1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrecher überrascht/Zeugengesuch

Medieninformation: 732/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 30.12.2016, 9:00 AM Uhr

In eigener Sache:


Die Pressestelle der PD Chemnitz ist heute bis 15 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung und wünschen allen Medienvertretern einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Chemnitz

OT Gablenz – Einbrecher überrascht/Zeugengesuch

(Ki) Polizisten überraschten am Donnerstagnachmittag einen Einbrecher in einem Einfamilienhaus nahe dem Gablenzer Bad. Der Täter konnte mit einem Sprung vom Balkon entkommen.
Ein Zeuge (62) hatte den Einbrecher dabei beobachtet, wie er gewaltsam durch die Balkontür eingedrungen ist. Der Zeuge rief umgehend die Polizei, die wenige Minuten später am Tatort eintraf. Als der Täter gerade durch ein Fenster das Haus verlassen wollte, sah er die Polizisten und lief zurück ins Haus, gefolgt von den Beamten. Nachdem der Unbekannte sich seines Rucksacks entledigt hatte, sprang er vom Balkon, dann über eine Hecke und rannte über den Parkplatz des Freibades in Richtung Ostheim davon, bevor er in einer Gartenanlage verschwand. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung lief ein Fährtensuchhund bis zum Lokal der Gartenanlage, wo sich die Spur verlor. Am Tatort wurden insgesamt zwei Rucksäcke sichergestellt. In einem befand sich Diebesgut.
Der Täter ist augenscheinlich Mitte 20 und etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß. Er trug eine braune Jacke mit heller Kapuze.
Wem ist der Mann vor dem Einbruch in der Nähe des Gablenzer Bades bzw. bei seiner Flucht nach dem Einbruch aufgefallen? Wer kann Hinweise zur weiteren Fluchtrichtung bzw. zu seinem Aufenthaltsort geben?
Hinweise erbittet die Polizeidirektion Chemnitz unter
Telefon 0371 387-495808.

Stadtzentrum – Mann griff Ladendetektiv an und verletzte ihn

(Ry) Ein Ladendetektiv (36) wollte am Donnerstag, gegen 15.30 Uhr, zwei Männer in einem Geschäft in der Galerie Roter Turm kontrollieren. Beide hatten sich im Bereich der Umkleidekabinen auffällig verhalten. Während sich einer der Männer (26) kooperativ zeigte, schlug der andere um sich. Drei weitere Ladendetektive kamen ihrem Kollegen zu Hilfe, wobei der nicht zu beruhigende Angreifer plötzlich einen spitzen Gegenstand zog und den 36-Jährigen damit verletzte. Der Sicherheitsdienst setzte daraufhin Reizgas ein. Dem Täter gelang dennoch unerkannt die Flucht aus dem Geschäft. Ob er Diebesgut bei sich hatte, wird geprüft. Rettungskräfte brachten den verletzten Ladendetektiv schließlich in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern gegenwärtig an.

OT Kaßberg – Fußgängerin schwer verletzt

(Ki) Auf der Weststraße in Höhe des Hausgrundstücks Nr. 92 kam es Donnerstag, gegen 17.40 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Seat (Fahrerin: 26) und einer Fußgängerin (89). Die Fußgängerin war dabei, die Fahrbahn zu überqueren. Die Seniorin wurde schwer verletzt. Am Pkw entstand Sachschaden von rund 2 000 Euro.

Stadtzentrum – Kind bei Zusammenstoß verletzt

(Kg) Von der Kaßbergstraße nach rechts in die Hartmannstraße bog am Donnerstag, gegen 18.15 Uhr, der 50-jährige Fahrer eines Pkw Toyota ab. Gleichzeitig fuhr ein 12-jähriger Junge mit seinem Fahrrad bei „Grün“ über die Fußgängerfurt der Hartmannstraße. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und dem Kind, wobei der 12-Jährige nach dem derzeitigen Erkenntnisstand leicht verletzt wurde. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg/Revierbereich Mittweida

Oederan/Flöha – Einbrecher stiegen in Kirchen ein

(Ry) In der Zeit vom 2. Weihnachtsfeiertag bis zum gestrigen Donnerstag drangen Unbekannte gewaltsam in eine Kirche auf dem Oederaner Martin-Luther-Platz ein. Im Inneren brachen sie auf der Suche nach Brauchbarem zudem mehrere Türen auf. Wertgegenstände wurden nicht gestohlen. Der einbruchsbedingte Sachschaden schlägt mit rund
1 000 Euro zu Buche.
Auch in ein Flöhaer Gotteshaus brachen Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag in der Dresdner Straße durch eine eingeschlagene Bleiglasscheibe ein. Aus den Räumen der Kirche entwendeten sie ein Mikrofon im Wert von ca. 600 Euro. Zudem entstanden mehrere hundert Euro Sachschaden.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Bei Auffahrunfall verletzt

(Kg) Auf der B 169 aus Richtung Frankenberg in Richtung Dittersbach unterwegs waren am Donnerstag, gegen 14.30 Uhr, ein Pkw Opel und ein Pkw Mercedes. In Höhe der Autobahnanschlussstelle Frankenberg fuhr die Opel-Fahrerin (52) auf den verkehrsbedingt haltenden Mercedes. Dabei erlitt die Mercedes-Fahrerin (59) leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden an den Autos in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Polizei bittet um Mithilfe bei Suche nach vermisster Frau
-Bildveröffentlichung-

(Ry) Seit Donnerstagabend sucht die Polizei in und um Marienberg nach der vermissten XXX. Die 69-Jährige verließ gestern Mittag mit einem Rollator eine Betreuungseinrichtung in der Hanischallee und ist seitdem unbekannten Aufenthalts. Bis in die frühen Freitagmorgenstunden suchten mehrere Beamte, ein Fährtenhund der Polizei sowie ein Polizeihubschrauber nach der Vermissten. Bislang wurde sie jedoch nicht gefunden. Die Suchmaßnahmen dauern gegenwärtig an.
XXX ist etwa 1,60 Meter groß, schlank und hat grau-weiße, mittellange Haare. Bekleidet ist die Frau mit einer schwarzen Jacke und einer dunklen Hose. Da sie schlecht zu Fuß ist, könnte sie weiterhin einen Rollator bei sich haben. Nicht auszuschließen ist, dass sich die 69-Jährige in einer hilflosen Lage befindet.
Wer hat die Vermisste seit ihrem Verschwinden gesehen und/oder kann Angaben zu ihrem derzeitigen Aufenthaltsort machen? Hinweise erbittet die Polizei in Marienberg unter Telefon 03735 606-0.

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Pkw brannte

(Kg) Gegen 1 Uhr bemerkte in der Nacht zum Freitag ein Mann im Hof eines Mehrfamilienhauses in der Walther-Rathenau-Straße einen brennenden Pkw Seat. Die Flammen konnten durch den Mann und die hinzugerufene Feuerwehr gelöscht werden. Der Schaden am Auto beziffert sich auf ca. 4 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Nach den gegenwärtigen Erkenntnissen besteht der Verdacht der Brandstiftung. Die Ermittlungen laufen.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020