1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

30-Jähriger auf Baustelle gestellt

Medieninformation: 746/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 29.12.2016, 12:30 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

30-Jähriger auf Baustelle gestellt

Zeit:     28.12.2016, 04.55 Uhr
Ort:      Dresden-Räcknitz

Mittwochmorgen stellten Polizeibeamte einen 30-Jährigen, der sich auf einer Baustelle an der Heinrich-Greif-Straße an den Baucontainern zu schaffen machte.

Der 30-Jährige hatte den Bauzaun der Baustelle geöffnet und sich auf das Gelände begeben. Nach einem Zeugenhinweis konnten Polizeibeamten den 30-Jährigen noch auf der Baustelle stellen. Offenbar hatte es der Dresdner auf Buntmetall abgesehen. Mehrere Stromkabel waren aus den Baucontainern herausgezogen worden. Zudem war der Baustromverteiler aufgebrochen. Der Sachschaden wurde auf rund 100 Euro beziffert.

Der 30-Jährige muss sich nun wegen versuchten Diebstahls und Hausfriedensbruch verantworten. (ju)

Wohnmobilbrand - Zeugenaufruf

Zeit:     29.12.2016, gegen 03.45 Uhr
Ort:      Dresden-Leuben

In der vergangenen Nacht setzten Unbekannte ein Wohnmobil in Brand, welches auf der Neundorfer Straße abgestellt war. Personen wurden nicht verletzt. Das Fahrzeug wurde stark beschädigt. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen.

Zeugen, welche im Zusammenhang mit dem Brand verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ju)

Trio in Straßenbahn bedroht – Zeugen und Geschädigte gesucht

Zeit:     09.12.2016, gegen 22.35 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Altstadt

Anfang Dezember kam es in einer Straßenbahn der Linie 12 (Fahrtrichtung Leutwitz) in Höhe der Haltestelle Prager Straße zu einem Disput zwischen vier Fahrgästen. In dessen Verlauf drohte einer der Männer (51) den drei anderen mit einem Messer. Ein weiterer Bahninsasse hatte den Fahrer verständigt. Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe übergaben letztlich an der Haltestelle Alfred-Althus-Straße den 51-Jährigen an alarmierte Beamte. Die Geschädigten der Bedrohung hatten die Bahn jedoch zuvor verlassen.

Die Polizei bittet Zeugen, welche den Sachverhalt in der Bahn beobachtet hatten, sich zu melden. Insbesondere die Geschädigten werden gesucht. Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei. (ju)

Landkreis Meißen


Zigarettenautomat gesprengt

Zeit:     29.12.2016, 03.15 Uhr
Ort:      Radebeul

In der vergangenen Nacht sprengten Unbekannte mit Pyrotechnik einen Zigarettenautomat an der Hauptstraße. In der Folge stahlen sie die Geldbox mit einer unbestimmten Menge Bargeld. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 2.000 Euro. (ml)

Unfallflucht – Zeugenaufruf

Zeit:     24.11.2016, gegen 07.45 Uhr
Ort:      Meißen

Ende November waren ein Skoda Octavia sowie ein Traktor mit Anhänger auf der Siebeneichener Straße in Richtung Dresden unterwegs. Als der Autofahrer den Traktor überholte, schaukelte sich dessen Anhänger auf und touchierte den Skoda. Der Traktorfahrer fuhr ohne Anzuhalten davon.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet oder kann Aussagen zu dem Traktor oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. (ml)

Einbruch in Friseursalon


Zeit:     27.12.2016, 22.00 Uhr bis 28.12.2016, 07.30 Uhr
Ort:      Riesa

In der Nacht zum Mittwoch brachen Unbekannte in einen Friseursalon an der Körnerstraße ein. Nachdem die Täter eine Tür des Geschäftes aufgehebelt hatten, durchsuchten sie dieses und stahlen ein iPad im Wert von rund 390 Euro. Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt. (ml)

Hochstände beschädigt

Zeit:     27.12.2016 fstgestellt
Ort:      Großenhain

In einem Waldgebiet zwischen Raden, Zabeltitz und Görzig beschädigten Unbekannte mindestens vier Hochstände. Einen davon warfen sie in die Röder, einen Zweiten in die Geißlitz. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. (ml)

Verkehrsunfall – 8.000 Euro Schaden

Zeit:     28.12.2016, 20.10 Uhr
Ort:      Großenhain

Gestern Abend kam es an der Bahnunterführung an der Großraschützer Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Nissan (Fahrer 46) und einem Ford (Fahrer 19), die in entgegengesetzter Richtung unterwegs waren. Durch den Zusammenstoß wurden die beiden Autofahrer sowie eine Beifahrerin im Nissan leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein gesamtschaden von rund 8.000 Euro. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:     28.12.2016, 11.20 Uhr bis 12.30 Uhr
Ort:      Freital, OT Potschappel

Gestern hebelten Unbekannte die Terrassentür eines Einfamilienhauses an der Burgwartstraße auf und durchsuchten im Anschluss die Räume. In der Folge stahlen sie Bargeld in Höhe von rund 70 Euro. Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt. (ml)

Fußgänger leicht verletzt

Zeit:     28.12.2016, 16.50 Uhr
Ort:      Tharandt

Gestern Nachmittag befuhr ein 51-Jähriger mit einem Opel die Dresdner Straße aus Richtung Freital. Als er anschließend nach links in die Pienner Straße abbog, kam es zum Zusammenstoß mit einem Fußgänger (30), der gerade die Pienner Straße querte. Der 30-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Am Fahrzeug entstand minimaler Sachschaden. (ju)

Einbruch in Firma

Zeit:     27.12.2016, 17.00 Uhr bis 28.12.2016, 09.10 Uhr
Ort:      Sebnitz

In der Nacht zum Mittwoch drangen Unbekannte gewaltsam in eine Firma an der Neuen Straße ein. Nach einem ersten Überblick wurde nichts gestohlen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 300 Euro. (ml)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281