Streifentätigkeit fiel den Beamten ein Fahrzeug auf, das mit hoher Geschwindigkeit in stadtauswärtiger Richtung unterwegs war. Die Beamten hatten vor, dieses Fahrzeug einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Sie fuhren hinter dem Fahrzeug  und schalteten die Lichtsignale ein „Stopp Polizei“. Das beeindruckte den Fahrer zunächst nicht und er versuchte, über mehrere Straßen zu flüchten. In der Weißenfelser Straße schließlich stoppte das Fahrzeug. Es war mit fünf männlichen Personen besetzt. Eine Identitätsfeststellung wurde vor Ort durchgeführt. Mittlerweile waren weitere Unterstützungskräfte eingetroffen. Bei der Kontrolle wurde bekannt, dass   der 21-jährige Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Drugwipetest ergab einen positiven Befund auf betäubungsmittelähnliche Substanzen. Die Personen wurden daraufhin durchsucht. Bei drei Personen (22, 23, 24) wurden die Beamten fündig. Es wurden Grinder (kleine Kräutermühle zum Zerkleinern von Kräuterdrogen) gefunden. In diesen befanden sich pflanzliche, betäubungsmittelähnliche Anhaftungen. Ein Rauschgiftsuchhund wurde angefordert. Dieser wurde in einem Rucksack, der sich im Kofferraum befand, fündig; auch in einer Truhe, in der sich ebenfalls betäubungsmittelähnliche Substanzen befanden. Die Gegenstände wurden sichergestellt und dementsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Fahrer wurde mit zum Polizeirevier genommen Die anderen Personen vor Ort entlassen. Die Fahrt war beendet. Das Fahrzeug, ein Mercedes, war fahndungsfrei. (Vo)


Nicht das erste Mal heimgesucht ... 

Ort: Leipzig; OT Schönefeld-Abtnaundorf
Zeit: 20.12.2016, 19:15 Uhr - 21.12.2016, 07:10 Uhr

... wurde die Kleintierarztpraxis eines 54-Jährigen, der auch schon vormals den unliebsamen Besuch von Langfingern zu beklagen hatte. Dieses Mal hatte sich der Dieb durch das Fenster zum Apothekenraum Zutritt verschafft, indem er das Fenstergitter abgerissen und das Fenster aufbrach. Dann entnahm der Unbekannte im Apothekenraum aus dem Regal 35 Fläschchen eines Schmerzmittels, welches in der Tier- und Humanmedizin zur Anästhesie und bei Schmerzen Anwendung findet. (Wert pro Fläschchen 6 Euro) Außerdem ließ der Dieb aus der Geldkassette auch Münzen im Wert von 4 Euro mitgehen, bevor er samt der Beute verschwand. Zuvor hatte er noch weitere Praxisräume auf der Suche nach Wertgegenständen durchwühlt. Eine Mitarbeiterin (19), die morgens den Einbruch feststellte, informierte den Praxisinhaber und erstattete bei der Polizei Anzeige wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. Die Leipziger Kripo ermittelt, Spuren wurden gesichert und werden derzeit ausgewertet. (MB)


Fälschung & Co.     
  

Ort: Leipzig; OT Seehausen
Zeit: 21.12.2012 gegen 18:50 Uhr

Mit gefälschtem ausländischen Personalausweis und gestohlener EC-Karte versuchte ein 25-Jähriger, seine Rechnung in einem Baumarkt zu begleichen. Der Ladendetektiv (32) hielt den Mann fest. Er hatte beobachtet, wie ein Kunde seinen Einkaufswagen mit hochwertigen Baumaschinen füllte und mit einem weiteren Mann in Kontakt stand, der ihm mit eigenwilliger Mimik/Gestik erklärte, was er noch einpacken solle. Dann schob der Kunde den vollen Wagen zur Kasse und versuchte, mit einer EC-Karte zu zahlen, die auf den Namen eines Mannes lautete, der er sehr wahrscheinlich nicht war. Er unterschrieb noch, wurde dann aber vom Ladendetektiv aufgehalten. Der verlangte die EC-Karte und seinen Ausweis zu sehen. So zückte der Kunde beides und zeigt es vor. Auch der belgische Ausweis lautete auf den Namen der EC-Karte. Doch es bestanden berechtigte Zweifel an der Richtigkeit, wie sich später herausstellen sollte. Der Ladendetektiv kontrollierte ihn und bemerkte, wie der Kunde ein weiteres Portmonee unterm Sitzkissen versteckte. Das half jenem jedoch nichts. Der Detektiv prüfte und fand eine südländische ID-Card, die auf den 25-Jährigen ausgestellt war. Nun rief der 32-Jährige die Polizei. Diese prüfte ebenfalls die Identität des Betrügers und stellte fest, dass er kein unbeschriebenes Blatt ist. Die Gesetzeshüter nahmen in vorläufig fest. Indes buchte die Mitarbeiterin an der Kasse den Betrag auf die EC-Karte zurück. Dann wurden die EC-Karte und der Ausweis beschlagnahmt. Die Werkzeuge, wie Baumaschine, Bohrmaschine, Nivelliergerät, fanden wieder zurück an ihren ursprünglichen Platz. Dem 25-Jährigen wurde rechtliches Gehör gewährt, danach durfte er wieder seines Weges gehen. (MB)


Landkreis Leipzig


Zum Glück war der Mittagsbraten noch da, ...  

Ort: Borna; OT Eula
Zeit: 20.12.2016, 13:15 Uhr - 21.12.2016, 05:15 Uhr

den es am gestrigen Mittag für die kleinen Kindergartenbesucher geben sollte, so die Pächterin (61) einer Schulküche. Sie hatte Mittwochfrüh den Einbruch in die Küche feststellen müssen und später die Polizei gerufen. Den Gesetzeshütern gegenüber erklärte sie, dass der Langfinger in der Nacht die Schulküche heimgesucht hatte und durch das Kellerfenster in die Räume gelangt war. Dann hatte er verschiedene Nahrungsmittel mitgenommen. Dazu zählten:

- 1 kg Jagdwurst
- 2 Flaschen Ketchup
- 5 Pakete Roster à 6 Stück
- 2 Pakete Bockwurst à 10 Stück
- 1 Brot
- 3 Packungen Milch
- 4 Pakete Makkaroni.

Es war auch nicht das erste Mal, dass ein Dieb ihre Küche heimsuchte, so die 61-Jährige. Die Polizei ermittelt nun in diesem Fall wegen Diebstahl im besonders schweren Fall.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt und/oder auf den unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a, in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (MB)


Handwerkerfirma nun ohne Maschinen   
   

Ort: Trebsen/Mulde
Zeit: 20.12.2016, 19:00 Uhr - 21.12.2016, 08:50 Uhr

Zehn hochwertige Maschinen, darunter auch Bohrmaschinen, und einen hohen vierstelligen Geldbetrag erbeuteten die Langfinger, die in der Nacht zum Mittwoch eine Dachdeckerfirma heimsuchten. Durch ein Fenster gelangten die Diebe in den Heizungsraum, eine Euro-Palette hatten sie dabei als Steighilfe genutzt. Dann durchsuchten sie die Büroräume und die Werkstatt, fanden neben dem Bargeld und den Werkzeugen auch noch zwei Rucksäcke, Tabakwaren und hochprozentige Getränke, welche sie ebenfalls kurzerhand mitnahmen. Der Firma entstand ein Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Der Geschäftsführer (44) zeigte den Einbruch umgehend an, nachdem er diesen morgens am Folgetag feststellte. Die Polizei ermittelt. (MB)


Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Traktor streift Fahrzeug           

Ort: Leipzig, OT Engelsdorf, Althener Straße 
Zeit: 21.12.2016, 10:05 Uhr

Ein 53-jähriger Fahrer fuhr mit seinem Traktor und Anhänger auf der Althener Straße. Beim Abbiegen nach links erfasste dieser einen Audi der 52-jährigen Fahrerin, welche gerade den Traktor links überholen wollte. In der Folge wurde das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn gedrückt. Beide Fahrzeuge kamen noch vor einem Straßengraben zum Stehen: die 52-jährige Frau wurde leicht verletzt und vor Ort ambulant behandelt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen zusammen beträgt ca. 2.500 Euro. (Vo)
 

Landkreis Leipzig

Zu schnell um die Kurve?                     

Ort: Markranstädt, B 87, zwischen Quesitz und Lützen, S 74
Zeit: 22.12.2016, 02:30 Uhr

Der 37-Jährige, der gestern Morgen mit seinem Skoda Octavia von der S 74 nach links auf die B 87 abbiegen wollte, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und landete geradewegs an einem Baum. Dabei verletzte er sich leicht, erlitt Prellungen. Am Octavia entstand im Frontbereich ein so großer Schaden, dass das Auto nicht mehr fahrbereit war; geschätzter Sachschaden: ca. 5.000 Euro. (MB)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand