1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Insgesamt 60 illegale Böller sichergestellt

Medieninformation: 727/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 29.12.2016, 1:30 PM Uhr

In eigener Sache:


Die Pressestelle der PD Chemnitz ist heute bis 15 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

Chemnitz

OT Hilbersdorf/OT Sonnenberg/Stadtzentrum – Reifen an mehreren Autos zerstochen

(Ry) Im Laufe des heutigen Tages haben sich mehrere Autobesitzer bei der Polizei gemeldet, da in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag an ihren abgestellten Pkw jeweils mindestens ein Reifen mit einem unbekannten Gegenstand zerstochen wurde. Nach derzeitigem Kenntnisstand (14 Uhr) sind insgesamt 13 Autos verschiedener Hersteller betroffen. Die Tatorte liegen in der Gießerstraße, der Zietenstraße, der Emilienstraße, der Frankenberger Straße, der Hilbersdorfer Straße und der Reichenhainer Straße. Schadenshöhen sind der Polizei nicht bekannt.

Stadtzentrum – Teenagerin wohlbehalten wieder aufgetaucht

(Ry) In der Medieninformation Nr. 724 vom 28. Dezember 2016 bat die Polizeidirektion Chemnitz um Mithilfe bei der Suche nach einer vermissten 14-Jährigen. Die Teenagerin ist selbstständig und wohlbehalten wieder daheim aufgetaucht. Die Polizei bedankt sich für die Unterstützung bei der Suche und bittet darum, das zu Fahndungszwecken zur Verfügung gestellte Foto nicht weiter zu verwenden. Die Fahndung ist beendet.

OT Altendorf – Fußgängerin von Auto erfasst

(Kg) Von der Waldenburger Straße nach links auf die Limbacher Straße fuhr am Donnerstag früh, gegen 7.15 Uhr, die 47-jährige Fahrerin eines Pkw Opel. Gleichzeitig überquerte eine 62-jährige Frau bei „Grün“ die Limbacher Straße. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und der Fußgängerin, die durch den Anstoß stürzte und schwere Verletzungen erlitt. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von
ca. 500 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Insgesamt 60 illegale Böller sichergestellt
-Bildveröffentlichung-

(Ry) Eine Anwohnerin (47) der Lauenhainer Straße informierte die Polizei am Mittwochabend, gegen 20.45 Uhr, über mehrere gezündete Böller. Aus einem fahrenden Pkw VW heraus seien die Böller gezündet und auf die Straße geworfen worden. Die Besatzung eines Streifenwagens stellte wenig später das besagte Auto samt einem 19-Jährigen am Steuer sowie drei weiteren Insassen (w/15, m/15, m/16) an der Lauenhainer Straße fest. Im VW fanden die Polizisten nicht nur leere Verpackungen illegaler Böller, sondern auch eine größere Menge verbotener Sprengmittel. Sichergestellt wurden vor Ort insgesamt 27 sogenannte „Dum Bum“-Böller und 33 „La Bomba“-Böller (Foto). Keiner der im Handschuhfach und unter einem der Sitze aufgefundenen Knallkörper wies das erforderliche CE-Prüfzeichen auf. Der 19- und der 16-Jährige räumten schließlich ein, die Böller im Laufe des Mittwochs in Tschechien gekauft zu haben. Gegen die beiden wird nun wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt. Sachbeschädigungen durch die gezündeten Böller, die nun fachgerecht entsorgt werden, sind der Polizei bislang nicht bekannt geworden.

Revierbereich Freiberg

Oberschöna – Von Fahrbahn abgekommen

(Kg) Die B 173 aus Richtung Chemnitz in Richtung Freiberg befuhr am Donnerstag, gegen 10.55 Uhr, der 57-jährige Fahrer eines Pkw Honda. In einer Rechtskurve vor dem Ortseingang Oberschöna kam der Honda nach links von der regennassen Fahrbahn ab, fuhr in den Straßengraben und stieß gegen die Böschung. Danach drehte sich das Auto und blieb am linken Fahrbahnrand in Fahrtrichtung stehen. Der 57-jährige Pkw-Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020