1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gestohlenen VW Polo sichergestellt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk)
Stand: 29.12.2016, 2:30 PM Uhr

 

Gestohlenen VW Polo sichergestellt

Bezug: 2. Medieninformation vom 22. Dezember 2016

Radeberg, Dr.-Albert-Dietze-Straße
28.12.2016, 23:15 Uhr

Großröhrsdorf, Ohorner Weg
21.12.2016, 23:30 Uhr - 22.12.2016, 05:00 Uhr

Am späten Mittwochabend hat eine Streife des Polizeireviers Kamenz auf einem Supermarktparkplatz an der Dr.-Albert-Dietze-Straße in Radeberg einen abgestellten VW Polo überprüft. Dabei kam ans Licht, dass das Fahrzeug vor sechs Tagen nach einem Wohnungseinbruch in Großröhrsdorf gestohlen worden war. Die Beamten stellten den 13 Jahre alten Volkswagen sicher. Nachdem Kriminaltechniker den Pkw auf Spuren der Täter untersucht haben, wird ihn der rechtmäßige Eigentümer baldmöglichst zurückerhalten. Die Ermittlungen der Soko Kfz dauern an. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Handy geraubt - Zeugen gesucht

Bischofswerda, Kamenzer Straße/Muntschickstraße
26.12.2016, gegen 01:30 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Raub, der sich in der Nacht zum zweiten Weihnachtsfeiertag in Bischofswerda ereignet hat. Gegen 01:30 Uhr wurde ein 16-Jähriger seinen Angaben nach an der Kamenzer Straße Ecke Muntschickstraße von einem unbekannten Mann zu Boden gebracht. Der Täter raubte dem Jugendlichen ein Smartphone vom Typ Samsung Galaxy S 6 und flüchtete in Richtung Neuer Friedhof/Bautzener Straße. Der 16-Jährige blieb unverletzt. Seinen Angaben nach war der Täter etwa 175 cm groß und von kräftiger Gestalt. Er trug eine dunkle Hose sowie dunkle Schuhe.

Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen führt die Ermittlungen und sucht Zeugen:

  • Wer hat den Übergriff gesehen oder kann Angaben zu dem unbekannten Täter machen?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen auch telefonisch unter 03591 356-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Mülltonne brannte

Bautzen, Muskauer Straße
28.12.2016, gegen 21:30 Uhr

Einen kurzen Anfahrtsweg hatte am Mittwochabend die Bautzener Berufsfeuerwehr, als sie zu einem Mülltonnenbrand an die Muskauer Straße gerufen wurde. Aus bislang unbekannter Ursache stand ein Abfallcontainer in Flammen. Die Feuerwehr löschte den Brand schnell, der Sachschaden bezifferte sich auf rund 1.000 Euro. Der Kriminaldienst des örtlichen Reviers hat die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung aufgenommen. (tk)


Diesel gestohlen

Bautzen, OT Salzenforst, Am Chorberg
27.12.2016, 10:15 Uhr - 28.12.2016, 08:10 Uhr

Zwischen Dienstag- und Mittwochvormittag haben Unbekannte auf einer Baustelle in Salzenforst rund 600 Liter Kraftstoff gestohlen. Die Täter brachen Am Chorberg drei Container auf. Aus diesen verschwanden rund 450 Liter Diesel und einige gefüllte Benzinkanister. Der Schaden bezifferte sich in Summe auf rund 800 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen führt die weiteren Ermittlungen. (tk)


Polizei unverändert im Bautzener Stadtgebiet präsent

Die Polizei war am Mittwochabend in zwei Fällen in der Bautzener Innenstadt im Einsatz.

Bautzen, Kornmarkt-Center
28.12.2016, gegen 18:00 Uhr

Gegen 18:00 Uhr wurden die Beamten zum Kornmarkt-Center gerufen. Ein 17-jähriger Iraker hatte sich mit zwei 14 sowie 15 Jahre alten Mädchen ein hitziges Wortgefecht geliefert. Die Beteiligten kannten sich. Da sich schnell weitere Passanten und Flüchtlinge in das Geschehen einmischten, rückte die Polizei mit mehreren Streifen des örtlichen Reviers und des Einsatzzuges der Polizeidirektion an. Die Polizisten beruhigten die aufgebrachten Personen und forderten sie auf, den Ort zu verlassen. Bei einer Durchsuchung der Bekleidung des 17-Jährigen fanden die Beamten ein in Deutschland verbotenes Springmesser und stellten es sicher. Die Mutter der 15-Jährigen erstattete Strafanzeige zum Vorwurf der Bedrohung. Die Kriminalpolizei wird die weiteren Ermittlungen führen.

Bautzen, Alte Wasserkunst/Michaeliskirche
28.12.2016, gegen 20:15 Uhr

Wenig später informierten Zeugen die Polizei, dass sich im Bereich der Wasserkunst eine Gruppe junger, dunkel gekleideter Männer aufhalten würden. Mehrere Streifen des örtlichen Reviers und des Einsatzzuges der Polizeidirektion prüften den Bereich und erkannten eine etwa 20-köpfige Personengruppe. Die jungen Männer gingen beim Auffahren der Streifen in unterschiedliche Richtungen auseinander.

Am Kornmarkt kontrollierten Polizisten wenig später sechs junge Bautzener im Alter von 14 bis 22 Jahren. Ein 17-Jähriger war im Besitz verbotener Pyrotechnik. Die Polizisten erhoben die Personalien aller Angetroffenen und stellten die verbotenen Knallkörper sicher. Auf den 17-Jährigen wird ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz zukommen.

Während Wachpolizisten vor den Asylheimen an der Dresdener Straße und an der Flinzstraße kontrollierten, begleiteten Beamte eine Gruppe junger Asylsuchender von einem Kino durch das Stadtgebiet bis zu ihren Unterkünften. Störungen wurden der Polizei nicht bekannt. (tk)

Frau leblos aufgefunden

Wachau, OT Lomnitz, Sandteich
28.12.2016, gegen 15:40 Uhr

Am Mittwochnachmittag haben Passanten am Sandteich im Wasser eine leblose Person entdeckt. Für die 72-Jährige kam jede Hilfe zu spät. Sie hatte sich offenbar das Leben genommen. (tk)


Böller gezündet - Fahrstuhl und Briefkasten kaputt

Hoyerswerda, Bautzener Allee
28.12.2016, gegen 18:15 Uhr

Es geht wieder auf den Jahreswechsel zu. Ein Indiz dafür zeigt sich für die Polizei alljährlich an der Zunahme von Sachbeschädigungen durch Blitzknaller. Ein solcher Fall ist am Mittwochabend in Hoyerswerda im Treppenhaus eines Wohnblocks an der Bautzener Allee geschehen. Unbekannte zündeten im Hauseingang einen Böller. Dabei nahm eine Briefkastenanlage und die Steuerung eines Fahrstuhls Schaden, der in Summe auf etwa 400 Euro beziffert wurde. Der Kriminaldienst des örtlichen Reviers führt die weiteren Ermittlungen zu der Sachbeschädigung. (tk)


Verbotenes Jagdmesser sichergestellt

Hoyerswerda, Bautzener Allee
28.12.2016, 20:10 Uhr

Eine Streife des örtlichen Polizeireviers hat am Mittwochabend in Hoyerswerda auf der Bautzener Allee einen Radfahrer gestoppt. Der 18-Jährige fuhr ohne Licht und hantierte während der Fahrt verbotenerweise mit seinem Mobiltelefon. Doch damit nicht genug: Er war auch im Besitz eines Jagdmessers mit 17 cm Klingenlänge. Der 18-Jährige meinte, er bräuchte den verbotenen Gegenstand, um sich gegen Angriffe anderer Menschen zu schützen. Die Polizisten beschlagnahmten das Messer. Auf den Betroffenen werden Ordnungswidrigkeitenanzeigen für die Verstöße gegen das Waffengesetz sowie die Straßenverkehrsordnung zukommen. (tk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Feuerwehr löscht Kellerbrand

Görlitz, Augustastraße
28.12.2016, 14:10 Uhr

Mittwochnachmittag sind Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in Görlitz zu einem Mehrfamilienhaus an der Augustastraße geeilt. Im Keller brannte Müll und anderer Unrat. Die Görlitzer Berufsfeuerwehr löschte die Flammen schnell, die Bewohner des Hauses konnten in ihren Räumlichkeiten bleiben. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden bezifferte sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 10.000 Euro. 

Die Ursache des Feuers ist noch nicht abschließend geklärt. Darum wird ein Brandursachenermittler am Tatort seine Untersuchungen führen. Es ist derzeit nicht auszuschließen, dass der Brand vorsätzlich entfacht wurde. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)


Die Vorfahrt nicht beachtet

Kodersdorf, B 115/Torgaer Straße
28.12.2016, 16:00 Uhr

In Kodersdorf sind Mittwochnachmittag ein Opel und ein Subaru zusammengestoßen. An einer abknickenden Vorfahrt wollte die 57-jähige Opel-Fahrerin geradeaus in Richtung Wiesa die Kreuzung queren. Dabei kollidierte ihr Wagen mit dem Pkw einer 29-Jährigen. Beide Frauen wurden bei dem Unfall schwer verletzt und kamen zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus. Die Autos wurden abgeschleppt. Der Sachschaden bezifferte sich auf rund 4.000 Euro. (tk)


Renault Clio gestohlen

Görlitz, Hussitenstraße
28.12.2016, 16:30 Uhr - 29.12.2016, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte in Königshufen einen roten Renault Clio gestohlen. Der Kleinwagen mit dem amtlichen Kennzeichen GR-BS 246 parkte an der Hussitenstraße. Den Zweitwert des zwei Jahre alten Autos bezifferte der Eigentümer mit rund 11.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Renault wird gefahndet. (tk)


Mann aus der Neiße gerettet

Görlitz, Neißewiesen im Bereich Seidenberger Straße
29.12.2016, 04:30 Uhr

Anwohner in Weinhübel hörten am frühen Donnerstagmorgen laute Hilferufe über die Neißewiesen schallen. Feuerwehr, Rettungsdienst sowie mehrere Streifen der Bundes- und Landespolizei eilten zum Ufer des Grenzflusses und entdeckten einen 27-jährigen Mann, der im Wasser trieb. Mit einem Boot rettete ihn die Görlitzer Berufsfeuerwehr aus der gefährlichen Lage. Zur weiteren Untersuchung brachte der Rettungsdienst den Betroffenen in ein Klinikum. Ein Hubschrauber der Bundespolizei kreiste etwa 45 Minuten über der Neiße und suchte den Fluss ab. Am polnischen Ufer waren die Feuerwehr und Polizei aus Zgorzelec im Einsatz. Warum der offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehende 27-Jährige versucht hat, an dem ehemaligen Wehr die Neiße zu queren, ist derzeit nicht bekannt. (tk)


Einbrecher auf frischer Tat gestellt

Zittau, Lindenstraße
29.12.2016, 01:05 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland hat in der Nacht zu Donnerstag in einem Wohnhaus an der Lindenstraße in Zittau einen Einbrecher auf frischer Tat gestellt. Der 36-jährige versuchte, mehrere Wohnungen aufzubrechen. Von dem Lärm geweckt, rief ein Bewohner die Polizei. Eine alarmierte Streife ergriff den Täter wenig später auf dem Hof des Hauses. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 1,6 Promille. Die Beamten nahmen den 36-Jährigen vorläufig fest, gestohlen wurde nichts. Der Kriminaldienst des Reviers Zittau-Oberland führt die weiteren Ermittlungen. (tk)


VW T 5 Multivan gestohlen

Großschönau, OT Waltersdorf, Hauptstraße
28.12.2016 - 29.12.2016, 09:20 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Autodiebe in Waltersdorf einen VW T 5 gestohlen. Der weiße Multivan mit dem amtlichen Kennzeichen GRZ-QI 20 und getönten Scheiben stand auf einem Parkplatz an der Hauptstraße. Den Zeitwert des elf Jahre alten Transporters bezifferte der Eigentümer mit rund 8.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Bulli wird gefahndet. (tk)


VW Passat aufgebrochen - Spuren leider verwischt

Oderwitz, OT Oberoderwitz, Kirchweg
27.12.2016, 21:00 Uhr - 28.12.2016, 07:15 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind Unbekannte in Oberoderwitz am Kirchweg offenbar in einen parkenden VW Passat eingebrochen. Der Eigentümer des Volkswagens bemerkte am Morgen zwar, dass der Wagen unverschlossen und das Standlicht eingeschaltet war, aber auf die Idee, dass Einbrecher am Werk gewesen waren, kam er leider zu spät. Erst als sich der Motor nicht starten ließ, schwante ihm Böses. In der Zwischenzeit hatte der Mann im Auto aufgeräumt und geputzt. Dadurch wurden jedoch wertvolle Spuren zu Nichte gemacht, die die Kriminalpolizei für die Ermittlungen benötigt hätte.

Darum appelliert die Polizei:

Wenn Sie einen Einbruch oder einen Diebstahl bemerken, betreten Sie den Tatort nach Möglichkeit bitte nicht und fassen Sie auch nichts an. Auch wenn es eine menschlich nachvollziehbare Reaktion ist, erst einmal überprüfen zu wollen, was denn geschehen ist, so erschweren Sie dadurch die Ermittlungen der Kriminalpolizei. Wenn Spuren des Täters verwischt werden, sind sie für weitere Untersuchungen in der Regel unwiederbringlich vernichtet. (tk)


Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht

Zittau, Lutherplatz/Görlitzer Straße
23.12.2016, 13:15 Uhr

Freitagmittag, am Tag vor Heiligabend, sind am Lutherplatz in Zittau ein Mercedes und ein Opel zusammengestoßen. Die 58 jährige Mercedes-Fahrerin und der ein Jahr ältere Opel-Fahrer blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Da es widersprüchliche Aussagen zum Unfallhergang gibt, sucht die Polizei Zeugen: Wer hat den Zusammenstoß beobachtet? Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland auch telefonisch unter 03583 62-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Mit Hund zusammengestoßen

K 8481, Boxberg/O.L. - Spreetal, OT Neustadt,
28.12.2016, 14:10 Uhr

Mittwochnachmittag ist zwischen Boxberg und Neustadt ein Auto mit einem Hund zusammengestoßen. Der 38-jährige Ford-Fahrer konnte die Kollision mit dem Haustier nicht mehr verhindern, als dieses plötzlich die Kreisstraße querte. Das Tier erlitt schwere Verletzungen, ein Polizist erlöste es mit einem Schuss aus der Dienstwaffe von seinen Leiden. An dem Auto war Schaden in Höhe von etwa 500 Euro entstanden. (tk)


Auf glatter Straße gestürzt

Weißwasser/O.L., Glückaufstraße
28.12.2016, gegen 19:20 Uhr

Mittwochabend sind Rettungsdienst und Polizei in Weißwasser in die Glückaufstraße geeilt. Auf der glatten Fahrbahn war eine Radfahrerin gestürzt. Die 66-Jährige kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen